30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Die Verlängerungsprobe – b oder p, d oder t, g oder k?

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 3.4 / 7 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Die Verlängerungsprobe – b oder p, d oder t, g oder k?
lernst du in der Unterstufe 1. Klasse - 2. Klasse

Grundlagen zum Thema Die Verlängerungsprobe – b oder p, d oder t, g oder k?

Inhalt

Die Konsonanten b und p, d und t, g und k

Du fragst dich, wann man Wörter am Ende mit b oder p, d oder t, g oder k schreibt? Dann bist du hier genau richtig! In der folgenden Übersicht erfährst du anhand von Beispielen, wie man die Endung von Wörtern ganz einfach herausfinden kann.

Aber wie kommt es überhaupt dazu, dass die Konsonanten b und p, d und t sowie g und k am Wortende für so viel Verwirrung sorgen?

  • Im Wortinneren werden die Konsonanten b, d und g weich ausgesprochen: loben, oder, wagen.
  • Tauchen diese Konsonanten jedoch am Ende einer Silbe auf, werden sie hart ausgesprochen: Sieb, Freund, klug.
  • Plötzlich klingt das b wie ein p, das d wie ein t und das g wie ein k.
    → Die Schreibung eines Wortes kann hier also nicht am Klang der einzelnen Laute erkannt werden.

Konsonantenschreibung am Wortende

Das ist aber kein Grund zur Sorge, denn dafür gibt es einen einfachen Trick: die Verlängerungsprobe.

Was ist die Verlängerungsprobe?

Um zu klären, wann man am Wortende b oder p, d oder t, g oder k schreibt, wenden wir in der Regel die Verlängerungsprobe an. Je nach Wortart (Nomen, Verben, Adjektive) vollzieht sich die Verlängerungsprobe im Deutschen unterschiedlich:

Wortart Verlängerungsprobe
(gebeugtes/konjugiertes) Verb Grundform (Infinitiv) bilden
Nomen in der Einzahl (Singular) Mehrzahl (Plural) bilden
Adjektiv steigern oder vor ein Nomen setzen

Die Verlängerungsprobe – Beispiele

Lass uns anhand der folgenden Beispielsätze die Verlängerungsprobe an den unterschiedlichen Wortarten üben:

Die Verlängerung von Verben

Der Lehrer lob/pt ihn.

Schreibt man das Verb in dem Beispielsatz mit b oder mit p?
Mithilfe der Verlängerungsprobe können wir das herausfinden. Weißt du noch, wie du die Verlängerungsprobe bei Verben durchführen kannst? Setze das Verb in die Grundform: Dafür kannst du auch die wir-Form nutzen: wir loben. Die Grundform lautet also loben. Jetzt können wir das b ganz deutlich hören, da es am Anfang der zweiten Silbe steht.

Die Verlängerung von Nomen

Schauen wir uns als nächstes ein Beispiel zur Endung eines Nomens an:

Rehe leben im Wald/t.

Wie können wir herausfinden, ob das Nomen in unserem Beispiel am Wortende mit d oder t geschrieben wird? Das verrät uns wieder die Verlängerungsprobe: Dafür bilden wir die Mehrzahl Wälder. Nun hören wir den d-Laut deutlich und wissen, dass wir Wald auch mit d schreiben müssen.

Die Verlängerung von Adjektiven

Zu guter Letzt üben wir die Wortverlängerung am Beispiel eines Adjektivs:

Sie ist wirklich mutig/k.

Hier klingt am Wortende wieder ein harter Konsonant. Die Verlängerungsprobe gibt jedoch zu erkennen, wie wir das Adjektiv schreiben müssen. Wenn wir das Adjektiv steigern, hören wir den Laut ganz deutlich: mutig – mutiger. Alternativ können wir es auch vor ein Nomen setzen: ein mutiges Mädchen. In beiden Fällen der Verlängerungsprobe hören wir das g nun deutlicher, weil es am Anfang einer Silbe steht.

Die Verlängerungsprobe

Auf sofatutor findest du zahlreiche Übungen und Arbeitsblätter, um dein Wissen rund um das Thema Wörter mit p oder b, d oder t, g oder k zu vertiefen.

Transkript Die Verlängerungsprobe – b oder p, d oder t, g oder k?

„Mein Freunt, dein Gedächtnis ist wie ein Siep, ich dagegen bin super kluk!“ Rob Bott ist vielleicht sehr intelligent, aber irgendwas klingt komisch an der Aussprache dieser Wörter. Sind sie denn überhaupt richtig geschrieben? Das finden wir heraus, indem wir in Rob Botts Betriebssystem „Die Verlängerungsprobe“ durchlaufen lassen, um zu klären, ob man am Wortende b oder p, d oder t und g oder k schreibt. Aber wo liegt nun eigentlich das Problem? Einige Konsonanten, darunter b, d und g, klingen weich, wenn sie am Anfang oder in der Mitte einer Silbe stehen: „loben“, „oder“, „Wagen“. Befinden sich diese Konsonanten jedoch am Ende einer Silbe, werden sie hart ausgesprochen: „Sieb“, „Freund“, „klug“. Jetzt klingt das b wie ein p, das d wie ein t und das g wie ein k. Das Problem ist also: Wie das Wort geschrieben wird, kann nicht am Klang der einzelnen Laute erkannt werden. Aber keine Sorge, es gibt einen Trick! Bist du dir unsicher, wie ein Wort geschrieben wird, kannst du die Verlängerungsprobe durchführen. Je nach Wortart kannst du z. B. die Grundform, also den Infinitiv, des Verbs bilden, ein Nomen in die Mehrzahl, also den Plural, setzen oder ein Adjektiv steigern bzw. vor ein Nomen setzen. Schauen wir uns ein paar Beispiele an. „Der Lehrer lobt ihn.“ Schreibt man „lobt“ mit b oder p? Hörst du ein b oder p? „lobt“, ziemlich schwer zu sagen, oder? Mithilfe der Verlängerungsprobe setzen wir das Verb in die Grundform. Du kannst dafür die „wir-Form“ nutzen: wir loben. Nun hören wir das b deutlich, weil es am Anfang der zweiten Silbe steht: „loben“. Wir wissen jetzt also, dass man „lobt“ mit b schreibt. Ziemlich praktisch, nicht wahr? Noch ein Beispiel: „Rehe leben im Wald.“ Weißt du, wie „Wald“ am Wortende geschrieben wird? Schon wieder gar nicht so leicht zu hören, ob ein d oder t klingt „Wald“. Die Verlängerungsprobe hilft auch hier. Setze das Nomen „Wald“ in die Mehrzahl. Ein Wald, viele Wälder. Im Wort „Wälder“ kannst du das d nun deutlich am Anfang der zweiten Silbe hören. Daher muss „Wald“ auch mit d geschrieben werden. Die Verlängerungsprobe ist einfach toll! Schau dir mal folgenden Satz an: Sie ist wirklich mutig! Beim Wort „mutig“ klingt am Wortende wieder ein harter Konsonant. Aber hören wir ein g oder k? Schreiben wir also g oder k? Die Schreibweise von Adjektiven kannst du ebenfalls mithilfe der Verlängerungsprobe herausfinden. Dafür kannst du das Adjektiv entweder steigern (mutig, mutiger) oder es vor ein Nomen setzen: ein mutiges Mädchen. Sowohl in „mutiger“ als auch in „mutiges“ hören wir das g besser, weil es am Anfang einer Silbe steht. Nun können wir also auch die Lücke in unserem Beispielsatz füllen. „Mutig“ schreibt man mit g. Hast du Lust, noch weiter zu üben? Wie schreibt man die Wörter „rieb“, „klug“ und „Lied“? Das Verb „rieb“ setzen wir in die wir-Form: wir rieben. Hörst du das b? „rieben“. Somit wird „rieb“ ebenfalls mit b geschrieben. „Klug“ ist ein Adjektiv. Weißt du noch, was du tun musst, um es zu verlängern? Entweder du steigerst das Adjektiv (klug, klüger), oder du setzt es vor ein Nomen: ein kluger Hund. Wir hören nun das g deutlich heraus. „Klug“ wird daher mit g geschrieben. Und wie sieht es mit dem letzten Wort aus? Erinnerst du dich, wie die Verlängerungsprobe bei Nomen funktioniert? Wir setzen das Wort in die Mehrzahl: ein Lied, viele Lieder. Weil nun ein d deutlich zu hören ist (Lieder), wissen wir jetzt auch, dass man „Lied“ mit d schreibt. Super! Ob die Verlängerungsprobe in Rob Botts Betriebssystem auch funktioniert? Vorher das Wichtigste im Überblick: Um zu klären, ob man am Wortende b oder p, d oder t und g oder k schreibt, kannst du entweder die Grundform des Verbs bilden, das Nomen in die Mehrzahl setzen oder ein Adjektiv steigern bzw. es vor ein Nomen setzen. Jetzt ist Rob Bott sogar noch viel schlauer als zuvor!

3 Kommentare

3 Kommentare
  1. This is a cool video

    Von Sh, vor 4 Monaten
  2. nice😊

    Von Nuha.S, vor 4 Monaten
  3. Gut Erklärt 👍

    Von Maja , vor 5 Monaten

Die Verlängerungsprobe – b oder p, d oder t, g oder k? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Die Verlängerungsprobe – b oder p, d oder t, g oder k? kannst du es wiederholen und üben.
  • Stelle dar, welche Verlängerungsprobe zu der jeweiligen Wortart passt.

    Tipps

    Setzt man ein Nomen in die Mehrzahl (Plural), ändert sich meist die Endung.

    Adjektive kannst du steigern, beispielsweise schnell – schneller – am schnellsten.

    Die Grundform von singt ist singen.

    Lösung

    Es gibt einen einfachen Trick, um herauszufinden, ob am Ende eines Wortes b oder p, d oder t, g oder k steht: Wende die Verlängerungsprobe an!

    Merke dir zu jeder Wortart die passende Verlängerungsmethode:

    • Beim Verb bildest du die Grundform: fliegtfliegen.
    • Beim Nomen bildest du die Mehrzahl: der Diebdie Diebe.

    Beim Adjektiv stehen dir zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

    • Du kannst das Adjektiv steigern: buntbunter.
    • Du kannst das Adjektiv vor ein Nomen setzen: ein bunter Schal.

  • Wende die Verlängerungsprobe an und bestimme die richtige Schreibweise.

    Tipps

    Bei der Verlängerungsprobe wird das Wort verlängert, um die richtige Schreibung der Endung herauszufinden.

    Lösung

    In der deutschen Grammatik gibt es verschiedene Proben:

    • Die Verlängerungsprobe hilft dir, die Schreibweise einer Wortendung herauszufinden.
    • Nomen kannst du beispielsweise mit der Artikelprobe oder der Mehrzahlprobe bestimmen.
  • Leite die richtige Schreibweise mithilfe der Verlängerungsprobe ab.

    Tipps

    Finde zuerst die Wortart heraus und wende dann die passende Verlängerung an.

    Lösung

    Hörst du am Ende eines Wortes einen harten Laut wie k, p oder t, handelt es sich um eine sogenannte Auslautverhärtung.

    Gehe dann folgendermaßen vor:

    1. Finde die Wortart des Wortes heraus.
    2. Wende die passende Verlängerungsform an und setze den richtigen Buchstaben ein.
  • Entscheide, ob die Wörter richtig geschrieben sind.

    Tipps

    Setze zur Verlängerung von Nomen viele davor:

    • ein Ba_viele Bä_er

    Setze Verben in die Grundform:

    • schrei_tschrei_en

    Verlängere Adjektive, indem du sie vor ein Nomen setzt:

    • gel_das gel_e Tuch
    Lösung

    Du weißt bereits, dass du bei Adjektiven zwei verschiedene Möglichkeiten zur Verlängerung anwenden kannst:

    • Du setzt das Adjektiv vor ein Nomen: ein gelber Ball, ein runder Tisch.
    • Du steigerst das Adjektiv: rundrunder.

    Auch bei der Verbform kannst du zwei sich ähnelnde Verlängerungsarten anwenden: Du kannst das Verb in die Grundform oder in die Wir-Form setzen: Er rie_ den Fleck weg.

    • Die Probe mit der Grundform heißt riebreiben, die Probe mit der Wir-Form ist riebwir rieben.
    • Nutze bei unregelmäßigen Verben die Wir-Form. Denn sie ist einfacher abzuleiten.

  • Bestimme verschiedene Möglichkeiten der Verlängerungsprobe.

    Tipps

    Fehlende Buchstaben sind entweder b, d oder g.

    Bei Adjektiven gibt es zwei Möglichkeiten, die Verlängerungsprobe durchzuführen.

    Lösung

    Wenn die Konsonanten b, d und g am Ende einer Silbe auftauchen, ist es manchmal schwierig, die Schreibweise herauszufinden.

    • Das b hört sich oft wie ein p an, beispielsweise bei der Korb.
    • Das d kannst du mit dem t verwechseln, beispielsweise bei der Wald.
    • Das g wird manchmal wie ein k ausgesprochen, beispielsweise bei der Sieg.

    Die richtige Schreibweise findest du mit der passenden Verlängerungsprobe heraus.

  • Erschließe, ob du b oder p, g oder k oder d oder t einsetzen musst.

    Tipps

    Fehlt ein Konsonant? Wende die Verlängerungsprobe an.

    Lösung

    Du hast in deiner bisherigen Schulzeit viele Regeln und passende Proben kennengelernt. Versuche, diese beim Schreiben anzuwenden.

    Bei sofatutor findest du viele Videos, Übungen und Beispiele zu den Rechtschreibregeln, beispielsweise auch zur Schreibung von e oder ä, eu oder äu.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.000

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.227

Lernvideos

42.185

Übungen

37.286

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden