30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Eine Karte anfertigen

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.3 / 84 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Sachunterricht Grundschulteam
Eine Karte anfertigen
lernst du in der Volksschule 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Eine Karte anfertigen

Inhalt

Eine Karte selbst anfertigen

Du weißt vielleicht, was Landkarten sind. Auf einer Landkarte wird ein ausgewähltes Gebiet auf einem Blatt Papier dargestellt. Das kann beispielsweise eine Karte deines Stadtgebiets sein. Es könnte auch ganz Deutschland darauf abgebildet sein oder manchmal sogar die ganze Welt.

Hast du schon einmal bei einer Schatzsuche mitgemacht? Zu einer richtigen Schatzsuche gehört eine Schatzkarte. Es kann richtig Spaß machen, selbst eine Schatzkarte für andere Kinder zu basteln. Hast du Lust, eine Karte anzulegen?

Hier wird dir das Anfertigen von Karten für Kinder mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung einfach erklärt. Du lernst, wie du eine Karte möglichst maßstabsgetreu anfertigen kannst. Maßstabsgetreu – was ist denn das? Und welche Materialien braucht man zum Basteln einer Schatzkarte. Gibt es eine Vorlage? Kann ich auch eine normale Karte anlegen?

Auf diese vielen Fragen findest du Antworten in den nächsten Abschnitten.

Was für Karten kannst du selbst anfertigen?

Karten sind eine spannende Sache, denn mit einer Karte kann man die Wirklichkeit da draußen auf einem Blatt Papier ziemlich clever darstellen. Merke dir: Je größer das Gebiet, desto weniger Details kannst du darstellen.
Um selbst eine Karte anzufertigen, musst du das Gebiet gut kennen. Am besten nimmst du für deine erste Karte deine nähere Umgebung.

Karte selbst zeichnen: Vorbereitung

Du benötigst einen großen Bogen Papier, einige bunte Stifte, einen Bleistift, ein Lineal und wenn möglich ein Geodreieck.
Hast du deine Umgebung so weit im Kopf? Kennst du die Namen der umliegenden Straßen und ihren Verlauf? Und fallen dir ein paar besondere Gebäude (z. B. Schule, Supermarkt, Restaurant) oder Plätze (z. B. Park, Wald) ein? Falls du noch Fragen hast, gehe die Straßen nochmals ab und notiere dir wichtige Informationen.

Zeichnen der Karte

Sobald du dich für ein abgegrenztes Gebiet entschieden hast, kannst du loslegen.

1. Dein Zuhause
Beginne mit deinem Zuhause: Zeichne es als schwarzes Kästchen ein.

2. Straßen und Kreuzungen
Jetzt zeichnest du die umliegenden Straßen und ihre Kreuzungen ein. Straßen kannst du generell mit zwei parallelen Linien eintragen. Achte dabei auf die Größe der Straße: Kleinere Straßen werden meist weiß eingezeichnet, die großen Hauptstraßen gelb und sehr große Straßen rot.

3. Symbole
Anschließend fügst du Symbole ein. Damit kann sich die Kartennutzerin oder der Kartennutzer besser orientieren:
Ah, erst nehme ich die Straße zum Tennisplatz und dann überquere ich den Fluss. Dann muss ich nur durch den kleinen Nadelwald und ich habe das Ziel erreicht.

Karte allgemein

Es gibt viele Symbole, die auf den meisten Karten einheitlich eingesetzt werden. Hier siehst du einen kleinen Überblick:

Karte Symbole

Wenn du alle Symbole auf deiner Karte an ihrem Platz eingetragen hast, zeichnest du eine Erklärung der Symbole ein. Genau so, wie du es hier in der Abbildung siehst. Am besten fügst du das unten links oder rechts in eine Ecke ein. So eine Übersicht nennt man Legende.

4. Planquadrate einzeichnen
Schau dir einmal eine Karte im Atlas oder eine Wanderkarte an. Meist sind auf den Karten parallele Striche eingezeichnet – waagrecht und senkrecht. So etwas nennt man Planquadrat. Damit kann man etwas schneller auf der Karte finden.

Karte Planquadrat

Zeichne, wie auf der Karte sichtbar, etwa alle fünf oder zehn Zentimeter parallele Striche ein. Das Geodreieck hilft dir, die Striche wirklich parallel zu ziehen. Lass dir das am besten von jemandem erklären. Trage oben die Buchstaben ein und links an die Seite die Ziffern. Siehst du die Kirche? Sie liegt in D5.

Maßstabsgetreu

Eine Karte muss möglichst maßstabsgetreu gezeichnet werden. Was das wohl ist? Du musst ja alles sehr viel kleiner darstellen, als es in Wirklichkeit ist. Dabei muss das Verhältnis der Dinge zueinander aber gleich bleiben.
Eine ein Kilometer lange Straße ist bei dir in der Karte vielleicht dann vier Zentimeter lang.
→ Dann müsste eine zwei Kilometer lange Straße also mit acht Zentimetern eingezeichnet werden und eine 500 Meter lange Strecke mit zwei Zentimetern.

Deine erste eigene Karte ist fertiggestellt! Weitere Vorlagen und Informationen zum Thema Karte findest du auch in diesem Video zum Lesen einer Landkarte.

Du könntest jetzt einen kleinen Schatz in diesem Gebiet verstecken und für deine Freundinnen und Freunde die ungefähre Lage mit einem Kreuz einzeichnen. Eine Schatzsuche mit Schatzkarte machen alle gern.

Transkript Eine Karte anfertigen

Hallo, dieses Video heißt: Eine Karte anfertigen. Bestimmt hast du schon mal Landkarten in der Hand gehabt, eine Wanderkarte zum Beispiel. In diesem Video lernst du, wie du deine eigene Karte anfertigen kannst. Und zwar eine Karte von deiner eigenen Umgebung. Stelle dir vor, du bekommst Besuch von einem Freund, der eigentlich in einer ganz anderen Stadt wohnt. Für ihn ist deine vertraute Umgebung ganz fremd. Mit einer selbstgebastelten Karte kannst du ihm helfen, sich in deiner Gegend zurechtzufinden. Mit einer selbstgemachten Karte kannst du aber zum Beispiel auch eine Schatzsuche machen. Du wirst sehen, alles was du brauchst, ist ein großer Bogen Papier und viele bunte Stifte. Lege das Papier auf den Boden, so kannst du am besten arbeiten. Jetzt musst du dich entscheiden, wie groß das Gebiet sein soll, das du abbilden willst. Wenn zum Beispiel dein Schulweg nicht allzu lang ist, dann kannst du dich entscheiden, eine Karte zu zeichnen, auf der dein Zuhause und auch deine Schule zu sehen sind. Wenn dein Schulweg zu lang ist, dann kannst du zum Beispiel einfach nur das Gebiet malen, in dem du wohnst. Zeichne ein schwarzes Kästchen, das ist dein Zuhause. Die Straße markierst du mit zwei parallelen Linien. Ist es eine sehr kleine Straße, dann bleibt sie weiß. Ist es eine größere Straße, dann male sie gelb an. Sehr große Straßen bekommen in Karten meist die Farbe Rot. Zeichne jetzt nach und nach die anderen Straßen und die Kreuzungen. Eine Kirche kannst du mit diesem Symbol versehen. Ein Parkplatz bekommt dieses Zeichen. Großflächen werden grün gemalt. Wenn es Bäume gibt, dann kannst du dieses Zeichen für Laubbäume und dieses Zeichen für Nadelbäume verwenden. Wenn du willst, kannst du auch eine andere Karte zur Hilfe nehmen und nachschauen, was es sonst noch für Symbole gibt. Die Symbole werden bei Karten immer in der so genannten „Legende“ erklärt. So eine Legende kannst du auch für deine Karte zeichnen. Dort erklärst du, was die Symbole, die du verwendest, bedeuten. Friedhöfe bekommen dieses Zeichen. Flüsse sind blau gezeichnet. Bahntrassen werden in schwarz-weiß gehalten. Ein Sportplatz wird so gekennzeichnet. Hast du deine Schule schon in die Karte eingetragen? Und die Kaufhäuser und Restaurants? Mit dem nächsten Schritt bekommt deine Karte ein ganz professionelles Aussehen. Wir legen ein so genanntes „Planquadrat“ über den Plan. Nimm ein langes Lineal zur Hilfe und zeichne zum Beispiel alle fünf oder zehn Zentimeter gerade Striche durch deinen Plan. Nimm einen Bleistift und zeichne die Linien ganz dünn, damit sie nicht zu sehr stören. Wichtig ist, dass die Abstände zwischen den Linien immer gleich sind. Wenn du fertig bist, dann mache das gleiche in die andere Richtung. Jetzt hast du die Planquadrate vor dir liegen. Beschrifte auf der Breitseite die Quadrate mit den Buchstaben des Alphabets. An der Längsseite verwendest du Ziffern. Was ist der Sinn von Planquadraten? Nun, damit kannst du einem Freund zum Beispiel ganz einfach sagen: „Mein Zuhause liegt in A 3.“ Oder „Die Schule liegt in F 1.“ So muss er nicht die ganze Karte absuchen, sondern weiß, in welchem Feld er suchen muss. Jetzt ist dein Plan fertig. Nun können wir ihn benutzen. Du siehst, sich eine eigene Karte zu zeichnen, ist gar nicht schwer. Wenn du Lust hast, kannst du deinen Plan immer mehr erweitern und immer genauer machen. Und wie geht jetzt das mit der Schatzsuche? Verstecke etwas, zum Beispiel ein kleines Spielzeugauto, an einer bestimmten Stelle. Markiere dann die Stelle auf deiner Karte. Gib die Karte einem Freund. Er kann dann versuchen, mit Hilfe der Karte den Schatz zu finden. Viel Spaß und bis zum nächsten Mal. Tschüss.

0 Kommentare

Eine Karte anfertigen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Eine Karte anfertigen kannst du es wiederholen und üben.
  • Wobei kann dir eine Karte helfen? Entscheide dich.

    Tipps

    Wenn du einem Freund deinen Schulweg zeigen willst, kannst du eine Karte verwenden.

    Lösung

    Karten sind hilfreich, um dich in deiner Umgebung zu orientieren. Zuerst musst du herausfinden, wo du dich befindest. Dann suchst du dein Ziel auf der Karte. Nun kannst du anhand der Karte einen Weg finden, der dich ans Ziel bringt.

  • Wie gehst du vor, wenn du eine Karte von deinem Schulweg erstellen möchtest? Ordne die Schritte.

    Tipps

    Symbole werden in einer Karte in einer Legende erklärt.

    Lösung

    Damit du selbst eine Karte erstellen kannst, brauchst du Wissen über deine Umgebung. Fahre deinen Schulweg und die umliegenden Straßen zum Beispiel mit dem Fahrrad ab.

    • Dann kannst du dein Zuhause einzeichnen und die Straße davor einzeichnen.
    • Zeichne nun die weiteren Straßen und Kreuzungen ein.
    • An diese Straßen kannst du markante Punkte,wie den Bäcker, den Supermarkt, eine Kirche und eine Brücke zeichnen.
    • Deine Schule zeichnest du dann auch ein.
    • Um dich noch besser orientieren zu können, kannst du ein sogenanntes Planquadrat über die Karte zeichnen. Das hilft dir zusätzlich bei der Orientierung.

  • Wo sind die gesuchten Objekte auf der Karte? Finde sie.

    Tipps

    Suche zuerst links nach dem richtigen Buchstaben.

    Gehe die Reihe entlang, bis du zur richtigen Zahl kommst.

    Lösung

    Die Planquadrate helfen dir, wenn du beschreiben möchtest, wo sich etwas auf der Karte befindet. Du musst also nicht mit Richtungen von einem Objekt aus beschreiben, sondern kannst direkt das Quadrat nennen, in dem sich das Objekt befindet.

    Dafür liest du nur den Buchstaben ab, der die Zeile beschreibt, in der sich das Objekt befindet. Dazu kommt dann noch die Nummer für die entsprechende Spalte. Wenn du so vorgehst, erkennst du, dass sich der Sportplatz in den Quadraten C4 und C5 befindet.

  • Wo befinden sich die genannten Punkte auf der Karte? Erkenne sie.

    Tipps

    Die Himmelsrichtungen geben dir die Richtung an, in die du gehen musst.

    Mithilfe der Legende an der Seite findest du die angegebenen Orte.

    Lösung

    Auf einer Karte kann man sich mithilfe einer sogenannten Windrose orientieren. Diese zeigt die Himmelsrichtungen an. Damit kannst du also die Lage eines Ortes auf der Karte beschreiben.

    1. Du suchst du dir einen markanten Punkt, wie zum Beispiel die Kirche.
    2. Du benennst die Himmelsrichtung, in der der Ort liegt.
    3. Du gibst die Weite bis zu diesem Ort an.
    So findet jeder schnell den von dir beschriebenen Ort.

  • Welche Symbole sind hier dargestellt? Beschrifte sie.

    Tipps

    Laub- und Nadelbäume werden unterschiedlich gekennzeichnet.

    Wo kann man Züge sehen?

    Lösung

    Mithilfe einer Legende kannst du die Symbole auf einer Karte entschlüsseln. Würde man alles ausschreiben auf einer Karte, dann wäre sie sehr unübersichtlich und voll. Darum benutzt man Symbole. Wenn du eine Karte erstellst, kannst du dir auch andere Symbole überlegen als die, die du im Bild siehst. Wenn du sie in der Legende erklärst, ist es für jeden gut verständlich. Es ist aber leichter, wenn die Symbole etwas mit dem Objekt zu tun haben oder seine Form nachahmen.

  • Welche Karte ist am besten geeignet, damit du dich gut zurechtfinden kannst? Entscheide dich.

    Tipps

    Eine Karte hilft dir, dich gut zurechtzufinden.

    Ein Netz aus Planquadraten hilft, bestimmte Orte zu finden.

    Lösung

    Eine Karte dient zur Orientierung in einem bestimmten Gebiet. Damit das möglich ist, sollte sie übersichtlich und klar sein.

    • Ein Netz aus Planquadraten hilft, Orte schnell zu finden.
    • Markante Orte sollten dargestellt sein.
    • In einer Legende werden die verwendeten Symbole erklärt.
    • Zu viele Details auf einer Karte verwirren, daher sollten nur die wichtigsten Punkte eingezeichnet sein.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.000

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.232

Lernvideos

42.246

Übungen

37.345

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden