30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

1. August 1914 – der Beginn des Ersten Weltkriegs

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Lucy lernt 5 Minuten 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

  • Lucy übt 5 Minuten 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

  • Lucy stellt fragen 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Bewertung

Ø 3.0 / 7 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team History
1. August 1914 – der Beginn des Ersten Weltkriegs
lernst du in der Unterstufe 4. Klasse - Oberstufe 5. Klasse - 6. Klasse - 7. Klasse - 8. Klasse

Grundlagen zum Thema 1. August 1914 – der Beginn des Ersten Weltkriegs

Inhalt

  • Die Urkatastrophe: der Erste Weltkrieg
  • Die Urkatastrophe: der Erste Weltkrieg

    In diesem kurzen Video und dem Lerntext erhältst du eine Zusammenfassung des Beginns des Ersten Weltkriegs sowie weitere Informationen auf die Fragen: Wie kam es 1914 zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs? Wann trat Deutschland in den Ersten Weltkrieg ein? Warum wollte Deutschland den Ersten Weltkrieg überhaupt?

    Der Beginn des Ersten Weltkriegs: die Vorgeschichte

    Die Vorgeschichte zum Ersten Weltkrieg liefert zugleich auch die Erklärung für dessen Beginn. Grundlegend für den Ausbruch und den Verlauf war das Bündnissystem vor dem Ersten Weltkrieg. Die damaligen Großmächte, nämlich das Deutsche Kaiserreich, das Kaiserreich Österreich-Ungarn, Großbritannien, Frankreich und Russland, strebten die weltweite Vormacht an. Die Zeit vor dem Krieg wird auch Imperialismus genannt. Der Begriff bezeichnet genau das: das Streben einer Großmacht, den politischen, militärischen und wirtschaftlichen Einflussbereich immer weiter auszudehnen. Man kann sich leicht vorstellen, dass, wenn alle Mächte dieses Ziel verfolgen, diese Pläne sich durchkreuzen und in einer militärischen Auseinandersetzung münden.

    Alle Großmächte, so schien es damals, waren sich dieser Gefahr bewusst, nahmen sie aber billigend in Kauf. Insbesondere Deutschland und mit ihm sein Kaiser Wilhelm II. war von der herausgehobenen Stellung Deutschlands unter den Staaten überzeugt. Wilhelm II. war der Ansicht, dass am „deutschen Wesen die Welt genesen“ sollte. Er war sich sicher, dass es einen Krieg brauchte, um die deutsche weltweite Vormachtstellung zu festigen. Zudem war er überzeugt, dass Deutschland diesen Krieg gewinnen würde.

    Erster Weltkrieg Mobilmachung

    Der Kriegsausbruch des Ersten Weltkriegs

    Das Datum des Beginns des Ersten Weltkriegs ist in direktem Zusammenhang mit dem Attentat von Sarajevo zu sehen. Am 28. Juni 1914 wurden der habsburgische Thronfolger Franz Ferdinand und seine Frau Sophie während eines Besuchs in Sarajevo von einem Mann namens Gavrilo Princip (einem serbischen Freiheitskämpfer) ermordet. Dieses sogenannte Sarajevo-Attentat hatte beträchtliche Folgen: Nach der Ermordung des österreichischen Thronfolgers erklärte Österreich-Ungarn Serbien den Krieg. Russland, einer der Verbündeten Serbiens, trat zudem in den Krieg ein.

    Das Attentat mündete vier Wochen später im Beginn des Ersten Weltkriegs, der am 1. August 1914 ausbrach, als Kaiser Wilhelm II. den Befehl zur Mobilmachung unterzeichnete und somit die deutschen Streitkräfte und die damals noch eigenständige bayerische Armee für den Einsatz im Krieg vorbereitete. Mit diesem Kriegseintritt Deutschlands in den Ersten Weltkrieg als weiterer Bündnispartner von Österreich-Ungarn sowie mit den Kriegserklärungen Großbritanniens und Frankreichs auf der anderen Seite wurde aus dem regionalen Kampf der Serben um Lossagung vom Königreich Österreich-Ungarn ein Weltkrieg.

    Einfach erklärt war der Beginn des Ersten Weltkriegs begründet auf verschiedene Ursachen und einen konkreten Auslöser:

    Ursachen Auslöser
    kompliziertes Bündnissystem der europäischen Großmächte Ermordung des österreichischen Thronfolgers am 28. Juni 1914
    Weltmachtstreben der Großmächte, auch Imperialismus genannt
    intensives Wettrüsten auch mithilfe neuer Technologien
    Überzeugung der Unabwendbarkeit des Kriegs durch die Militärs
    Kriegswillen und Begeisterung bei den Bevölkerungen
    Überzeugung, dass der Krieg schnell gewonnen werden konnte

Transkript 1. August 1914 – der Beginn des Ersten Weltkriegs

  1. August 1914: Das Deutsche Kaiserreich erklärt Russland den Krieg. Es ist der Beginn einer Kettenreaktion, die den Ersten Weltkrieg, den ersten industrialisierten Massenkrieg des 20. Jahrhunderts auslöste. Die Gegner waren im wesentlichen Deutschland und Österreich-Ungarn auf der einen, Frankreich, Russland und Großbritannien auf der anderen Seite. Die Kriegsschauplätze waren Europa, der Nahe Osten, Afrika und Ostasien. Gekämpft wurde mit den neuesten Waffentechniken, zu denen Schnellfeuerwaffen, Giftgas und Panzerfahrzeuge gehörten. Entsprechend hoch war die Zahl der Opfer, die sich auf insgesamt etwa zehn Millionen Tote und 20 Millionen Verwundete und Verstümmelte belief. Das Kriegsende 1918 bedeutete das Ende der alten Dynastien in Deutschland, Österreich und Russland und bereitete den Weg für neue Gesellschaftsformen.
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.575

sofaheld-Level

5.784

vorgefertigte
Vokabeln

10.212

Lernvideos

42.303

Übungen

37.382

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden