Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Kreis – Umfang und Flächeninhalt

Heute lernst du über den Kreisumfang und die Kreisfläche. Der Kreisumfang beschreibt die Gesamtlänge der äußeren Begrenzung eines Kreises. Um den Kreisumfang zu berechnen, verwendet man die Formel "U = 2πr", wobei "U" für den Umfang steht und "r" für den Radius des Kreises. Die Kreisfläche beschreibt die gesamte Fläche, die von der äußeren Begrenzung eines Kreises eingeschlossen wird und wird mit der Formel "A = πr²" berechnet. Ist das alles? Natürlich nicht - lies weiter und lerne mehr!

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.0 / 269 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Kreis – Umfang und Flächeninhalt
lernst du in der Unterstufe 3. Klasse - 4. Klasse - Oberstufe 5. Klasse - 6. Klasse

Kreis – Umfang und Flächeninhalt Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Kreis – Umfang und Flächeninhalt kannst du es wiederholen und üben.
  • Bestimme die korrekten Aussagen zu den Eigenschaften eines Kreises.

    Tipps

    Der Durchmesser ist der maximale Abstand zweier Punkte auf der Kreislinie.

    Die Formeln für Flächeninhalt und Umfang enthalten beide den Radius $r$ des Kreises. Dieser kann wiederum durch den Durchmesser $d$ ausgedrückt werden.

    Lösung

    Dieses Aussagen sind falsch:

    • Der Radius eines Kreises ist doppelt so lang wie sein Durchmesser.
    Der Radius eines Kreises ist der Abstand des Kreismittelpunkts zu jedem Punkt auf der Kreislinie. Der Durchmesser ist der maximale Abstand zweier Punkte auf der Kreislinie. Damit ist der Durchmesser doppelt so lang wie der Radius eines Kreises.

    • Die Länge der Kreislinie heißt Flächeninhalt des Kreises.
    Die Länge der Kreislinie wird Umfang genannt.

    Dieses Aussagen sind wahr:

    • Alle Punkte des Kreises haben den gleichen Abstand $r$ vom Kreismittelpunkt.
    • Flächeninhalt und Umfang eines Kreises können entweder durch den Durchmesser oder den Radius des Kreises ausgedrückt werden.
    Die Formeln für Flächeninhalt und Umfang enthalten beide den Radius $r$ des Kreises. Dieser kann wiederum durch den Durchmesser $d$ ausgedrückt werden:

    $d=2r$

    Durch Einsetzen können die beiden Größen auch durch den Durchmesser ausgedrückt werden.

    • Die Formel für den Flächeninhalt $A$ eines Kreises lautet $A= \pi r^2$.
  • Berechne den Umfang und Flächeninhalt eines Kreises.

    Tipps

    Der Radius eines Kreises ist der Abstand des Kreismittelpunkts zu jedem Punkt auf der Kreislinie. Der Durchmesser ist der maximale Abstand zweier Punkte auf der Kreislinie. Damit ist der Durchmesser doppelt so lang wie der Radius eines Kreises.

    Die Länge der Kreislinie heißt Umfang des Kreises und wird berechnet, indem man den Durchmesser des Kreises mit $\pi$ multipliziert. Du kannst den Umfang aber auch über den Radius ausrechnen.

    Um das Quadrat einer Länge zu bestimmen, musst du die Zahl und die Einheit quadrieren:

    $(2~\text{m})^2=2^2~\text{m}^2 = 4~\text{m}^2$.

    Lösung

    Der Lückentext kann folgendermaßen ausgefüllt werden:

    • Der Durchmesser $d$ eines Sumoringes beträgt $4,55~\text{m}$. Daraus kann der Radius $r$ berechnet werden, denn es gilt:
    • $r=\frac{d}{2}$, also $r=\frac{4,55~\text{m}}{2} = 2,275~\text{m}$.
    Der Radius eines Kreises ist der Abstand des Kreismittelpunkts zu jedem Punkt auf der Kreislinie. Der Durchmesser ist der maximale Abstand zweier Punkte auf der Kreislinie. Damit ist der Durchmesser doppelt so lang wie der Radius eines Kreises.

    • (...) Dazu kann der Umfang eines Kreises berechnet werden:
    Die Länge der Kreislinie heißt Umfang des Kreises und wird so berechnet:

    • $U=2 \pi \cdot r$, hier also $U= 2 \pi \cdot 2,275~\text{m}\approx14,29~\text{m}$.
    Die Fläche eines Kreises berechnet sich folgendermaßen:

    • (...) $A= \pi r^2$, in unserem Fall also $A= \pi \cdot (2,275~\text{m})^2= 16,26~\text{m}^2$.
  • Bestimme den Flächeninhalt eines Kreises aus seinem Umfang.

    Tipps

    Mit dem gegebenen Umfang kannst du den Radius bestimmen, den du wiederum in die Formel des Flächeninhalts einsetzen kannst.

    Lösung

    Hier ist nach einer Möglichkeit gesucht, den gegebenen Umfang mit der Fläche eines Kreises in Verbindung zu bringen. Da wir wissen, dass der Radius $r$ in den Formeln für beide Größen vorkommt, können wir ihn als „Bindeglied“ nutzen, indem wir über einen Zwischenschritt erst den Radius und mit diesem dann die Kreisfläche berechnen.

    • Zuerst setzt du den gegebenen Umfang in die Gleichung ein: $U=106,81~\text{cm}=2 \pi \cdot r$.
    Mit dem gegebenen Umfang kannst du den Radius bestimmen, den du wiederum in die Formel des Flächeninhalts einsetzen kannst.

    • Dann teilst du durch $2\pi$:
    $\begin{array}{llll} 106,81~\text{cm}&=2 \pi \cdot r & \vert : 2 \pi \\ \frac{106,81~\text{cm}}{2 \pi} &=& r & \end{array}$

    • Und berechnest den Radius $r$: $r\approx 17 ~\text{cm}$.
    Um den Radius aus dieser Formel zu berechnen, teilst du durch $2 \pi$ und rechnest aus.

    Mit dem so bestimmten Radius kannst du anschließend den Flächeninhalt berechnen.

    • Den Radius kannst du in die Formel des Flächeninhalts einsetzen: $A=\pi \cdot r^2=\pi \cdot (17 ~\text{cm})^2$.
    • Und schließlich ausrechnen: $A\approx908 ~\text{cm}^2$.
  • Bestimme die Kenngrößen der Kreise.

    Tipps

    Den Radius $r$ kannst du aus dem Durchmesser $d$ bestimmen:

    $r=\frac{d}{2}$.

    Den Radius kannst du auch aus dem Umfang bestimmen.

    $\begin{array}{llll} U&=&2 \pi \cdot r & \vert : 2 \pi \\ r &=& \frac{U}{2 \pi} &\\ \end{array}$

    Lösung

    Die fehlenden Größen der Tabelle kannst du wie folgt berechnen.

    Den Radius $r$ bestimmst du aus dem Durchmesser $d$

    $r=\frac{d}{2}$, $r_1=\frac{6 ~\text{cm}}{2}=3 ~\text{cm}$

    oder aus dem Umfang $U$.

    $\begin{array}{llll} U_3= 15~\text{cm}&=&2 \pi \cdot r_3 & \vert : 2 \pi \\ \frac{15~\text{cm}}{2 \pi} &=& r_3 &\\ 2,39~\text{cm} &\approx & r_3 \end{array}$

    Den Durchmesser $d$ bestimmt du aus dem Radius:

    $d=2r$, z.B. $d_3=2\cdot 2,39~\text{cm}= 4,78~\text{cm}$.

    Den Umfang aus dem Radius:

    $U=2 \pi r$, also

    $\begin{array}{lll} U_1&=&2 \pi \cdot 3~\text{cm}\\ U_1&\approx&18,85 ~\text{cm}\\ U_2&=&2 \pi \cdot 6~\text{cm}\\ U_2&\approx&37,70~\text{cm}\\ \end{array}$

    Und den Flächeninhalt $A$ aus dem Radius:

    $A=\pi r^2$, also

    $\begin{array}{lll} A_2&=&\pi(6~\text{cm})^2\\ A_2&\approx&113,10~\text{cm}^2\\ A_3&\approx&\pi (2,39~\text{cm})^2\\ A_3&\approx& 17,95~\text{cm}^2\\ \end{array}$

    Um $A_3$ zu berechnen, setzt du hier den vorher aus dem Umfang $U_3$ bestimmten Radius $r_3\approx2,39~\text{cm}$ ein.

  • Forme die Gleichungen um.

    Tipps

    Der Durchmesser $d$ ist das Doppelte des Radius $r$:

    $d=2r$.

    Lösung

    Folgende Ausdrücke gehören zusammen.

    • Der Radius ist der Abstand zwischen Kreismittelpunkt und Kreislinie.
    Der Durchmesser $d$ ist das Doppelte des Radius $r$:
    $d=2r$.

    • Der Durchmesser ist der größtmögliche Abstand zweier Punkte auf der Kreislinie und somit gleich dem doppelten Abstand zwischen Kreismittelpunkt und Kreislinie.
    Durch Einsetzen von $d=2r$ erhältst du außerdem die folgenden Gleichungen für Umfang und Flächeninhalt:

    • Für den Umfang $U$ gilt $U= 2 \pi r= \pi d$.
    • Für den Flächeninhalt $A$ eines Kreises gilt $A=\pi r^2=\frac{\pi}{4} d^2$.
  • Erarbeite die Berechnung von Kreissektoren.

    Tipps

    Nach einer Konvention wird der Innenwinkel eines Kreises in $360$ gleich große Teile zerlegt. Jedes dieser Teile nennt man ein „Grad“.

    Lösung

    Die Lücken können so vervollständigt werden:

    • Ein Anteil einer Kreisfläche heißt Kreissektor. Diese Fläche bestimmst du über den dabei aufgespannten Winkel $\alpha$. Der komplette Kreis spannt dabei einen Winkel von $360^{\circ}$ auf.
    Nach einer Konvention wird der Innenwinkel eines Kreises in $360$ gleich große Teile zerlegt. Jedes dieser Teile nennt man ein „Grad“.

    • Die Fläche des Kreissektors $A_{S}$ bestimmst du, indem du den Anteil des aufgespannten Winkels $\alpha$ am Gesamtwinkel von $360^{\circ}$ mit der normalen Formel der Kreisfläche multiplizierst. $A_{S}=\frac{\alpha}{360^{\circ}} \cdot \pi r^2$
    • Ein Viertel eines Kreises hat einen aufgespannten Winkel von $90^{\circ}$.
    Ein Viertel von $360^{\circ}$ beträgt $90^{\circ}$.

    • Setzt du das in die obige Formel ein, erhältst du: $A_{S}=\frac{90^{\circ}}{360^{\circ}} \cdot \pi r^2$.
    Den Radius des Kreises berechnest du mit der bekannten Formel:

    • (...) $r=\frac{d}{2}=\frac{30~\text{cm}}{2}=15~\text{cm}$.
    Durch Einsetzen erhältst du das Kreissegment:

    • (...) $A_{S}=\frac{90^{\circ}}{360^{\circ}} \cdot \pi (15~\text{cm})^2=\frac{1}{4} \cdot \pi (15~\text{cm})^2\approx 176,71~\text{cm}^2$.