30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Tutanchamun 04:38 min

Tutanchamun Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Tutanchamun kannst du es wiederholen und üben.

  • Bestimme, was auf den Begriff „Pharao“ zutrifft.

    Tipps

    Pharaonen galten in Ägypten als Götterinkarnation.

    Lösung

    Weißt du schon einiges über Pharaonen? In dieser Aufgabe konntest du wiederholen, was man mit dem Begriff verbindet, und auch etwas Neues dazu lernen.

    Pharao war die Bezeichnung für den ägyptischen Herrscher bzw. König. Es war ein Herrschertitel. Abgeleitet wurde das Wort vom ägyptischen Wort für großes Haus oder Palast. Der Pharao wurde in Altägypten oft als vollkommener Gott oder Gottesinkarnation angesehen und dargestellt. Diese Auffassung änderte sich jedoch mit der Zeit.

  • Vervollständige die Kurzbiografie mit den fehlenden Informationen.

    Tipps

    Das Neue Reich der altägyptischen Geschichte umfasste die Herrschaftszeit von der 18. bis zur 20. Dynastie.

    Lösung

    Tutanchamun war ein ägyptischer Herrscher des Neuen Reiches. Er wurde im Jahr 1334 v. Chr. geboren und bestieg bereits mit 9 oder 10 Jahren den ägyptischen Thron. Er starb im Alter von 19 Jahren unter mysteriösen Umständen: Vermutlicherweise ist er bei einem Unfall umgekommen. Er wurde im Tal der Könige beigesetzt. 1922 wurde unter Führung von Howard Carter seine Gruft entdeckt, die im Gegensatz zu vielen anderen Ruhestätten nahezu unberührt war. Das Interesse an Altägypten blühte in diesem Zuge auf. Die prachtvollen Schätze aus Tutanchamuns Gruft gehören zu den berühmtesten Artefakten der Welt.

  • Zeige auf, welche Informationen im Text korrekt sind.

    Tipps

    Howard Carter entdeckte im Tal der Könige die Gräber von Hatschepsut, Thutmosis IV. und Siptah.

    Lösung

    Der britische Archäologe Howard Carter war zweifelsohne ein ehrgeiziger und wissbegieriger Forscher. Schauen wir uns noch einmal die Nachwirkungen seines Erfolges an:

    1922 entdeckte er das nahezu unversehrte Grab von Tutanchamun. Damit wurde das Interesse an Altägypten neu entfacht und es kam zu einer regelrechten Mumienmanie. Jahre lang war der Grund für Tutanchamuns frühen Tod nicht bekannt und Anlass für diverse Spekulationen.

  • Untersuche, welche Aussagen zutreffen.

    Tipps

    Howard Carter lebte von 1873 bis 1939. Die Ruhestätte von Tutanchamun wurde im November 1922 entdeckt.

    Lösung

    Tutanchamuns Alter zum Todeszeitpunkt wurde auf 19 Jahre geschätzt. Röntgenbilder von 2005 brachten keinerlei Hinweise auf eine gewaltsame Todesursache; dennoch konnte nicht sicher geklärt werden, woran der Pharao gestorben ist. Man vermutet einen schweren Unfall als Ursache seines frühen Todes.

    Eine Studie ergab keinen Hinweis auf die statistischen Unterschiede zwischen den Lebenserwartungen derer, die die Gruft betraten und derer, die es nicht taten. Im Gegensatz zu vielen anderen Ruhestätten war Tutanchamuns Grab bis zur Entdeckung unberührt.

  • Gib die Aussagen über Tutanchamuns Fundstätte wieder.

    Tipps

    Im Grab befanden sich rund 3.500 Artefakte.

    Lösung

    Die Entdeckung der Ruhestätte von Tutanchamun war eine richtige Sensation, woraufhin sich eine Mumienmanie entfachte. H. Carter wurde als Archäologe berühmt und Tutanchamuns Name weltweit bekannt.

    • Die prachtvollen Schätze aus Tutanchamuns Gruft gehören zu den berühmtesten Artefakten der Welt.
    • Eine große Ausstellungstour mit über 8 Millionen Besuchern fand in den USA statt.
    • Die Ausstellung wurde unter anderem vom Metropolitan Museum of Arts von 1976 bis 1977 gezeigt.
    • Von 1976 bis 1979 war die Ausstellung der erste Museumskassenschlager.
  • Ermittle die richtige Reihenfolge der Lebensabschnitte von Tutanchamun.

    Tipps

    Regentschaft bedeutet, dass anstatt von Tutanchamun jemand anders geherrscht hat, da er selber ein Kind war.

    Die renommierte deutsche Ägyptologin Sylvia Schoske, ehemalige Direktorin des Ägyptischen Museums in Berlin, behauptet, Tutanchamun sei der Sohn von Echnaton gewesen. Nicht alle Ägyptologen sind sich darüber einig.

    Lösung

    Über das Leben dieses jungen Pharao wissen wir wenig und vieles davon, was wir zu wissen glauben, sind Annahmen und Spekulationen. Im Gegensatz dazu können wir aus seiner Ruhestätte vieles über die altägyptische Kunst und Kultur erschließen. Denn er hat dort eine prachtvolle Schatzkammer hinterlassen, die bis heute weltweit Künstler inspiriert und Besucher begeistert.

    • Tutanchamun wurde 1334 v. Chr. geboren, was in den Zeitraum des Neuen Reiches und der 18. Dynastie fällt. Man vermutet, dass er der Sohn von Echnaton war.
    • Als sein Vater starb, war er 9 oder 10 Jahre alt, weshalb der General Haremhab die Regentschaft übernahm.
    • Es wurden die Reformen seines angeblichen Vaters zurückgesetzt, die Sonnenreligion aufgegeben und die Residenz von Amarna wieder nach Memphis verlegt.
    • Einer Studie zufolge sei Tutanchamun mit 19 Jahren bei einem Unfall umgekommen. Sein Körper wurde im Tal der Könige am Westufer von Theben beigesetzt.
    • Bis zum 20. Jh. wurden die meisten Grabkammern im Tal der Könige bereits geöffnet und die Funde daraus entnommen, deshalb war die Entdeckung von Tutanchamuns Gruft 1922 unter Leitung des britischen Archäologen Howard Carter eine Sensation.
    • Diese Schatzkammer enthielt über 3400 Artefakte, die neue Schlüsse über die altägyptische Kultur und Kunst zuließen. Damit wurde ein neues Kapitel der antiken Geschichte im Mittelmeerraum eröffnet.