Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

How to write a travel report – Wie schreibt man einen Reisebericht?

Erfahre, wie du einen Reisebericht auf Englisch verfassen kannst, mit Tipps zu Struktur, Inhalt und Sprache. Verwende verbindende Wörter und beantworte wichtige Fragen wie „Was hast du gemacht?“ und „Was hat dir nicht gefallen?“, um deine Leser zu fesseln und ein umfassendes Bild Ihrer Reisen zu vermitteln. Schließe deinen Bericht mit einem einprägsamen Abschluss ab.

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.1 / 159 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
How to write a travel report – Wie schreibt man einen Reisebericht?
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr - 3. Lernjahr

How to write a travel report – Wie schreibt man einen Reisebericht? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video How to write a travel report – Wie schreibt man einen Reisebericht? kannst du es wiederholen und üben.
  • Erläutere, wie man einen Reisebericht schreibt.

    Tipps

    Mind map heißt wortwörtlich „Gedankenkarte“.

    To introduce someone bedeutet „jemanden vorstellen, einführen“. An welche Vokabel im Text erinnert dich das?

    Ein Reisebericht besteht aus headline, introduction, main part und ending – in dieser Reihenfolge.

    Lösung

    Sammle wichtige Themen in einer mind map, bevor du mit dem Schreiben deines Reiseberichts beginnst. Außerdem können dir Leitfragen (leading questions) und W-Fragen helfen, deinen Text zu strukturieren, genauso wie typische Satzanfänge. Wenn du jetzt noch die typische Struktur headline, introduction, main part und ending (Überschrift, Einleitung, Hauptteil und Schluss) beachtest und die Reise möglichst interessant beschreibst, wirst du deine Leserinnen und Leser sicher begeistern!

  • Gib wieder, was Francis auf seiner Reise erlebt hat.

    Tipps

    Achte besonders auf die Wörter am Satzanfang: Sie geben dir einen Hinweis darauf, wo im Text der Satz stehen könnte.

    Ein Reisebericht besteht typischerweise aus headline (Überschrift), introduction (Einleitung), main part (Hauptteil) und ending (Schluss) – in dieser Reihenfolge.

    In der Einleitung wird beschrieben:

    • wann der Ausflug stattfand
    • wie Francis anreiste
    • ob er in Begleitung oder allei reiste

    Im Hauptteil wird erzählt, was genau gemacht wurde (Aktivitäten), ob etwas Ungewöhnliches passierte und was man gut oder nicht gut fand.

    In diesem Teil des Reiseberichts werden oft Aufzählungen genutzt wie „zuerst“, „als Zweites“ und „danach“.

    Du schließt deinen Bericht zum Beispiel mit einer Zusammenfassung ab oder versuchst, deine Leserschaft von deiner Meinung zu überzeugen. Satzanfänge wie to sum up, on the whole oder all in all sind vor allem in diesem Teil nützlich.

    Lösung

    Merke dir:

    1. In der introduction (Einleitung) klärst du die Fragen wann, wer und wie (Verkehrsmittel). Hier gibst du den Lesenden einen allgemeinen Überblick über die Reise.
    2. Im main part (Hauptteil) erzählst du von den Aktivitäten, von Ungewöhnlichem und von guten oder nicht so guten Dingen, die während der Reise passiert sind. Nutze dafür Satzanfänge wie first, second und afterwards, um deinen Bericht zu strukturieren.
    3. Im ending (Schluss) fast du die Reiseerlebnisse zusammen und versuchst, deine Leserschaft von deiner Meinung zu überzeugen. Verwende hierfür Satzanfänge wie to sum up (zusammenfassend), on the whole (im Großen und Ganzen) oder all in all (alles in allem).
  • Erschließe, welche Schlagwörter zu den Reiseberichten gehören.

    Tipps

    Der bekannte Wintersport, den man an vielen Orten ausüben kann, heißt auf Englisch fast genauso wie auf Deutsch.

    Der Weihnachtsmann würde es sich bestimmt gern auf einer warmen Insel gemütlich machen, nachdem er weltweit Geschenke ausgeliefert hat: Wie nennt man ihn noch gleich auf Englisch?

    Lösung

    Je nachdem, wohin du gereist bist, sind verschiedene Themen erwähnenswert.

    Bist du in verschneiten Bergen oder auf einer tropischen Insel, lohnt es sich sicher, über das Wetter (weather) zu sprechen. Wenn es an dem Ort besonderes oder viel verschiedenes Essen (food) gibt (wie in New York City), solltest du auch auf dieses Thema viel Wert in deinem Bericht legen. Der Name des Ortes (place), wer dorthin gereist ist (people) und was ihr dort gemacht habt (activities), sind allgemeine Informationen, die in keinem Reisebericht fehlen dürfen.

  • Entscheide, zu welchem Teil des Reiseberichts die Sätze gehören.

    Tipps

    Die Überschrift und das Ende sind wahrscheinlich am einfachsten zu finden. Fang doch mit diesen an ...

    Achte auf die Wörter am Satzanfang – sie sind ganz wertvolle Hinweise auf die Reihenfolge der Sätze.

    In der Einleitung (introduction) werden die Fragen zu wann, wer und wie (Verkehrsmittel) beantwortet.

    Im Hauptteil gibt es oft viele Aufzählungen, die mit zeitlichen Ausdrücken wie „zuerst“, „ als Zweites“ und „danach“ strukturiert wurden.

    Lösung

    Merke dir:

    1. In der headline (Überschrift) beschreibst du, was für eine Art Reise es war, oft nennst du hier auch schon den Ort.
    2. In der introduction (Einleitung) klärst du die Fragen wann, wer und wie (Verkehrsmittel). Du gibst den Lesenden einen allgemeinen Überblick über die Reise.
    3. Im main part (Hauptteil) erzählst du von den Aktivitäten, von Ungewöhnlichem und von guten oder nicht so guten Dingen, die während der Reise passiert sind. Nutze dafür Satzanfänge wie first, second und afterwards, um deinen Bericht zu strukturieren.
    4. Im ending (Schluss) fasst du die Reiseerlebnisse zusammen und versuchst, deine Leserschaft von deiner Meinung zu überzeugen. Verwende hierfür Satzanfänge wie to sum up (zusammenfassend), on the whole (im Großen und Ganzen) oder all in all (alles in allem).
  • Gib an, was die englischen Satzanfänge bedeuten.

    Tipps

    Schaue, ob du Wortteile kennst. Zum Beispiel heißt das after in afterwards „nach“.

    Auch Wörter aus der gleichen Wortfamilie können dir helfen, auf die Bedeutung einer Vokabel zu schließen:

    Summary bedeutet „Zusammenfassung“ – an welchen Satzanfang erinnert dich das?

    Lösung

    Satzanfänge helfen dir dabei, deinen Text zu strukturieren und logisch zu verknüpfen.

    Im Hauptteil, dem main part, helfen vor allem first, second und third oder later, afterwards und following this. Damit kannst du die Reihenfolge der Ereignisse klar ausdrücken.

    Um deinen Text am Ende abzuschließen, also beim ending, kannst du Ausdrücke wie to sum up, on the whole oder all in all verwenden. Mit diesen kannst du etwas noch einmal zusammenfassen oder besonders betonen.

    Merke dir diese Satzanfänge gut, denn sie sind nicht nur für Reiseberichte nützlich!

  • Ermittle, mit welchen englischen Wörtern man den Bericht ausschmücken kann.

    Tipps

    Die fett gedruckten deutschen Wörter musst du ins Englische übersetzen.

    „Gastfreundlich“ zu sein, heißt auf Englisch to be welcoming oder to be hospitable.

    Erinnere dich: Das englische Wort für „interessant“ hat die Endung -ing.

    Lösung

    Folgende Vokabeln aus dem Wortfeld travel and vacation musstest du hier einsetzen:

    • exotisch – exotic
    • Sommer – summer
    • Land – country
    • kleiner – smaller
    • Insel – island
    • Boot – boat
    • klar/kristallklar – (crystal) clear
    • bunt – colourful
    • Kokosnuss – coconut
    • interessant – interesting
    • (An-)Reise – travel, trip, journey, voyage