30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Woher kommt die Milch?

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.4 / 7 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Interaktiv
Woher kommt die Milch?
lernst du in der Volksschule 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Woher kommt die Milch?

Inhalt

Was ist Milch einfach erklärt?

Milch ist eine trinkbare Flüssigkeit wie Wasser, Saft oder Tee.

  • Wasser kommt in der Natur vor und wird zu uns nach Hause geleitet. In Deutschland kommt das Wasser aus dem Wasserhahn.
  • Saft stammt von Früchten. Um ein Saftgetränk herzustellen, werden die Früchte in der Regel ausgepresst.
  • Tee besteht meistens aus Kräutern und Früchten der Natur, die mit heißem bis kochendem Wasser aufgebrüht werden.

Aber woher kommt jetzt die Milch? Ist sie auch ein Naturprodukt und woraus besteht Milch eigentlich? Milch ist ebenfalls ein Naturprodukt. Jedoch kommt sie nicht einfach so wie Wasser in der Natur vor und man kann sie auch nicht pflücken, auspressen oder aufbrühen.

→ Einfach erklärt für Kinder entsteht Milch, wenn Säugetiere Nachwuchs bekommen. Ähnlich wie bei uns Menschen trinken Kälbchen, Fohlen, Ferkel, Schäfchen und Zicklein Milch von ihrer Mutter. Die Mütter säugen ihren Nachwuchs so lange, bis die Kleinen feste Nahrung zu sich nehmen können.

Milch

Aber wie kommt die Milch, beispielsweise aus der Kuh, zu uns morgens auf den Tisch?
Wo wird die Milch hergestellt oder produziert? Lass uns dies genauer betrachten.

Woher kommt die Milch?

Jetzt weißt du, dass Milch von Tieren kommt. Aber welche Tiere produzieren Milch für unseren Verzehr? Oder genauer gefragt: Welche Arten von Milch gibt es? In der Regel wird die Milch von Kühen, von Ziegen und von Schafen zum Verzehr für Menschen aufbereitet. Die Milch dieser Tiere kann getrunken werden oder sie wird weiterverarbeitet, beispielsweise zu Joghurt oder Käse. Woraus Milch besteht, erfährst du in dem Video Was steckt in der Milch?.

Aber woher kommt die Milch der Kuh nun genau?

  • Kühe bekommen meist einmal im Jahr ein Kalb, ein Kuhbaby.
  • Die Kuh produziert Milch, um das Kalb ernähren zu können, und das Kalb säugt am Euter. Das Euter ist das beutelartig herabhängende Organ, an dem mehrere Zitzen mit Milchdrüsen sitzen.
  • Um die Milch für die Menschen nutzen zu können, werden die Kühe von Menschenhand oder mit einer Melkmaschine gemolken. Bei einem Ausflug zu einem Bauernhof kannst du das Melken vielleicht einmal beobachten.
  • Die Milch wird nach dem Melken zur Molkerei geliefert.

Fragst du dich, was mit den Kälbern passiert, wenn die Kühe gemolken werden? In vielen Bauernhöfen werden die Kälber bald nach der Geburt von der Mutter getrennt und mit einer Ersatzmilch gefüttert. Was ist da anders bei Biomilch? Auf Biobauernhöfen wird verstärkt auf eine tiergerechte Haltung der Tiere geachtet. Oft haben die Kälber hier weiter Kontakt zur Mutter.

Seit wann nutzen Menschen Milch?

Kennst du dich mit der Geschichte der Menschheit ein wenig aus? Lass uns schauen, ab wann die Menschen Milch für sich entdeckten.

  • In der Steinzeit lebten die Menschen noch in Höhlen. Sie zogen für die Nahrungssuche an immer andere Orte und verzehrten zum Beispiel das Fleisch gejagter Tiere und Fische, Beeren sowie Kräuter.
  • Später bauten die Menschen Hütten und blieben an einem Ort – sie wurden sesshaft. Sie bauten Pflanzen auf Feldern an und hielten Tiere. So hatten sie ohne Jagd Zugang zu Fleisch, Fell und Leder.
  • Dabei beobachteten die Menschen ihre Kühe und Ziegen und entdeckten, dass die Milch, die eigentlich für die Tierkinder war, auch ihnen ganz gut schmeckte. Auch Schafmilch gehörte dazu.

Weiteres zum Thema Milch

In unserer Zeit vertragen einige Menschen die Milch der Kuh nicht mehr so gut. Das hat meist etwas mit dem Zucker in der Milch zu tun, der Laktose. Menschen, die Laktose nicht gut vertragen, suchen nach Alternativen zur Milch.

Manche Menschen bevorzugen Ziegenmilch. Was ist der Unterschied zwischen Kuh- und Ziegenmilch? Grob kann man sagen, dass Ziegenmilch für den Menschen etwas leichter verdaulich ist als Kuhmilch.

Jetzt weißt du schon einiges darüber, woher die Milch der Kuh und der Ziege kommt – im Anschluss an dieses Video findest du Übungen und Arbeitsblätter zur Vertiefung.

Videos zum Thema Milch
Wie melkt man eine Kuh?
Molkerei
Kälbergeburt
Milch weltweit

Transkript Woher kommt die Milch?

Milch - Woher sie kommt und warum wir sie trinken. Wenn Säugetiere Nachwuchs bekommen, ernähren sie ihn - wie der Name schon sagt - indem sie ihn säugen. Das heißt, ähnlich wie bei uns Menschen, trinken kleine Kälbchen, Schäfchen, Fohlen, Ferkel, Zicklein Milch von ihrer Mutter. So lange, bis sie groß genug sind, um feste Nahrung zu sich zu nehmen. Ist dieser Zeitpunkt gekommen, hört der Körper der Mutter auf Milch zu produzieren, bis ein neues Jungtier geboren wird. Lange Zeit tranken nur Tierkinder die Milch ihrer Mütter. Später entdeckte dann auch der Mensch die Milch der Tiere für sich. Und das kam so: In der Steinzeit lebten die Menschen anfangs noch in Höhlen, sie jagten Tiere und ernährten sich von dem, was die Natur für sie bereithielt. Sie tranken Wasser aus Bächen oder Flüssen, aßen Beeren und andere Früchte, Wurzeln oder Kräuter, Eier, Fisch und Fleisch. Ging ihnen die Nahrung aus, zogen sie weiter zum nächsten Ort. Irgendwann wurde den Menschen das Herumziehen zu anstrengend und sie begannen sesshaft zu werden. Das heißt, sie fingen an Häuser zu bauen und Felder anzulegen. Und sie begannen Tiere nicht mehr nur zu jagen, sondern bei sich im Haus zu halten. Dadurch hatten sie jederzeit Fleisch, Fell und Leder. Als die Tiere Nachwuchs bekamen, entdeckten die Menschen, dass die Milch, die eigentlich für die Tierkinder da war, auch ihnen ganz gut schmeckt. Seitdem steht die Milch von Kühen und Ziegen, mitunter auch die von Schafen, auf unserem Speiseplan.

Woher kommt die Milch? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Woher kommt die Milch? kannst du es wiederholen und üben.
  • Wie heißen die Tierkinder? Bestimme.

    Tipps

    Der Nachwuchs der Ziege beginnt mit demselben Anfangsbuchstaben und klingt so ähnlich wie das Wort Ziege.

    Lösung

    Wenn Säugetiere Nachwuchs bekommen, produziert das Muttertier Milch, die das Tierkind versorgt. Wir Menschen nutzen diese Milch von der Kuh, von der Ziege und vom Schaf. Der Nachwuchs der Kuh heißt Kalb, der Nachwuchs des Schafs heißt Lamm, der Nachwuchs des Pferdes heißt Fohlen, der Nachwuchs des Schweins heißt Ferkel und der Nachwuchs der Ziege heißt Zicklein.

  • Was haben die Menschen in der Steinzeit gegessen? Gib an.

    Tipps

    Die Menschen in der Steinzeit ernährten sich von dem, was die Natur für sie bereithielt.

    Die Menschen in der Steinzeit haben ihre Nahrung gesammelt und gejagt.

    Die Menschen in der Steinzeit haben ihre Nahrung nicht weiterverarbeitet, sondern oftmals so gegessen, wie es sie in der Natur gab.

    Lösung

    Die Menschen in der Steinzeit haben Beeren und andere Früchte, Wurzeln, Kräuter, Eier, Fisch und Fleisch gegessen. Getrunken haben sie Wasser aus Flüssen und Bächen.

    Dass man Milch von Tieren trinken kann, entdeckten die Menschen erst später. Auch wie man Cola und Brot herstellt, lernten sie später.

  • Woher kommt unsere Milch? Vervollständige.

    Tipps

    In der Steinzeit lebten die Menschen in Höhlen und ernährten sich von dem, was die Natur ihnen bot. Wenn es keine Nahrung mehr gab, zogen sie weiter in ein anderes Gebiet.

    Später wurde den Menschen das Herumziehen zu anstrengend. Sie blieben an einem Ort, bauten ihre Nahrung an und verarbeiteten Rohstoffe weiter.

    Lösung

    Säugetiere ernähren ihren Nachwuchs, indem das Muttertier das Tierkind mit Milch versorgt, bis dieses groß genug ist, um feste Nahrung zu sich zu nehmen. Beispiele für Säugetiere sind Kühe mit kleinen Kälbern und Schweine mit kleinen Ferkeln. Die Menschen entdeckten diese Milch für sich, als sie sesshaft wurden, Felder anlegten und sich Tiere hielten.

  • Wie ernährten sich die Menschen in der Steinzeit im Vergleich zur Landwirtschaft heute? Ordne ein.

    Tipps

    In der Steinzeit ernährten sich die Menschen von dem, was die Natur ihnen bot. Sie waren Sammlerinnen und Sammler, Jägerinnen und Jäger.

    Später blieben die Menschen an einem Ort und stellten sich die Nahrungsmittel selbst zur Verfügung.

    Lösung

    In der Steinzeit lebten die Menschen in Höhlen. Sie jagten Tiere, um Fleisch essen zu können und sammelten Früchte, Eier, Wurzeln und Kräuter. Wenn es zu wenig Nahrung gab, zogen sie weiter.

    Später wurden die Menschen sesshaft, das heißt sie bauten Häuser und blieben an einem Ort. Sie ernährten sich von selbst angelegten Feldern und von selbst gehaltenen Tieren.

  • Von welchen Tieren verwenden wir üblicherweise die Milch in unserer Nahrung? Gib an.

    Tipps

    Die verbreitetste Milch findest du in jedem Supermarkt. Sie wird oft pur getrunken.

    Zwei weitere Milchsorten werden häufig zu einem weichen Käse verarbeitet und gegessen.

    Lösung

    Die Milch von der Kuh ist bei uns am weitesten verbreitet. Sie wird pur oder als Kakao getrunken und zu Käse, Joghurt, Sahne oder Butter weiterverarbeitet.

    Die Milch von der Ziege und die Milch des Schafes werden weniger häufig pur getrunken, sondern zu Feta- und Frischkäse verarbeitet.

  • Wie entwickelten sich die Menschen weiter? Ordne ein.

    Tipps

    Zu Beginn ernährten sich die Menschen von dem, was die Natur ihnen bereitstellte.

    Lösung

    In der Steinzeit lebten die Menschen in Höhlen und ernährten sich von allem, was die Natur ihnen bot. Wenn eine Stelle leer gesammelt und leer gejagt war, zogen sie weiter. Irgendwann wurde ihnen das Umherziehen zu anstrengend, sodass sie sesshaft wurden, Nahrung anbauten und Tiere hielten.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.000

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.231

Lernvideos

42.201

Übungen

37.298

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden