30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Erde und Feuer

Experimente mit Erde, Bedeutung des Feuers, wie Feuer brennt, Brandschutzmaßnahmen

Feuer und seine Bedeutung für die Menschen

Wenn du schon einmal an einem Lagerfeuer gesessen hast, dann weißt du, wie schön und warm so ein Feuer sein kann. Aber Feuer ist noch viel mehr. Ohne Feuer gäbe es kein Leben auf der Erde! Es gäbe also keine Tiere, Pflanzen und auch keine Menschen. Denn im Weltall ist es unheimlich kalt. Zum Glück versorgt uns die Sonne mit Wärme. Diese Wärme entsteht durch die Feuerstürme auf der Sonnenoberfläche. Steinzeitmenschen_freuen_sich.jpg

Schon vor vielen hunderttausend Jahren entdeckten die Menschen das Feuer. Sie nutzten es als Quelle für Licht und Wärme. Das war ziemlich praktisch, denn im Winter waren die Höhlen, in denen die Menschen der Steinzeit lebten, sehr kalt. Außerdem erkannten die Menschen, dass man Fleisch über dem Feuer braten kann. Feuer nutzten sie also auch zur Nahrungszubereitung und zur Verteidigung gegen wilde Tiere.

Später entdeckten die Menschen, dass man Feuer auch für andere Dinge nutzen kann. So wurden Waffen mit Feuer geschmiedet, Kerzen erfunden und vor etwa 200 Jahren wurden die ersten Straßenlaternen aufgestellt. Sie funktionierten damals mit brennendem Gas. Heute könnten viele Autos ohne Feuer nicht fahren, denn Verbrennungsmotoren funktionieren nicht ohne Feuer.

Der Umgang mit Feuer

Beim Umgang mit Feuer gibt es viel zu beachten. Feuer kann sehr gefährlich sein, wenn du es nicht kontrollieren kannst. Darum solltest du zunächst wissen, wie Feuer entsteht. Ohne brennbares Material entsteht kein Feuer. Brennbare Materialien sind zum Beispiel Papier, Holz und Textilien (Kleidung, Tücher und Stoffe). Außerdem braucht ein Feuer Sauerstoff. Sauerstoff kannst du nicht sehen oder riechen. Sauerstoff ist in der Luft, die du atmest. Und schließlich braucht es eine bestimmte Zündtemperatur, damit das Material brennt. Diese Temperatur ist bei jedem Material anders. Für Papier beträgt die Zündtemperatur zum Beispiel 175 Grad Celsius. Nur wenn alle drei Voraussetzungen erfüllt sind, ensteht ein Feuer.

wie Feuer entsteht

Mit Feuer solltest du immer vorsichtig und nur zusammen mit einem Erwachsenen umgehen. Feuer kann sich schnell ausbreiten und andere Gegenstände anzünden. Deswegen lasse offenes Feuer, wie zum Beispiel Kerzen, nie unbeaufsichtigt stehen. Falls doch einmal ein Feuer ausbricht, solltest du sofort alle Fenster und Türen schließen. So kann kein Sauerstoff in die Wohnung strömen und das Feuer breitet sich viel langsamer aus. Versuche, das Feuer mit Wasser zu löschen oder mit einer Decke zu ersticken. Achtung: Lösche brennendes Fett niemals mit Wasser! So wird die Flamme nur noch größer. Benutze eine Decke, um das Feuer zu ersticken.

Wenn du das Feuer nicht innerhalb von wenigen Minuten löschen kannst, dann solltest du die Feuerwehr anrufen. Die Rufnummer lautet 112. Verlasse dann so schnell wie möglich die Wohnung, damit du keinen giftigen Rauch einatmest.

Feuerwehrauto.jpg

Du willst mehr über Feuer erfahren? Dann bist du hier genau richtig! Wir wünschen dir viel Spaß mit den Lernvideos von sofatutor.