Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Einen Text ins Futur übertragen

Erfahre, wie man Sätze im Futur bildet und lerne, sie in andere Zeitformen umzuwandeln. Entdecke die Grundlagen des Futurs und finde heraus, wie du deine Texte entsprechend gestalten kannst. Interessiert? Das und vieles mehr erfährst du hier!

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.1 / 207 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Deutsch Grundschulteam
Einen Text ins Futur übertragen
lernst du in der Volksschule 4. Klasse

Einen Text ins Futur übertragen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Einen Text ins Futur übertragen kannst du es wiederholen und üben.
  • Welche Sätze stehen im Futur? Bestimme.

    Tipps

    Für das Futur I benötigst du eine Form von werden.

    Beim Futur I steht das Verb in der Grundform, wie zum Beispiel gehen.

    Die Gegenwart beschreibt etwas, das gerade passiert.
    Zum Beispiel: Ich bin in der Schule.

    Lösung

    Verben können in verschiedenen Zeitformen stehen, in der Gegenwart, in der Vergangenheit oder in der Zukunft.

    Die Zukunft oder das Futur I kannst du ganz leicht bilden. Du benötigst dafür eine Form von werden und die Grundform von einem Verb.

    Präsens:
    Morgen gehen wir schwimmen.
    Futur I:
    Morgen werden wir schwimmen gehen.

    Das Verb schwimmen steht hier in der Grundform. Die Form werden verändert sich hier nicht. Das Pronomen wir steht in der Mehrzahl.

    Die anderen Sätze im Futur I heißen:

    Sie wird bestimmt schon darauf warten, dass ich gleich kommen werde.
    Der Weg wird nicht weit sein.

  • Wie lauten die Sätze im Futur? Benenne.

    Tipps

    Das Futur I bildest du mit dem Wort werden und dem Verb in der Grundform.

    Lösung

    Das Futur I ist eine Form der Zukunft und wird immer aus zwei Verben gebildet. Du brauchst für das Futur I eine Form von werden in der entsprechenden Person in der Einzahl oder der Mehrzahl sowie ein Verb in der Grundform. In der Grundform stehen hier zum Beispiel die Verben gehen oder sitzen.

    Der erste Satz in jeder der Aufgaben steht im Präsens.

    • Ich gehe meine Oma besuchen.
    Du überträgst den Satz nun ins Futur I.
    • Ich werde meine Oma besuchen gehen.
    Die weiteren Sätze lauten im Futur I:

    Ich werde mir vorstellen, wie ich bei meiner Oma auf dem Sofa sitzen werde und sie mir Kakao kochen wird.
    Ich werde mich darauf freuen, mit meiner Oma über die Zeit zu erzählen, als sie selbst noch jung war.

  • Welche Zeitformen fehlen hier? Ermittle die passende Verbform.

    Tipps

    Das Präsens heißt auch die Gegenwart. Wir befinden uns jetzt gerade in der Gegenwart.

    Im Futur I lautet der Satz:
    Ich werde Auto fahren.

    Im Präsens lautet der Satz:
    Ich fahre Auto.

    Im Präsens steht das Verb nicht immer in der Grundform.

    Lösung

    Mit Verben kann man ausdrücken, was jemand tut oder was geschieht. An der Zeitform des Verbs kannst du ganz einfach erkennen, wann etwas geschieht oder wann jemand etwas tut. Das kann in der Gegenwart, in der Vergangenheit oder in der Zukunft sein.

    Die Sätze in der Übung stehen in der Zukunft oder in der Gegenwart. Diese nennt man auch Futur I und Präsens. Du musst sie jeweils in die andere Zeit übertragen. Du schaust dir dazu das erste Beispiel an:

    • Futur I: Ich werde einen Brief schreiben.
    • Präsens: Ich schreibe einen Brief.
    Die anderen Lücken füllst du so:

    Er wird eine Suppe kochen.
    Der Hund wird bellen.
    Sie fahren in die Berge.

  • Wie lautet der Text im Futur? Entscheide.

    Tipps

    Die Form von werden ändert sich je nach der Person. Du sagst beispielsweise: Er wird und sie werden.

    Das Verb steht im Futur I in der Grundform. Aus schreibt wird schreiben.

    Lösung

    Du liest dir den Text im Kopfbereich genau durch. Er steht im Präsens, der Gegenwart. Du sollst ihn nun ins Futur I, die Zukunft, übertragen. Dazu überlegst du dir, wie die Verben im Futur I heißen müssen.

    Das Futur I besteht immer aus einer Form von werden und einem anderen Verb. Dieses Verb steht immer in der Grundform. Die Form von werden verändert sich. Sie passt sich der Person oder dem Pronomen an. Personen oder Pronomen können in der Einzahl oder der Mehrzahl stehen.

    Hier findest du zwei Beispiele:

    • Einzahl: Pia wird zur Schule gehen.
    • Mehrzahl: Beide werden sich viel erzählen.
    Der ganze Text lautet im Futur I:
    Pia wird zur Schule gehen. Dort wird sie ihre Freunde treffen. Auch Teo wird da sein. Er wird sich auf Pia freuen. Beide werden sich viel erzählen. Dann wird der Unterricht anfangen. Pia wird gleich zu Beginn eine Mathearbeit schreiben.

  • Welche Formen passen zusammen? Bestimme.

    Tipps

    Präsens: Ich gehe zur Schule.
    Futur I: Ich werde zur Schule gehen.

    Lösung

    Das Futur I lässt sich beispielsweise aus Sätzen, die im Präsens oder in der Vergangenheit stehen, bilden. Dafür brauchst du eine Form von werden und ein Verb in der Grundform.

    Die Person steht hier in der Einzahl:
    ich werde
    du wirst
    er/sie/es wird

    Die Person steht hier in der Mehrzahl:
    wir werden
    ihr werdet
    sie werden

  • Welche Zeitform erkennst du in den Sätzen? Ordne die Sätze ein.

    Tipps

    Ein Satz in der Zukunft beschreibt etwas, das noch passieren wird.

    Wenn du einen Satz in der Gegenwart schreibst, passiert etwas gerade jetzt.

    Wenn ein Satz in der Vergangenheit steht, ist etwas bereits passiert.

    Lösung

    Verben in der Gegenwart sagen dir, was jemand gerade tut oder was genau jetzt passiert.
    In der Gegenwart standen:
    Er isst einen Apfel.
    Ich gehe gerne zur Schule.

    Verben in der Zukunft sagen dir, was jemand tun wird oder was noch passieren wird. Du erkennst die Zukunftsform an dem Hilfsverb werden.
    In der Zukunft standen:
    Wir werden bald umziehen.
    Wir werden in den Zoo gehen.

    Verben in der Vergangenheit sagen, was schon vorbei oder passiert ist.
    In der Vergangenheit stand:
    Damals gab es noch große Computer.