30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Zar Nikolaus II.

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Lucy lernt 5 Minuten 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Lucy übt 5 Minuten 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    89%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Lucy stellt fragen 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Bewertung

Ø 4.5 / 6 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Zeitreise
Zar Nikolaus II.
lernst du in der Oberstufe 5. Klasse - 8. Klasse

Grundlagen zum Thema Zar Nikolaus II.

Der letzte russische Zar, Nikolaus II, geboren am 18.05.1868, musste 1917 abdanken. Danach wurde er festgenommen und zusammen mit seiner Frau und 5 Kindern von den Bolschewiki 1918 ermordert. In der russisch-orthodoxen Kirche gilt er als Heiliger.

Transkript Zar Nikolaus II.

Am 18. Mai 1868 wird im Winterpalast in Petersburg wurde der Zarewitsch Nikolaus geboren. Er ist der Sohn des Zaren Alexander des Dritten und der schönen dänischen Prinzessin Dagmar, die nach dem orthodoxen, russischen Retos auf Maria Fjodorowna umgetauft worden ist. Der kleine Nikolaus lebt glücklich mit seinen fünf jüngeren Brüdern und den Eltern, die eine gute Ehe führen. Alexander, der ein gutes Maß an Menschenverstand hat, und die Zariza, klein, graziös, lebendig, freundlich und gefühlvoll, versuchen auf jede mögliche Weise die Tage der Kindheit zu verlängern. In Gesellschaft der Brüder Giorgi und Xenija verbringt der Zarewitsch diese Jugend im Beterno am baltischen Meer oder bei den Großeltern in Dänemark. Nikolaus erinnert sich während seines ganzen Lebens mit schmerzhafter Nostalgie an die Spiele mit den dänischen Cousins und die Freiheit, die er damals genießen durfte. In Russland ist der Zarewitsch immer unter Kontrolle. Besonders seit dem Jahr 1881 sein Großvater von einem Terroristen ermordet worden ist. Er war der Zar Alexander der Zweite, genannt der Bauernbefreier. Das Leben der kaiserlichen Familie ist in einen engen Kreis eingeschlossen. Das verstärkt die natürliche Schüchternheit Nikolaus und erst der Militärdienst verändert ihn so weit, dass er aus seiner ständigen Reserve herauszutreten vermag. Als Alexander der Dritte im Jahre 1894 stirbt, ist der Zarewitsch gezwungen die Regierung zu übernehmen, obwohl er darauf eigentlich nicht vorbereitet ist. Seine Starrköpfigkeit verbirgt nur die Unsicherheit seines Charakters und seine autoritäre Art kompensiert Schüchternheit. Diese Fehler werden noch durch seine Heirat mit der Prinzessin von Hessen Alice verstärkt. Sie unterstützt die autokratischen Tendenzen ihres Mannes. Die neue Zarin erhält den Namen Alexandra Fjodorowna und gebiert ihrem Mann fünf Kinder. Vier Töchter, Maria, Anastasia, Tatjana, Olga und einen Sohn Alexej. Der neue Zarewitsch leidet unter einer Erbkrankheit mütterlicherseits. Er ist Bluter. Sein ständig gefährdeter Zustand beunruhigt die Mutter so sehr, dass sie auch zu zweifelhaften Mitteln greift und den Wundermönch Rasputin an den Hof holen lässt. Der Zar, der in den ersten Jahren seiner Herrschaft Popularität genießt, verliert diese, je mehr sich die soziale Situation der Bevölkerung verschlechtert. Die Opposition wird durch die Niederlage gestärkt, die Russland 1904 im Krieg gegen die Japaner erleidet und macht sich zum ersten Mal in einer Revolte im Jahr 1905 Luft. Die harte Reaktion der Regierung lässt zuerst vermuten, dass Ruhe geschaffen worden sei. Aber das Feuer glüht unter der Asche weiter, ohne dass sich der Zar darüber klar ist. Es fehlt ihm der politische Instinkt und auch im August des Jahres 1914, der den Ausbruch des ersten Weltkrieges bringt, findet sich der Zar unvorbereitet. Die schlechte Organisation des russischen Heeres und der Mangel an modernen Waffen verdammen Russland zum unvermeidlichen Zusammenbruch. Die Konsequenz ist angesichts der schwierigen inneren Lage das Ende der Zarenherrschaft. Aber auch dies trifft Nikolaus den Zweiten unvorbereitet. Er ist überrascht, als man ihn zwingt abzudanken. Die Familie ist nicht in der Lage sich in Sicherheit zu bringen und wird verhaftet. Sie wird zuerst nach Tobolsk und dann nach Jekaterinburg gebracht. Dort werden Nikolaus, Alexandra und die fünf Kinder kaltblütig von den Bolschewiki hingeschlachtet.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.000

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.234

Lernvideos

42.259

Übungen

37.357

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden