40%

Cyber Monday-Angebot – nur bis zum 4.12.2022

sofatutor 30 Tage lang kostenlos testen & dann 40 % sparen!

Der Igel - Aussehen und Verhalten

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.4 / 9 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Der Igel - Aussehen und Verhalten
lernst du in der Volksschule 1. Klasse - 2. Klasse

Grundlagen zum Thema Der Igel - Aussehen und Verhalten

Wie sieht ein Igel aus und wie verhält er sich?

Begleite Hummelboldt durch dieses Video und finde heraus, wie Igel aussehen und wie sie sich verhalten. Wie viele Junge bekommt ein Igel und kann er seine Stacheln einzeln bewegen? Das alles erfährst du, wenn du das Video guckst.

Transkript Der Igel - Aussehen und Verhalten

Hummelboldt ist heute auf der Suche nach einem Igel. Oh, da ist ja schon einer! Schauen wir und den Igel einmal genauer an, und lernen dabei etwas über sein „Aussehen und Verhalten“. Hummelboldt betrachtet den Igel von vorne nach hinten. Am Kopf hat der Igel kleine Augen, und kleine Ohren. Vorne am Kopf ist die Schnauze mit Maul und Nase. Im Maul sind viele spitze Zähne, denn der Igel ist ein Fleischfresser. Vom Kopf bis zur Schwanzspitze wächst Fell. Auf dem Rücken sind die Haare des Igels ganz dick und haben ein spitzes Ende. Weißt du, wie wir diese Haare nennen? Richtig, das sind die Stacheln! Ein Jungtier hat ungefähr einhundert Stacheln, erwachsene Igel besitzten sechs- bis achttausend Stacheln. Das sind ganz schön viele! Igel haben vier Beine und einen winzigen Schwanz, der sehr gut versteckt ist. Ein Igel wird ungefähr zweiundzwanzig bis dreißig Zentimeter lang. Du kannst kurz auf Pause klicken und ein Lineal suchen, um zu schauen, wie lang das ist! Wenn Gefahr droht rollt sich der Igel zusammen. Dann zeigen alle seine Stacheln nach außen. Jeder Stachel kann sich dabei einzeln aufrichten so wie deine Haare, wenn du eine Gänsehaut hast! Alle, die ihn nun anfassen, werden gepickst! Und weißt du, wie Igelbabys aussehen? Igel sind Säugetiere, das bedeutet das Jungtier bekommt Milch durch die Mutter. Igel bekommen mehrere Jungtiere auf einmal, das nennt man einen Wurf. In einem Igelwurf sind zwei bis zehn Jungtiere. Sobald die kleinen Igel alt genug sind, fressen sie sich für den Winter Vorräte an, denn sie halten einen Winterschlaf. Wiegt ein junger Igel im Herbst unter fünfhundert Gramm, kann er den Winter jedoch nicht überleben. Fünfhundert Gramm sind so viel wie eine kleine Wasserflasche schwer ist. Diesen Igeln darfst du dann mit Katzenfutter helfen, oder du bringst sie zu einer Igelstation. Bevor du das machst, frag deine Eltern oder einen Tierarzt. Außerdem kannst du, um den Igeln zu helfen, einen schönen Unterschlupf für sie bauen. Der sollte wasserdicht sein und gegen Wind schützen, damit sie es im Winterschlaf trocken und kuschelig haben. Überleben Igel den Winter, werden sie in der Natur bis zu sieben Jahre alt. Und was hat Hummelboldt heute in sein Notizbuch geschrieben? Der Igel ist ein Fleischfresser, das heißt er frisst andere kleine Tiere, deshalb hat er ein Maul mit spitzen Zähnen. Er besitzt einen kleinen Schwanz, den wir unter seinem Fell nicht sehen können, und am Rücken wird das Fell zu dicken Stacheln. Bei Gefahr rollt er sich zusammen. Ein Wurf enthält bis zu zehn Jungtiere und Igel werden bis zu sieben Jahre alt. Für den Winterschlaf kannst du Igeln helfen, indem du ihnen einen Unterschlupf baust oder zu leichte Igel fütterst. Tierärzte, deine Eltern und Aufzuchtstationen helfen dir dabei. Hummelboldt fliegt jetzt wieder zurück in sein Nest, denn er ist bereits ziemlich müde!

Der Igel - Aussehen und Verhalten Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Der Igel - Aussehen und Verhalten kannst du es wiederholen und üben.
  • Welche Körperteile hat der Igel?

    Tipps

    Der Schwanz des Igels ist sehr klein und gut versteckt.

    Lösung

    Der Igel hat am Kopf kleine Augen, kleine Ohren, eine Nase und ein Maul mit vielen spitzen Zähnen. Am gesamten Rücken wächst dem Igel ein Fell mit Stacheln. Unter dem Fell hat er einen winzigen, gut versteckten Schwanz.

  • Was ist ein Säugetier?

    Tipps

    Säugetiere sind Lebewesen.

    Lösung

    Säugetiere sind eine Klasse von Tieren, bei denen die Mutter ihren Jungtieren Milch gibt. Du kannst auch sagen: Die Jungtiere werden gesäugt. Der Igel ist ein Säugetier.

  • Welche Besonderheiten hat der Igel?

    Tipps

    Auf diesem Bild siehst du, was ein Igel tut, um sich zu schützen.

    Lösung

    Igel haben einige Besonderheiten, die sie von anderen Tieren unterscheiden:

    • Sie sind Säugetiere, werden also von ihrer Mutter mit Milch gesäugt.
    • Sie rollen sich bei Gefahr zu einer Kugel zusammen, wobei ihre Stacheln nach außen zeigen.
    • Igel halten Winterschlaf.
    • Sie werden bis zu sieben Jahre alt.
  • Welche Unterschlüpfe sind für den Winterschlaf des Igels geeignet?

    Tipps

    Für den Winterschlaf sollte der Unterschlupf eines Igels wasserdicht und windgeschützt sein.

    Igel sind Wildtiere, die in freier Natur leben. Sie gehören nicht in das Haus eines Menschen.

    Lösung

    Für ihren Winterschlaf brauchen Igel einen wasserdichten und windgeschützten Unterschlupf. Dafür kommen zum Beispiel eine kleine Hütte und ein dichter Laubhaufen infrage.

    Der Hundekorb ist weder wasserdicht noch windgeschützt. Außerdem sind Igel Wildtiere, die in der freien Natur leben. Sie gehören deshalb nicht in das Haus eines Menschen.

  • Wie heißen die Haare auf dem Rücken des Igels?

    Tipps

    Die Haare auf dem Rücken des Igels sind sehr dick und haben ein spitzes Ende.

    Lösung

    Die einzelnen Haare im Fell des Igels heißen Stacheln. Sie sind sehr dick und haben ein spitzes Ende. Ein Jungtier hat etwa 100 Stacheln, ein erwachsener Igel 6 000 bis 8 000 Stacheln.

  • Wie überleben junge Igel den Winterschlaf?

    Tipps

    Junge Igel müssen so viel wie eine kleine Wasserflasche wiegen, um den Winterschlaf zu überleben.

    Lösung

    Der Wurf eines Igels enthält zwei bis zehn Jungtiere. Die kleinen Igel müssen sich eine Fettreserve („Winterspeck“) für den Winterschlaf anfressen. Sie müssen mindestens 500 Gramm wiegen, um den Winter zu überleben. Das ist in etwa so viel, wie eine kleine Wasserflasche schwer ist. Du kannst zu kleine Igel mit Katzenfutter füttern oder sie zu einer Igelstation bringen. Das solltest du aber vorher mit deinen Eltern besprechen.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.062

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.281

Lernvideos

42.389

Übungen

37.454

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden