30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

1933: Parteienverbote

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 3.7 / 3 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Zeitreise
1933: Parteienverbote
lernst du in der Oberstufe 6. Klasse - 7. Klasse - 9. Klasse

Grundlagen zum Thema 1933: Parteienverbote

Am 22. Juni verbietet Innenminister Frick die SPD. Mitglieder der verbotenen Partei werden verhaftet. Allein in Berlin werden innerhalb einer Woche 500 Menschen festgenommen. Neue Konzentrationslager entstehen.

Transkript 1933: Parteienverbote

Am 22.Juni verbietet Innenminister Frick die SPD. Zur Begründung heißt es, dass die Auslandsleitung der Partei auch vor hoch- und landesverräterischen Unternehmungen gegen Deutschland nicht zurückschrecke. Die Verhaftungen gehen weiter. Allein in Berlin werden innerhalb einer Woche 500 Menschen festgenommen. Neue Konzentrationslager entstehen. Nach offiziellen Angaben gibt es 26.789 Häftlinge. Die Reichsregierung erlässt 30 neue Gesetze. Darunter jenes gegen die Neubildung von Parteien. Damit wird die Nazi-Partei zur einzig legalen Partei im deutschen Reich und Deutschland ein nach dem Führerprinzip gelenkter Ein-Parteien-Staat. Weitere Gesetze sind das über die Aberkennung der deutschen Staatsangehörigkeit und das zur Verhütung erbkranken Nachwuchses.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.200

sofaheld-Level

6.572

vorgefertigte
Vokabeln

8.912

Lernvideos

38.911

Übungen

35.014

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden