30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

6. Juni 1944 – die Landung der Alliierten in der Normandie

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 5.0 / 4 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team History
6. Juni 1944 – die Landung der Alliierten in der Normandie
lernst du in der Unterstufe 4. Klasse - Oberstufe 5. Klasse - 6. Klasse - 7. Klasse - 8. Klasse

Grundlagen zum Thema 6. Juni 1944 – die Landung der Alliierten in der Normandie

Inhalt

D-Day – die Landung in der Normandie am 6. Juni 1944

Was war am 06.06.1944? Diesen Tag bezeichnet man als den sogenannte D-Day. Dieser Begriff taucht in Verbindung mit dem Zweiten Weltkrieg in der Normandie in Frankreich auf. Wer aber kämpfte in der Normandie, wie viele Menschen starben in der Normandie und wer hat am D-Day gewonnen? Dieser Text kann dir die Bedeutung des D-Days einfach erklären und auch die Frage beantworten: Wofür steht das D in D-Day?

Was ist der D-Day?

Wann der D-Day war, weißt du bereits. Der 6. Juni 1944 war der Tag, an dem die westlichen Alliierten (USA, Kanada und Großbritannien) an der Küste der französischen Normandie mit Schiffen landeten und die Befreiung Westeuropas von der nationalsozialistischen deutschen Besatzung begann.

Der D-Day war Teil der sogenannten Operation Neptun, dem Sturmangriff auf die deutschen Befestigungen in der Normandie. Die Operation Neptun wiederum war Teil der Operation Overload, die die Befreiung der Normandie zum Ziel hatte. Die Operation Overload, die mit dem D-Day begann, dauerte knapp drei Monate. Sie verlief erfolgreich, die Städte der Normandie konnten befreit werden. Jedoch starben dabei viele Tausende Soldaten sowie Zivilistinnen und Zivilisten.

Der D-Day leitete nicht nur die Befreiung der Normandie ein, sondern steht auch für den Beginn der Befreiung aller westlichen Länder aus den Zwängen des Deutschen Reichs unter Führung Adolf Hitlers. Außerdem gilt der D-Day als Anfang vom Ende des Zweiten Weltkriegs.

Wer war alles am D-Day beteiligt?

Die Operation Overload ging von den westlichen Alliierten, den USA, Kanada und Großbritannien, aus und richtete sich gegen die deutsche Stellung im Norden Frankreichs, der Normandie. Auch Frankreich, Belgien und weitere Länder stellten Soldaten, um die Operation durchführen zu können. Frankreich war zu dieser Zeit vom Deutschen Reich besetzt.

Die Landung an den Stränden der Normandie

Das folgende Bild zeigt einen Moment bei der Landung einiger US-amerikanischer Soldaten am sogenannten Omaha-Beach an der Küste der Normandie.

Landung der Soldaten in der Normandie.svg

Insgesamt landeten an diesem Tag über 150 000 Soldaten an den Stränden der Normandie und führten die überraschende Invasion (= Einmarsch von Militär in fremdes Gebiet) an. Am Ende des Tages waren bereits über 4 000 alliierte Kämpfer und noch einmal so viele deutsche Soldaten getötet worden.

In dieser kurzen Zusammenfassung zum D-Day hast du nun einiges zum Sturm der Alliierten auf die Normandie zum Ende des Kriegs erfahren. Was aber wäre gewesen, wenn der D-Day gescheitert wäre? Diese Frage lässt sich nicht beantworten, denn zu viele, auch unvorhersehbare, Faktoren spielen bei dem Verlauf eines Kriegs eine Rolle. Was man aber mit hoher Wahrscheinlichkeit sagen kann, ist, dass sich der Zweite Weltkrieg noch um eine unbestimmte Zeit verlängert hätte und somit Raum und Zeit für weitere tragische Kriegsgeschehnisse geschaffen worden wäre.

Mehr zur Situation erfährst du in dem Video mit dem Titel Der Verlauf des Zweiten Weltkriegs 1941 bis 1945 auf sofatutor.

Häufig gestellte Fragen zum Thema D-Day – Landung in der Normandie

Wann war die Schlacht in der Normandie?
Wie viele Tote gab es am D-Day?
Was bedeutet das D in D-Day?
Warum wurden für die Landung die Strände der Normandie gewählt?

Transkript 6. Juni 1944 – die Landung der Alliierten in der Normandie

  1. Juni 1944: Invasion der Alliierten in der Normandie. Mit dieser größten Landeaktion des Zweiten Weltkrieges, an der sowohl amerikanische, britische und kanadische Einheiten beteiligt waren, gelang der entscheidende Durchbruch zur Besetzung Hitlerdeutschlands. Bis Ende Juni 1944 landeten 6000 Schiffe zwischen Köln und Scharburg und brachten über 800.000 Soldaten zum Einsatz. Die Operation kostete zahlreiche Menschenleben auf beiden Seiten. Trotz des von Hitler gerühmten Atlantikwalls kämpften die Deutschen einen ausweglosen Kampf, der wegen der alliierten Luftüberlegenheit bald aufgegeben werden musste. Mit der Invasion wurde nicht nur die Befreiung Frankreichs eingeleitet, sondern aller besetzten Länder Westeuropas. Mit dem gleichzeitigen Vormarsch der Sowjets im Osten waren die Tage des Dritten Reiches gezählt.
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.016

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.226

Lernvideos

42.181

Übungen

37.281

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden