Angebot nur für kurze Zeit gültig!

Verpasse nicht die Möglichkeit sofatutor heute kostenlos zu testen!

Nur für kurze Zeit gültig!

sofatutor kostenlos testen!

14.081+

14.081+ Bewertungen

Großlandschaften Deutschlands

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 5.0 / 3 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Großlandschaften Deutschlands
lernst du in der Volksschule 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Großlandschaften Deutschlands

Inhalt

Die vier Großlandschaften Deutschlands

Bist du schon einmal eine längere Strecke durch Deutschland gefahren und hast dabei Unterschiede in der Landschaft wahrgenommen? Stell dir vor, du startest mit dem Zug im Norden Deutschlands und fährst ganz in den Süden zum höchsten Berg Deutschlands, der Zugspitze. Bei dieser Reise durchquerst du Deutschlands vier Großlandschaften. Innerhalb einer Großlandschaft ist die Natur ähnlich flach oder hügelig.

Eine Großlandschaft ist ein Gebiet, das aufgrund seiner naturräumlichen Merkmale eine Einheit bildet. Großlandschaften bieten dabei nur eine sehr grobe Gliederung; in Deutschland wird diese Einteilung vor allem auf Grundlage der Höhe der Erhebungen vorgenommen.

Großlandschaften Deutschlands und ihre Merkmale

Wie heißen nun die vier Großlandschaften Deutschlands? Sie werden meist von Nord nach Süd dargestellt: Im Norden liegt das Norddeutsche Tiefland, daran schließt sich das Deutsche Mittelgebirge an, das bis weit in den Süden reicht. Darauf folgt das Alpenvorland und als schmaler Streifen ein kleiner Anteil an den Alpen.

Großlandschaften Deutschlands

Das Norddeutsche Tiefland liegt im Norden Deutschlands.

  • Charakteristisch ist die flache bis sanft gewellte Landschaft. Es gibt nur geringe Höhenunterschiede.
  • Die höchsten Erhebungen liegen bei bis zu 200 Metern.
  • Exemplarische Gebiete im Norddeutschen Tiefland sind Ostfriesland, Mecklenburgische Seenplatte, Havelland und die Lüneburger Heide.

Das Deutsche Mittelgebirge liegt in der Mitte Deutschlands und wird oft auch als Mittelgebirgsland bezeichnet.

  • Charakteristisch sind hier zahlreiche Mittelgebirge mit Wäldern und langgestreckten Tälern.
  • Diese Gebiete sind meist zwischen 500 und 1.500 Meter hoch.
  • Exemplarische Mittelgebirge sind Schwarzwald, Eifel, Schwäbische Alb, Fränkische Alb und Bayerischer Wald.

Das Alpenvorland liegt weit im Süden Deutschlands.

  • Charakteristisch ist hier die flache bis hügelige Landschaft.
  • Die Erhöhungen liegen meist zwischen 300 und 800 Metern; manche Einteilungen führen Erhebungen bis 1.100 Meter an.
  • Abgegrenzt wird das Alpenvorland im Norden von Schwäbischer Alb, Fränkischer Alb und dem Bayerischen Wald (drei Mittelgebirge). Auch die Donau gilt als Grenze zwischen dem Deutschen Mittelgebirge und dem Alpenvorland.

Die Alpen liegen im äußersten Süden Deutschlands.

  • Charakteristisch sind die meist steil abfallenden Bergzüge, die von tiefen und engen Tälern zerschnitten werden.
  • Die Erhöhungen liegen hier zwischen 1.500 und 3.000 Metern.
  • Deutschlands Anteil an den Alpen ist sehr gering: ein schmaler Streifen im äußersten Süden. Dieser Teil gehört zu den Nördlichen Kalkalpen.

Die Zahl vier spielt also bei den Großlandschaften Deutschlands eine wichtige Rolle – präge dir die vier Großlandschaften gut ein: Norddeutsches Tiefland, Mittelgebirgsland, Alpenvorland, Alpen.

Großlandschaften Höhe der Erhebungen Höchster Punkt
Norddeutsches Tiefland 0 bis 200 Meter Fläming (201 m)
Deutsches Mittelgebirge 500 bis 1.500 Meter Feldberg (1.493 m)
Alpenvorland 300 bis 1.100 Meter Blender (1.072 m)
Alpen 1.500 bis 3.000 Meter Zugspitze (2.963 m)

Transkript Großlandschaften Deutschlands

Was holt Mio denn da aus dem Briefkasten? „Oh, Urlaubspost aus Deutschland!“ Weil die Landschaften auf den Postkarten SO unterschiedlich aussehen, möchte Mio wissen, in welchen der „Großlandschaften Deutschlands“ sich seine Freundinnen und Freunde aufhalten. Deshalb schaut er auf seiner großen Deutschlandkarte nach. Aber was sind Großlandschaften überhaupt? Lass uns dazu die Karte gemeinsam mit Mio in die vier unterschiedlichen Landschaftstypen einteilen.
Wir starten von Norden nach Süden. Zuerst kommt das norddeutsche Tiefland, dann die Mittelgebirge, das Alpenvorland und die Alpen. Auf Mios Karte können wir die vier Großlandschaften deutlich an ihren Farbflächen erkennen. Sie stellen verschiedene Höhen dar. Du kannst die Höhen an den Farben der Legende ablesen. Welche Farbe hat das norddeutsche Tiefland auf Mios Karte? Es ist grün. Hier sind die Landschaften flach und die Höhen niedrig. Es gibt keine Berge, aber ein paar Hügel. Sie sind nicht höher als zweihundert Meter. Du findest hier viele Wiesen und Weiden, Moore, und Heidelandschaften. Im norddeutschen Tiefland kannst du auch viele Seen erkunden. Sogar Seenplatten. Das sind richtige Seenlandschaften. Wie die mecklenburgische Seenplatte. Das Norddeutsche Tiefland grenzt im Norden an die Nord- und die Ostsee und im Süden an die Mittelgebirge. Die Mittelgebirge sind der zweite Landschaftstyp in Deutschland.
Du kannst sie an der Farbe erkennen. Die Mittelgebirge sind auf Mios Karte ocker. Es gibt mittelhohe Gebirgszüge und Hügellandschaften. Die Mittelgebirge können eine Höhe von fünfhundert bis tausendfünfhundert Metern erreichen.
Hier liegt der Teutoburger Wald, der Harz, die Eifel das Erzgebirge und der Schwarzwald. Es gibt noch viel mehr. Namentlich werden mehr als dreißig Mittelgebirge genannt. Die Mittelgebirge liegen ungefähr in der Mitte von Deutschland und erstrecken sich bis zum Fluss Donau. Daran schließt die nächste Großlandschaft an. Das Alpenvorland. Auf Mios Karte ist es hellbraun. Das Alpenvorland ist nahe der Donau dreihundert Meter hoch und steigt bis zum Alpenrand auf achthundert Meter. Es gibt viele Hügel und Täler. Aber auch Seen und Flüße sind hier zu finden. Die größten Seen sind der Bodensee und der Chiemsee. Nach dem Alpenvorland kommen die Alpen. Auf der Karte wird das hellbraun zu dunkelbraun. Kannst du dir denken warum? Je höher das Gebirge ist, desto dunkler wird auch das braun auf der Karte. „Wusstest du, dass sich die Alpen über acht europäische Länder erstrecken? Und zwar über Deutschland, Frankreich, Italien, Lichtenstein, Monaco, Österreich, Schweiz und Slowenien.“ Hier in Deutschland ist nur ein kleiner Teil der Alpen zu finden. Das sind die bayrischen Alpen. Sie haben Höhen von eintausendfünfhundert bis zu dreitausend Meter. Der höchste Berg in den deutschen Alpen ist die Zugspitze. Sie ist zweitausendneunhundertzweiundsechzig Meter hoch. In den Alpen gibt es steile Felsen und tiefe Schluchten. Die Landschaften von Deutschland sind wirklich vielseitig, oder? Ob Mio mittlerweile herausgefunden hat, aus welchen Großlandschaften die Postkarten verschickt wurden? Wilma macht Urlaub im Schwarzwald. Zazzie und Freddie sitzen an der Donau. Hummelboldt ist an der Ostsee. Und Rocky macht eine Wanderung zur Zugspitze. Kannst du die Urlaubsorte den Großlandschaften zuordnen? Falls du noch Zeit brauchst, klicke einfach auf die Pause Taste. Die Ostsee grenzt an das norddeutsche Tiefland. Der Schwarzwald gehört zu den Mittelgebirgen. Die Donau ist im Alpenvorland. Und die Zugspitze befindet sich in den Alpen. Mios Freundinnen und Freunde sind wirklich reiselustig. Aber wo ist eigentlich Mio? „Den hat wohl auch das Reisefieber gepackt!“

1 Kommentar

1 Kommentar
  1. Cooles Video 😆

    Von Tara , vor etwa 23 Stunden
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.679

sofaheld-Level

6.280

vorgefertigte
Vokabeln

10.218

Lernvideos

42.160

Übungen

37.254

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden