30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Wie erkenne ich ein Verb?

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.4 / 34 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Wie erkenne ich ein Verb?
lernst du in der Volksschule 2. Klasse

Grundlagen zum Thema Wie erkenne ich ein Verb?

Inhalt

Wie erkenne ich ein Verb?

Das Verb ist eine Wortart, die Tätigkeiten, Zustände oder Vorgänge beschreibt. Aus diesem Grund werden Verben auch als Tuwörter bezeichnet. Man kann sie unterteilen in:

  • Tätigkeitswörter: singen, lachen, spielen
  • Vorgangswörter: wachsen, erkranken, fallen
  • Zustandswörter: wohnen, leben, glauben

Verben erkennen mit der Verbenlupe

Formen von Verben

Es gibt verschiedene Formen des Verbs, je nachdem, ob es an Person und Numerus, Tempus oder Modus angepasst wird.

Infinite Verbformen:

Ein Verb hat immer eine Grundform, den Infinitiv. Der Infinitiv eines Verbs endet meist mit der Endung -en, selten auch mit -eln oder -ern.

  • Beispiele – Verben im Infinitiv: spazieren, gehen, segeln, basteln

Auch das Partizip II (spaziert, gegangen, gesegelt, gebastelt) und das Partizip I (spazierend, gehend, segelnd, bastelnd) zählen zu den infiniten, also unveränderlichen Verbformen.

Finite Verbformen:

Verben werden in einem Satz nicht immer in ihrer Grundform verwendet, sondern konjugiert (gebeugt). Sie werden in der Personalform verwendet, das heißt dem Personalpronomen (ich, du, er/sie/es, wir, ihr, sie/Sie) angepasst und in eine Zeitform (Präsens, Präteritum, Futur I/II, Plusquamperfekt und Perfekt) gesetzt. Durch das finite Verb (gebeugtes Verb) kann man somit grammatische Merkmale wie Person, Numerus, Tempus, Modus und das Genus Verbi ablesen.

Verben – Beispiele Vollverb, Hilfsverb und Modalverb

Die Wortart Verb kann folgendermaßen unterschieden werden:

Vollverben sind Verben, die eigenständig ein Prädikat im Satz bilden können.

  • Ich spiele mit dem Ball.
  • Erik schreibt ein Tagebuch.

Hilfsverben sind Verben, die nicht allein stehen können. Sie werden beispielsweise verwendet, um Zeitformen oder das Passiv zu bilden. Für das Plusquamperfekt und das Perfekt benötigt man haben und sein. Für das Futur I und Futur II verwendet man das Hilfsverb werden. In einigen Fällen kann das Hilfsverb aber auch zum Vollverb werden.

  • Sie hat ein neues Bett. (haben = Vollverb)
  • Sie hat im neuen Bett geschlafen. (haben = Hilfsverb)

Modalverben sind Verben, die die Aussageabsicht eines Satzes grundlegend ändern, wenn sie in Verbindung mit einem infiniten Verb auftreten. Im Deutschen gibt es sechs Modalverben: mögen, können, sollen, dürfen, müssen und wollen.

  • Ich möchte für den Test lernen.
  • Ich muss für den Test lernen.

Sätze mit Verben bilden

In einem deutschen Satz bildet das Verb immer das Prädikat und ist somit das Herzstück eines Satzes. Ein Satz ohne Verb ist kein grammatisch korrekter Satz. Um Verben im Satz zu erkennen, sollte man schauen, welches Wort eine Tätigkeit, einen Vorgang oder einen Zustand beschreibt.

  • Susi spielt heute mit Ben Schach. Was macht Susi? → Susi spielt.
  • Tom bäckt heute mit seiner Freundin Kekse. Was macht Tom? → Tom bäckt.
  • Mama hat gestern mein Fahrrad repariert. Was hat Mama gemacht? → Mama hat repariert.

Tabelle – Konjugation des Verbs "gehen"

Zeitform ich du er/sie/es wir ihr sie/Sie
Präsens gehe gehst geht gehen geht gehen
Präteritum ging gingst ging gingen gingt gingen
Plusquamperfekt war gegangen warst gegangen war gegangen waren gegangen wart gegangen waren gegangen
Perfekt bin gegangen bist gegangen ist gegangen sind gegangen seid gegangen sind gegangen
Futur I werde gehen wirst gehen wird gehen werden gehen werdet gehen werden gehen
Futur II werde gegangen sein wirst gegangen sein wird gegangen sein werden gegangen sein werdet gegangen sein werden gegangen sein

Transkript Wie erkenne ich ein Verb?

Wie erkenne ich ein Verb? Wow! Das sieht ja nach einem tollen Fest aus! Bens Familie ist ganz schön groß!!! Kannst du sehen, was sie alles machen? Siehst du, was Bens Onkel Belvis tut? Belvis singt. Was ist das Verb in diesem Satz? Denk dran: Verben beschreiben, was Menschen, Tiere, Pflanzen und Dinge tun oder was passiert. Um das Verb in einem Satz zu finden kannst du fragen: Was tut jemand? oder Was passiert? Hier können wir also fragen: Was tut Belvis? Er singt. „Singt“ ist also das Verb in diesem Satz. Verben haben eine Grundform. Die Grundform von 'singt' ist 'singen'. Die Grundform endet meist auf -en. sing' ist der Wortstamm und die Endung 'en'. Was macht denn Bens Nichte Benbi da?! Benbi liegt unter dem Tisch. Weißt du, was das Verb in diesem Satz ist? Welche Frage kannst du stellen? Was tut Benbi unter dem Tisch? Benbi liegt. „Liegt“ ist das Verb in diesem Satz. Benbi hört Belvis aufmerksam zu. Kannst du auch hier das Verb finden? Was tut Benbi? Benbi hört zu „zuhören“ ist hier das Verb. Du siehst: Ein Verb kann im Satz auch getrennt werden und aus mehreren Teilen bestehen. Hier sind also 'hört' und 'zu' Teile des Verbs 'zuhören'. „Benbi hört Belvis aufmerksam“ würde keinen Sinn ergeben. Siehst du die beiden Koalas da? Sie spielen im Sand. Was ist das Verb in diesem Satz? Was tun die Koalas? Die Koalas spielen. Das Verb in diesem Satz ist also „spielen“. Aber warum ist eigentlich nicht „spielen im Sand“ das Verb? „im Sand“ beschreibt, wo die Koalas spielen. Es beschreibt also nicht, was passiert, sondern wo etwas passiert. Der Satz könnte auch „Die Koalas spielen.“ sein und wir können die Frage „Was passiert?“ trotzdem noch beantworten. Bennadett schläft im Schaukelstuhl. Erkennst du das Verb in diesem Satz? Was tut Bennadett? Sie schläft. „Schläft“ ist das Verb in diesem Satz. Puh, das ist aber ganz schön laut! Das Baby schreit laut. Kannst du auch hier das Verb finden? Das Verb ist „schreit“. Du kannst fragen: Was tut das Baby? Es schreit. Weißt du nun auch, warum laut nicht zu dem Verb gehört? „Laut“ beschreibt, wie das Baby schreit. Wir benötigen das Wort „laut“ also nicht, um zu beschreiben was das Baby tut. Oh nein! Was passiert denn dahinten?! Der Kuchen fällt. Was ist denn das Verb in diesem Satz? Du kannst „Was passiert?“ fragen. Der Kuchen fällt. „Fällt“ ist hier das Verb. Es muss also nicht immer jemand etwas tun, es kann auch etwas passieren. Oh nein, Ben! Aber es ist doch Zeit für das Familienfoto! Na das wird bestimmt ein tolles Foto. Das wichtigste ist dann doch, dass alle zusammen sind.

0 Kommentare

Wie erkenne ich ein Verb? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Wie erkenne ich ein Verb? kannst du es wiederholen und üben.
  • Was ist ein Verb?

    Tipps

    Belvis singt. Singt ist das Verb im Satz.

    Lösung

    Ein Verb beschreibt, was Menschen, Tiere, Pflanzen oder Dinge tun.
    Zum Beispiel:
    Belvis singt.

  • Wie fragst du nach dem Verb?

    Tipps

    Belvis singt. Singt ist das Verb im Satz.
    Was tut Belvis? $\to$ Er singt.

    Lösung

    Folgende Fragen helfen dir, das Verb zu finden:

    • Was tut jemand?
    • Was passiert?
    Zum Beispiel:
    Belvis singt. Was tut Belvis? $\to$ Er singt.

  • Was ist der Wortstamm und was ist die Endung?

    Tipps
    Lösung

    Ein Verb besteht aus einem Wortstamm und einer Endung. Die Grundform endet meistens auf -en.

  • Welches Wort ist das Verb im Satz?

    Tipps

    Ein Verb kann im Satz auch getrennt werden und aus mehreren Teilen bestehen:
    Benbi hört Belvis aufmerksam zu. Was tut Benbi? $\to$ zuhören.

    Lösung

    Das sind die Verben:

    • Belvis tanzt zu seinem Lied.
    • Er fährt mit dem Fahrrad in die Schule.
    • Benbi träumt von Schokoladeneis.
    • Sie kauft im Supermarkt ein.

  • Welches Wort ist das Verb im Satz?

    Tipps
    Lösung

    Bernadett schläft im Schaukelstuhl.
    Was tut Bernadett im Schaukelstuhl? $\to$ Sie schläft.

  • Welche dieser Wörter sind Verben?

    Tipps

    Verben beschreiben, was Menschen, Tiere, Pflanzen und Dinge tun oder was passiert.

    Verben enden in der Grundform in der Regel auf -en.

    Lösung

    Diese Wörter sind Verben:

    • spielen
    • lernen
    • schlafen
    Diese Wörter sind keine Verben:
    • Sonne
    • glücklich
    • Schule

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.569

sofaheld-Level

5.760

vorgefertigte
Vokabeln

10.215

Lernvideos

42.295

Übungen

37.364

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden