Lernen mit Spaß!

Verbessere deine Noten mit sofatutor!

Lernen mit Spaß!

sofatutor kostenlos testen!

14.081+

14.081+ Bewertungen

Willi und der Weltraum – Auf zum Mars!

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.5 / 127 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Wissensdurst
Willi und der Weltraum – Auf zum Mars!
lernst du in der Volksschule 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Willi und der Weltraum – Auf zum Mars!

Wie es auf dem Mars ausschaut, wie warm es dort ist, warum der Mars der rote Planet ist und was am Mars besonders ist, erfährt Willi von einem Marsexperten der europäischen Weltraumagentur ESA. Dieser zeigt Willi und dir im zweiten Teil des Videos im Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim den Mars-Rover, ein Fahrzeug, das mit einer Spezial-Kamera Bilder von der Mars-Oberfläche macht und per Satellit zur Erde funkt. Du erfährst, warum dieser auf den Mars geschickt wird und wie dieser arbeitet. Dann wird dir erklärt, was die ISS ist und was dort passiert. Was für das Jahr 2030 geplant ist, erfährst du auch in diesem Video.

Transkript Willi und der Weltraum – Auf zum Mars!

Ich fliege jetzt am Mond vorbei zu dem Planeten, der der Erde am nächsten liegt, den Mars. Bisher waren noch keine Menschen auf dem Roten Planeten. Mit dabei ist Jörg von der Europäischen Weltraumagentur ESA. Moment warte auf mich! Vorsicht die letzten Schritte. So wow! Oh ha! Man kann sich eigentlich ganz normal fortbewegen. Aber war anstrengend, ne? Jetzt brauche ich eine Pause. Wir setzen uns erst mal eine Runde. Ja, so ein Spaziergang auf dem Mars ist ganz schön anstrengend, Jörg. Gut, dass wir jetzt eigentlich nicht auf dem Mars sind. Weil du wärst jetzt tot. Wieso? Weil du den Helm abgenommen hast. Warum? Wir haben keinen Sauerstoff hier zum Atmen. Das heißt, hier auf dem Mars, wo wir jetzt gelandet sind, gibt es nicht so eine Lufthülle, wie wir sie rund um die Erde haben? Richtig. Ja, aber jetzt? Du kannst ruhig abziehen. Also der Jörg ist ein Mars-Experte und wir sind eigentlich gar nicht auf dem Mars gelandet, sondern im Landesmuseum in Mannheim. So ist es besser. Die Handschuhe können wir die auch ausziehen? Ist es eigentlich kalt auf dem Mars? Ja. Also nachts ist es normalerweise relativ kalt. Im Sommer hat man tagsüber 27 Grad plus, also fast wie bei uns. Schöner Sommertag, aber nachts minus 60, im Winter auch mal minus 160 Grad. Deshalb Handschuhe sind eigentlich ein Muss. Hey, warte mal, hier ist er, oder? Genau. Ist auch so ein Globus. So ein rundes Ding wie unsere Erde. Genau. Wenn Du da mal die Erde siehst, das ist ungefähr auch der Größenvergleich. Ist der Mars kleiner? Der Mars ist wesentlich kleiner als die Erde, ja. Der Durchmesser ist ungefähr nur die Hälfte von dem von der Erde. Was gibt es sonst noch Besonderes auf dem Mars? Der Mars hat den höchsten Vulkan in unserem Sonnensystem. Wie hoch ist der? Also, du kennst doch den Mount Everest? Moment, das weiß ich sogar, wie hoch der ist, ich glaube, so 8850 Meter rund. Super, fast genau richtig. Der Olympus Mons, wie der heißt auf dem Mars, der ist 22,6 Kilometer hoch. Also wenn du beim Rechnen aufgepasst hast. So zweieinhalbmal größer. Gut, ja. Obwohl der Planet an sich kleiner ist, gibt es da größere Berge als bei uns auf der Erde. Ja. Warum ist der Mars eigentlich rot? Das kommt daher, dass die Marsoberfläche zum größten Teil aus Eisenerz besteht und der wenige Sauerstoff aus der Atmosphäre hat mit dem Eisenerz reagiert. Klingt jetzt etwas kompliziert, aber einfach ist es nur. Rost. Richtig. Der Mars ist rostig. Das gefällt mir. Das glaube ich dir. Tolles Teil? Ja, steht das jetzt in echt auf dem Mars rum? Ja, im Moment zwei. Was macht jetzt so ein Geländefahrzeug auf dem Mars? Der ist ja richtig gelenkig? Der ist richtig geländegängig und der hat diverse Instrumente. Das ist im Prinzip ein kleines Labor, was da auf dem Mars rumfährt. Der hat zum Beispiel kleine Bohrer, da kann er Gesteinsproben mitnehmen. Der hat eine Kamera, dass man auch mal sieht, wo man hinfährt. Also der hat die Fotos hier gemacht? Sind auch von einem Mars Rover aufgenommen worden? Mit seiner Spezialkamera macht der Rover solche Bilder von der Marsoberfläche. Sieht so ähnlich aus wie eine Erdenwüste. Die Proben, die er mit seinem Bohrer aus Felsen und Boden holt, werden im Inneren des Rovers untersucht. Die Ergebnisse funkt das Fahrzeug über einen Satelliten zur Erde. Wieso schicken die Menschen jetzt eigentlich ein Raumschiff zum Mars, lassen so, so ein Gefährt dort ab? Was haben Sie denn davon? Wir wollen herausfinden, ob es auf dem Mars früher Leben gegeben hat oder vielleicht sogar noch gibt. Leben heißt das automatisch solche Typen wie uns oder irgendwelche Schleimmonster, die da rumlaufen? Ich denke, wir können davon ausgehen, dass das in anderer Form auftritt. Aber gefunden haben wir auch keine. Weder Menschen. Noch andere Formen von Leben haben wir bisher gefunden. Das steckt eigentlich dahinter. So eine Neugier. Für solche Menschen habe ich natürlich immer Verständnis. Ich bin auch neugierig. Um die Neugier zu stillen und das Weltall immer weiter zu erforschen, schwebt seit 1998 die Internationale Raumstation ISS in etwa 350 Kilometern über der Erde. Rund um die Uhr arbeiten hier Astronauten und Wissenschaftler und bauen die Station immer weiter aus. Etwa für das Jahr 2030 ist geplant, im Weltraum ein super Raumschiff zusammenzubauen, das Menschen in einem siebenmonatigen Flug zum Mars bringen soll. 60 Jahre nach dem ersten Schritt auf dem Mond würde dann ein Mensch einen weiteren Himmelskörper betreten, den Roten Planeten. Da würde ich auch gerne mal vorbeikommen, um zu schauen, ob es nicht doch Leben auf dem Mars gibt. Die Sonne ist ein Stern, der die Planeten anstrahlt. Um die Sonne kreisen die Planeten Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Der Mars ist so rot, weil er rostig ist. Auf seiner Oberfläche fahren ferngesteuerte Fahrzeuge herum, machen Fotos und untersuchen den Boden. Bisher hat man weder grüne Marsmännchen noch andere Lebewesen im Weltraum entdeckt, sagen jedenfalls Wissenschaftler wie Jörg. Ein großes Danke an das Willi-will-es-wissen-Team, dass ich hier das Schlusswort haben darf. Meine neuesten Ufo-Forschungen haben ergeben, es gibt sie doch, die fliegenden Untertassen und hier ist der Beweis.

3 Kommentare

3 Kommentare
  1. Ich mag die Sendung Willi wils wissen sehr!!!

    Von Bea, vor etwa einem Monat
  2. Super! Ich liebe die Sendung Willi will's wissen !!!!!!!!

    Von Tuann, vor etwa 7 Jahren
  3. interessant:)

    Von Karoline Seibt, vor mehr als 7 Jahren

Willi und der Weltraum – Auf zum Mars! Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Willi und der Weltraum – Auf zum Mars! kannst du es wiederholen und üben.
  • Was weißt du über den Mars? Bestimme.

    Tipps

    Der Mars erhält seine Färbung durch die rostige Oberfläche.

    Lösung

    Der Mars wird in unserem Sonnensystem als der rote Planet bezeichnet. Dies liegt an seiner rostigen Oberfläche.

    Außerdem ist der Mars nach dem Planeten Merkur der zweitkleinste Planet und besitzt trotzdem den größten Vulkan des Sonnensystems: den Olympus Mons.

    Die Forscher interessieren sich für den Mars in besonderer Weise, da er der Erde am nächsten steht. Ziel ist es, diesen in naher Zukunft durch Menschen zu bereisen.

  • Welche Unterschiede zwischen Erde und Mars gibt es? Gib an.

    Tipps

    Der Mars sieht aus wie eine "Erdenwüste".

    Auf dem Mars darf der Helm, der die Sauerstoffversorgung sichert, niemals abgenommen werden.

    Lösung

    Die Menschen erforschen den Mars schon seit vielen Jahren. Dabei haben sie einige interessante Fakten über den Mars sowie Unterschiede zur Erde entdeckt:

    Der Mars wird roter Planet genannt, weil er von rostigem Staub bedeckt ist. Die Erde wird als blauer Planet bezeichnet, da die Erde zu zwei Dritteln mit Wasser bedeckt ist und daher aus dem Weltraum betrachtet blau erscheint.

    Der Olympus Mons ist der größte Vulkan in unserem Sonnensystem. Er ist 22.600 Meter hoch und befindet sich auf dem Mars. Der Mount Everest ist der größte Berg auf der Erde und ist im Vergleich lediglich 8.850 Meter hoch.

    Bisher wurde der Mars noch nie von Menschen betreten. Der Planet besitzt keine Lufthülle wie die Erde, sodass der Mars nur mit einer speziellen Schutzkleidung betreten werden kann. Diese versorgt uns mit ausreichend Sauerstoff und schützt vor den kalten Temperaturen auf dem Mars. In einer Winternacht können dort zum Beispiel bis zu - 160 C° herrschen.

  • Welche Planeten sind es? Bestimme.

    Tipps

    Merkspruch: Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unseren Nachthimmel.

    Tipp 1 ist ein Merkspruch. Jeder Anfangsbuchstabe steht für einen Planeten. Der Satz zeigt die Reihenfolge an, in der die Planeten zur Sonne stehen.

    Mein - Merkur, Vater - Venus ...

    Lösung

    Die Sonne ist ein Stern, der die Planeten unseres Sonnensystems anstrahlt. Insgesamt gibt es acht Planeten, die auf ihrer eigenen Bahn um die Sonne kreisen.

    Um sich die richtige Reihenfolge der Planeten zu merken, gibt es einen Merkspruch:

    Mein Vater erklärt mir jeden Sontag unseren Nachthimmel.

    Dabei steht jeder Anfangsbuchstabe( Mein) für einen Anfangsbuchstaben eines Planeten (Merkur). Die Reihenfolge der Anfangsbuchstaben, ist die Anordnung der Planeten im Abstand zur Sonne. Demnach steht der Planet Merkur am nächsten zur Sonne.

    Mein (Merkur) - Vater (Venus) - erklärt (Erde) - mir (Mars) - jeden (Jupiter) - Sonntag (Saturn) - unseren (Uranus) - Nachthimmel (Neptun).

  • Was macht der Mars-Rover? Erkläre.

    Tipps

    Künstliche Satelliten umkreisen die Erde im Weltall. Sie leiten Informationen weiter.

    Lösung

    Der Mars ist ein spannender Planet, der von den Forschern schon viele Jahre aus der Ferne untersucht wird. Um die Untersuchungen noch einfacher und genauer zu gestalten, wurde der Mars-Rover entwickelt. Du musst ihn dir wie einen ferngesteuerten Geländewagen vorstellen, der im Inneren ein kleines Labor besitzt. Dort können Funde, wie Steine und Erdproben, genauer untersucht werden. Die Ergebnisse werden per Satellit zu uns auf die Erde geschickt und von den Forschern ausgewertet.

  • Welche Planeten gibt es in unserem Sonnensystem? Benenne.

    Tipps

    Die Planeten unseres Sonnensystems kreisen um die Sonne.

    Der Mond kreist um die Erde.

    Es gibt neun Planeten in unserem Sonnensystem.

    Lösung

    In unserem Sonnensystem gibt es acht Planeten. Jeder Planet kreist dabei auf seiner eigenen Umlaufbahn um die Sonne. Am dichtesten zur Sonne steht der Merkur. Anschließend folgen die Planeten Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun.

  • Welche Aussagen über die Internationale Raumstation stimmen? Entscheide.

    Tipps

    Das Wort "space" ist ein englisches Wort und bedeutet "Raum".

    Lösung

    Die ISS ist eine internationale Raumstation, auf der Wissenschaftler aus mehreren Ländern gemeinsam das Weltall mit seinen Planeten erforschen. Das Wort ISS ist dabei eine Abkürzung und bedeutet International Space Station (= Internationale Raumstation).

    Seit 1998 fliegt die ISS in etwa 350 km über der Erde. Für das Jahr 2030 ist der Bau eines Raumschiffes geplant, dass Menschen in einem 7 monatigen Flug von der Erde zum Mars bringen kann.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.694

sofaheld-Level

6.289

vorgefertigte
Vokabeln

10.224

Lernvideos

42.166

Übungen

37.254

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden