sofatutor 30 Tage
kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Konjunktionen 03:45 min

Textversion des Videos

Transkript Konjunktionen

Hallo! In diesem Video geht es um Konjunktionen. Konjunktionen nennt man auch Bindewörter, weil sie Wörter, Wortgruppen oder ganze Sätze miteinander verbinden. Fangen wir mit einem Beispielsatz an:

Die Katze liegt auf dem Teppich, weil sie müde ist, denn sie ist müde, wenn sie müde ist, und schläft.

Die Wörter weil, denn, wenn, und sind Konjunktionen. Schaut euch doch mal an, wie die Sätze gebaut sind, die durch diese Konjunktionen eingeleitet werden. Achtet dabei besonders auf das markierte Verb. Worin besteht der Unterschied? In manchen Sätzen steht das Verb an 2. Position und in anderen steht es am Ende. Hier zeigt sich, es gibt unterschiedliche Konjunktionen: Nämlich die nebenordnenden und die unterordnenden Konjunktionen.       Nehmen wir als erstes die nebenordnenden Konjunktionen. Sie werden auch koordinierende Konjunktionen genannt. Das sind Konjunktionen, die gleichwertige Wörter, Wortgruppen oder Sätze miteinander verbinden. Beispiele für nebenordnende Konjunktionen sind und, sowie, oder, denn, aber, jedoch, sondern, sowohl ... als auch, entweder ... oder. Diese Konjunktionen verbinden also 2 Hauptsätze miteinander. So wie in dem Beispiel am Anfang: Die Katze liegt auf dem Teppich, denn sie ist müde. Hier handelt es sich um 2 Hauptsätze, die mit der Konjunktion verbunden werden. Das finite Verb hat die typische Hauptsatzstellung in beiden Sätzen, jeweils die 2. Position.

Es gibt auch die unterordnenden Konjunktionen, auch subordinierende Konjunktionen genannt. Das sind Konjunktionen, die einen Nebensatz einleiten. Beispiele für unterordnende Konjunktionen sind: als, bevor, bis, nachdem, seit, seitdem, da, weil, dass, damit, falls, wenn, ob, obwohl, während, wie, als ob. Unterordnende Konjunktionen verbinden einen Hauptsatz und einen Nebensatz miteinander. Unser Beispiel am Anfang: Die Katze liegt auf dem Teppich, weil sie müde ist. Die Katze liegt auf dem Teppich ist der Hauptsatz, weil die Konjunktion, sie müde ist, der Nebensatz. Das finite Verb hat im Hauptsatz die 2. Position, und im Nebensatz steht es am Satzende.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob es sich um eine nebenordnende oder eine unterordnende Konjunktion handelt, dann mache folgende Übung: Nimm dir diese 2 Hauptsätze: Ich lache. Und: Ich sehe die Katze. Nun verbindest du die Sätze mit den folgenden Konjunktionen: als, denn, wenn, bevor, und, weil, sobald, obwohl. Wenn das Verb des 2. Hauptsatzes ans Satzende rutscht, handelt es sich um einen Nebensatz und somit eine unterordnende Konjunktion. Bleibt das Verb an 2. Position, dann handelt es sich um einen Hauptsatz und somit um eine nebenordnende Konjunktion. Und hier die Auflösung: Als, bevor, wenn, sobald, obwohl, weil gehören zu einer Gruppe und denn sowie und bilden die andere Gruppe. Die 1. Gruppe sind unterordnende Konjunktionen und diese Gruppe sind nebenordnende Konjunktionen. Beispiel: Ich lache, als ich die Katze sehe. Und: Ich lache, denn ich sehe die Katze. Das war's von mir und tschüs bis zum nächsten Video!

73 Kommentare
  1. Sehr gut und hilfreich

    Von Gerdxx7, vor 27 Tagen
  2. trozdem super

    Von Decotrade, vor etwa einem Monat
  3. aber ich wollte nur KONJUKTIONEN aber...NEBENORDENE KONJU....ist dabei
    ich habe nur konjuktionen eingegebenn nicht dabei die arten aber naja...

    Von Decotrade, vor etwa einem Monat
  4. sehr gut superrrrrrrrrrrrrrrrrr
    weiter soooo!!!!

    Von Decotrade, vor etwa einem Monat
  5. Gut erklärt.

    Von Walter Tanja, vor 8 Monaten
Mehr Kommentare

Konjunktionen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Konjunktionen kannst du es wiederholen und üben.

  • Entscheide, welche Konjunktionen unterordnend und welche nebenordnend sind.

    Tipps

    Unterordnende Konjunktionen leiten einen Nebensatz ein, in dem das Verb an letzter Stelle steht.

    Nebenordnende Konjunktionen verbinden gleichwertige Wörter, Wortgruppen oder Sätze.

    Überlege dir Sätze, in denen Konjunktionen vorkommen und überprüfe, ob sie zwei Hauptsätze oder einen Haupt- und einen Nebensatz miteinander verbinden.

    Lösung

    Nebenordnende Konjunktionen verbinden gleichwertige Wörter, Wortgruppen oder Sätze. Sie leiten Hauptsätze ein, also Sätze, in denen das Verb an zweiter Stelle steht. Typische Beispiele für nebenordnende Konjunktionen sind: und, oder, sowie, denn, aber und jedoch.

    Unterordnende Konjunktionen verbinden Nebensätze mit Hauptsätzen. Sie leiten die Nebensätze ein und geben einen Grund, eine Einschränkung oder Zeitverhältnisse an. Typische Beispiele sind: weil, dass, wenn, damit, während und obwohl.

  • Vervollständige die Geschichte mit den passenden Konjunktionen.

    Tipps

    Achte darauf, dass manche Konjunktionen nur zwei Hauptsätze miteinander verbinden können, während andere Konjunktionen nur Haupt- und Nebensätze verbinden.

    Achte darauf, dass im Teilsatz mit unterordnenden Konjunktionen das Verb an letzter Stelle steht.

    In Teilsätzen mit nebenordnenden Konjunktionen steht das Verb an zweiter Stelle.

    Lösung
    • Im ersten Satz muss eine unterordnende Konjunktion eingesetzt werden, weil mit ihr ein Nebensatz eingeleitet wird, in dem das Verb an letzter Stelle steht. Von den möglichen unterordnenden Konjunktionen macht nur weil inhaltlich Sinn.
    • Im zweiten Satz muss eine nebenordnende Konjunktion eingesetzt werden, da sie zwei Hauptsätze miteinander verbindet. Nur und passt in den Satzzusammenhang.
    • Im dritten Satz muss eine unterordnende Konjunktion stehen, weil mit ihr ein Nebensatz eingeleitet wird. Das erkennt man an der Verbschlussstellung in diesem Teilsatz. Da die Konjunktion am Satzanfang steht, wird sie großgeschrieben. Die Auswahl kann nur auf Als fallen.
    • Im vierten Satz muss eine nebenordnende Konjunktion genutzt werden, weil gleichwertige Satzteile miteinander verbunden werden. Hier würden und oder sowie in Frage kommen, aber da und nur einmal eingesetzt werden kann, muss hier sowie stehen.
    • Im fünften Satz muss erneut eine nebenordnende Konjunktion eingesetzt werden, weil das Verb an zweiter Stelle, also in Hauptsatzstellung steht. Inhaltlich kommt nur aber in Frage.
  • Belege die Funktionen von Konjunktionen anhand von Beispielen.

    Tipps

    In Hauptsätzen steht das Verb an zweiter Stelle, in Nebensätzen an letzter Stelle.

    Nebensätze, die mit der Konjunktion obwohl beginnen, drücken eine Tatsache aus, die nicht die erwarteten Folgen hat.

    Lösung

    In einem ersten Schritt musst du untersuchen, ob Hauptsätze oder Haupt- und Nebensätze durch die Konjunktionen miteinander verbunden werden. Das erkennst du daran, dass das Verb im Hauptsatz an zweiter Stelle steht und im Nebensatz an letzter Stelle. Nur im Beispielsatz Jakob steht vor der Tür und wartet auf seinen Freund. werden zwei Hauptsätze miteinander verbunden. Deshalb kann dieser zugeordnet werden.

    Bei allen anderen Sätzen handelt es sich um Sätze mit unterordnenden Konjunktionen. Der Beispielsatz Während Tim draußen spielt, fängt es an zu regnen. gibt Zeitverhältnisse an und keinen Grund oder eine Einschränkung. Der durch eine Konjunktion eingeleitete Teilsatz im Beispiel Weil sie nicht ins Bett gehen will, streitet sich Julia mit ihren Eltern. gibt einen Grund an. Übrig bleibt dann noch Obwohl sie schon vor fünfzehn Minuten verabredet waren, ist Paul noch nicht da. Hier gibt der durch die Konjunktion obwohl eingeleitete Nebensatz eine Einschränkung an.

  • Bestimme die Konjunktionen im Text.

    Tipps

    Konjunktionen leiten häufig Teilsätze ein.

    Konjunktionen sind nicht flektierbar. Man kann sie also weder steigern, konjugieren noch von ihnen die Mehrzahl bilden.

    Unterordnende Konjunktionen stehen meist am Satzanfang oder hinter einem Komma.

    Lösung

    Konjunktionen kannst du im Text daran erkennen, dass sie Wörter, Wortgruppen und Sätze verbinden. Sie können Teilsätze einleiten und stehen daher häufig an erster Stelle im Haupt- oder Nebensatz.

    In diesem Text gibt es nur zwei nebenordnende Konjunktionen: und und denn. Und verbindet in diesem Fall die beiden Wörter spielt und lacht. Denn leitet den Hauptsatz er ist schon müde ein. Der Hauptsatz, der eigentlich alleine stehen könnte, wird mit dem vorangegangenen verbunden.

    Alle anderen Konjunktionen sind unterordnende Konjunktionen, da sie Nebensätze einleiten. Das erkennst du daran, dass das Verb in diesen Teilsätzen an letzter Stelle steht, wie zum Beispiel bei da schönes Wetter ist.

  • Definiere die Wortart Konjunktion.

    Tipps

    Konjunktionen nennt man auch Bindewörter.

    Bei den Wörtern überaus, sehr und demnach handelt es sich um Adverbien.

    Lösung

    Konjunktionen werden auch als Bindewörter bezeichnet. Das liegt an ihrer Funktion: Sie verbinden Wörter, Wortgruppen oder ganze Sätze miteinander. Du kannst zwischen unterordnenden und nebenordnenden Konjunktionen unterscheiden:

    • Unterordnende Konjunktionen nennst du auch subordinierende Konjunktionen. Sie leiten einen Nebensatz ein. Beispiele für Konjunktionen dieser Art sind wenn, falls und weil.
    • Nebenordnende Konjunktionen verbinden zwei Hauptsätze bzw. gleichwertige Wörter, Wortgruppen oder Sätze miteinander. Sie werden auch koordinierende Konjunktionen genannt. Beispiele sind und, sowie und aber.
    Bei den Wörtern überaus, sehr und demnach handelt es sich um Adverbien, nicht um Konjunktionen. Mit ihnen kannst du keine Wörter, Wortgruppen oder Sätze verbinden. Sie beschreiben die Umstände eines Geschehens näher.

  • Entscheide, welcher Wortart die Wörter zuzuordnen sind.

    Tipps

    Unterordnende Konjunktionen leiten einen Nebensatz ein, in dem das Verb an letzter Stelle steht.

    Nebenordnende Konjunktionen verbinden gleichwertige Wörter, Wortgruppen oder Sätze.

    Überlege dir Sätze, in denen Konjunktionen vorkommen und überprüfe, ob sie zwei Hauptsätze oder einen Haupt- und einen Nebensatz miteinander verbinden.

    Hier ist ein Beispielsatz mit der Konjunktion sowohl...als auch:

    • Sowohl die Eltern als auch die Kinder durften teilnehmen.

    Lösung

    Nebenordnende Konjunktionen verbinden gleichwertige Wörter, Wortgruppen oder Sätze. Sie leiten Hauptsätze ein, also Sätze, in denen das Verb an zweiter Stelle steht. Typische Beispiele für nebenordnende Konjunktionen sind: und, oder, sowie, denn, aber und jedoch.

    Unterordnende Konjunktionen verbinden Nebensätze mit Hauptsätzen. Sie leiten die Nebensätze ein und geben einen Grund, eine Einschränkung oder Zeitverhältnisse an. Typische Beispiele sind: weil, dass, wenn, während und obwohl.

    Bei den Beispielen hoch, besonders, somit und nein handelt es sich nicht um Konjunktionen. Hoch ist ein Adjektiv, besonders ein Adverb, welche ein Pronomen und nein ist eine Partikel.