30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Judenverfolgung im Dritten Reich

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.4 / 14 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Zeitreise
Judenverfolgung im Dritten Reich
lernst du in der Oberstufe 7. Klasse - 8. Klasse - 9. Klasse

Grundlagen zum Thema Judenverfolgung im Dritten Reich

Judenverfolgung im Dritten Reich: Nach der Machtergreifung der Nazis werden Juden in Deutschland bedroht, verfolgt und schließlich auch ermordet.

Transkript Judenverfolgung im Dritten Reich

Die Hetzausstellung Der ewige Jude zeigt Anfang 1938, dass sich der Antisemitismus im Deutschen Reich verschärft. In der Schule werden jüdische Kinder an den Pranger gestellt. Ihre arischen Klassenkameraden werden mit niederträchtigen Karikaturen zum Judenhass erzogen. Juden sollen den Zwangsvornamen Sara und Israel tragen. Viele öffentliche Orte sind für sie verboten. In München wird im Sommer 1938 die Synagoge abgerissen. Im Herbst werden alle Reisepässe von Juden eingezogen. Am 7. November erschießt ein jüdischer Emigrant einen deutschen Diplomaten in Paris. Hitler und Goebbels nutzen dies als Vorwand zum organisierten Pogrom gegen die Juden. In der sogenannten Reichskristallnacht zerstören SA–Trupps jüdische Läden und Wohnungen, stecken hunderte von Synagogen in Brand. Die arischen Nachbarn sind teilnahmslos oder plündern. Für die Schäden werden die Juden zur Kasse gebeten: Eine Milliarde Reichsmark sollen sie zahlen. Rund 26.000 vor allem wohlhabende Juden werden in die KZs verschleppt, hunderte ermordet. Im Dezember 1938 wird der Zwangsverkauf aller jüdischen Geschäfte und jüdischen Grundeigentums angeordnet. Die Juden werden in sogenannten Judenhäusern interniert. Viele von ihnen versuchen nun verzweifelt, aus Deutschland zu entkommen. Wer eines der begehrten Visa ergattert, der muss fast mittellos seine Heimat verlassen. Rund 140.000 deutschen Juden gelingt von November 1938 bis Oktober 1941 noch die Flucht. Ihre Reisepässe werden mit einem J gebrandmarkt, J für Jude. Wenn es dem internationalen Finanzjudentum in und außerhalb Europas gelingen sollte, die Völker noch einmal in einen Weltkrieg zu stürzen, dann wird das Ergebnis nicht die Bolschewisierung der Erde und damit der Sieg des Judentums sein, sondern die Vernichtung der jüdischen Rasse in Europa.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.000

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.227

Lernvideos

42.185

Übungen

37.286

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden