30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Rinderprodukte – Was nutzen wir vom Rind?

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.7 / 18 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Interaktiv
Rinderprodukte – Was nutzen wir vom Rind?
lernst du in der Volksschule 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Rinderprodukte – Was nutzen wir vom Rind?

Inhalt

Das Rind – ein vielfältiges Nutztier

Trinkst du gerne Milch? Magst du Joghurt oder Käse? Dann hast du dich vielleicht schon einmal gefragt, wo diese Produkte herkommen. Dass sie nicht aus der Flasche oder dem Becher kommen, sondern darin nur verpackt werden, weißt du wahrscheinlich schon. Produkte wie Joghurt oder Käse bestehen aus Milch, weshalb sie Milchprodukte genannt werden. Und die Milch – die kommt von der Kuh, na klar!

Aber was hat die Kuh mit einem Rind zu tun? Welche Produkte kommen vom Rind und welche von der Kuh? Was wird aus Rinderhaut gemacht und was wird sonst noch alles vom Rind genutzt? Viele Fragen rund um Rinderprodukte werden in diesem Text beantwortet, los geht’s!

Was ist ein Rind? – Was ist eine Kuh?

Zunächst einmal: Worin liegt der Unterschied zwischen einem Rind und einer Kuh? Das ist einfach und schnell erklärt. Am bekanntesten ist wohl die Kuh. Ein Rind wird aber erst als Kuh bezeichnet, wenn sie zum ersten Mal ein Kalb, so nennt man den Nachwuchs des Rindes, geboren hat. Nach diesem ersten Kalben gibt ein Rind Milch und wird damit zur Milchkuh. Kühe sind also immer weiblich und haben mindestens ein Kälbchen geboren. Kühe sind demnach die Mamas unter den Rindern.

Natürlich gibt es auch Papas unter den Rindern. Die männlichen Rinder nennt man Stier. Sind Stiere kastriert, also nicht mehr zeugungsfähig, dann werden sie Ochsen genannt. Kuh, Kalb, Stier und Ochse sind also alle Rinder mit besonderen Merkmalen.

Welche Produkte kommen vom Rind?

Sprechen wir nun von Rinderprodukten, dann sind all die Produkte gemeint, die wir dank eines Rindes, egal ob Kuh, Kalb oder Stier, herstellen können.

Aber was sind Rinderprodukte nun genau? Rinderprodukte sind die Dinge, die wir von einem Rind gewinnen oder herstellen können. Dabei gibt es sehr unterschiedliche Nutzungsformen. Was genau vom Rind genutzt werden kann, siehst du in diesem Bild.

Nutztier Rind

Den größten Nutzen haben wir vom Fleisch und der Milch eines Rindes. Aber auch die Haut, das Horn, das Fell, die Haare, die Innereien, die Knochen, die Därme, das Fett und selbst die Kuhfladen, der sogenannte Dung, werden vielfältig genutzt. Interessante Informationen findest du dazu auch in dem Video mit dem Titel Rinder – wichtige Nutztiere auf sofatutor. Über die wichtigsten Rohstoffe, die wir von einem Rind bekommen, erfährst du hier nun mehr:

  • Milch: Eine Kuh gibt pro Tag etwa 16 Liter Milch. Dafür muss sie mindestens zweimal am Tag gemolken werden. Diese Milch kommt aber nicht direkt in die Flasche. Sie wird vom Bauernhof zunächst in eine Molkerei gebracht. Dort wird die Milch vom Fett, dem Rahm, getrennt. Später kann der so gewonnenen Magermilch eine genaue Menge Rahm wieder zugeführt werden. Um Milch haltbar zu machen, wird sie vor dem Abfüllen kurz erhitzt. Wir nutzen die Milch nicht nur direkt, sondern auch für die weitere Verarbeitung. So entstehen verschiedene Milchprodukte wie Käse, Quark, Joghurt, Sahne, Butter und einiges mehr.

  • Fleisch: Das Rind ist weltweit ein wichtiger Fleischlieferant. Nach dem Schlachten wird das Rind zerlegt und vielfältig genutzt. So entstehen aus dem Fleisch viele Produkte. Und was gibt es für verschiedene Rindfleischprodukte? Diese Liste ist lang. In der Fleisch- und Wursttheke oder auf der Speisekarte von Restaurants finden wir zum Beispiel Gulasch, Würste oder auch den sehr beliebten Rindfleischburger.

  • Haut: Die Haut eines Rindes ist bei der Produktion, also Herstellung, von Lebensmitteln eigentlich ein Abfallprodukt, weil wir sie nicht essen. Wir nutzen sie aber dennoch auf besondere Weise. Die Haut des Rindes wird zunächst behandelt, was man gerben nennt. Dadurch wird aus der Haut ein festes und robustes Leder, das wir wiederum zu Möbeln, Schuhen oder Taschen verarbeiten können. Im Mittelalter wurde die Haut der Rinder nicht nur zu Leder, sondern auch zu Pergament verarbeitet, das als Schreibmaterial diente.

  • Horn: Wie du vielleicht weißt, haben Rinder Hörner. Auch die Hörner sowie ihre Hufe werden nach dem Schlachten genutzt und weiterverarbeitet. Brillen und Kämme aus Horn sind sehr beliebt. Aber auch die Hornspäne nutzen Gärtnerinnen und Gärtner gerne, um ihre Pflanzen zu düngen.

  • Dung: Selbst der Dung, also die Kuhfladen des Rindes, findet Verwendung. In afrikanischen Ländern nutzen die Menschen Dung als Baustoff und verarbeiten ihn wie Lehm. Auch ist der getrocknete Dung ein wertvoller Brennstoff. Bei uns wird der Dung vor allem für Biogasanlagen, also zur Energiegewinnung, genutzt.

Zusammenfassung zum Thema Rinderprodukte

In der folgenden Tabelle sind einige Beispiele für Rinderprodukte zusammengefasst – eine Art Steckbrief für Rinderprodukte.

Milch vom Rind Fleisch vom Rind Haut vom Rind Horn vom Rind Dung vom Rind
Butter Gulasch Lederschuhe Hornspäne Brennstoff
Käse Steak Ledertaschen Brille Biogas
Joghurt Würste Ledermöbel Kamm Baustoff
Sahne Hackfleisch Pergament Knöpfe Dünger

Transkript Rinderprodukte – Was nutzen wir vom Rind?

Was nutzen wir? Von Milch, Käse und Gulasch. Anna und Leon gehen einkaufen. Auf ihrem Einkaufszettel steht Milch, Käse und Gulasch. Anna staunt über das riesige Angebot. Alles voll. Woher kommt das alles, fragt Leon. Die Milch kommt aus dem Tetrapack, ruft Anna. Hat Anna Recht? Nein, die Milch kommt von Kühen. Und zwar aus ihrem Euter. Pro Tag gibt eine Kuh ungefähr 16 Liter frische Milch. Das ist viel. Die Milch kommt nach dem Melken nicht direkt in eine Flasche oder in den Tetrapack, sondern in eine Molkerei. Zunächst wird dort die Milch genau gewogen. Je nachdem wie schwer sie ist, enthält sie viel Fett oder wenig. Dann trennen große Milchschleudern dieses Fett, das auch Rahm genannt wird, ab. Zurück bleibt Magermilch. Aus der Magermilch und einer genau berechneten Portion Rahm wird die Vollmilch hergestellt, die wir trinken. Diese wird dann kurz erhitzt. Dadurch wird sie länger haltbar. Aus dem Rahm und der Magermilch werden weitere leckere Lebensmittel hergestellt. Wer weiß, welche? Quark, Buttermilch, Joghurt, Sahne, Schmelzkäse, Schnittkäse und vieles mehr. Es gibt hunderte Rezepte und Zutaten. Und am Ende über 100 verschiedene Milchprodukte im Supermarkt. Anna und Leon haben Milch und Käse gefunden. Doch wo gibt es Gulasch? An der Fleisch- und Wursttheke. Vieles was Anna und Leon hier sehen, kommt von Rindern. Doch was ist das alles? Auf einem Schlachthof wird das Rind geschlachtet. Dann zerlegt der Schlachter das Fleisch in viele einzelne Teile. Jedes Teil sieht anders aus. Manches sehr rot, das sind die Muskeln, andere durchwachsen mit weißem Fett. Für jedes Teil haben wir Rezepte zum Kochen, Braten oder Schmoren. Gulaschfleisch ist fest und muss lange geschmort werden. Es kommt vom Bauch. Und woher kommt der Burger? Der Burger ist zerhacktes Fleisch aus verschiedenen Teilen. Das Gulasch haben Anna und Leon jedenfalls gefunden. Aber was ist das? Auch in der Wursttheke versteckt sich Rindfleisch. Ob in Würstchen, Salami, Schinken oder Leberwurst. Wo überall Rind drin steckt, ist nicht immer leicht zu erkennen. Anna und Leon staunen und wollen alles vom Rind probieren. Quark, Salami, Buttermilch, Käse, Joghurt, Gulasch und Milch. Dafür bezahlen Anna und Leon gern. Aber wo ist ihr Portmonee?

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.583

sofaheld-Level

5.866

vorgefertigte
Vokabeln

10.217

Lernvideos

42.296

Übungen

37.370

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden