30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Der Kompass

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 5.0 / 1 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Der Kompass
lernst du in der Volksschule 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Der Kompass

Inhalt

Was ist ein Kompass?

Schon seit sehr langer Zeit benutzen Menschen einen Kompass, um die Himmelsrichtungen zu bestimmen. Der Kompass ist eine geniale Erfindung. Oft wird der Kompass schon in der Grundschule eingeführt und die Kinder lernen, wie man einen Kompass anwendet. Bevor wir den Aufbau des Kompasses und seine Funktionen genauer betrachten, gibt es hier vorweg eine einfache Erklärung zum Kompass:

Die magnetisierte Metallnadel eines Kompasses zeigt stets zum geografischen Norden. Richtest du deinen Kompass so aus, dass die Metallnadel identisch mit dem auf dem Kompass eingezeichneten Norden ist, kannst du alle Himmelsrichtungen bestimmen.

Der Aufbau des Kompasses

Kompass

  • Im Gehäuse des Kompasses ist eine sogenannte Windrose eingezeichnet, auf der meist die vier Himmelsrichtungen Norden, Osten, Süden, Westen zu sehen sind. Oft werden auch die vier Nebenhimmelsrichtungen Nordosten, Südosten, Südwesten, Nordwesten angezeigt.
  • In der Mitte steckt eine kleine Metallnadel. Diese ist beweglich, magnetisiert und an der Seite, die sich nach Norden ausrichtet, meist eingefärbt.
  • Das Kompassgehäuse wird manchmal von einem drehbaren Stellring mit Markierungen und Zahlen umfasst. Damit kannst du Richtungen noch genauer bestimmen.

Wie funktioniert ein Kompass?

Du nimmst den Kompass und drehst diesen so lange, bis die eingefärbte Nadelspitze sich nach Norden ausrichtet. Aber warum zeigt die Kompassnadel nach Norden?

  • Im tiefen Inneren der Erde gibt es magnetische Kräfte.
  • Ungefähr an den beiden Polen treten diese magnetischen Kräfte aus, es gibt einen magnetischen Nordpol und einen magnetischen Südpol. Ein magnetisches Feld, das Erdmagnetfeld, wird erzeugt.
  • Gegensätzliche Pole ziehen sich an – deshalb ist die Kompassnadel gegensätzlich zur magnetischen Kraft des arktischen Magnetpols im Norden aufgeladen. So dreht sie sich stets in Richtung Norden, also zu ihrem gegensätzlichen Pol.

Wie liest man nun einen Kompass? Die Funktion eines Kompasses, sich nach Norden auszurichten, kannst du bei der Orientierung im Gelände nutzen. Richte die Kompassnadel nach Norden aus und du kannst alle vier Himmelsrichtungen auf dem Kompass ablesen.

Außerdem kannst du die Karte einnorden.

  1. Das heißt, du legst den Kompass so auf die Karte, dass die Nord-Markierung auf dem Kompass nach oben zeigt.
  2. Dann drehst du die Karte so lange, bis sich die Kompassnadel ebenfalls nach Norden ausrichtet. Jetzt hast du die Karte eingenordet und kannst ablesen, in welcher Richtung sich was befindet.

Besonderheiten

  • Der geografische Pol und der magnetische Pol im Norden sind nicht exakt am gleichen Punkt. Auch das Magnetfeld ist nicht überall gleich. Es ergeben sich minimale Abweichungen, die beim Kompasseinsatz in der Natur kaum auffallen.
  • Der Kompass spielt verrückt, wenn ein anderer Magnet in der Nähe ist: Das Erdmagnetfeld wird durch das andere Magnetfeld gestört und die Kompassnadel reagiert falsch.

Transkript Der Kompass

Mio liebt Eis. Er hat erfahren, dass es im Süden der Stadt eine tolle neue Eisdiele gibt, die Eis mit Milchgeschmack verkauft. Mio hat eine Karte dabei, weiß aber nicht, in welche Richtung er fahren muss. „Der Kompass“ soll Mio dabei helfen, die richtige Richtung zu finden. Das ist Mios Kompass. Die Kompassnadel kann sich drehen. Das Gehäuse umgibt die Kompassnadel. Unterhalb der Nadel stehen Buchstaben. Weißt du, wofür die Buchstaben stehen? Richtig! Das N steht für Norden, das O für Osten, manchmal auch E für East, so heißt der Osten auf Englisch, das S für Süden, und das W für Westen „Du kannst dir die Reihenfolge im Uhrzeigersinn auch mit einer Eselsbrücke merken: Nie ohne Seife waschen.“ So vergisst du die Himmelsrichtungen nicht! Zusätzlich zu den Buchstaben befindet sich unter der Kompassnadel die Windrose. Mit ihr kann man die unterschiedlichen Himmelsrichtungen noch genauer ablesen. Auch auf seiner Karte kann Mio eine Windrose finden. Und woher weiß der Kompass nun, wo die Eisdiele ist? Das weiß der Kompass natürlich nicht. So ein Kompass funktioniert mit einer unsichtbaren Kraft. Wir nennen sie Magnetismus. Die Erde wirkt wie ein riesiger Magnet. Daher werden Magnete von den Polen der Erde angezogen. Die Kompassnadel ist ein kleiner Magnet, der sich frei bewegen kann. Eine Seite der Kompassnadel, sie ist meist rot, wird daher immer vom Norden angezogen. Deshalb zeigt die Kompassnadel immer in die gleiche Richtung. Aber aufgemerkt!: Wenn starker Strom oder ein anderer Magnet in der Nähe ist, kann die Kompassnadel in die falsche Richtung zeigen. Und wenn du ganz bis zum magnetischen Pol in der Arktis reist dreht sie sich sogar im Kreis. Wenn Mio auf den Kompass schaut, zeigt die rote Spitze der Kompassnadel also in Richtung Norden. Mio weiß daher, in welcher Richtung Norden ist. Wenn er jetzt den Kompass dreht bis er das „N“ auf der Windrose mit der roten Nadel in Einklang gebracht hat, weiß Mio auch, in welche Richtung er sich bewegen muss, um in die anderen Himmelsrichtungen zu gehen. „Die Eisdiele liegt im Süden der Stadt, also in dieser Richtung.“ Aber wie kann Mio nun den Weg mit seiner Karte planen? Nun kommt ein Trick, den Mio bereits kennt: Mit Hilfe der Windrose dreht er nun auch seine Karte so, dass das N der Windrose auf der Karte mit der Richtung, in die die Kompassnadel zeigt, übereinstimmt. Das nennen wir Einnorden. Wenn Mio die Karte so hält, liegt der Norden also vor ihm. Jetzt stimmt die Ausrichtung der Straßen auf der Karte mit den wirklichen Straßen überein und er kann seinem Plan folgen. Dann kann er Richtung Süden starten! Und wir schauen uns nochmal an, was wir heute erfahren haben. Das Herzstück im Kompass ist die Kompassnadel darunter ist meist die Windrose abgebildet die die Himmelsrichtungen darstellt. Das Gehäuse umgibt das Innere. Die Kompassnadel ist ein kleiner Magnet, der sich nach dem Magnetfeld der Erde ausrichtet. Mit dem Kompass kannst du Karten einnorden. Und wo ist Mio jetzt hin? Oh, der hat sein Eis ja bereits aufgegessen und denkt bereits an die nächste Eisdiele denn die soll besonders leckeres Fischeis haben!

Der Kompass Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Der Kompass kannst du es wiederholen und üben.
  • Wie heißen die Bestandteile des Kompasses?

    Tipps

    Unter der Kompassnadel liegt die Windrose.

    Lösung

    ⠀⠀⠀⠀⠀⠀

  • Wie lautet die Eselsbrücke, um sich die Himmelsrichtungen zu merken?

    Tipps

    Bei der Eselsbrücke stimmen die Anfangsbuchstaben der Wörter mit denen der Himmelsrichtungen im Uhrzeigersinn überein.

    Lösung

    Bei der Eselsbrücke stimmen die Anfangsbuchstaben der Wörter mit denen der Himmelsrichtungen im Uhrzeigersinn überein.

    Die Eselsbrücke lautet: Nie ohne Seife waschen.

  • Wo liegen die Himmelsrichtungen?

    Tipps

    Die Eselsbrücke lautet: Nie ohne Seife waschen.

    Lösung

    Hier siehst du die Anordnung der Himmelsrichtungen.

    Wenn du oben beginnst und im Uhrzeigersinn weitergehst, kann dir folgende Eselsbrücke helfen:

    Nie ohne Seife waschen.

  • Wie funktioniert ein Kompass?

    Tipps

    Die Kompassnadel ist ein kleiner Magnet, der sich frei bewegen kann.

    Lösung

    In der Kompassnadel ist ein kleiner Magnet, der sich nach dem Magnetfeld der Erde ausrichtet.
    Magnetismus ist eine unsichtbare Kraft.
    Die rote Seite der Kompassnadel wird immer vom Norden angezogen.
    Mit der Windrose kannst du die unterschiedlichen Himmelsrichtungen noch genauer ablesen.

  • Wobei kann dir ein Kompass helfen?

    Tipps
    Lösung

    Ein Kompass kann dir helfen, den Weg zu finden.

  • Wie hilft dir ein Kompass bei der Wegefindung mit einer Karte?

    Tipps

    Die Himmelsrichtung auf der Karte muss mit der Himmelsrichtung des Kompasses übereinstimmen.

    Lösung

    Wenn du eine Karte vor dir hast, dann musst du sie so drehen, dass das N der Windrose auf der Karte mit dem N des Kompasses übereinstimmt. Das nennt sich Einnorden. So kannst du mithilfe einer Karte und eines Kompasses den Weg finden.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

3.810

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.220

Lernvideos

42.134

Übungen

37.242

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden