30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Orientierung in der Zeit – ohne Uhren

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.2 / 111 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Wissensdurst
Orientierung in der Zeit – ohne Uhren
lernst du in der Volksschule 1. Klasse - 2. Klasse

Grundlagen zum Thema Orientierung in der Zeit – ohne Uhren

Inhalt

Orientierung in der Zeit ohne Uhren

Die Uhrzeit wird dir jeden Tag auf vielen Geräten angezeigt: auf deiner Armbanduhr, deinem Wecker, der Schuluhr oder deinem Handy. So weißt du immer genau, wie spät es gerade ist. Aber kann die Uhrzeit auch ohne Uhr bestimmt werden? Im Folgenden erfährst du, wie die Zeit auch ohne Uhr gemessen werden kann, zum Beispiel mit einer Sonnenuhr.

Wie wird die Zeit ohne Uhr bestimmt?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die ungefähre Uhrzeit zu bestimmen. Meist hilft dir die Sonne dabei. Mit ihrer Hilfe kannst du eine Sonnenuhr basteln oder du nutzt die Position der Sonne, um herauszufinden, wann sie untergehen wird.

Die Uhrzeit mit einer Sonnenuhr bestimmen

Eine Sonnenuhr zeigt die Tageszeit mithilfe eines Schattens an, der durch das Sonnenlicht auf ein Ziffernblatt geworfen wird. Dazu dient meistens ein Stab als Schattengeber. Nach dieser kurzen Definition des Begriffs Sonnenuhr erfährst du nun, wie du mithilfe einer Sonnenuhr die ungefähre Uhrzeit berechnen kannst.

Die Zeit messen mit einer Sonnenuhr![21710_Uhrzeit_Sonne_(1).svg](https://d1u2r2pnzqmal.cloudfront.net/content_images/images/15022/original/21710_Uhrzeit_Sonne_%281%29.svg?1661951687)

So funktioniert die Sonnenuhr: Für eine Sonnenuhr wird ein gerader Stab oder Stock parallel zur Erdachse in den Boden gesteckt. Die Erdachse ist die gedachte Linie zwischen Nordpol und Südpol, um die sich die Erde dreht.

Wenn die Sonne scheint, wirft der Stab nun einen Schatten auf den Boden. Je nachdem in welcher Himmelsrichtung die Sonne gerade steht, wandert der Schatten um den Stab herum. Die Uhr folgt also dem Verlauf der Sonne.

Um den Stab herum siehst du eine Einteilung der Stunden (Skala), daran kannst du die Uhrzeit ablesen. Die Skala kannst du auch selbst einzeichnen. Dazu zeichnest du zu jeder vollen Stunde den Schatten des Stabs dort ein, wo er sich gerade befindet. Am Ende des Tages hast du dann eine fertige Sonnenuhr und du kannst am nächsten Tag die Uhrzeit nur mit deiner Sonnenuhr bestimmen.

Kannst du dir vorstellen, was der Nachteil von Sonnenuhren ist? Mit Sonnenuhren kannst du die Uhrzeit nur ablesen, wenn die Sonne scheint. Bei Nacht oder bei schlechtem Wetter ist es nicht möglich.

Die Uhrzeit mit der Position der Sonne bestimmen

Du kannst die ungefähre Uhrzeit auch mithilfe deiner Hände und der Position der Sonne bestimmen. Dazu brauchst du eine freie Sicht auf die Sonne, bei der du auch den Horizont gut sehen kannst. Der Horizont ist die Linie in der Ferne, an der sich Himmel und Erde oder Himmel und Meer scheinbar berühren.

Jetzt musst du eine Hand so auf den Horizont richten, dass sie waagerecht liegt und deine Handfläche zu dir zeigt. Die Oberkante deines Zeigefingers sollte an die Unterseite der Sonne grenzen. Wenn dein kleiner Finger unten nun unter dem Horizont liegt, bedeutet das, dass die Sonne in der nächsten Stunde untergeht. Eine Hand zwischen Sonne und Horizont ist gleich einer Stunde.

Wenn du aber noch mehr Platz hast, dann stapelst du nun deine andere Hand unter die erste Hand. Dabei drückst du den Zeigefinger der anderen Hand gegen den kleinen Finger der ersten Hand. Das machst du so lange, bis der kleine Finger einer Hand am Horizont liegt. Nun zählst du, wie viele Hände du gebraucht hast. Die Anzahl der Hände ist gleich der Anzahl der Stunden bis zum Sonnenuntergang.

Schau dir die Hände im Bild an. Wie viele Stunden sind es hier noch bis zum Sonnenuntergang?

Die Uhrzeit mithilfe der Sonne berechnen

Zwei Hände sind gleich zwei Stunden bis zum Sonnenuntergang.

Wenn du die Uhrzeit des Sonnenaufgangs oder die Uhrzeit des Sonnenuntergangs zudem genau kennst, kannst du die Zeit mit dieser Methode noch genauer berechnen:

Nimm zum Beispiel an, dass es gerade Sommer ist und die Sonne um 6 Uhr aufgeht und um 21 Uhr untergeht. Wenn du nun herausgefunden hast, dass es noch zwei Stunden bis zum Sonnenuntergang sind, dann musst du von 21 Uhr zwei Stunden zurückrechnen. Es wäre dann gerade 19 Uhr.

Weißt du auch, wo die Sonne immer auf- und untergeht? Der folgende Merkspruch verrät dir die Positionen der Sonne im Tagesverlauf: Im Osten geht die Sonne auf, im Süden nimmt sie ihren Lauf, im Westen wird sie untergehen, im Norden ist sie nie zu sehen.

Durch diesen Text hast du gelernt, wie du die Uhrzeit ohne Uhren mithilfe der Sonne ungefähr bestimmen kannst. Wenn du noch mehr darüber erfahren willst, wie Menschen früher die Zeit bestimmt haben und wie sich unsere Uhren entwickelt haben, kannst du das Video Unsere Zeit für die Grundschule ansehen.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Orientierung in der Zeit – ohne Uhren

Warum ist es wichtig, die Uhrzeit zu wissen?
Wie kann man mit der Sonne die Zeit messen?
Wie liest man eine Sonnenuhr?

Transkript Orientierung in der Zeit – ohne Uhren

Das ist Lena. Sie ist auf dem Weg zu ihrem Opa. Sie hat bald Geburtstag und kann den Tag kaum erwarten. Deshalb fängt sie jetzt schon mit den ersten Vorbereitungen an. Heute will sie ihre Einladungskarten schreiben. Ihr Opa hilft ihr dabei. „Hallo, Opa.” „Lena, Mäuschen. Hallo.” Ihr Opa versucht gerade eine alte Uhr zu reparieren. Lenas Bruder Paul ist dabei sein Assistent. „Halt mir mal die Lupe. Danke, ja. Etwas höher.” Lenas Opa liebt alte Uhren und er hat viele davon. „Opa, hast du die Fotos?” „Ja, hier. Acht Mal wie gewünscht.” „Danke, Opa.” „Bitte.” Lena will ihre Einladungskarten selbst basteln. Doch was ist das? „Akku alle, Mist.” „Akku alle, Uhrzeit alle.” „Alles alle. Bitte schön.” „Uhrzeit wieder da.” Doch was wäre eigentlich, wenn es gar keine Uhren geben würde? Ohne Uhren würde alles durcheinandergeraten. Ohne Uhrzeit ist man nie pünktlich.Ohne Uhren kann man nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt verabreden. Man braucht also Uhren, um die Zeit zu messen.

0 Kommentare

Orientierung in der Zeit – ohne Uhren Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Orientierung in der Zeit – ohne Uhren kannst du es wiederholen und üben.
  • Wozu brauchen wir Uhren?

    Tipps

    Denke daran: Das Erste Wort im Satz wird großgeschrieben!

    Lösung

    Uhren messen die Zeit. Dazu zählen sie die Sekunden, die Minuten und die Stunden. Nur so können wir uns gemeinsam auf eine bestimmte Zeit für ein Treffen einigen.

  • Welche Arten von Uhren hat Lenas Opa?

    Tipps

    In einer Kuckucksuhr sitzt ein Kuckuck aus Holz, der zu jeder vollen Stunde aus der Uhr herauskommt.

    Eine Taschenuhr lässt sich zusammenklappen und in die Tasche stecken.

    Lösung

    Uhren gibt es in sehr vielen Formen. Lenas Opa hat viele unterschiedliche Uhren: Taschenuhren, Wanduhren, Standuhren, Kuckucksuhren, Wecker und bestimmt noch einige mehr.

    Es gibt auch Uhren, die man nicht so oft sieht. Eine Turmuhr zum Beispiel kannst du an einem Kirchturm oder auch am Rathaus sehen.

  • Wo in deiner Umgebung kannst du Uhren finden?

    Tipps

    Schaue dir genau deinen Bildschirm an. Entdeckst du eine Uhr?

    Lösung

    Immer wieder möchten Menschen wissen, wie spät es gerade ist. Dazu bauen wir in vielen Gegenständen Uhren ein. Wenn wir zum Beispiel am Computer arbeiten, können wir so schnell nachschauen, wie spät es ist. Wir brauchen außerdem Uhren, die uns morgens verraten, wann wir aufstehen müssen. Dazu gibt es Wecker, Radiowecker oder auch Handy-Uhren. An manchen Gebäuden, wie Kirchen oder Rathäusern, findet man auch Uhren. So kannst du zum Beispiel beim Spazierengehen einfach nach oben schauen und die Uhrzeit ablesen.

  • Wofür brauchen wir die Uhren?

    Tipps

    Eine Eieruhr kann man aufziehen und dann klingelt sie nach der eingestellten Zeit.

    Lösung

    Oft wollen wir wissen, wie spät es ist. Daher gibt es so viele unterschiedliche Uhren. Tagsüber tragen viele Menschen eine Armbanduhr. Da kann man immer schnell die Uhrzeit nachschauen. Wenn wir schlafen, ist das aber unmöglich. Um rechtzeitig aufzuwachen, brauchen die meisten deshalb einen Wecker.
    Kirchturmuhren zeigen allen Menschen die Uhrzeit, so kann auch niemand zu spät zum Gottesdienst kommen.
    Einige Uhren zeigen gar nicht die Uhrzeit an. Sie dienen dazu, bestimmte Zeitabstände zu messen. Wenn man einen Kuchen im Ofen hat, erinnert eine solche Uhr daran, den Kuchen rechtzeitig herauszunehmen. Man nennt diese Uhr auch Eieruhr.

  • Warum braucht man eine Uhr, wenn man sich verabreden möchte?

    Tipps

    Bei uns geht die Sonne jeden Tag zu einer anderen Zeit unter - im Sommer später, im Winter früher.

    Lösung

    Die Uhrzeit hilft uns, uns auf bestimmte Zeiten einigen zu können. Wenn du die Uhrzeit kennst, dann kannst du dich zu einem Zeitpunkt mit jemandem verabreden. Deshalb können wir uns zum Beispiel um zwei Uhr nachmittags zum Eisessen im Park treffen.

    Das Wetter hat nichts mit unseren Uhren zu tun. Der Sonnenuntergang hängt auch nicht mit unseren Uhren zusammen.

  • Welche Rolle spielen Uhren bei einer Einladung zum Geburtstag?

    Tipps

    Uhren, die falsch gestellt sind, zeigen die falsche Uhrzeit an.

    Lösung

    Wir verabreden uns oft zu einer bestimmten Uhrzeit. Wenn alle Uhren haben, die die gleiche Uhrzeit zeigen, funktioniert das sehr gut. Dann können alle zu der verabredeten Zeit am richtigen Ort sein. Wenn die Uhren falsch gehen oder man keine Uhr hat, ist das leider nicht so leicht. Man würde nicht gleichzeitig am gleichen Ort sein und einer müsste warten. Bei einer Geburtstagsfeier würden die Gäste dann nicht pünktlich zum Kuchenessen da sein.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.000

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.231

Lernvideos

42.201

Übungen

37.298

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden