40%

Black Friday-Angebot – nur bis zum 27.11.2022

sofatutor 30 Tage lang kostenlos testen & dann 40 % sparen!

Prozentzahlen in Brüche umwandeln

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.3 / 47 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Mandy F.
Prozentzahlen in Brüche umwandeln
lernst du in der Unterstufe 1. Klasse - 2. Klasse - 3. Klasse - 4. Klasse

Grundlagen zum Thema Prozentzahlen in Brüche umwandeln

Wenn du nicht weißt, wie man eine Prozentzahl in einen Bruch umwandelt, dann bist du hier genau richtig. Anhand von verschiedenen Beispielen wird dir gezeigt, wie man das genau macht und welche Zwischenschritte es gibt. So musst du die Prozentzahl zunächst in eine Dezimalzahl umwandeln, dann in einen Dezimalbruch und zum Schluss in einen gemeinen Bruch. In einem weiteren Video kannst du dann dieses Verfahren an weiteren Beispielen üben. Für die Gegenrichtung, also einen Bruch in eine Prozentzahl umwandeln, gibt es auch noch ein extra Erklärvideo und ein Übungsvideo. Falls du die einzelnen Zwischenschritte nicht so gut verfolgen kannst, dann kannst du dir zuerst auch noch die Videos anschauen, in denen erklärt wird, wie man Prozentzahlen und Dezimalzahlen ineinander umwandelt bzw. gemeine Brüche und Dezimalzahlen ineinander umwandelt. Dazu gibt es jeweils wieder ein Erklärvideo und ein Übungsvideo.

31 Kommentare

31 Kommentare
  1. Hallo Frey Simmersfeld,
    wenn wir Prozentzahlen in Brüche umwandeln erhalten wir immer 10,100, 1000, ... im Nenner.
    Die Problematik, dass sich der Nenner nicht auf diese Zahlen erweitern lässt, stellt sich nur, wenn wir versuchen, einen Bruch in eine Prozentzahl umzuwandeln (also die entgegengesetze Richtung zu der im Video). Wenn dich die Umwandlung von Brüchen in Dezimalzahlen interessiert, kannst du dir einmal dieses Video anschauen: https://www.sofatutor.com/mathematik/videos/brueche-und-dezimalbrueche-ineinander-umwandeln?topic=2994 Dort werden verschiedene Beispiele vorgerechnet.
    Viel Erfolg beim Lernen wünscht Sofatutor!

    Von Jenny Marq, vor mehr als 4 Jahren
  2. hi was isr wenn die untere zahl nicht in 10 und auch nicht in 100 geht ?

    Von Frey Simmersfeld, vor mehr als 4 Jahren
  3. Danke !!!! Du hast es viel leichter als meine mathelehrerin erklärt!!!!💞💝🌈🌈🌈🌈

    Von Angie Lou, vor mehr als 4 Jahren
  4. gutes video

    Von Idw144000, vor fast 5 Jahren
  5. Sehr gut und auf den Punkt gebracht!

    Von annika m., vor fast 5 Jahren
Mehr Kommentare

Prozentzahlen in Brüche umwandeln Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Prozentzahlen in Brüche umwandeln kannst du es wiederholen und üben.
  • Beschreibe, wie du von einer Prozentzahl zu einem gemeinen Bruch kommst.

    Tipps

    Eine Dezimalzahl wird auch als Kommazahl bezeichnet.

    Ein Dezimalbruch ist ein spezieller Bruch. Bei diesem steht eine Zehnerpotenz (also $10$, $100$, $1000$, ...) im Nenner.

    • Erweitern bedeutet, in einem Bruch den Zähler und den Nenner mit der gleichen Zahl zu multiplizieren.
    • Kürzen bedeutet, in einem Bruch den Zähler und den Nenner durch die gleiche Zahl zu dividieren.
    Lösung

    Die Prozentzahl $80~\%$ soll in einen gemeinen Bruch umgewandelt werden.

    1. Dividiere die Prozentzahl durch $100$. Alternativ kannst du das Komma um zwei Stellen nach links verschieben. So erhältst du die Dezimalzahl $0,8$.
    2. Durch Erweitern mit $10$ kannst du die Dezimalzahl als Dezimalbruch schreiben. Dieser lautet $\frac8{10}$. Das Besondere an einem Dezimalbruch ist, dass im Nenner eine Zehnerpotenz (also $10$, $100$, $1000$, ...) steht.
    3. Schließlich kannst du noch durch $2$ kürzen. Du erhältst $\frac{8}{10}=\frac{8:2}{10:2}=\frac45$. Dies ist der gesuchte gemeine Bruch.
  • Bestimme den gemeinen Bruch der gegebenen Prozentzahl.

    Tipps

    Statt durch $100$ zu dividieren, kannst du auch das Komma um zwei Stellen nach links verschieben.

    Schaue dir die Abfolge für ein anderes Beispiel an:

    $75~\%~\rightarrow~0,75~\rightarrow~\frac{75}{100}~\rightarrow~\frac34$

    Lösung

    Hier siehst du das Vorgehen, wie du eine Prozentzahl in einen gemeinen Bruch umwandeln kannst:

    1. Prozentzahl $\rightarrow$ Dezimalzahl – Dividiere durch $100$ oder verschiebe das Komma um zwei Stellen nach links.
    2. Dezimalzahl $\rightarrow$ Dezimalbruch – Erweitere mit einer Zehnerpotenz ($10$, $100$, ...) so, dass das Komma nicht mehr benötigt wird.
    3. Dezimalbruch $\rightarrow$ gemeiner Bruch – Kürze soweit wie möglich.
    Das bedeutet für unser Beispiel mit der Prozentzahl $54~\%$:

    1. Verschiebe das Komma um zwei Stellen nach links. So erhältst du die Dezimalzahl $0,54$.
    2. Da die Dezimalzahl zwei Nachkommastellen hat, musst du mit $100$ erweitern. Dies führt zu dem Dezimalbruch $\frac{54}{100}$.
    3. Da sowohl im Zähler als auch im Nenner der Faktor $2$ vorkommt, kannst du durch diesen kürzen. Du erhältst $\frac{54}{100}=\frac{54:2}{100:2}=\frac{27}{50}$.
  • Ordne die Prozentzahl dem gemeinen Bruch zu.

    Tipps

    Hier siehst du das Vorgehen, um eine Prozentzahl schrittweise in einen gemeinen Bruch umzuwandeln:

    1. Prozentzahl $\rightarrow$ Dezimalzahl – Dividiere durch $100$ oder verschiebe das Komma um zwei Stellen nach links.
    2. Dezimalzahl $\rightarrow$ Dezimalbruch – Erweitere mit einer Zehnerpotenz ($10$, $100$, ...), sodass kein Komma mehr benötigt wird.
    3. Dezimalbruch $\rightarrow$ gemeiner Bruch – Kürze soweit wie möglich.

    Schau dir ein Beispiel an:

    $40~\%~\rightarrow~0,4~\rightarrow~\frac4{10}~\rightarrow~\frac25$

    Da „Prozent“ „von Hundert“ heißt, kannst du auch direkt so vorgehen:

    $45~\%=\frac{45}{100}=\frac{45:5}{100:5}=\frac9{20}$

    Lösung

    Wenn du eine Prozentzahl als gemeinen Bruch schreiben willst, gehst du wie folgt vor:

    1. Prozentzahl $\rightarrow$ Dezimalzahl – Dividiere durch $100$ oder verschiebe das Komma um zwei Stellen nach links.
    2. Dezimalzahl $\rightarrow$ Dezimalbruch – Erweitere mit einer Zehnerpotenz ($10$, $100$, ...), sodass kein Komma mehr benötigt wird.
    3. Dezimalbruch $\rightarrow$ gemeiner Bruch – Kürze soweit wie möglich.
    Hier siehst du die Lösungen der Aufgaben:

    • $10~\%=0,1=\frac1{10}$
    • $25~\%=0,25=\frac{25}{100}=\frac{25:25}{100:25}=\frac14$
    • $30~\%=0,3=\frac3{10}$
    • $50~\%=0,5=\frac5{10}=\frac{5:5}{10:5}=\frac12$
    • $60~\%=0,5=\frac6{10}=\frac{6:2}{10:2}=\frac35$
    • $75~\%=0,75=\frac{75}{100}=\frac{75:25}{100:25}=\frac34$
  • Ermittle zu der jeweils gegebenen Zahl die entsprechende Darstellung.

    Tipps

    Von einer Prozentzahl kommst du zu einer Dezimalzahl durch Verschieben des Kommas um zwei Stellen nach links. Beispielsweise gilt $55~\%=0,55$.

    Von einer Dezimalzahl kommst du zu einer Prozentzahl durch Verschieben des Kommas um zwei Stellen nach rechts. Es gilt beispielsweise $0,55=55~\%$.

    Schau dir das Beispiel an, um zu sehen, wie man eine Dezimalzahl in einen Dezimalbruch umwandeln kann:

    $0,45=\frac{45}{100}$

    Dabei steht im Nenner $10^2 = 100$, da du $2$ Nachkommastellen bei der Dezimalzahl hast.

    Lösung

    Je nach Aufgabenstellung ist es wichtig, von der einen Darstellung in die andere umzurechnen.

    Von der Prozentzahl zum gemeinen Bruch

    $35~\%=\frac{35}{100}=\frac{35:5}{100:5}=\frac7{20}$

    Von der Dezimalzahl zur Prozentzahl

    $0,69=\frac{69}{100}=69~\%$

    Vom gemeinen Bruch zur Prozentzahl

    $\frac75=\frac{7\cdot 20}{5\cdot 20}=\frac{140}{100}=140~\%$

    Vom gemeinen Bruch zur Dezimalzahl

    $\frac52=5:2=2$ Rest $1$. Da $\frac12=0,5$ ist, erhältst du als Ergebnis $2,5$.

  • Gib die Eigenschaften der verschiedenen Arten von Brüchen an.

    Tipps

    Ein echter Bruch ist ein gemeiner Bruch, bei dem der Zähler kleiner ist als der Nenner.

    Zum Beispiel ist $294~\%=2,94$.

    Du kannst $2,94$ als Dezimalbruch schreiben. Du erhältst:

    $\frac{294}{100}$

    Es ist $294:100=2$ Rest $94$.

    Lösung

    Im Folgenden gehen wir die Aussagen schrittweise durch und klären, weshalb sie korrekt bzw. falsch sind:

    Aussage 1: „Wenn du als Ergebnis einer Rechnung einen Dezimalbruch erhältst, solltest du diesen, wenn möglich, kürzen.“

    Diese Aussage ist korrekt. Grundsätzlich gilt für Brüche als Ergebnis, dass du diese maximal kürzen solltest. Der Dezimalbruch $\frac{2}{10}$ lässt sich bspw. zu $\frac15$ kürzen. Aber du kannst nicht jeden Dezimalbruch kürzen. Schau dir z.B. den Dezimalbruch $\frac3{10}$ an. Diesen kannst du als Ergebnis stehen lassen, da er sich nicht kürzen lässt.

    Aussage 2: „Ein gemischter Bruch besteht aus einer ganzen Zahl und einem echten Bruch.“

    Auch diese Aussage ist richtig. Ein gemischter Bruch ist zum Beispiel $1\frac{1}{2}$. Hier ist $1$ die ganze Zahl und $\frac{1}{2}$ der echte Bruch.

    Aussage 3: „Ein gemischter Bruch ist ein gemeiner Bruch, bei dem im Zähler eine Dezimalzahl steht.“

    In Aussage 2 wird geklärt, was ein gemischter Bruch ist. Diese Aussage hier widerspricht dieser und kann somit nicht richtig sein.

    Aussage 4: „Ein unechter Bruch ist ein Bruch, in dem der Zähler größer ist als der Nenner. Du kannst einen unechten Bruch als gemischten Bruch schreiben.“

    Diese Aussage ist richtig. Ein unechter Bruch ist bspw. $\frac{30}{11}$. Da die $11$ zweimal in die $30$ passt und dann noch $\frac{8}{11}$ „übrig bleibt“, ergibt sich der gemischte Bruch $2\frac{8}{11}$.

    Aussage 5: „Du kannst Prozentzahlen größer als $100$ nicht als gemeinen Bruch schreiben.“

    Diese Aussage ist falsch. Die Prozentzahl $150~\%$ lässt sich bspw. als $\frac{150}{100}$ oder $\frac{3}{2}$ schreiben. Beide Brüche sind gemeine Brüche.

  • Erkläre, wie Prozentzahlen, Dezimalzahlen und gemeine Brüche addiert werden können.

    Tipps

    Kürzen bedeutet, den Zähler und den Nenner eines Bruches durch die gleiche Zahl zu teilen.

    Hier siehst du, wie du einen unechten Bruch als gemischten Bruch schreiben kannst:

    • $\frac52 = 5:2=2$ Rest $1$,
    • Also ist $5:2=2\frac12$.
    Lösung

    Wenn du verschiedene Zahlen addieren (oder auch subtrahieren) willst, ist es oft sinnvoll, wenn sie in der gleichen Form vorliegen. Ist dies nicht der Fall, solltest du die Umwandlung selbst vornehmen.

    Bei der Addition $2,4+80~\%+\frac34$ sollst du zuerst alle Summanden als Dezimalzahl schreiben:

    • $2,4$ ist bereits eine Dezimalzahl.
    • Es gilt $80~\%=0,8$.
    • Außerdem gilt $\frac34=\frac{3\cdot 25}{4\cdot 25}=\frac{75}{100}=0,75$.
    Nun kannst du addieren. Du rechnest $2,4+0,8+0,75=3,95$.

    Diese Dezimalzahl kannst du nun als Dezimalbruch schreiben:

    $3,95=\frac{395}{100}$

    Da sowohl im Zähler als auch im Nenner der Faktor $5$ vorkommt, kannst du diesen kürzen:

    $\frac{395}{100}=\frac{395:5}{100:5}=\frac{79}{20}$

    Zuletzt kannst du diesen unechten Bruch noch als gemischten Bruch schreiben:

    • Es gilt $79:20=3$ Rest $19$.
    • Damit ist $\frac{79}{20}=3\frac{19}{20}$.
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.062

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.276

Lernvideos

42.345

Übungen

37.412

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden