30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

How to write – Wie schreibe ich Texte?

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.3 / 135 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
How to write – Wie schreibe ich Texte?
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Grundlagen zum Thema How to write – Wie schreibe ich Texte?

Inhalt

How to write – Texte auf Englisch schreiben

Einen Text zu verfassen, kann eine große Aufgabe darstellen. Aber kein Grund zur Sorge! Das Schreiben englischer Texte lässt sich gut lernen. In diesem Text bekommst du das Schreiben von Texten auf Englisch einfach erklärt.

Vorweg jedoch: Formulierungen, Beispiele, Themen sowie wichtige Englischvokabeln zum Schreiben englischer Texte sind im Video enthalten.

In diesem Text liegt der Fokus auf der allgemeinen Struktur von Texten sowie Techniken und Tipps zum erfolgreichen Schreiben eines Textes auf Englisch. Ready? Let’s go!

Texte auf Englisch schreiben – Checkliste

How to write – Struktur von englischen Texten

Viele Texte weisen im Allgemeinen dieselbe Struktur auf. Egal ob du einen Brief auf Englisch schreiben möchtest, einen Aufsatz, eine Zusammenfassung oder eine Diskussion:

All diese Textsorten sind folgendermaßen aufgebaut:

Textabschnitt Inhalt
Einleitung
introduction
Vorstellung des Themas, Interesse wecken
Hauptteil
main part, body
(abhängig von der Textsorte)
Hauptinhalt deines Textes – Erklärungen, Argumente, Beantwortung der Aufgabenstellungen, Erzählungen
Schluss
conclusion, ending
abschließende Worte, Zusammenfassung des Textes

Before you write – Vor dem Schreiben

Sicher möchtest du jetzt direkt mit dem Schreiben loslegen. Allerdings ist das Schreiben des Textes nur ein Teil der Arbeit. Bevor du damit anfängst, solltest du dir einen Aufbau und eine logische Reihenfolge für deinen Text überlegen. Auch die Aufgabenstellung, die du erhalten hast, ist zu beachten. Diese Fragen solltest du am Anfang klären:

  • Was verlangt die Aufgabenstellung?
  • Was für eine Art von Text soll geschrieben werden?
  • Wie ist die Textsorte aufgebaut, die verfasst werden soll?
  • Werden zusätzliche Informationen oder Quellen benötigt?

Collecting ideas – Ideen sammeln

Sind die oberen Fragen geklärt, beginnst du mit der Planung deines Textes. Fertige eine Übersicht darüber an, welche Punkte, Argumente und Überlegungen in deinem Text enthalten sein sollen. Das kann entweder eine Stichpunktliste oder auch eine Mindmap sein. Hier gibt es viele Wege, die ans Ziel führen. Du kannst an dieser Stelle auch schon Formulierungen ausarbeiten, damit du beim Schreiben später nicht mehr so oft überlegen musst, wie du dich ausdrückst.

Wichtig ist, dass du am Ende eine Übersicht hast: Was soll in deinem Text stehen und an welcher Stelle soll es erwähnt werden.

While you write – Während des Schreibens

Hast du eine sinnvolle Struktur für deinen Text ausgearbeitet, Notizen gesammelt und vielleicht sogar schon Formulierungen vorbereitet? Dann steht dem Schreiben nichts mehr im Weg. Ein guter Text basiert auf einer sinnvollen und gut überlegten Struktur. Während des Schreibens werden die Punkte deiner Liste oder Mindmap abgearbeitet.

Achtung: Beim Schreiben ist der Fluss wichtig. Sollten beispielsweise Übersetzungen einmal nicht direkt klar sein, können deutsche Wörter und Phrasen zunächst als Platzhalter im Text dienen.

Eine tolle Technik, um einen Text sinnvoll zu gliedern, sind Absätze. Die Punkte auf der Mindmap oder die Argumente und Gedanken von der Stichpunktliste kannst du dabei gut in Absätze verwandeln. Sobald also ein neuer Gedanke oder ein neues Argument aufkommt, solltest du dafür auch einen neuen Absatz erstellen. So liest sich der Text am Ende besser und deinen Gedankengängen lässt sich leichter folgen.

Der Gebrauch von adjectives, also englischen Adjektiven, macht einen Text interessanter zu lesen. Auch adverbs of manner machen einen Text lebhafter. Der Gebrauch vieler Adjektive und Adverbien erzeugt ein klareres Bild. Er gibt Leserinnen und Lesern einen besseren Einblick in die Gedanken der Verfasserin oder des Verfassers. Sieh dir dafür folgende Sätze im Vergleich an:

  • Cassandra walked to the market in town on Sunday.
  • Cassandra walked joyfully to the small market in the old town on a sunny and warm Sunday.

Die hervorgehobenen Adverbien und Adjektive im zweiten Satz enthalten zusätzliche Informationen, mit deren Hilfe man sich leichter ein Bild von der beschriebenen Situation machen kann.

Editing – Das Verbessern von Texten

Beim Schreiben von englischen Texten ist auch das Verbessern (editing) wichtig. Ist der Text fertig geschrieben, solltest du dir Zeit nehmen, ihn in Ruhe durchzulesen.

Jetzt kannst du auch fehlende Übersetzungen nachschlagen und passende Verbindungswörter (conjunctions) für deine Sätze suchen. Anschließend gehst du den Text noch einmal durch und überprüfst ihn auf Rechtschreibfehler und Zeichensetzungsfehler. Auch Wortwiederholungen können jetzt ausgebessert werden.

Am Ende des editing hast du einen fertigen Text!

Englische Texte schreiben – Übungen

In diesem Text hast du viele Tipps zum Schreiben von englischen Texten erhalten. Doch auch hier gilt: Practice makes perfect – Übung macht den Meister. Du wirst sehen, dass das Schreiben leichter wird, je mehr Übung du hast. Warum nicht gleich damit anfangen? Schreibe einen kleinen Text über deinen letzten schönen Urlaub oder die Pläne für das nächste Wochenende.

Am Ende des Videos hast du auch die Möglichkeit, die interaktiven Übungen zum Thema zu bearbeiten. Diese Aufgaben kannst du dir auch als Arbeitsblätter herunterladen.

How to write – Häufig gestellte Fragen

Wie kann man auf Englisch Texte schreiben?
Wie schreibt man einen guten Text auf Englisch?
In welcher Zeitform schreibe ich englische Texte?
Wie schreibt man einen Paragraph in Englisch?

Transkript How to write – Wie schreibe ich Texte?

Der Fachkräftemangel hat auch am Nordpol seine Spuren hinterlassen. Santa hat große Probleme, Bewerber für ein Schnupperpraktikum zu finden. Nur ein aussagekräftiger Text kann die coolen Kids von seiner Arbeit überzeugen. Er beginnt direkt mit der Planung. Wichtig ist, dass Santa weiß, welche Art von Text er erstellen soll. Das steht in der Aufgabenstellung vom Weihnachtsmannbüro: "A short text", er muss also einen kurzen Text verfassen. Hier könnte genauso gut auch stehen "Write an e-mail", "write a letter", oder "write a song". In der Aufgabenstellung findet Santa auch heraus, worüber er schreiben soll. Nämlich über seine Arbeit, "about your job". Außerdem darüber, was ihm an seinem Job gut "what you like" und was ihm weniger gut "or do not like" gefällt. Um Ideen zu sammeln, legt sich Santa eine mind map an. Das Thema des Textes schreibt er dazu in die Mitte. Die Dinge, die er im Hinblick auf seinen Job beschreiben möchte, notiert er sich als nächstes. Zudem fallen ihm noch einige Schlagwörter ein, die dabei eine Rolle spielen. Santa ist jetzt super vorbereitet und kann endlich mit dem Schreiben beginnen. There are many things I like about my job. First of all, I love my outfit. My uniform is red. Red is my favourite colour. I always get to see new and awesome toys. I have also got the best ride. It looks great and it can fly. Sein Outfit, die Spielsachen und seinen Schlitten hat Santa beschrieben. Auf seiner mind-map kann er diese Punkte also abhaken. "Sometimes I get stuck in the chimney when I deliver presents. That is the only thing I do not like about my job. A glass of milk and some cookies make it all...", hm was war noch gleich das englische Wort für "lohnenswert"? Santa beschließt, das später herauszufinden. Deshalb setzt er erstmal das deutsche Wort in Klammern ein. Er hakt den Punkt "delivery" auf seiner mind-map ab und schreibt weiter: "I love to work with my friends. My reindeer are very fluffy. I also like the elves who help me. They are so funny. The best thing on my job is the christmas atmosphere. People decorate their houses with lights, people listen to nice music and people are always happy to meet me." Zufrieden hakt Santa die letzten Punkte auf seiner mind-map ab. Jetzt muss er seinen fertigen Text nur noch überarbeiten. Hm, irgendetwas fehlt noch. Ah! Jeder Text braucht einen interessanten Titel. Als nächstes geht Santa nochmal alles durch und ergänzt die Wörter "and" (und), "because" (weil) und "but" (aber). Damit liest sich der Text flüssiger. Außerdem hat er nochmal zwei Dinge in seinem Englischbuch nachgeschlagen, weil er sich bei der Grammatik unsicher war. Jetzt hat er auch Zeit, das fehlende englische Wort nachzuschlagen: lohnenswert - "worthwhile". Hm, irgendwie ist er sich bei der Schreibweise dieses Wortes unsicher. Er schlägt es daher nochmal nach - und tatsächlich: ein Rechtschreibfehler! Schließlich achtet er noch darauf, Wortwiederholungen zu vermeiden. Santa ist zufrieden. Lass uns zusammenfassen! Ein Text wird in drei Phasen erstellt: Planen, Schreiben, Überarbeiten. Während der Planung solltest du folgende Fragen klären: Am besten erstellst du eine mind-map mit wichtigen Schlagwörtern und Stichpunkten. Beim Schreiben muss nicht gleich alles perfekt klingen. Denn bei der Überarbeitung hast du nochmal Zeit, deinen Text zu verbessern. Diese Tipps können dir dabei helfen. Leider gibt es zur Weihnachtszeit nur eine arbeitslose Fachkraft, die sich für das Schnupperpraktikum gemeldet hat.

17 Kommentare

17 Kommentare
  1. Es war schön 🤗🙃👍👌👌

    Von ❤Angela❤, vor 8 Monaten
  2. mega

    Von Sophie, vor 8 Monaten
  3. Es ist ein SUPER Viedeo.

    Von Abdul, vor 8 Monaten
  4. Lustig! Ein Weihnachtshase!!! 🤣🎄🐇

    Von Fausta_Cat, vor 10 Monaten
  5. Hallo,
    Ich fande das Video wirklich sehr hilfreich!!

    Von Maxi, vor 10 Monaten
Mehr Kommentare

How to write – Wie schreibe ich Texte? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video How to write – Wie schreibe ich Texte? kannst du es wiederholen und üben.
  • Schildere, wie man systematisch einen Text verfasst.

    Tipps

    Einen Titel brauchst du erst dann, wenn du einen fertigen Text geschrieben hast.

    Bevor du deinen Text im Detail planst, kann es helfen, eine Mindmap zu erstellen. Damit hast du eine Übersicht über dein Thema.

    Lösung

    Einen Text schreiben ist eine sehr anspruchsvolle Aufgabe.
    Um dabei nicht den Überblick zu verlieren, ist es sinnvoll, mit einer guten Struktur zu arbeiten. So teilst du dir die große Aufgabe in kleine Schritte ein, die du Stück für Stück gehst.

    Hier siehst du eine Übersicht über die Schritte beim Verfassen eines Textes:

    1. Lies dir die Aufgabenstellung gut durch.
    2. Überlege dir, worüber du schreiben willst/sollst.
    3. Fertige eine Mindmap mit Wörtern an, die dir zu deinem Thema einfallen. Wenn dir ein englisches Wort nicht einfällt, dann schreibe zuerst das deutsche Wort auf.
    4. Anschließend schreibst du deinen Text, indem du die Punkte deiner Mindmap nach und nach abarbeitest.
    5. Wenn dein Text fertig ist, kannst du dir einen passenden Titel überlegen.
    6. Am Ende hast du Zeit für die Überarbeitung (editing) deines Textes. Jetzt kannst du die Wörter nachschlagen, die dir beim 3. Schritt nicht auf Englisch eingefallen sind.
    Lies dir deinen Text am Ende gründlich durch und korrigiere Fehler, wenn dir welche auffallen.

  • Zeige wie in einer Mindmap auf, welche Begriffe zu welchem Bild passen.

    Tipps

    Es gibt ein berühmtes Lied über ein Rentier.
    "Rudolph the ... ... reindeer, ..."

    Antlers bedeutet „Geweih“ auf Deutsch.

    Lösung

    Wenn du einen Text schreiben sollst, kann eine mindmap eine große Hilfe sein.
    Du kannst damit Wörter sammeln, die dir zum Thema in den Sinn kommen und alles, was dir einfällt, ergänzen. So erstellst du dir eine große Auswahl an Wörtern, die du dann in deinen Text einbauen kannst. Das kann dir auch dabei helfen, zu entscheiden, worüber du eigentlich schreiben möchtest.

    In dieser Aufgabe gab es drei Bilder zu beschreiben:

    • Zuerst war da ein Rentier (reindeer) mit einer roten Nase (red nose) und einem Geweih (antlers). Offensichtlich war es der einzig wahre Rudolph.
    • Dann gab es noch Santa, der im Kamin (chimney) feststeckt. Er trägt eine rote Hose (red pants) und weiße Stiefel (boots).
    • Zu guter Letzt war der Osterhase (Easter bunny) noch auf einem Bild zu sehen. Er ist weihnachtlich gekleidet und trägt eine rote Mütze (red hat) zwischen seinen langen Ohren (long ears). Neben ihm steht ein Osterei (Easter egg).
  • Bestimme die Übersetzungen für die Konjunktionen.

    Tipps

    We wanted to eat ice cream, but the shop was closed.

    The shop was closed, so we went to a different shop.

    Yet, this shop was closed as well.

    Lösung

    Hier musstest du die englischen Konjunktionen übersetzen.

    Folgendermaßen muss die Lösung aussehen:

    • but – aber
    • because – weil
    • and – und
    • so – also
    • when – als
    • yet – denoch
  • Untersuche die Sätze auf Fehler.

    Tipps

    In jedem Satz hat sich ein Fehler eingeschlichen.

    Lies dir die Sätze genau durch: Manchmal ist das richtige Wort nur falsch geschrieben.

    Achte auch auf die Zeitformen und die Zeitangaben in den Sätzen.

    In einem der Sätze wurde eine falsche Konjunktion verwendet.

    Wenn das will future verwendet wird, kann nicht von „gestern“ die Rede sein.

    Lösung

    Hier durftest du einmal selber Lehrer bzw. Lehrerin spielen. In jedem Satz musstest du einen Fehler finden.

    1. Mrs. Rosenthal kann einen Kuchen nicht vier uns backen.
    2. Auf einem Park kann man nicht spazieren gehen.
    3. Hier hat die progressive form (Endung -ing) seeing nichts verloren. Es müsste "You can see ..." heißen.
    4. Wenn du das will-future im Satz vorfindest, kann nicht die Rede von gestern sein.
    5. Hier hätte because statt but verwendet werden müssen.
    6. Das present perfect (have + past participle) beinhaltet keine Form im simple past. Hier hätte seen verwendet werden müssen und nicht saw.
  • Schildere, welche Sätze zum Thema „Familie” passen.

    Tipps

    Das Thema ist hier „Familie”, auf Englisch family. Wähle alle Sätze aus, die mit diesem Thema zu tun haben.

    Zu einer Familie gehören zum Beispiel die Eltern, die Geschwister und die Onkel und Tanten.

    Dein Lehrer oder deine Lehrerin gehören normalerweise nicht zu deiner Familie.

    Lösung

    In dieser Aufgabe musstest du alle Sätze mit einem Häkchen versehen, die thematisch etwas mit der Familie von Emily zu tun haben.

    Folgende Sätze passen nicht zu diesem Thema:

    • Emilys Lehrer mag zwar Motorrad fahren, gehört aber nicht zu ihrer Familie.
    • Die Enten im Teich zählen auch nicht zu Emilys Familie.
    • Es stimmt zwar, dass Elefanten groß und schwer sind. Mit Emily und ihrer Familie hat das jedoch nichts zu tun.
  • Vervollständige den Text mit den vorgegebenen Wörtern.

    Tipps

    Sehr oft fehlen Konjunktionen im Text.

    While bedeutet „während“ auf Englisch.

    Versuche, die Sätze auf Deutsch nachzustellen, falls du nicht weißt, was du einsetzen sollst.

    Lösung

    In dieser Aufgabe musstest du anhand des Zusammenhangs im Text erkennen, welche Wörter in die Lücken einzusetzen sind.
    Dafür ist es sinnvoll, sich die Sätze zuerst gründlich durchzulesen, um den Sinn des Satzes zu erkennen.

    Das war zu vervollständigen:

    • Im ersten Satz ist die Rede von einem Wecker. Auf Englisch sagt man dazu alarm clock.
    • In der zweiten Lücke brauchtest du die Konjunktion and.
    • Arno duscht besonders lang und warm, weil es kalt war. Hier muss also because in die Lücke.
    • „Während“ heißt while auf Englisch.
    • Jimmy und Arno laufen um (around) den See und spielen fetch [Apportieren], wenn sie spazieren gehen.
    • Jimmy überlegt, ob er sich etwas zu essen bestellt. Also muss er wohl hungrig (hungry) sein.
    • „Aber“ bedeutet but auf Englisch.
30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.009

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.231

Lernvideos

42.207

Übungen

37.304

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden