30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

27. Januar 1945 – die Befreiung des KZ Auschwitz

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.0 / 5 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team History
27. Januar 1945 – die Befreiung des KZ Auschwitz
lernst du in der Unterstufe 4. Klasse - Oberstufe 5. Klasse - 6. Klasse - 7. Klasse - 8. Klasse

Grundlagen zum Thema 27. Januar 1945 – die Befreiung des KZ Auschwitz

Inhalt

Die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz – was genau geschah am 27.01.1945?

Während des Zweiten Weltkriegs und seit der deutschen Niederlage im Kampf um Stalingrad im Jahr 1943 rückte die Rote Armee (= die Armee der Sowjetunion) von Osten in Richtung der deutschen Hauptstadt Berlin vor.

Am 27. Januar des Jahres 1945 erreichten die sowjetischen Truppen das Konzentrationslager Auschwitz. Das Konzentrationslager (kurz: KZ) hatten die Nationalsozialisten (= die Anhänger Adolf Hitlers, auch „Nazis“ genannt) kurz zuvor verlassen.

Große Teile des Lagers hatten die Nazis vor ihrer Flucht zerstört und die meisten Häftlinge in sogenannten Todesmärschen weiter in das Landesinnere und weg von der Roten Armee getrieben. Solche Todesmärsche fanden am Ende des Zweiten Weltkriegs häufig statt: Wenn die Nazis merkten, dass feindliche Truppen sich einem Konzentrationslager näherten, gaben sie das Lager auf und zwangen die Gefangenen, ins Landesinnere zu marschieren. Die meisten Gefangenen starben auf diesen Todesmärschen: Sie verhungerten, erlagen Erschöpfung und Kälte oder wurden von den Nazis erschossen. Ungefähr 8 000 Häftlinge hatten die Nazis im Konzentrationslager Auschwitz zurückgelassen. Diese Zurückgelassenen waren so schwach und krank, dass sie nicht mehr marschieren konnten. Aus Sicht der Nazis waren sie so gut wie tot. Sie wurden einfach ihrem Schicksal überlassen.

Ablauf der Befreiung des KZ Auschwitz-Birkenau

Die Rote Armee erreichte das Lager Auschwitz-Birkenau am Nachmittag des 27.01.1945. Im Lager selbst hielten sich keine Deutschen mehr auf, sodass die sowjetischen Truppen das KZ kampflos betreten konnten. Den Soldaten bot sich ein schrecklicher Anblick: Gefangene in katastrophalem körperlichem Zustand, die auf sie wie „menschliche Skelette“ wirkten. Die Truppen fanden zudem mehrere Hundert Leichen. Menschen, die die Nazis noch kurz vor ihrem Abzug ermordet hatten.

Den Gefangenen war nicht sofort klar, dass sie befreit wurden. Sie fürchteten die eintreffenden sowjetischen Soldaten zunächst und hielten sie für Deutsche. Selbst als sie realisierten, dass die Soldaten sie befreien würden, waren die meisten zu geschwächt, um sich wirklich zu freuen.

Je mehr die sowjetischen Soldaten vom Lager sahen, desto klarer wurde ihnen, an was für einem grauenvollen Ort sie waren. Sie fanden große Mengen an Schuhen, Kleidungsstücken und Tonnen von menschlichen Haaren – Beweise für den industriellen Massenmord, der sich in Auschwitz abgespielt hatte. Die gesamte Befreiung des KZ wurde von sowjetischen Kameramännern festgehalten. Später entstand aus diesen Aufnahmen der berühmte Dokumentarfilm „Die Befreiung von Auschwitz“.

Schuhe der Opfer in Auschwitz

Die Befreiung von Auschwitz als Gedenktag

Das Konzentrationslager Auschwitz steht wie kein anderer Ort für die grausamen und menschenverachtenden Taten der Nationalsozialisten. Das Datum seiner Befreiung ist in Deutschland deshalb zu einem offiziellen Gedenktag erhoben worden: der „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“. An diesem Tag wird in Deutschland also nicht nur den Opfern des KZ Auschwitz gedacht, sondern allen Opfern der Nazis. In vielen anderen Ländern wird am selben Tag der „Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust begangen.

27. Januar 1945 – die Befreiung des KZ Auschwitz
Was ist im Januar 1945 passiert? Sowjetische Truppen erreichten das KZ Auschwitz und befreiten die verbliebenen Gefangenen.
Wer befreite Auschwitz? Die Befreiung des KZ Auschwitz erfolgte durch die Rote Armee der Sowjetunion.
Wann wurde Auschwitz befreit? Die Befreiung von Auschwitz war an diesem Datum: 27.01.1945.
Die Befreiung von Auschwitz – Uhrzeit Das KZ Auschwitz-Birkenau wurde am Nachmittag um circa 15 Uhr befreit. Das Konzentrationslager Monowitz (KZ Auschwitz III) befreiten die sowjetischen Truppen bereits am Morgen desselben Tages.
Woran gedenken wir am 27. Januar? In Deutschland begehen wir am 27. Januar den „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“.

Transkript 27. Januar 1945 – die Befreiung des KZ Auschwitz

  1. Januar 1945: Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee. Heute offizieller Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus in der Bundesrepublik. Auschwitz war das größte Vernichtungslager des sogenannten Dritten Reichs und wurde 1941 auf dem Gebiet des besetzten Polen errichtet. Über eine Million Menschen wurden hier vergast und erschossen oder kamen in Folge von medizinischen Versuchen, Krankheit, Misshandlung und Unterernährung ums Leben. Auschwitz ist ein Symbol der Nazibarbarei und steht für den Völkermord an den europäischen Juden. Der noch erhaltene Lagerkomplex mit den Gaskammern und Krematorien ist heute Gedenkstätte und wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe unter Schutz gestellt.
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.000

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.232

Lernvideos

42.246

Übungen

37.345

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden