30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Personalpronomen (Übungsvideo)

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Lucy lernt 5 Minuten 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Lucy übt 5 Minuten 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    89%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Lucy stellt fragen 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Bewertung

Ø 3.1 / 115 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Madame Wormuth
Personalpronomen (Übungsvideo)
lernst du in der Unterstufe 1. Klasse - 2. Klasse

Grundlagen zum Thema Personalpronomen (Übungsvideo)

Er, sie oder es? Nominativ, Akkusativ oder Dativ? Mithilfe dieses Videos kannst Du üben, die Personalpronomen zu erkennen und zu bestimmen, das heißt, Person, Numerus/Anzahl und Kasus/Fall zuzuordnen. Was ein Personalpronomen ist, erkläre ich dir in einem anderen Video. Schau dir vor der Übung also erst das Erklärungsvideo an. Dann fällt dir das Üben leichter. Nun viel Spaß beim Üben!

Transkript Personalpronomen (Übungsvideo)

Hallo, ich bin Madame Wormuth. Dies ist das Übungsvideo zu den Personalpronomen. Mithilfe vieler Übungssätze werden wir die Personalpronomen bestimmen. Und zwar erstens nach der Person, das heißt, du musst herausfinden, ob es die 1., 2., oder 3. Person ist. Zweitens wird der Fall oder Kasus gesucht, das heißt Nominativ, Akkusativ, Dativ oder Genetiv. Und drittens musst du Anzahl oder Numerus des Personalpronomens herausfinden, also ob es im Singular oder Plural steht, in der Einzahl oder der Mehrzahl.   An einem Beispielsatz erkläre ich dir jetzt, wie die Übung funktioniert und was du machen musst. Lege dir Papier und Stift bereit. "Der Schuster repariert den Schuh." Versuche jetzt mal, als Erstes "der Schuster" durch das passende Personalpronomen zu ersetzen. Stopp, halte das Video an. Genau, es heißt "er". "Er repariert den Schuh." Und wie erfragst du jetzt das Subjekt "er"?  Mit "wer". "Wer repariert den Schuh?" Mit "wer oder was" fragt man nach dem Nominativ, also ist "er" Nominativ. Und außerdem natürlich 3. Person Singular. Ersetze jetzt "den Schuh" mit einem Personalpronomen. Genau, es heißt "ihn". Und wie fragst du jetzt nach "ihn", um den Fall herauszufinden? "Wen oder was repariert der Schuster?" - "Er repariert ihn." Mit "wen oder was" hast du den Akkusativ erfragt. "Ihn" ist Akkusativ, und außerdem 3. Person Singular.   Jetzt bist du ganz alleine dran. "Die Enkel schenken dem Opa die Bilder." Stopp, halte das Video an und ersetzte als Erstes die Nomen durch die Personalpronomen. "Sie schenken sie ihm." Übrigens, wie du siehst, stehen die Personalpronomen in der umgekehrten Reihenfolge. Bestimme als erstes "sie". Stopp, halte das Video jetzt an. "Sie" ist 3. Person Plural, und da es mit "wer oder was" erfragt wird, Nominativ. Bestimme jetzt das zweite "sie". Stopp, halte das Video an. Ebenfalls 3. Person Plural, aber da es mit "wen oder was" erfragt wird, haben wir hier Akkusativ. Bestimme nun "ihm". Stopp, halte das Video an. "Ihm" ist 3. Person Singular, und da es mit "wem" erfragt wird, Dativ.   "Du hast uns eine Sachertorte gebacken." Hier kannst du noch die "Sachertorte" durch ein Personalpronomen ersetzen. Halte das Video an. "Du hast sie uns gebacken." Bestimme als erstes "du". "Du" ist 2. Person Singular, erfragt mit "wer oder was", also Nominativ. Bestimme jetzt "sie". "Sie" ist 3. Person Singular, erfragt mit "wen oder was", also Akkusativ. Und bestimme als Letztes "uns". "Uns" ist 1. Person Plural, erfragt mit "wem", also Dativ.   "Wir erinnern uns des Vorfalls." Achtung, hier wird es jetzt ein bisschen schwieriger. Ersetze zunächst "des Vorfalls" durch das passende Personalpronomen. Halte das Video an. "Wir erinnern uns seiner." Bestimme als Erstes "wir". Stopp, halte das Video an. "Wir" ist 1. Person Plural, erfragt mit "wer oder was", also Nominativ. "Uns" brauchst du nicht zu bestimmen, denn es ist hier kein Personalpronomen, sondern ein Reflexivpronomen, denn "sich erinnern" ist ein reflexives Verb. Bestimme also "seiner"."Seiner " ist 3. Person Singular. "Seiner" oder "des Vorfalls" erfragt man mit "wessen". Also Genitiv.   "Wir haben Ihnen die Papiere geschickt." Halte das Video an und ersetzte "die Papiere" durch das passende Personalpronomen. "Wir haben sie Ihnen geschickt." Bestimme als Erstes "wir". "Wir" ist 1. Person Plural, erfragt mit "wer oder was", also Nominativ. Bestimme nun "sie". "Sie" ist 3. Person Plural, erfragt mit "wen oder was", also Akkusativ. Und bestimme jetzt "Ihnen". "Ihnen" ist grammatikalisch die 3. Person, aber die Höflichkeitsform, weshalb es groß geschrieben wird. Je nachdem, ob eine oder mehrere Personen angesprochen sind, kann es als Singular oder Plural gemeint sein. Grammatikalisch ist es aber eine Pluralform. "Ihnen" wird erfragt mit "wem", steht also im Dativ.   "Die Lehrer gaben euch das Zeugnis." Halte das Video an und ersetze "die Lehrer" und "das Zeugnis" durch Personalpronomen. "Sie gaben es euch." Bestimme zunächst "sie". Stopp, halte das Video an. "Sie" ist 3. Person Plural, erfragt mit "wer oder was", also Nominativ. Bestimme jetzt "es". "Es" ist 3. Person Singular, erfragt mit "wen oder was", also Akkusativ. Und bestimme als letztes "euch". "Euch" ist 2. Person Plural, erfragt mit wem, also Dativ.   "Am Totensonntag gedenken die Leute der Toten." Hier musst du auch wieder ein bisschen aufpassen. Halte das Video an und ersetze "die Leute" und "der Toten" durch Personalpronomen. "Am Totensonntag gedenken sie ihrer." Bestimme als erstes "sie". "Sie" ist 3. Person Plural, erfragt mit "wer oder was", also Nominativ. Und bestimme als zweites "ihrer". "Ihrer" ist 3. Person Plural, erfragt mit "wessen", also Genitiv.   Wir sind jetzt am Ende des Videos angelangt. Ich hoffe es hat dir gefallen und dir geholfen. Danke fürs Zuschauen, tschüss, und bis zum nächsten Video.    

35 Kommentare

35 Kommentare
  1. @Miau: Herzlichen Glückwunsch, das freut mich!

    Von Madame Wormuth, vor 5 Monaten
  2. Damit habe ich eine sehr gute Note bekommen wegen ihr💜💜💜💜🤍💙💙💙

    Von Miau Miaaaau, vor 5 Monaten
  3. Danke an💙 Madame Wormuth💜💜

    Von Miau Miaaaau, vor 5 Monaten
  4. cool vid

    Von Dog, vor 7 Monaten
  5. Hallo Madame Wormuth ich fand euer Übungsvideo super.
    Die Aufgaben waren schwierig, hab aber trotzdem noch eine goldene Medaille bekommen.

    Von Peppe, vor mehr als einem Jahr
Mehr Kommentare

Personalpronomen (Übungsvideo) Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Personalpronomen (Übungsvideo) kannst du es wiederholen und üben.
  • Bestimme die Personalpronomen.

    Tipps

    Personalpronomen werden auch als persönliche Fürwörter bezeichnet. Sie stehen für den Sprecher (1.Person), die Angesprochenen (2. Person) und den oder das Besprochene (3.Person).

    Personalpronomen werden nach Person, Anzahl (Numerus) und Fall (Kasus) unterschieden.

    • Im Nominativ lauten sie: ich, du, er/sie/es, wir, ihr, sie und die Höflichkeitsform Sie
    • Der Genitiv wird äußerst selten gebraucht. Die Personalpronomen lauten: meiner, deiner, seiner/ihrer/seiner, unser, euer, ihrer und die Höflichkeitsform Ihrer
    • Im Dativ lauten sie: mir, dir, ihm/ihr/ihm, uns, euch, ihnen und die Höflichkeitsform Ihnen
    • Im Akkusativ lauten sie: mich, dich, ihn/sie/es, uns, euch, sie und die Höflichkeitsform Sie

    Neben den Personalpronomen gibt es noch weitere Pronomen. Im Text findest du auch Possessivpronomen und Reflexivpronomen.

    • Possessivpronomen sind besitzanzeigende Fürwörter. Wem gehört die Uhr? - Das ist meine.
    • Reflexivpronomen sind rückbezügliche Fürwörter. Sie beziehen sich auf das Subjekt des Satzes zurück und kommen in Verbindung mit reflexiven Verben vor: Ich zieh mich an.
    Lösung

    Die Personalpronomen stehen anstelle von Personen bzw. Objekten belebter oder unbelebter Art.

    • ich steht für einen Sprecher.
    • du steht für den Angesprochenen.
    • er/sie/es steht für das Besprochene.
    Personalpronomen werden nach Person, Numerus und Kasus unterschieden.

    • Ich habe Langeweile. Ich steht für die 1. Person Singular im Nominativ.
    • Mir ist langweilig. Mir steht auch für die 1. Person Singular, aber im Dativ.
    • Du bist ein freundlicher Mensch. Du steht für die 2. Person Singular im Nominativ.
    • Es ist schön, dich zu kennen. Dich steht für die 2. Person Singular, aber im Akkusativ.
    • Wir holen euch ab. Wir steht für die 1. Person Plural im Nominativ. Euch steht für 2. Person Plural im Akkusativ.
    Die Genitivformen werden eher selten benutzt.

    Weitere im Text vorkommende Pronomen sind Possessivpronomen und Reflexivpronomen.

    Possessivpronomen sind besitzanzeigende Fürwörter. Sie werden auch nach Person, Numerus und Kasus unterschieden: seine Arbeit, meine Mutter. In der 3. Person Singular werden sie zusätzlich noch nach Genus unterschieden.

    • Der Ball gehört der Schwester. - Es ist ihr Ball. (Femininum)
    • Der Ball gehört dem Bruder. - Es ist sein Ball. (Maskulinum)
    • Der Ball gehört dem Kind. - Es ist sein Ball. (Neutrum)
    Reflexivpronomen sind rückbezügliche Fürwörter. Sie beziehen sich auf das Subjekt des Satzes zurück und kommen in Verbindung mit reflexiven Verben vor: Ich zog mich an.

  • Ermittle den Fall (Kasus).

    Tipps

    Den Kasus eines Subjekts im Satz kannst du mit Hilfe bestimmter Fragen ermitteln.

    • Den Nominativ erfragst du mit wer oder was? Der Schuh ist kaputt. - Wer oder was ist kaputt? - Der Schuh
    • Den Genitiv erfragst du mit wessen? Er wurde des Diebstahls beschuldigt. - Wessen wurde er beschuldigt? - Des Diebstahls
    • Den Dativ erfragst du mit wem? Steffi hat mir eine Torte gebacken. - Wem hat Steffi eine Torte gebacken? - Mir
    • Den Akkusativ erfragst du mit wen oder was? Der Bäcker backt das Brot. - Wen oder was backt der Bäcker? - Das Brot
    Lösung

    Die richtigen Lösungen lauten:

    • Die Flasche ist leer. - Wer oder was ist leer? - Die Flasche. = Nominativ
    • Der Vater bezahlt die Rechnung. - Wer bezahlt die Rechnung? - Der Vater = Nominativ ; Wen oder was bezahlt der Vater? - Die Rechnung = Akkusativ
    • Der Kuchen schmeckt mir gut. - Wer oder was schmeckt mir gut? - Der Kuchen = Nominativ ; Wem schmeckt der Kuchen gut? - Mir = Dativ
    • Die Sonne scheint mir auf den Kopf. - Wer oder was scheint mir auf den Kopf? - Die Sonne = Nominativ ; Auf wen oder was scheint die Sonne? - Den Kopf = Akkusativ/Präpositionalobjekt ; Wem scheint die Sonne auf den Kopf? - Mir = Dativ
    • Ich bin mir der Sache sicher. - Wer ist sich der Sache sicher? - Ich = Nominativ ; Wessen bin ich mir sicher? - Der Sache = Genitiv
    • Ist das Geschenk für mich? - Was ist für mich? - Das Geschenk = Nominativ ; Für wen ist das Geschenk? - Mich = Akkusativ/Präpositionalobjekt
  • Erschließe die Deklination der Personalpronomen.

    Tipps

    Die Personalpronomen ersetzen im Satz die Nomen. Sie werden nach Person, Anzahl und Fall bestimmt.

    Es gibt die 1. Person, die 2. Person und die 3. Person. Diese können entweder in der Einzahl (Singular) oder in der Mehrzahl (Plural) stehen.

    • 1. Person = ich (Singular), wir (Plural)
    • 2. Person = du (Singular), ihr (Plural)
    • 3. Person = er/sie/es (Singular), sie (Plural)
    • Höflichkeitsform Sie kann für eine oder mehrere Personen stehen.

    Die Fälle kannst du durch bestimmte Frageworte ermitteln.

    • Nominativ = wer oder was?
    • Genitiv = wessen?
    • Dativ = wem oder was?
    • Akkusativ = wen oder was?
    Lösung

    Die richtigen Lösungen lauten:

    • Der Vater holt das Mädchen von der Schule ab. - Er holt es von der Schule ab. Er = 3. Person, Singular, Nominativ; es = 3. Person, Singular, Akkusativ
    • Ich habe euch zu meinem Geburtstag eingeladen. Ich = 1. Person, Singular, Nominativ; euch = 2. Person, Plural, Akkusativ
    • Martin befürchtet, seine Sporthose vergessen zu haben.- Er befürchtet, sie vergessen zu haben. Er = 3. Person, Singular, Nominativ; sie = 3. Person, Singular, Akkusativ
    • Die Oma backt Kuchen. - Sie backt ihn. Sie = 3. Person, Singular, Nominativ; ihn = 3. Person, Singular, Akkusativ
    • Die Eltern bringen das Kind ins Bett. - Sie bringen es ins Bett. Sie = 3. Person, Plural, Nominativ; es = 3. Person, Singular, Akkusativ
    • Der Vater putzt dem Sohn die Zähne. - Er putzt sie ihm. Er = 3. Person, Singular, Nominativ; sie = 3. Person, Plural, Akkusativ; ihm = 3. Person, Singular, Dativ
    • Ihr tanzt für uns. Ihr = 2. Person, Plural, Nominativ; uns = 1. Person, Plural, Akkusativ
  • Entscheide, welche Aussagen auf Personalpronomen zutreffen.

    Tipps

    Überlege, was das Wort Personalpronomen bedeutet.

    Lösung

    Die korrekten Aussagen zu den Personalpronomen lauten:

    • Personalpronomen ersetzen Nomen im Satz.
    • Personalpronomen werden nach Person, Numerus und Kasus bestimmt.
    • Durch den Einsatz von Personalpronomen wird ein Satz kürzer und Wiederholungen werden vermieden.
    • Das Pronomen es kann auch als Platzhalter für ganze Satzteile stehen.
    Weitere Merkmale und Eigenschaften sind:

    • Personalpronomen werden auch als persönliche Fürwörter bezeichnet.
    • Personalpronomen gehören zu den flektierbaren Wortarten.
    • Die Personalpronomen der 1. und 2. Person Plural sind im Akkusativ und Dativ gleich.
  • Nenne die Personalpronomen.

    Tipps

    Personalpronomen werden nach Person, Numerus und Kasus unterschieden.

    • Im Nominativ lauten sie: ich, du, er/sie/es, wir, ihr, sie und die Höflichkeitsform Sie
    • Der Genitiv wird äußerst selten gebraucht. Die Personalpronomen lauten: meiner, deiner, seiner/ihrer/seiner, unser, euer, ihrer und die Höflichkeitsform Ihrer
    • Im Dativ lauten sie: mir, dir, ihm/ihr/ihm, uns, euch, ihnen und die Höflichkeitsform Ihnen
    • Im Akkusativ lauten sie: mich, dich, ihn/sie/es, uns, euch, sie und die Höflichkeitsform Sie
    Lösung

    • Am Montag fliegen Hannes und Maren in den Urlaub.
    Am Montag fliegen sie in den Urlaub. Das Personalpronomen sie ersetzt die beiden Personen, es steht also in der 3. Person Plural. Den Kasus ermittelst du mit der Frage: Wer fliegt am Montag in den Urlaub? sie = Nominativ

    • Mirko hat Anna gestern gesagt, dass Anna den Müll heraus bringen soll.
    Er hat ihr gestern gesagt, dass sie ihn heraus bringen soll. Die Personalpronomen ersetzten die beiden vorkommenden Personen, aber auch den Gegenstand. er = Mirko, ihr = Anna, sie = Anna, ihn = den Müll. Die Kasus der Personalpronomen kannst du folgendermaßen erfragen:
    • Wer hat (es) ihr gestern gesagt? - er = Nominativ
    • Wem hat er (es) gestern gesagt? - ihr = Dativ
    • Wen soll sie heraus bringen? - ihn = Akkusativ
    • Wer soll ihn heraus bringen? - sie = Nominativ
    • Zusammen mit der Lehrerin fahren die Schüler an die Nordsee.
    Zusammen mit ihr fahren sie an die Nordsee. Das Personalpronomen ihr steht für die Lehrerin in der 3. Person Singular im Dativ. Dies kannst du mit der Frage: Mit wem fahren die Schüler an die Nordsee? herausfinden. Sie steht für die Schüler und ist 3. Person Plural im Nominativ. Wer fährt mit der Lehrerin an die Nordsee? - sie

    • Wo waren Francis und Marten, als die Schulklingel läutete?
    Wo waren sie, als sie läutete? Das erste sie ersetzt die beiden Jungen und steht in der 3. Person Plural im Nominativ. Das zweite sie ersetzt den Gegenstand und steht in der 3. Person Singular im Nominativ.

    • Tobias hat seinen Rucksack bei Eva vergessen.
    Er hat ihn bei ihr vergessen. Das Personalpronomen er steht in der 3. Person Singular im Nominativ. Ihn und ihr stehen auch in der 3. Person Singular, aber im Akkusativ und Dativ.

    • Das Mädchen kletterte über die Mauer und versuchte, den Schmetterling zu fangen.
    Es kletterte über sie und versuchte, ihn zu fangen. Es ersetzt das Mädchen und steht in der 3. Person Singular im Nominativ. Sie ersetzt die Mauer und steht ebenfalls in der 3. Person Singular, aber im Akkusativ. Ihn ersetzt den Schmetterling und steht auch in der 3. Person Singular im Akkusativ.

  • Analysiere die Sätze im Hinblick auf die Pronomen.

    Tipps

    Neben den Personalpronomen gibt es noch weitere Pronomen. Dazu zählen u. a.:

    • Possessivpronomen = besitzanzeigende Fürwörter (mein, dein, sein, unser, euer, ihrer). Beispiel: Ich mag meine Haustiere. ACHTUNG: Eigentlich ist meine in diesem Beispiel ein Possessivbegleiter, da er das Nomen nicht ersetzt, sondern genauere Angaben zum nachfolgenden Wort macht. In der Schule wird diese Unterscheidung jedoch meist nicht getroffen.
    • Reflexivpronomen = rückbezügliche Fürwörter (mich, dich, sich, uns, euch). Beispiel: Ich sehe mich im Spiegel.
    • Relativpronomen = bezügliche Fürwörter (der, die, das, welcher, welches, welche). Beispiel: Der Junge, der Fußball spielt, ist mein Bruder.
    • Demonstrativpronomen = hinweisende Fürwörter (der, die, das, dieser, diese, dieses, jener, jenes). Beispiel: Es kann nicht sein, dass dieser Vorfall ohne Konsequenzen bleibt.
    Lösung

    Die richtigen Lösungen lauten:

    • Ich sehe dich morgen in der Schule. Ich = Personalpronomen, dich = Personalpronomen
    • Wir machen uns große Sorgen um euch. Wir = Personalpronomen, uns = Reflexivpronomen, euch = Personalpronomen
    • Maria zieht sich immer dieselbe Hose an, weil sie ihr so gut gefällt. sich = Reflexivpronomen, sie = Personalpronomen, ihr = Personalpronomen
    • Meine neue Katze hat sich gut bei mir eingelebt. Meine = Possessivpronomen, sich = Reflexivpronomen, mir = Personalpronomen
    • Dieser Rock steht dir wirklich super. Dieser = Demonstrativpronomen, dir = Personalpronomen
    • Kommt ihr zu meiner Party, die am Wochenende geplant ist? ihr = Personalpronomen, meiner = Possessivpronomen, die = Relativpronomen
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

3.548

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.219

Lernvideos

42.080

Übungen

37.183

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden