Angebot nur für kurze Zeit gültig!

Verpasse nicht die Möglichkeit sofatutor heute kostenlos zu testen!

Nur für kurze Zeit gültig!

sofatutor kostenlos testen!

14.081+

14.081+ Bewertungen

Willi bei der Feuerwehr - Das Hilfeleistungslöschfahrzeug

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Lucy lernt 5 Minuten 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Lucy übt 5 Minuten 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    89%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Lucy stellt fragen 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Bewertung

Ø 4.4 / 141 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Wissensdurst
Willi bei der Feuerwehr - Das Hilfeleistungslöschfahrzeug
lernst du in der Volksschule 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Willi bei der Feuerwehr - Das Hilfeleistungslöschfahrzeug

Heute ist Willi bei der Feuerwehr und lernt das Hilfeleistungslöschfahrzeug kennen. Entdecke gemeinsam mit Willi, wie das Löschfahrzeug aussieht, was sich in diesem Auto alles befindet, wie Werkzeuge, Warnsignale, Schlauch... und steige mit ihm in das Auto. Durch das Interview, welches Willi im Auto führt, wirst du nach dem Video wissen, wie lang der Dienst eines Feuerwehrmanns ist und wie viele Einsätze pro Jahr gefahren werden.

Transkript Willi bei der Feuerwehr - Das Hilfeleistungslöschfahrzeug

Thomas? Ja? Ich bin der Willi. Hi. Du bist der Willi. Ja, ich habe schon gehört, dass du da bist. Ja. Hallo Servus. Der Horst hat mir gesagt, dass du mir ein Fahrzeug zeigen könntest. Kein Problem. Was magst du denn anschauen? Feuerwehrauto. Dann schauen wir gleich das HLF an, weil das ist unser Standartfahrzeug bei der BF. Machen wir. Okay? Ja. Aber ziehe mal erst deine Klamotten aus. Ja, das wollte ich nämlich auch gerade machen. Weil das ist, glaube ich ziemlich warm, nicht? Es ist nicht warm. Ich würde mal sagen: Es ist heiß. Aber den Helm lasse ich auf. Den lasse auf. Ja. Übrigens, merke dir gut, wo du dein Gewand hinhängst, nicht? Weil das ist dein Alarmhaken. Du musst immer wissen, wo du deine Ausrüstung hängen hast, okay? Okay. Vorne links. So Willi, das ist jetzt eines unserer HLFs. HL, was? HLF. Hilfeleistungslöschfahrzeug. Die Feuerwehr hilft nicht nur, wenn es brennt. Solche Werkzeuge kommen zum Beispiel bei Unfällen oder Naturkatastrophen zum Einsatz. Grisu hilft bei kleineren Problemen. Die Warnsignale sichern die Unfallstelle ab. Aber klar, kein Feuerwehrauto ohne Schlauch. Um wie viel Uhr fängt denn morgens euer Dienst an? Der Dienst fängt um sieben Uhr in der Früh an. Und wann hört er wieder auf? Am anderen Tag um sieben. Wir sind 24 Stunden auf Wache. Was? Ja klar. Und wie viele Einsätze habt ihr da pro 24 Stunden? Ja, das ist schwierig zu sagen, weil nicht jeder Tag gleich ist. Also das ist unterschiedlich. Aber ich kann dir sagen, wie viel Alarme wir über das ganze Jahr gesehen haben. Also im Jahr fahren wir über 60.000 Einsätze. Und ein Jahr hat ja bekanntlich 365 Tage. Genau. Und da kannst du es, es ist eine Hausaufgabe. Rechne aus, wie viel das wir täglich fahren, nicht? Ja, aber das hieße ja, wenn ich euch heute einen Tag begleite, sind wir heute vielleicht auf einem Einsatz dabei? Klar. Mit Sicherheit. Also dass einmal gar nichts ist auf unserer Wache, das passiert nicht, Willi. Und jetzt kommt das Beste: Ich darf hinter das Lenkrad. Schöner Sitz. Der geht so hoch und runter mit Federung. So sitzt man also im Feuerwehrauto. Genau. Das hier ist ein Telefon? Das ist unser Funkhörer, das ist kein Telefon. Das ist die Verbindung zu unserer Leitstelle. Und da sitzen auch Feuerwehrmänner drin. Und die koordinieren das Ganze. Die sagen euch, wo es brennt. Genau. Aha. Und wofür ist das? Für einen Maschinisten. Das, schau mich an: total schmutzige Hände. Und da muss man sich ab und zu die Hände wieder putzen. Das ist ganz normal, weil unsere Gerätschaften alle ein bisschen eingefettet sind, geölt sind und so weiter. Deswegen machen wir uns dann die Hände schmutzig. Für einen Maschinisten. Schau dir deine Hände an. Die sind bestimmt auch schmutzig. Nein. Nein? Nein. Ja, siehst du. Ich benutze solche Sachen für was anderes. Darf ich mal die Sirene anschalten? Ja. Ah. Aus.

2 Kommentare

2 Kommentare
  1. Ich finde bei diesem Video kann man viel lernen, und hat auch sehr spaß beim zuschauen und lernen ich finde auch noch das es sehr wichtig ist wie das Feuerwehrauto überhaupt geht ? Aber danke für das Video! :-)

    Von Lea, vor 3 Monaten
  2. Interssant

    Von Anita Hoyer, vor mehr als 5 Jahren
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.666

sofaheld-Level

6.232

vorgefertigte
Vokabeln

10.222

Lernvideos

42.197

Übungen

37.290

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden