30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Die Entstehung der Berliner Mauer

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 3.8 / 12 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team History
Die Entstehung der Berliner Mauer
lernst du in der Oberstufe 7. Klasse - 8. Klasse

Grundlagen zum Thema Die Entstehung der Berliner Mauer

Warum ließ der diktatorische SED-Chef Walter Ubricht etwa 16 Jahren nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges mitten in Berlin eine Mauer bauen? Und wie reagierte der Westen darauf? Das erfährst du in diesem Video. Dir wird auch erklärt, dass NVA-Soldaten ihre eigenen Mitbürger an der Mauer erschossen. Dabei zeigen historische Filmaufnahmen die Verzweiflung, den Hass und die Machtlosigkeit der Menschen in Ost- und Westberlin.

Transkript Die Entstehung der Berliner Mauer

Ein Sommer-Wochenende im August. Berlin, 1961: Die meisten schlafen noch, als Volkspolizisten am frühen Sonntagmorgen des 13. August 1961 die Grenze zum sowjetischen Sektor der Stadt abriegeln. Als die Stadt erwacht, beobachten die Westberliner erschrocken und fassungslos, wie an der Grenzlinie von ostdeutschen Bautrupps und Grenzsoldaten Betonpfähle eingerammt und Stacheldraht gezogen wird. Schnell wird klar, die DDR-Regierung hat im Verbund mit den Sowjets begonnen, die Grenze nach Westberlin zu schließen. Die Teilung Berlins war besiegelt. Hilflos musste der regierende Bürgermeister Willy Brandt mit ansehen, dass mitten durch Berlin die Sperrwand eines Konzentrationslagers gezogen wird, wie es in einer ersten Stellungnahme des Westberliner Senats heißt. Auch Bundeskanzler Konrad Adenauer ist seit den frühen Morgenstunden über das Geschehen in Berlin informiert. Er rät zur Besonnenheit. Doch in der Stadt breitet sich zunehmend Angst und Panik aus. Mehr als 800 Berliner flüchten noch in den ersten 24 Stunden nach Beginn des Mauerbaus von Ost nach West. Während in der eingemauerten Stadt Verzweiflung um sich greift, analysiert in Washington der Beraterstab um Präsident John F. Kennedy die Lage. Kühl stellen sie fest, dass der Mauerbau kein kriegerischer Akt gegen Westberlin sei, sondern vielmehr sich auf die Bewohner Ostberlins und Ostdeutschlands insgesamt richte. Es ging der DDR-Regierung darum, eine weitere Massenflucht aus der DDR zu verhindern. Am 15. August 1961 beginnt der eigentliche Bau der Berliner Mauer. Erstmals werden Hohlbausteine und erste Betonelemente benutzt. Ab 1965 wird dieses Provisorium durch eine neue Mauer ersetzt. Sie besteht aus Betonplatten und schließt oben mit einer Betonröhre ab. Höhe drei Meter 60. Die Mauer zwischen Ost- und Westberlin war 43 Kilometer lang. Die Zahl der Todesopfer schwankt stark. Neueste Forschungen gehen von 136 Mauertoten aus. Von circa 5000 Fluchtversuchen scheiterten 3000 an Stacheldraht, Todesstreifen und Schießbefehl. Circa 200 Menschen wurden bei ihrem Fluchtversuch angeschossen und schafften den Sprung über die Mauer in die Freiheit nicht.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.575

sofaheld-Level

5.784

vorgefertigte
Vokabeln

10.212

Lernvideos

42.303

Übungen

37.382

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden