30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Burg Hohenzollern

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.1 / 91 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Home Academy
Burg Hohenzollern
lernst du in der Unterstufe 2. Klasse - 3. Klasse - 4. Klasse - Oberstufe 5. Klasse

Grundlagen zum Thema Burg Hohenzollern

Inhalt

  • Die Burg Hohenzollern – ein Steckbrief
  • Die Burg Hohenzollern – ein Steckbrief

    Die Burg Hohenzollern liegt in Baden-Württemberg und gehört zu der Gemeinde Bisingen. Sie ist die Stammburg des Hauses Hohenzollern, der ehemaligen Fürstenfamilie des preußischen Königs- und deutschen Kaiserhauses, dies ist auch das Besondere an der Burg Hohenzollern. Die Burg Hohenzollern liegt auf einem 855 Meter hohen Berg.

    Burg Hohenzollern

    Burg Hohenzollern – Geschichte

    Insgesamt gab es drei Burgen der Hohenzollern. Die erste wurde vermutlich im 11. Jahrhundert erbaut und im 15. Jahrhundert nach einjähriger Belagerung vollständig zerstört. Die zweite Burg wurde nach der Zerstörung der ersten Burg im 15. Jahrhundert neu erbaut. Auch diese Burg wurde abermals besetzt, dieses Mal während des Dreißigjährigen Kriegs. Nach Kriegsende war die Burg im Besitz der Habsburger, bevor sie Mitte des 18. Jahrhunderts von den Franzosen besetzt wurde. Ende des 18. Jahrhunderts zogen die letzten Truppen von der Burg Hohenzollern ab. Von da an war die Burg verlassen und verfiel mit der Zeit. Anfang des 19. Jahrhunderts war die Burg Hohenzollern eine Ruine. Friedrich Wilhelm IV. hatte Anfang des 19. Jahrhunderts die Idee, die Burg Hohenzollern wieder neu zu errichten. Am 3. Oktober 1867 wurde der Bau der Burg Hohenzollern unter König Wilhelm I. vollendet. Während eines Erdbebens im Jahr 1978 wurde die Burg beschädigt. Die Restaurierungsarbeiten zogen sich bis in die 1990er-Jahre hinein.

    Wem gehört die Burg Hohenzollern?

    Eigentümer der Burg Hohenzollern war immer die Fürstenfamilie Hohenzollern, die viele preußische Könige und später auch deutsche Kaiser stellte. Seit 1919 ist der Titel der Familie Hohenzollern abgeschafft. Die Burg ist auch heute noch Privateigentum und in Familienbesitz der ehemaligen Familie Hohenzollern. Seit 1994 ist das Oberhaupt der Familie und der Burg Hohenzollern Georg Friedrich Prinz von Preußen.

    Wer wohnt in der Burg Hohenzollern?

    Die Burg Hohenzollern war nie als Wohnort gedacht, sondern hatte eher repräsentative Aufgaben. Zwischenzeitlich wohnten Familienmitglieder der Familie Hohenzollern in der Burg, z. B. 1945 Kronprinz Wilhelm nach seiner Flucht aus Potsdam vor der heranrückenden russischen Armee.

    Burg Hohenzollern – heute

    Heute wird die Burg Hohenzollern hauptsächlich als Museum genutzt. Bei einem Besuch kann man nicht nur die Burg an sich, sondern auch die Kunstsammlung der Familie Hohenzollern besichtigen. Es gibt ein großes Angebot an weiteren kulturellen Veranstaltungen, wie z. B. einem Open-Air-Kino oder einem Weihnachtsmarkt. Die Prinzessin Kira von Preußen Stiftung hat es seit 1954 ermöglicht, bedürftigen Kindern einen Ferienaufenthalt auf der Burg zu ermöglichen.

Transkript Burg Hohenzollern

Hoch oben auf dem Zoller thront die Burg Hohenzollern, der Stammsitz einer Dynastie, die Könige und Kaiser hervorgebracht hat wie keine andere. 300.000 Besucher erklimmen nach Angaben des Burgverwalters jedes Jahr den Berg und machen das schwäbische Märchenschloss zu einer der meistbesuchten Burganlagen Europas. Wir gelangen durch den Hintereingang in die Festungsanlage. Eigentlich kein Eingang, sondern ein Ausgang, ein Ausfallstor, durch das die Wachsoldaten ihre Gegner überraschend angreifen konnten. Entdeckt wurde der geheime Zugang erst vor einigen Jahren. Auch diese Kasematten, die bis zur Decke mit Bauschutt gefüllt waren, wurden freigelegt. Hier hauste im Mittelalter die Burgbesatzung, wenn draußen der Feind lauerte. Das ist der Fels, auf dem die Dynastie der Hohenzollern gegründet ist. Hier unten wurde vor fast 1.000 Jahren der erste Stein auf den anderen gesetzt. Vier Etagen höher wird klar, was daraus geworden ist: die Stammbaumhalle einer der mächtigsten Herrscherfamilien Europas. Führungskräfte vom Parkett bis zur Decke. Friedrich der Große und der Soldatenkönig. Wilhelm I. und Wilhelm II. Der Ruhm der kaiserlichen Flotte neben Preußens Gloria. Sie haben Kriege geführt und selbstbewusst geherrscht, über Jahrhunderte hinweg. Die Burg soll vor allem eins sein: das Denkmal dieser Dynastie. Was die Besucher heute hier besichtigen können, ist ein Neubau des 19. Jhdt. Kronprinz Friedrich Wilhelm von Preußen besuchte 1819 den Burgberg, fand eine Ruine vor und beschloss den Wiederaufbau. Die Hohenzollern hatten damit rechtzeitig vor dem Aufstieg zum Kaiserhaus wieder einen repräsentativen Familiensitz. Gewohnt hat hier allerdings niemand. Die Winter hier oben sind lang und ziemlich ungemütlich. Und so ließen sich die Eigentümer nur bei gelegentlichen Stippvisiten sehen. Der Kaiser hat abgedankt. Die Republik ist längst ausgerufen und braucht keinen Monarchen mehr, auch keinen Hohenzollern. Der königliche Schreibtisch erlaubt einen Blick auf die aktuelle Spitze der Dynastie. Eigentlich müsste er der Chef des Hauses sein, doch Prinz Louis Ferdinand starb bei einem Bundeswehrunfall. Sein Vater Louis Ferdinand senior, das damals amtierende Familienoberhaupt, überging einige seiner anderen Söhne, die bürgerlich geheiratet hatten, und versah kurzerhand seinen Enkel mit dem Chefposten: Prinz Georg Friedrich von Preußen. Das schwäbische Märchenschloss, die Burg Hohenzollern: das Denkmal einer Dynastie, die Geschichte schrieb. Da waren die brandenburgisch-preußischen Herrscher, die preußischen Könige und die deutschen Kaiser. Das Haus der Hohenzollern steht heute für Bewahrung und Pflege des kulturellen Erbes dieser bewegten Geschichte.

Burg Hohenzollern Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Burg Hohenzollern kannst du es wiederholen und üben.
  • Fasse dein Wissen über die Burg Hohenzollern und das gleichnamige Adelsgeschlecht zusammen.

    Tipps

    Burg Hohenzollern liegt in Baden-Württemberg.

    Lösung

    Hier die Korrektur der falschen Aussagen:

    • Die Burg Hohenzollern ist der Stammsitz des Hauses Hohenzollern, das sich nach der Burg benannt hat.
    • Burg Hohenzollern liegt in Baden-Württemberg gut 50 Kilometer südöstlich von Stuttgart.
    • Die Burg wurde im 19. Jahrhundert wiederaufgebaut.
    • In erster Linie wurde die Burg als repräsentativer Familiensitz wiedererrichtet.

  • Bestimme, welche Person ein/-e Angehörige/-r des Hauses Hohenzollern ist und welche nicht.

    Tipps

    Zu jeder Kategorie gehören sechs Personen.

    Da es seit dem Jahr 1919 in Deutschland keinen Adel mehr gibt, tragen zwei der späteren Angehörigen des Hauses Hohenzollern keine Titel und üben keine Herrschaft mehr aus.

    Die Hohenzollern wurden als Adelsgeschlecht erstmals im Jahr 1061 erwähnt.

    Lösung
    • Karl der Große war einer der berühmtesten Herrscher der deutschen Geschichte. Er gehörte zum Geschlecht der Karolinger.
    • Mit Franz II. endete 1806 die Reihe der römisch-deutschen Kaiser. Er gehörte zum Haus Habsburg-Lothringen.
    • Franz Joseph I. war der Ehemann der berühmten Sisi. Er gehörte zum Haus Habsburg-Lothringen.
    • Queen Elisabeth II. ist die vielleicht berühmteste aktuelle Monarchin. Sie stammt aus dem Haus Windsor.
    • Friedrich I. Barbarossa gehörte zum Geschlecht der Staufer.
    • Carl XVI. Gustaf ist das Oberhaupt des Hauses Bernadotte.
  • Erkläre, was man unter dem Begriff „Adel“ versteht.

    Tipps

    Die Begriffe „Dynastie“, „Adelsgeschlecht“ und „Haus“ haben ähnliche Bedeutungen, unterschieden sich aber im Detail.

    Lösung

    Der Adel ist eine gesellschaftlich herausgehobene Gruppe. Adelsfamilien werden auch als Adelsgeschlechter bezeichnet. Können sie über mehrere Generationen Herrschaft ausüben, bezeichnet man sie als Dynastien. Ein Adelsgeschlecht, das einen Kaiser stellt, wird als Kaiserhaus bezeichnet. Der Stammsitz eines Adelsgeschlechtes ist sein Herkunftsort, die Abfolge der Generationen in einer Adelsfamilie ist der Stammbaum.

  • Beschreibe das Ende des Adels in Deutschland.

    Tipps

    Ein Stammsitz ist der ursprüngliche Herkunftsort einer Adelsfamilie.

    Die Weimarer Republik existierte von 1918 bis 1933.

    Lösung

    Adelshäuser wie die Hohenzollern oder die Habsburger stellten in Deutschland lange Zeit Fürsten, Könige und Kaiser. Mit der Weimarer Verfassung aus dem Jahr 1919 verlor der Adel all seine Privilegien. Aus Adelsbezeichnungen wurden Nachnamen. Deswegen heißt das aktuelle Oberhaupt der Hohenzollernfamilien nicht Prinz Georg Friedrich von Preußen, sondern Georg Friedrich Prinz von Preußen.

  • Beschreibe die Burg Hohenzollern und das gleichnamige Adelsgeschlecht.

    Tipps

    Die Begriffe „Adelsgeschlecht“ und „Haus“ haben eine ähnliche Bedeutung.

    Die Hochzeit des Burgenbaus in Europa war das Mittelalter.

    Lösung

    Das Adelsgeschlecht der Hohenzollern hat sich nach der gleichnamigen Burg in der Region Schwaben benannt. Erbaut wurde die Burg vor etwa 1000 Jahren, im 19. Jahrhundert wurde sie wiederaufgebaut.
    Aus dem Hause Hohenzollern stammten viele Könige und Kaiser. Das heutige Oberhaupt der Familie heißt Georg Friedrich Prinz von Preußen.

  • Erläutere die heutige Nutzung der Burg Hohenzollern.

    Tipps

    Die Burg befindet sich in Privatbesitz, sie gehört also nicht dem Staat.

    Lösung

    Nachdem die Burg Hohenzollern wiederaufgebaut worden war, hatte sie für das Haus Hohenzollern eine repräsentative Funktion. Heute befindet sie sich nach wie vor im Privatbesitz der Hohenzollernfamilie, dient touristischen Zwecken und heißt jährlich etwa 300.000 Besucher willkommen.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.575

sofaheld-Level

5.805

vorgefertigte
Vokabeln

10.216

Lernvideos

42.307

Übungen

37.382

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden