30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Editing – Überarbeitung und sprachliche Verbesserung

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.4 / 38 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Editing – Überarbeitung und sprachliche Verbesserung
lernst du im 5. Lernjahr - 6. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Editing – Überarbeitung und sprachliche Verbesserung

Inhalt

Editing – Englische Texte verbessern und überarbeiten

Wie man Texte auf Englisch schreiben kann, lässt sich mit etwas Übung und Wiederholung gut lernen. Doch egal, ob man einen Aufsatz (writing an essay), eine Erörterung (writing a discussion) oder eine Zusammenfassung (summary writing) schreibt: Ein wesentlicher Aspekt darf bei der tatsächlichen Fertigstellung aller Textarten nicht fehlen – das editing. Mit einer nachträglichen Überarbeitung können unter anderem der Schreibstil und der sprachliche Ausdruck im Englischen verbessert werden.

Im folgenden Lerntext bekommst du einige Tipps, mit denen du englische Texte bearbeiten und sprachlich verbessern kannst.

Editing – Sätze erweitern

Sätze werden interessanter und aussagekräftiger, wenn man sie beispielsweise durch Adjektive, adverbiale Bestimmungen der Zeit oder Adverbien erweitert. Hierzu lohnt es sich, das eigene Wissen über Gebrauch und Satzstellung von adjectives oder auch die verschiedenen Arten von Adverbien, wie adverbs of manner, aufzufrischen.

Durch das Erweitern von Sätzen beim Überarbeiten englischer Texte bekommen Leserinnen und Leser genauere Informationen übermittelt und die eigenen Gedanken und Absichten sind besser nachvollziehbar. Dieser Effekt wird in den folgenden Beispielen deutlich:

Erweiterung mit Adjektiven:

  • I travelled to the city.
  • I travelled to the biggest English city.

Bei Adjektiven sollte darauf geachtet werden, nicht zu häufig good, bad oder nice zu verwenden. Stattdessen sollten Adjektive mit ähnlicher oder genauerer Bedeutung genutzt werden. Zum Beispiel könnte anstelle von The croissant is good auch The croissant is tasty oder The croissant is delicious stehen.

Erweiterung durch adverbiale Bestimmungen der Zeit:

  • I travelled to the biggest English city. I checked into my hotel and took a nap. I went on a sightseeing tour.
  • A month ago, I travelled to the biggest English city. First of all, I checked into my hotel and took a nap. Afterwards, I went on a sightseeing tour.

Adverbiale Bestimmungen der Zeit helfen der Leserin oder dem Leser, sich in der Geschichte zurechtzufinden und Situationen zeitlich einzuordnen. Weitere adverbiale Bestimmungen der Zeit sind:

Adverbiale Bestimmungen der Zeit
Finally …

Next …

Two minutes later …

Three days ago …

Yesterday …

Last year …

Erweiterung durch Adverbien:

  • I sang at a karaoke bar in London. It sounded terrible.
  • I sang terribly at a karaoke bar in London.

Adverbien können Verben im Satz näher beschreiben und ermöglichen so eine natürlichere Ausdrucksweise und teils sogar die Verkürzung von Sätzen.

Editing – Sätze verbinden

Durch das Verbinden von Sätzen, beispielsweise durch Konjunktionen, werden logische Zusammenhänge im Text deutlicher und es entsteht ein besserer Lesefluss.

  • I met some people from Scotland. I like them. They are really friendly. Some of them were wearing traditional Scottish kilts. It looked funny. One of the people had a dog. She was still a puppy. She was very cute.
  • I met some people from Scotland. I like them because they are really friendly. Some of them were wearing traditional Scottish kilts, which looked funny. One of the people had a dog. She was still a puppy, therefore she was very cute.

Editing – Rechtschreibung

Zu guter Letzt spielt auch die Rechtschreibung eine entscheidende Rolle bei der sprachlichen und stilistischen Überarbeitung eines Textes. Nach der ersten Erstellung sollte ein Text noch einmal als Ganzes durchgelesen werden. Falls möglich, lege den Text für ein paar Stunden beiseite und sieh ihn dir dann anschließend noch einmal an. Dabei fallen dann Fehler, holprige Formulierungen oder Unachtsamkeiten leichter auf und können ausgebessert werden.

Die folgende Tabelle enthält häufige Fehlerquellen in der englischen Rechtschreibung.

Fehlerquelle Regeln/Beispiele
englische Groß- und Kleinschreibung Nur am Satzanfang groß schreiben.

Ausnahmen:
Eigennamen, Anreden, geographische Bezeichnungen, Sprachen & Nationalitäten, Monats-, Wochen- und Festtage
Wörter mit gleichem Klang, aber unterschiedlicher Schreibweise you’re vs. your

their vs. there
Besonderheiten der Schreibweise von irregular verbs stop → stopping

try → tries
Wörter mit „stummen“ Buchstaben walk

know

hour

Editing – Checkliste

In der folgenden Infografik siehst du noch einmal alle Aspekte, die beim Überarbeiten und Verbessern englischer Texte wichtig sind, als übersichtliche Checkliste dargestellt.

Englische Texte überarbeiten – Checkliste

Möchtest du englische Texte überarbeiten, ist eine gewisse Routine unabdingbar. Daher findest du nach dem Video interaktive Übungen zum editing, mit denen du tiefer in das Thema eintauchen kannst. Ansonsten bietet es sich an, beispielsweise mit einer Partnerin oder einem Partner probeweise Texte zu verfassen und sie gegenseitig zu überarbeiten und verbessern. Happy editing!

Häufig gestellte Fragen zum Thema Editing – Überarbeitung und sprachliche Verbesserung

Wie kann ich meine englischen Texte verbessern?
Wie baue ich sprachliche Verbesserungen in meinen englischen Text ein?
Wie überarbeite ich einen englischen Text?
Warum sollte ich einen Text sprachlich überarbeiten?

Transkript Editing – Überarbeitung und sprachliche Verbesserung

Wire lebt jetzt schon seit einem Jahr auf der Erde. Die Menschen und ihre sonderbaren Verhaltensweisen bringen den Roboter immer wieder zum Staunen. Um seine Bewunderung zum Ausdruck zu bringen, hat Wire einen Text über seine "earth experience" verfasst. "I travelled to the planet. The creatures living there call it Earth. I met creatures called humans. I like them. They are nice. Some humans greet each other with hugs. It looks funny. I met dogs. They are the best creatures. I love them. Nina is my friend. That means she is always there for me. She sings. It sounds beautiful. I wish I could talk and write like a human." Aber er hat Sorge, dass es zu "mechanisch" klingt. Dabei möchte er sooo gerne wie ein Mensch sein. Damit Wires Wunsch in Erfüllung geht, wollen wir seinen Text überarbeiten und sprachlich verbessern. Beim "editing", der Textüberarbeitung, kannst du mehrere Schritte befolgen. Zuerst kann es hilfreich sein, Sätze zu erweitern. Einzelne Sätze werden interessanter, wenn du sie z.B. durch Adjektive näher beschreibst. Wire hat zum Beispiel geschrieben "I travelled to the planet". Stattdessen könnte er besser schreiben: "I travelled to the BLUE planet" und so direkt deutlich machen, welchen Planeten er genau meint. Aufgepasst! Verwende die Adjektive "good", "bad" und "nice" nicht zu häufig in deinem Text. Versuche lieber, sie durch Adjektive mit ähnlicher oder genauerer Bedeutung zu ersetzen. "Dogs are GOOD" könnte also auch "Dogs are FRIENDLY" oder "Dogs are PLAYFUL" heißen. Manchmal kannst du Nomen auch durch andere Nomen näher charakterisieren. "A shop", ein normales Geschäft, wird so zum Beispiel zu einem "book shop", einem Buchgeschäft. Auch adverbiale Bestimmungen der Zeit können deine Sätze besser machen, weil sie dem Leser oder der Leserin helfen, sich in der Geschichte zurechtzufinden. Wire könnte seinen Text z.B. direkt so beginnen: "ONE YEAR AGO, I travelled to the blue planet." Um zu verdeutlichen, welches Ereignis vor einem anderen stattgefunden hat, könnte Wire weiter schreiben: "AT FIRST, I met creatures called humans. (...) AFTERWARDS, I met dogs." Weitere nützliche adverbiale Bestimmungen der Zeit sind unter anderem: "Finally", "next", "two minutes later", "three days ago", "yesterday", "last year". Adverbien sorgen ebenfalls für eine sprachliche Verbesserung deiner Sätze. Sie helfen dir, Verben näher zu beschreiben. Aus den beiden Sätzen "She sings. It sounds beautiful", lässt sich mithilfe eines Adverbs sogar nur EIN Satz machen: "She sings beautifully". Als nächstes ist es wichtig, dass du Sätze miteinander verknüpfst. Dadurch werden nämlich logische Zusammenhänge deutlicher. In Wires Text könnte das so aussehen: At first I met creatures called humans. I like them BECAUSE they are nice. Some humans greet each other with hugs, WHICH looks funny. Afterwards I met Dogs. They are the best creatures THEREFORE I love them. Auch die Rechtschreibung spielt eine entscheidende Rolle beim "editing". Wenn du einen ersten Entwurf erstellt hast, liest du ihn am besten noch einmal gründlich durch. Meist entdeckst du so noch einige Fehler oder holprige Formulierungen, die du ausbessern solltest. Häufige Fehlerquellen sind zum Beispiel Groß- und Kleinschreibung. Merke dir, dass im Englischen nur am Satzanfang groß geschrieben wird. Eine Ausnahme bilden Eigennamen, Anreden, geographische Bezeichnungen, Sprachen und Nationalitäten und Monats-, Wochen- und Festtage. Pass außerdem bei der Schreibweise von Wörtern auf, die gleich klingen, aber unterschiedlich geschrieben werden. Ein häufiger Fehler ist hier die Verwechslung der Kurzform "you're" (you are) mit dem Possessivpronomen "your". Oder die Verwechslungsgefahr zwischen "their" und "there". Außerdem solltest du die Besonderheiten der Schreibweise von unregelmäßigen Verben im Kopf behalten. So wird zum Beispiel aus "stop" mit einem "P", "stopping" mit zwei "P". Das "Y" des Verbs "try" wird in der dritten Person Singular zu einem "IE": "tries". Außerdem gibt es viele Wörter mit stummen Buchstaben, die du beim Schreiben nicht vergessen solltest. Oft falsch geschrieben werden zum Beispiel "walk", "know", oder "hour". Aber warum genau will Wire jetzt eigentlich so sprechen und schreiben wie ein Mensch? Achso, weil Hunde die besten Freunde der Menschen sind.

8 Kommentare

8 Kommentare
  1. Nawwwwww ich find den Hund am ende soo cuuteeeew <3 <3 <3 <3

    Von F. Jeon, vor 6 Monaten
  2. ohhhhhhhhhhhhh der hund 🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶😊😊😊😊😊😊😊😊😊😊😊😊😊😊🥰🥰🥰🥰🥰🥰🥰🥰😘😘😘😘😘😘🤗🤗🤗🤗🤗🤗

    Von Patricklausch, vor mehr als einem Jahr
  3. lol

    Von Yiren Y., vor mehr als einem Jahr
  4. Hat mir sehr geholfen, jedoch finde ich das Angebot an Lernvideos sehr gering und würde mir mehr davon wünschen.
    LG IlkyMilky

    Von Ilkaygabriel05, vor fast 2 Jahren
  5. Hallo,
    ein Video über Hobbies wäre auch cool.
    Liebe grüße
    Dimi

    Von Sibelscreperie2012, vor fast 2 Jahren
Mehr Kommentare

Editing – Überarbeitung und sprachliche Verbesserung Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Editing – Überarbeitung und sprachliche Verbesserung kannst du es wiederholen und üben.
  • Fasse die Tipps zum editing zusammen.

    Tipps

    Adverbien erkennst du meistens an der Endung -ly.

    Weitere linking devices sind zum Beispiel however, although, but und thus.

    Lösung

    Texte, die überarbeitet werden sollen, sind oft sprachlich nicht falsch. Selbst wenn man gar keine Rechtschreib- oder Grammatikfehler gemacht hat, können Texte oft noch verbessert werden, um sie leserlicher und präziser zu machen und um zu zeigen, was man sprachlich alles so drauf hat.

    Oft gibt es dabei nicht eine einzige Lösung, die immer richtig ist, sondern mehrere verschiedene Optionen, wie man etwas formulieren kann. Im besten Fall variiert man in seiner Satzstruktur, benutzt zum Beispiel Relativsätze, das Passiv, das gerund, linking devices sowie eine Mischung aus längeren und kürzeren Sätzen. So bleibt der Text für den Leser bzw. die Leserin interessant und abwechslungsreich, und in der Schule zeigst du deinem Lehrer oder deiner Lehrerin, dass du die Sprache flexibel benutzen kannst.

  • Gib die gesprochenen Wörter wieder.

    Tipps

    Bei vielen Wörtern, die du hier aufschreiben sollst, gibt es einen Buchstaben, den man beim Sprechen nicht hört, der aber mitgeschrieben werden muss.

    In einem Märchen geht es meistens um Personen: Es ist also nicht night, die Nacht, gemeint.

    Die Wörter hour und our klingen gleich. Achte auf den Kontext, um zu ermitteln, an welcher Stelle welches Wort passt.

    Lösung

    Viele Rechtschreibfehler entstehen auf Englisch:

    • entweder dadurch, dass ein Wort „stumme“ Buchstaben hat, also Buchstaben, die man schreibt, aber nicht ausspricht, zum Beispiel das Wort walk, bei dem das l stumm ist, oder das Wort write, bei dem das w stumm ist oder
    • dadurch, dass manche Wörter gleich klingen, aber unterschiedlich geschrieben werden.
    Leider gibt es kein Rezept, um zu lernen, welche Wörter stumme Buchstaben haben und welche nicht. Gleichzeitig gibt es zu diesen Wörtern oft auch noch Begriffe, die ohne den entsprechenden Buchstaben geschrieben werden und dann gleich etwas anderes bedeuten. Dazu gehören zum Beispiel hour versus our oder knight versus night. Bei solchen Wörtern ist es wichtig, genau auf den Kontext zu achten, um zu ermittleln, welche der beiden Varianten die richtige ist. Weitere Beispiele dafür sind hear versus here und tale versus tail.

  • Ermittle die passenden Wörter.

    Tipps

    Achte genau auf den Kontext:
    Wird ein Grund für etwas angegeben? Dann nutze zum Beispiel because.
    Wird ein Gegensatz dargestellt? Probiere es mit even though.

    Schaue dir die benutzte Zeitform an: Ist etwas in der Vergangenheit passiert (last year) oder steht es noch bevor?

    Lösung

    Sowohl die Nutzung von Adverbien der Zeit (last year, afterwards) als auch von Satzverbindungen (because, although, therefore, but etc.) können Texte verbessern, da diese sie erstens lesbarer machen und zweitens zusätzliche Informationen liefern, etwa dazu, wann etwas passiert ist, aus welchem Grund etwas passiert oder, allgemeiner gesagt, in welcher Beziehung zwei Aussagen zueinander stehen.

    Because gibt einen Grund für etwas an: I'm really looking forward to it because we haven't been on a holiday for a long time.

    Therefore macht eine Konsequenz deutlich. Die Person in der Aufgabe ist etwas traurig, dass es in der Schweiz zwar Berge, aber keinen Strand gibt: My parents therefore told me that there are also many lakes.

    Even though oder although zeigt einen Kontrast auf: I also really liked the food, even though I usually don't like eating fish and in Portugal people eat a lot of fish.

  • Arbeite die Fehler heraus.

    Tipps

    Lass dich nicht von der Aussprache mancher Wörter täuschen. Denke daran: Manchmal werden Wörter anders geschrieben, als man sie ausspricht.

    Lösung

    Auch wenn man selbst Texte schreibt, ist es wichtig, sich am Ende immer noch ein paar Minuten Zeit zu nehmen, um Korrektur zu lesen. So lassen sich viele kleine Flüchtigkeitsfehler finden und berichtigen.
    Bist du dir an der einen oder anderen Stelle unsicher, können dir vielleicht die folgenden Punkte helfen:

    • Anders als im Deutschen werden auf Englisch Nomen kleingeschrieben (planets). Ausnahmen sind dabei Namen, Eigennamen, Nationalitäten, Sprachen sowie Wochentage und Monate. Eine weitere wichtige Ausnahme: Das Wort I, also „ich“ wird immer großgeschrieben.
    • Wörter, die oft verwechselt werden, sind your und you're: Der Apostroph in you're deutet schon an, dass dies eine Kurzform ist und zwar für you are. Frage dich also, ob du tatsächlich your (dein/deine) oder you are/you're brauchst (du bist bzw. ihr seid). Ähnlich ist es bei there, their und they're: There is bedeutet „es gibt“, their meint „ihr/ihre“ und they're = they are heißt „sie sind“.
    • Manchmal ist es auch besonders verwirrend, wenn zwei unterschiedliche Wörter gleich klingen. Dann muss man sich tatsächlich den Unterschied zwischen den beiden merken. Life ist zum Beispiel ein Nomen und bedeutet „Leben“, (to) live hingegen ist ein Verb und heißt „leben“.

  • Zeige passende Alternativen auf.

    Tipps

    Nice und very good werden jeweils drei Begriffe zugeordnet.

    Lösung

    Werden Wörter in einem Text oft wiederholt, wird es langweilig, ihn zu lesen. Daher solltest du versuchen, beliebte Adjektive wie (very) good, bad oder nice nicht zu häufig zu nutzen. Merke dir stattdessen ein paar Synonyme, also Wörter, die die gleiche oder eine sehr ähnliche Bedeutung haben. Dein Text wird dadurch auch noch präziser.

    Ersetzt du zum Beispiel nice durch helpful erklärst du gleichzeitig, auf welche Art und Weise jemand nice war bzw. ist, nämlich indem er oder sie besonders hilfsbereit war/ist.

  • Bilde einen bestmöglichen Satz aus jeweils zwei Sätzen.

    Tipps

    Relativpronomen und Konjunktionen helfen dir hier weiter.

    Kannst du mithilfe der Relativpronomen who, which und that zwei Sätze zu einem Relativsatz kombinieren?

    Lösung

    Wenn man zwei Sätze miteinander kombinieren möchte, sind Relativpronomen und Konjunktionen sehr hilfreich.

    Oft gibt es mehr als eine Möglichkeit, dies zu tun. Beispielsätze: We have a new dog. It is white. Hier gibt es allein schon vier Möglichkeiten, sie in einem Satz zusammenzufassen:

    • We have a new white dog.
    • We have a white new dog.
    • We have a new dog, which/that is white. (Relativpronomen)
    • We have a white dog, which/that is new. (Relativpronomen)
    Manchmal werden die Sätze nicht unbedingt verkürzt, aber sie werden in Beziehung zueinander gesetzt. Im folgenden Satz wird zum Beispiel ein Kontrast dargestellt, welcher dem Leser bzw. der Leserin zusätzliche Informationen gibt: I don't like maths, but I like English.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.009

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.231

Lernvideos

42.207

Übungen

37.304

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden