40%

Black Friday-Angebot – nur bis zum 27.11.2022

sofatutor 30 Tage lang kostenlos testen & dann 40 % sparen!

Ein Tag im Wattenmeer

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.2 / 11 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Ein Tag im Wattenmeer
lernst du in der Volksschule 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Ein Tag im Wattenmeer

Ein Tag im Wattenmeer

Begleite Hummelboldt auf seiner Reise zum Wattenmeer. In diesem Video erfährst du, wo genau das Wattenmeer liegt, was das Besondere an diesem Lebensraum ist und warum es als Weltnaturerbe ausgezeichnet ist.

Du lernst in diesem Video etwas über die Gezeiten und was genau bei Ebbe und was bei Flut passiert.

Und wenn du mehr über Dünen, Deiche, Salzwiesen und Priele wissen möchtest, bist du hier auch genau richtig.

Nach dem Video hast du bestimmt große Lust das Wattenmeer selbst zu erkunden.

Transkript Ein Tag im Wattenmeer

Hummelboldt macht sich bereit für seinen Urlaub am Wattenmeer. Damit er sich nicht verfliegt, schaut er sich erstmal genau an, wo das Wattenmeer liegt. Lass uns Hummelboldt über die Schulter schauen und uns vorbereiten auf „Einen Tag am Wattenmeer“. Das weltweit größte Wattenmeer liegt an der Nordseeküste von Dänemark, Deutschland und den Niederlanden. Die gesamte Wattfläche ist Elftausendfünfhundert Quadratkilometer groß. Das sind mehr als EINE Millionen Fußballfelder. „Damit dieser riesengroße Lebensraum erhalten bleibt, ist das Wattenmeer als Weltnaturerbe ausgezeichnet. Es steht unter einem besonderen Schutz. Dieses Schutzgebiet heißt Nationalpark.“ Ah, Hummelboldt ist schon angekommen!
Sucht er etwas? Ach so, das Meer. Aber Hummelboldt, das Wasser ist nicht verschwunden. Dass es zurückgegangen ist, liegt an den Gezeiten. Die Gezeiten sind ein Zusammenspiel von Ebbe und Flut. Zweimal am Tag kannst du dieses besondere Naturereignis am Wattenmeer beobachten. Die Gezeiten entstehen durch die Anziehungskraft vom Mond auf die Erde. Der Mond zieht das Wasser von der Erde weg. Wie ein Magnet. Bei Flut steigt das Wasser an. Bei Ebbe zieht sich das Wasser zurück. Dann kannst du das Watt, so nennen wir den gesamten Meeresboden, sehen. Gerade ist Ebbe. Achtung Hummelboldt, nicht in die Wasserinnen fallen! Das sind die Priele! Im Priel befindet sich bei Ebbe Wasser. Sogar Fische oder Krabben kannst du darin entdecken. Sie warten hier auf die nächste Flut. Priele sind miteinander verästelt, wie Äste von Bäumen. Durch sie kann das Meerwasser ein- und ausströmen. Zum Wattenmeer gehören auch Salzwiesen, Deiche, Dünen und Strände. Die Salzwiesen sind zwischen dem Meer und dem Land. Bei Ebbe kann so nach und nach eine Schlickschicht entstehen. Das ist abgelagerter Schlamm. Darauf können Pflanzen wie der Queller wachsen. Salzwiesen sind ein wichtiger Lebensraum für Tiere. Auch Vögel finden hier Ruhe, um zu brüten. Wie die Austernfischer.
Achtung Hummelboldt, versteck dich besser hinter den Dünen! Die Dünen entstehen, wenn Wind Sand zum Land weht. So kann nach und nach ein richtig großer Sandberg entstehen. Die Dünen schützen vor Überschwemmungen. Darauf wachsen später Pflanzen wie der Strandhafer. Sie geben noch mehr Halt und Schutz. Denn in den Dünen wohnen viele Tiere, die nicht gestört werden wollen: Insekten, Schlangen, Kröten oder Echsen. Und was ist das hier? AH, das ist der Deich. Deiche werden von Menschen gebaut, damit das Meer das Land nicht überfluten kann. Sie schützen vor Hochwasser. Und es gibt noch den Strand. Der besteht aus Sandkörnern, kleinen Steinen und Muschelstückchen. Sandkörner sind leicht und können deshalb vom Wind bewegt werden. Ach, Hummelboldt liegt mittlerweile am Strand und gönnt sich eine kleine Pause. Wir haben heute wirklich viel mit Hummelboldt erlebt. Du weißt jetzt, dass das größte Wattenmeer an der Nordseeküste Deutschlands, Dänemarks und der Niederlande liegt. Du weißt nun auch, dass es am Wattenmeer Salzwiesen, Deiche, Dünen, Strände und Priele gibt. Und du weißt, dass die Gezeiten ein Zusammenspiel von Ebbe und Flut sind und der Mond dabei eine wichtige Rolle spielt. Ob Hummelboldt schon eine Wattwanderung plant? „Der ist viel zu müde! Die Wattwanderung vertagen wir lieber auf morgen!“

Ein Tag im Wattenmeer Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Ein Tag im Wattenmeer kannst du es wiederholen und üben.
  • Welche Aussagen über das Wattenmeer sind wahr?

    Tipps

    Im Wattenmeer sind die Gezeiten zu beobachten.

    Das Wattenmeer steht unter besonderem Schutz.

    Lösung

    Das Wattenmeer hat eine Gesamtfläche von 11$\,$500 Quadratkilometern.
    Das sind mehr als 1 Million Fußballfelder.

    Es ist als Weltnaturerbe ausgezeichnet und steht somit unter besonderem Schutz.

    Im Wattenmeer kannst du die Gezeiten beobachten. Das sind Ebbe und Flut.

    Außerdem gibt es am Wattenmeer Dünen, Salzwiesen, Strand, Deiche und Priele.

  • Welche Tiere finden Schutz in den Dünen?

    Tipps

    Dünen entstehen, wenn Wind Sand zum Land weht. So kann nach und nach ein richtig großer Sandberg entstehen.

    Auf Dünen wachsen Pflanzen, die Halt und Schutz für Tiere bieten.

    Lösung

    Dünen entstehen, wenn Wind Sand zum Land weht. So kann nach und nach ein richtig großer Sandberg entstehen. Auf Dünen wachsen Pflanzen, die Halt und Schutz für Tiere bieten. Dort leben zum Beispiel:

    • Schlangen
    • Kröten
    • Echsen

  • Wie heißen die Bestandteile des Wattenmeeres?

    Tipps

    Priele sind Wasserrinnen.

    Deiche werden vom Menschen gebaut, damit das Meer das Land nicht überfluten kann.

    Salzwiesen sind zwischen Meer und Land. Auf ihnen wachsen Pflanzen.

    Lösung

    ⠀⠀⠀⠀⠀⠀

  • Was bedeuten die Fachbegriffe?

    Tipps

    Flut und Ebbe sind Gegensätze.

    Lösung

    Die Gezeiten sind ein Zusammenspiel von Ebbe und Flut.
    Bei Ebbe zieht sich das Wasser zurück, wohingegen das Wasser bei Flut steigt.
    Priele sind Wasserrinnen, die sich bei Ebbe bilden. Sind sind miteinander verästelt.

  • Wo liegt das größte Wattenmeer?

    Tipps
    Lösung

    Das größte Wattenmeer liegt an der Nordseeküste von Dänemark, Deutschland und den Niederlanden.

  • Was weißt du über das Wattenmeer?

    Tipps
    Lösung

    Das Wattenmeer liegt an der Nordseeküste von Dänemark, Deutschland und den Niederlanden.
    Im Wattenmeer kannst du die Gezeiten beobachten. Das ist das Zusammenspiel von Ebbe und Flut. Es entsteht durch den Mond, der das Wasser wie ein Magnet anzieht.
    Am Wattenmeer gibt es außerdem noch Salzwiesen, Deiche, den Strand, Dünen und Priele.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.062

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.276

Lernvideos

42.345

Übungen

37.412

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden