30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Marie Antoinette

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.3 / 45 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Home Academy
Marie Antoinette
lernst du in der Unterstufe 4. Klasse - Oberstufe 5. Klasse - 6. Klasse - 7. Klasse

Grundlagen zum Thema Marie Antoinette

Inhalt

Wer war Marie Antoinette?

Die Geschichte Marie Antoinettes ist von vielen Facetten geprägt. Heute gilt die französische Königin Marie Antoinette als eine der berühmtesten Frauen der Frühen Neuzeit. Ihr Name ist untrennbar mit einem ausschweifenden Lebensstil, der Französischen Revolution und ihrer Hinrichtung verbunden. Klar ist, dass sich Marie Antoinette nicht nur auf diese Begriffe reduzieren lässt. Wer war Marie Antoinette also wirklich?

marie_antoinette

Wer war Marie Antoinette? – Steckbrief

Marie Antoinette wurde als Erzherzogin Maria Antonia von Österreich am 2. November 1755 in Wien geboren. Ihre 14 Geschwister und Marie Antoinette waren Kinder der historisch einflussreichen Königin Maria Theresia sowie des Kaisers Franz I. Marie Antoinette wuchs also in einer der mächtigsten Familien Europas auf.
Dadurch war Marie Antoinettes Kindheit von zahlreichen Pflichten und Entbehrungen bestimmt. Sie hatte stets strengen Regeln zu folgen und wurde bereits in jungen Jahren verheiratet, um die Position der österreichischen Monarchie in Europa zu verbessern.
Mit 14 Jahren wurde die Heirat mit Louis-Auguste, dem französischen Thronfolger, festgelegt. Am 16. Mai 1770 heiratete sie den späteren König Ludwig XVI. und lebte fortan unter dem Namen Marie Antoinette im Schloss Versailles bei Paris. Auch dort war ihr Leben am Hof von strengen Regeln bestimmt.
1774 starb Louis-Augustes Großvater, Ludwig XV., und das junge Ehepaar herrschte ab diesem Zeitpunkt über Frankreich. Als Königin nutzte Marie Antoinette ihr großes Vermögen, um es hauptsächlich für Feste, Mode und Frisuren auszugeben. Dies stand im gravierenden Gegensatz zur französischen Bevölkerung, die mehr und mehr unter Armut und sozialen Missständen zu leiden hatte.

Wer war Marie Antoinette? – Französische Revolution

Diese Missstände, die den Großteil der Bevölkerung in Frankreich betrafen, führten zu großer Wut gegenüber dem Adel und dem herrschenden Königshaus, dessen Protz und verschwenderisches Verhalten am Hof ein Sinnbild für das ungerechte Ständesystem war. Im Jahr 1789 kam es schließlich zur Französischen Revolution, die zehn Jahre andauern sollte und während der die Aufständischen die Einführung demokratischer Verhältnisse und die Aufhebung des Ständesystems forderten. Marie Antoinette sprach sich wenig überraschend genauso wie ihr Ehemann König Ludwig XVI. gegen die Revolution aus und wurde daraufhin festgehalten und streng bewacht.

Wann starb Marie Antoinette und warum wurde Marie Antoinette hingerichtet?

Im Januar 1793 wurde Ludwig XVI. der Prozess gemacht und er wurde anschließend hingerichtet. Auch Marie Antoinettes Tod sollte zeitnah folgen. Nachdem sie bereits einige Wochen im Gefängnis saß, wurde sie wegen Hochverrats und Unzucht zum Tode verurteilt. Marie Antoinettes Hinrichtung erfolgte am 16. Oktober 1793 auf dem Pariser Revolutionsplatz, dem heutigen Place de la Concorde, indem sie mit der Guillotine enthauptet wurde.

Wer war Marie Antoinette? – Geschichte

Datum Ereignis
02.11.1755 Geburt in Wien
16.05.1770 Heirat mit späterem König Ludwig XVI. und Umzug nach Frankreich
10.05.1774 Tod von Ludwig XV., Marie Antoinette wird an der Seite von Ludwig XVI. zur Königin von Frankreich und Navarra.
1789 Ausbruch der Französischen Revolution
21.01.1793 Hinrichtung von Ludwig XVI.
16.10.1793 Hinrichtung durch die Guillotine

Transkript Marie Antoinette

Im 18. Jahrhundert am Hof von Versailles: Hier lebt die letzte Königin Frankreichs Marie Antoinette. Eine Frau, die bis heute polarisiert. 1755 in Wien geboren heiratet Marie Antoinette bereits im Alter von 14 Jahren Louis Auguste, den französischen Thronerben und späteren König Ludwig den XVI. von Frankreich. Die lebensfrohe Marie Antoinette fällt bei Hofe schnell negativ auf. Das höfische Zeremoniell interessiert sie nicht. Sie widmet sich lieber Tanzveranstaltungen, Modefragen und ausgefallenen Frisuren. Durch ihren verschwenderischen Lebensstil zieht sie sich schnell auch den Unmut des französischen Volkes zu. Als sie von Aufständen im Volk hört, von Hungersnöten und Verarmung reagiert sie mit einem Satz, der in die Weltgeschichte eingehen sollte: „Die Leute haben kein Brot? Sollen sie doch Kuchen essen.“ Erst 1789 zu Beginn der Französischen Revolution beginnt Marie Antoinette sich politisch zu betätigen, vor allem um ihren Kindern den Thron zu retten. Als die Zustände sich verschlimmern, versucht die königliche Familie ins Ausland zu fliehen. In Varennes aber stoppt das Volk die Kutsche. Marie Antoinette wird mit ihrer Familie zurück nach Paris gebracht und unter strenge Bewachung gestellt. Briefen schreiben, das gelingt Marie Antoinette aber noch immer. In geheimen Botschaften versucht sie, die Herrscher Europas zu einer bewaffneten Niederschlagung der Revolution zu bewegen. Die Teilnahmslosigkeit des Königs führt dazu, dass sie alle Verhandlungen übernahm. Aufgrund ihrer Unerfahrenheit und der schlechten Informationslage gelingt es Marie Antoinette nicht, einen klaren Kurs zu halten. Alle Bemühungen, ihre Familie und die Krone zu retten, bleiben erfolglos. Die Revolution ist nicht mehr aufzuhalten. 1793 wird Ludwig der XVI. nach einem Schauprozess hingerichtet. Marie Antoinette wird noch im Oktober des gleichen Jahres vor Gericht gestellt und nach einem 15-stündigen Verhandlungsmarathon einstimmig in allen Anklagepunkten für schuldig befunden. Das Urteil stand schon vor Beginn des Prozesses fest: Die Todesstrafe. Den Gang zur Guillotine nimmt Marie Antoinette gefasst und demonstrativ mit königlicher Würde. Am 16. Oktober 1793 wurde Marie Antoinette auf dem Revolutionsplatz, dem heutigen Place de la Concorde in Paris hingerichtet.

Marie Antoinette Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Marie Antoinette kannst du es wiederholen und üben.
  • Fasse zusammen, welchen Ruf Marie Antoinette bei Adel und Bevölkerung genoss.

    Tipps

    Das Wort „Zeremoniell“ meint die Regeln und Verhaltensweisen, die in einem bestimmten gesellschaftlichen Rahmen gelten.

    Schloss Versailles war die Residenz der französischen König/-innen.

    Lösung

    Marie Antoinettes Lebensstil war Anlass für Kritik von vielen Seiten. Das höfische Zeremoniell auf Schloss Versailles wurde von ihr kaum ernst genommen, sie interessierte sich mehr für Tanzveranstaltungen, Frisuren oder Mode. So war sie weit entfernt von der französischen Bevölkerung, in der sich die Armut ausbreitete. Der sich dadurch verstärkende Missmut war eine Ursache für die Französische Revolution.

  • Stelle das Leben Marie Antoinettes dar.

    Tipps

    Marie Antoinette wurde kurz nach ihrem Mann, König Ludwig XVI, hingerichtet.

    Nach Beginn der Revolution versuchte die königliche Familie, ins Ausland zu fliehen.

    Lösung

    Im Jahr 1755 wurde Marie Antoinette in Wien geboren. Mit gerade einmal 14 Jahren heiratete sie den nur ein Jahr älteren Louis Auguste, der später zum König Ludwig XVI wurde. Als im Jahr 1789 die Französische Revolution ausbrach, wurde es für die königliche Familie zunehmend gefährlicher in Frankreich. Ein Fluchtversuch im Jahr 1791 scheiterte. Am 21. Januar 1793 wurde König Ludwig nach einem Schauprozess hingerichtet. Marie Antoinette ereilte im Oktober desselben Jahres das gleiche Schicksal.

  • Erläutere, inwieweit es sich bei dem Zitat „Sollen Sie doch Kuchen essen!“ um eine Wanderanekdote handelt.

    Tipps

    Das vermeintliche Zitat Marie Antoinettes wird im Deutschen oft mit „Sollen Sie doch Kuchen essen!“ übersetzt. Im französischen Original steht das Wort „brioche“. Das ist nicht irgendein Kuchen, schon gar keine Torte, sondern ein Hefegebäck, das im Deutschen auch Brioche heißt, aber auch Apostelkuchen genannt wird.

    Jean-Jaques Rousseau war ein berühmter französischer Philosoph.

    Zwei Begriffe sind falsch.

    Lösung

    „Wenn sie kein Brot haben, sollen sie Apostelkuchen essen!“, sagte die französische Königin Marie Antoinette mit Blick auf das französische Volk? Nein, es handelt sich nur um eine Wanderanekdote, eine kurze Erzählung, die so auch schon beim Philosophen Jean-Jacques Rousseau zu lesen ist und zwar zu einer Zeit, als Marie Antoinette noch als Kind in Wien lebte. Die Geschichte wurde wohl von Marie Antoinettes politischen Gegner/-innen als Gerücht in die Welt gesetzt.

  • Erkläre zentrale Begriffe der Französischen Revolution.

    Tipps

    Stände sind Gruppen innerhalb einer Gesellschaft.

    Lösung

    Im Schloss Versailles residierten seit dem 17. Jahrhundert die französischen Könige und Königinnen. Auch König Ludwig XVI und seine Frau Marie Antoinette lebten hier, als im Jahr 1789 die Französische Revolution ausbrach.

    Eine der Ursachen dafür war die Ungleichheit in der französischen Bevölkerung, das aus drei Ständen bestand. Der erste Stand war die Geistlichkeit, der zweite Stand der Adel, der dritte und bei weitem größte Stand waren die freien Bürger und Bauern. Sie versorgten die Bevölkerung mit Lebensmitteln und sorgten für die Dinge des täglichen Bedarfs, besaßen aber kaum Rechte und waren von Armut und Hunger geplagt. Schließlich wurde die Unzufriedenheit zu groß und das Volk erhob sich: der Beginn der Französischen Revolution.

    Sie dauerte zehn Jahre und forderte vor allem im Adel viele Opfer, aber auch in den Reihen der Aufständischen. Schauprozesse, bei denen das Urteil von Anfang an feststand, waren an der Tagesordnung. Hingerichtet wurden die Verurteilten ab 1792 ausschließlich mit der Guillotine, einem Fallbeil, das eigentlich eingeführt worden war, um menschenwürdige Hinrichtungen zu ermöglichen. Durch die Guillotine wurden Hinrichtungen allerdings auch so einfach, dass sie bald im Übermaß umgesetzt wurden.

  • Fasse dein Wissen über Marie Antoinettes Leben zusammen.

    Tipps

    Die Französische Revolution fand von 1789 bis 1799 statt.

    Lösung

    Hier die Korrekturen für die falschen Aussagen:

    • Marie Antoinette wurde im Jahr 1755 geboren.
    • Sie widmete sich ab 1789 der Politik, um für ihre Kinder den Thron zu retten.
    • Nach ihrem Schuldspruch wurde Marie Antoinette auf der Guillotine hingerichtet.

  • Arbeite Ursachen und Wirkungen in Marie Antoinettes Leben und ihr Wirken während der Französischen Revolution heraus.

    Tipps

    Dem Adel stieß Marie Antoinettes Ablehnung der höfischen Etikette übel auf, das Volk störte sich eher an ihrem kostspieligen Lebensstil.

    Lösung

    Marie Antoinettes Ablehnung höfischer Traditionen störte die Vertreter/-innen dieses Zeremoniells. Auch die Bevölkerung brachte sie durch ihren auf Vergnügungen bedachten Lebensstil gegen sich auf. Mit Politik beschäftigte sie sich erst, als sie dadurch ihren Kindern den Thron retten wollte. Als die Gefahr zu groß wurde, versuchte sie mit ihrer Familie zu fliehen. Dieser Versuch scheiterte, ebenso ihre Bemühungen, europäische Herrschende zur Niederschlagung der Revolution zu bewegen. Nach einem Prozess wurde sie schließlich von den Revolutionären hingerichtet.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

3.820

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.220

Lernvideos

42.140

Übungen

37.248

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden