30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Wozu brauche ich Medien?

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Lucy lernt 5 Minuten 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Lucy übt 5 Minuten 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    89%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Lucy stellt fragen 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Bewertung

Gib eine Bewertung ab!

Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Wozu brauche ich Medien?
lernst du in der Volksschule 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Wozu brauche ich Medien?

Wozu brauchst du Medien?
Karla hält bald ein Referat über Wattschnecken. Sie informiert sich gerade in einem Video und erfährt, dass die Wattschnecke, die schnellste Schnecke der Welt ist. Ob das stimmt? Karla schaut sich unterschiedliche Medien an. Sie guckt auf einer Internetseite nach, klickt sich durch Videos, liest in einem Tierlexikon und in einer Fachzeitschrift über Tiere.

Wer hat die Text nur geschrieben? Wer hat das Foto gemacht? Und wer hat zum Beispiel das Video auf die Webseite gestellt? Dieses Nachforschen einer Quelle nennen wir "Quellenforschung".

Das und noch viel mehr, erfährst du in diesem Video über Medien. Danach bist du ein richtiger Medienprofi!

Transkript Wozu brauche ich Medien?

Wozu brauche ich Medien? Karla schaut gerade ein Video über die schnellste Schnecke der Welt.
Es wird behauptet, dass die Wattschnecke sieben Kilometer in der Stunde zurücklegen kann. Ob das stimmt? Um das herauszufinden, können wir Medien nutzen. Stell dir mal vor, du bereitest gerade ein Referat über die Wattschnecke vor.
Wo würdest du nach Informationen suchen? Karla ist in die Bibliothek gegangen und hat sich ein Lexikon über Schnecken ausgeliehen. Außerdem recherchiert sie im Internet nach Bildern und Texten über Wattschnecken. Schau mal, hier ist eine Internetseite über das Wattenmeer. Da steht, dass die Schnecke sich an der Wasseroberfläche festhalten kann. Bei Flut surft sie so kilometerweit. In einer Tierzeitschrift steht, dass die Wattschnecke nur so schnell ist, weil sie sich an das Wasser heftet. Dort kannst du auch lesen, dass sie die kleinste Schnecke im Wattenmeer ist. Sie wird nicht größer als sechs Millimeter. Du siehst, es lohnt sich, ein Thema in verschiedenen Medien zu recherchieren. Stelle dir dabei aber immer die Frage: Wer hat die Information verbreitet? Also: Wer hat den Text geschrieben, das Foto veröffentlicht oder das Video online gestellt? Wir sagen dazu auch „Quellenforschung“. Denn nicht jeder ist ein Schneckenexperte. Auf dieser Internetseite steht zum Beispiel, dass Wattschnecken so groß wie Wale werden können. Lass uns doch mal auf das Impressum der Seite schauen. Dort steht, wer die Webseite veröffentlicht hat. Das gibt es doch nicht. Die Webseite wird von Susi Scherzkeks betrieben. Sie macht Scherze. Also diese Quelle sollte Karla für das Referat besser nicht nutzen! Eine wichtige Aufgabe von Medien ist die Information. Wir brauchen Medien also, um uns zu informieren. Wofür brauchen wir Medien noch? Zum Beispiel, wenn wir eine neue Spiele-App ausprobieren in unserer Lieblingszeitschrift ein Rätsel lösen oder Musik hören. Dann liefern Medien uns Unterhaltung. Deshalb heißen diese Medien auch Unterhaltungsmedien. Du kannst dich mit ihnen in deiner Freizeit beschäftigen. Achte aber immer darauf, dass du dich nicht den ganzen Tag in deinem Zimmer verkriechst und alles um dich herum vergisst. Plane dir unbedingt feste Medienzeiten ein. Medien haben aber noch eine dritte ganz wichtige Aufgabe. Und zwar die Meinungsbildung. Hast du Zugang zu unterschiedlichen Medien, kannst du dir auch deine eigene Meinung bilden. Auch dass Menschen unterschiedliche Meinungen haben und diese äußern, ist wichtig für deine Meinungsbildung. Jetzt weißt du wozu du Medien brauchst: Zur Information, zur Unterhaltung, und zur Meinungsbildung. Dabei ist Medienkritik besonders wichtig.
Was bedeutet das für dich? Schau dir unterschiedliche Medien an und vergleiche. Glaube nicht alles sofort, was du siehst oder liest. Hinterfrage, wenn dir etwas komisch vorkommt. Achte immer darauf, wer die Information verbreitet hat und wie andere Medien über das Thema berichten. Dann wirst du ein richtiger Medienprofi

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

3.810

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.220

Lernvideos

42.134

Übungen

37.242

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden