30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

E oder ä? Eu oder äu? 07:54 min

Textversion des Videos

Transkript E oder ä? Eu oder äu?

Hallo! Hast du schonmal Probleme gehabt den Buchstaben e von einem ä zu unterscheiden? Auch unser Max weiß da manchmal nicht was er schreiben soll, wie zum Beispiel bei dem Wort „Gäste“ oder „Berg“. E oder ä, eu oder äu? Da kommt er schnell durcheinander. Keine Sorge, mit Hilfe dieses Videos möchte ich, Nina, die Regeln zur Unterscheidung von e oder ä, eu oder äu vermitteln. Viel Spaß dabei. Beginnen werde ich mit e und ä. Hierzu erkläre ich dir die Ableitungsregel. Anschließend werde ich dir ein paar Übungen zeigen. Anhand der Doppellaute eu und äu werde ich dir zunächst die Ableitungsregel erklären und dann mit Beispielübungen ergänzen. Max hat ein Diktat geschrieben. Die Lehrerin hat dieses mit schwierigen Wörtern voll gepackt, so dass Max unsicher wurde. Er wusste bei manchen Wörtern nicht, ob sie mit e oder ä geschrieben werden. Zum Beispiel bei kräftig, Gelände oder Berg. Das hört sich doch alles gleich an. Max ging frustriert nach Hause. Max fragt sich, ob es denn eine Regel gibt, die er anwenden kann, damit er immer erkennen kann, ob ein Wort mit e oder ä geschrieben wird. Klar gibt es eine Regel. Du kannst das Wort ableiten oder Wortverwandte suchen. Bleiben wir bei den Wörtern kräftig, Gelände und Berg. Lass uns hierfür Wortverwandte suchen. Wenn jemand kräftig ist, dann besitzt er Kraft. Das Nomen zu kräftig, nämlich Kraft, schreibt sich mit a. Demnach wird kräftig mit ä geschrieben. „Wie ist es mit Gelände?“, fragt Max. Gelände enthält in sich ein verwandtes Wort. Entdeckst du es? Richtig, Land. Auch hier haben wir bei einem verwandten Wort das a, sodass Gelände mit ä geschrieben wird. Und was ist mit Berg? Kannst du das Wort ableiten? Nein? Max findet auch kein Wort. Immer wenn du das Wort nicht ableiten kannst, dann wird es sehr wahrscheinlich mit e geschrieben, so auch das Wort Berg. Das wäre dann geschafft. So einfach kann das Erkennen von e oder ä sein, wenn du die Ableitungsregel beherrscht. Merke: Um e und ä zu unterscheiden, kann man das Wort ableiten oder Wortverwandte suchen. Übe diese doch noch mit Max. Hier ein paar Übungswörter: Je/ährlich, e/älter, Be/ächer, Ge/äste, He/ärz. Überlege dir verwandte Worte. Findest du eins mit au, so wird das Übungswort mit äu geschrieben. Findest du keins mit au, so wird eu richtig sein. Super. Zu jährlich ist dir vielleicht Jahr eingefallen. Daher wird jährlich mit ä geschrieben. Älter ist mit dem Nomen das Alter verwandt. Daher ist hier auch das ä richtig. Hast du auch nichts zu Becher gefunden? Dann sind wir uns einig, dass Becher mit e geschrieben wird. Was ist mit Gäste? Hast du hier auch den Singular gebildet? Der Gast. Sprich Gäste wird mit ä geschrieben. Und Herz? Richtig, mit e. Max braucht auch manchmal Hilfe, um eu und äu zu unterscheiden. Die Lehrerin las im Diktat auch Wörter wie Heu/äuser, teu/äuschen und Eu/Äule vor. Doch auch hier kannst du die Ableitungsregel verwenden. Häuser steht im Plural. Bilden wir den Singular, Einzahl von Häuser, also Haus. Hier haben wir bei einem verwandten Wort das au, so dass Häuser mit äu geschrieben wird. Das Gleiche gilt für täuschen. Hier kennst du das verwandte Wort Tausch. Daher wird täuschen ebenfalls mit äu geschrieben. Zu Eule hingegen findest du kein verwandtes Wort mit au, sodass du weißt, dass Eule mit eu gebildet wird. Merke: Um die Doppellaute eu und äu zu unterscheiden, hilft das Ableiten auf ein verwandtes Wort. Auch hier möchte Max noch mit dir eine Übung zu eu oder äu machen. Hier ein paar Übungswörter: Beu/äute, Leu/äute, seu/äubern und Reu/äuber. Überlege dir verwandte Worte. Findest du eins mit au, so wird das Übungswort mit äu geschrieben. Findest du keins mit au, so wird eu richtig sein. Toll. Bei Beute hast du dir wahrscheinlich schwer getan um etwas zu finden, da es hier kein verwandtes Wort mit au gibt. Beute wird mit eu geschrieben. Bei Leute hat Max ebenfalls kein Wort gefunden, welches mit au gebildet wird und mit Leute verwandt ist. Leute wird mit eu geschrieben. Hast du zu dem Verb säubern das Adjektiv sauber gefunden? Säubern wird demnach ebenfalls mit äu geschrieben. „Wie sieht es mit den Räubern aus?“, will Max wissen. Wenn du das Verb zu Räuber gebildet hast, nämlich rauben, dann ist dir sicherlich klar, dass Räuber mit äu geschrieben wird. So, damit sind wir mit den Übungen durch. Max ist nun die Regel klar geworden, wie er herausfindet, ob er bestimmte Wörter mit e oder ä, eu oder äu schreiben muss. Merke dir: Verwende die Ableitungsregel, in dem du wortverwandte Wörter findest um e oder ä, eu oder äu zu unterscheiden. Nun kennst du die Ableitungsregel für e oder ä, eu oder äu und einige Beispielwörter und das nächste Diktat wird dir leichter fallen. Ich wünsche dir viel Spaß bei der Videofrage. Danke fürs Zuschauen und bis zum nächsten Mal.

9 Kommentare
  1. Hallo H H Baumgaertner,
    es tut uns leid, dass du diese Aufgabe nicht richtig lösen konntest! Versuche, die Aufgabe wie im Beispiel zu lösen. Den Begleiter musst du gar nicht dazuschreiben und achte auch auf die Groß- und Kleinschreibung bei Substantiven. Versuch es doch gleich noch einmal, diesmal klappt es ganz sicher mit dem Lösen!
    Beste Grüße aus der Redaktion

    Von Carolin Kasper, vor mehr als einem Jahr
  2. Ich habe das mit Begleiter gemacht und das Wort richtig geschrieben dabei habe ich alles falsch gehabt bei Überprüfen, normalerweise ist das alles richtig

    Von H H Baumgaertner, vor mehr als einem Jahr
  3. Mir auch 👍👍

    Von Andreashenkler, vor mehr als einem Jahr
  4. Das hat mir geholfen.👍👍😃

    Von Lilli M., vor mehr als einem Jahr
  5. Danke !

    Von Schoenfelder123, vor mehr als einem Jahr
  1. tolle stimme!Gut

    Von sula l., vor fast 2 Jahren
  2. wo sind die übungen ?

    Von Cornelia Geis, vor mehr als 3 Jahren
  3. Ich habe es sehr gut verstanden !!! Danke

    Von B Meiss Bm, vor mehr als 4 Jahren
  4. war gut

    Von Jessica N., vor mehr als 4 Jahren
Mehr Kommentare

E oder ä? Eu oder äu? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video E oder ä? Eu oder äu? kannst du es wiederholen und üben.

  • Fasse die Merksätze zur Schreibung von e/ä oder eu/äu zusammen.

    Tipps

    Überlege, was dir helfen könnte zu ermitteln, ob ein Wort mit e/ä bzw. eu/äu geschrieben wird.

    Verwandte Wörter sind zwei oder mehr Wörter, die denselben Ursprung haben.

    Lösung

    Folgendes solltest du dir merken, um herauszufinden, ob ein Wort mit e/ä bzw. eu/äu geschrieben wird:

    Wenn du ein Wort ableitest bzw. Wortverwandte findest, wirst du schnell erkennen, ob das Wort mit e/ä bzw. eu/äu geschrieben wird. Hier ein Beispiel:

    • Das Verb fährt kommt von Fahrt. Da das Wort mit einem a geschrieben wird, wird das verwandte Wort fährt mit einem ä geschrieben.*
    Wenn du ein Wort nicht ableiten kannst, wird es höchstwahrscheinlich mit einem e bzw. einem eu geschrieben. Hier ein Beispiel:
    • Das Wort Berg kannst du nicht ableiten. Das Wort schreibt sich daher mit einem e.

  • Vergleiche die Schreibung der Wörter.

    Tipps

    Überlege dir, welche Strategie du kennst, um die richtige Schreibweise zu ermitteln.

    Wenn du kein verwandtes Wort finden kannst, wird das Wort wahrscheinlich mit e oder eu geschrieben.

    Lösung

    Folgendermaßen kannst du die richtige Schreibweise der Wörter ermitteln:

    1.) Fäulnis: Das Wort kannst du von faul ableiten, weswegen es mit äu geschrieben wird.
    2.) Räuber: Das Wort kannst du von rauben ableiten, weswegen es mit au geschrieben wird.
    3.) mächtig: Das Wort kannst du von Macht ableiten, weswegen es mit a geschrieben wird.
    4.) Gebäude: Das Wort kannst du von bauen ableiten, weswegen es mit äu geschrieben wird.
    5.) Schleuder: Ist dir hier auch kein verwandtes Wort eingefallen? Dann wird das Wort mit eu geschrieben.
    6.) heulen: Das Wort kann man nicht ableiten, weswegen es mit eu geschrieben wird.
    7.) Bräutigam: Das Wort kannst du von Braut ableiten, weswegen es mit äu geschrieben wird.
    8.) lächeln: Das Wort kanst du von lachen ableiten, weswegen es mit einem ä geschrieben wird.
    9.) täglich: Das Wort kannst du von Tag ableiten, weswegen es mit einem ä geschrieben wird.

  • Bestimme, von welchen Wörtern die Ableitungen stammen.

    Tipps

    Beachte, dass ein ä ein a in der Ableitung bzw. im verwandten Wort hat. Das Wort drängen ist von dem Wort Drang abgeleitet.

    Überlege dir, welchem verwandten Wort sich der Begriff zuordnen lässt.

    Lösung

    Einen Hinweis auf die richtige Schreibweise von Wörtern mit einem Umlaut gibt der Wortstamm. Wenn der Wortverwandte mit einem a geschrieben wird, werden die abgeleiteten Wörter mit einem Umlaut, also ä oder äu geschrieben. Wenn du keine verwandten Wörter finden kannst, wird das Wort höchstwahrscheinlich mit einem e oder einem eu geschrieben.

    • Das Substantiv Verhängnis und das Verb hängen sind Ableitungen vom Wort Hang.
    • Die Substantive Fähre und Gefährte sind Ableitungen vom Wort Fahrt.
  • Entscheide, ob sich die Wörter mit ä/e oder äu/eu schreiben.

    Tipps

    Das Wort lärmend/lermend lässt sich vom Substantiv Lärm ableiten.

    Ein Wortverwandter des Verbs bendigen/bändigen ist das Substantiv Bändigung.

    Lösung

    Um die richtige Schreibweise zu ermitteln, lohnt es sich Wortverwandte zu finden. Wenn der Wortverwandte mit einem a geschrieben wird, werden die abgeleiteten Wörter mit einem Umlaut, also ä oder äu geschrieben. Falls du einmal keinen Wortverwandten findest, wird das Wort höchstwahrscheinlich mit einem e oder einem eu geschrieben. Hier ein paar Beispiele aus dem Text:

    • geträumt: Das wortverwandte Substantiv lautet Traum, wird also mit einem a geschrieben, weswegen geträumt mit dem Umlaut ä geschrieben wird.
    • Bett: Das Wort kann man nicht ableiten, weswegen es mit einem e geschrieben wird.
    • gestern: Das Wort kann man nicht ableiten, weswegen es mit einem e geschrieben wird.
    • Überfälle: Hier kannst du den Singular Überfall bilden, der mit einem a geschrieben wird. Die Plural-Form Überfälle bildet man dann mit dem Umlaut ä.
  • Ermittle die Singular- bzw. Pluralform der Substantive.

    Tipps

    Die Singularform Gast wird mit einem a geschrieben. Um den Plural zu bilden, brauchst du den Umlaut ä.

    Merke: Immer, wenn du keinen Wortverwandten findest, wird der Ausdruck mit einem e oder eu geschrieben. Zum Beispiel: Zum Wort Herz lässt sich kein Wortverwandter finden. Sowohl im Singular Herz als auch im Plural Herzen wird es mit einem e geschrieben.

    Lösung

    Im Deutschen gibt es verschiedene Vorgehensweisen, um den Plural zu bilden. So findest du heraus, wie der Singular, bzw. der Plural richtig geschrieben wird:

    Pluralform wird durch Umlaut gebildet:
    Zum Beispiel: Im Singular wird das Wort Blatt mit einem a geschrieben. Für die Pluralform benötigst du den Umlaut ä: Blätter. //

    Pluralform durch Änderung der Artikel:
    Zum Beispiel: Das Wort Feuer ändert im Singular (das Feuer) und im Plural (die Feuer) lediglich den Artikel. Die Schreibweise mit eu bleibt gleich, da sich zu dem Wort kein Wortverwandter finden lässt.

    Pluralform durch das Anhängen eines n:
    Zum Beispiel: Scheune bekommt in der Pluralform lediglich ein n angehangen: (die Scheunen). Da es keinen Wortverwandten gibt, wird der Ausdruck mit eu geschrieben.

    Pluralform durch das Anhängen eines e:
    Zum Beispiel: Der Säugling bekommt im Plural ein e angehangen (Säuglinge). Da sich das Substantiv von dem Verb saugen ableiten lässt, wird es mit dem Umlaut äu geschrieben.* Ähnliches gilt für Zwerg (Singular) und Zwerge (Plural). Auch zu dem Wort Zwerg lässt sich kein Wortverwandter finden, weswegen es mit e geschrieben wird.

  • Erschließe die Wortverwandten der jeweiligen Ausdrücke.

    Tipps

    Hier ein Beispiel zur Lösung der Aufgaben:

    Ein streitsüchtiger Hund läuft mit zerrissenen Ohren herum.

    • konjugiertes Verb: läuft
    • Infinitiv des Verbs: laufen
    • Substantiv: Das Laufen

    Lösung

    Bei dieser Aufgabe gilt es, darauf zu achten, wie die Wortverwandten geschrieben werden. Wenn du Wörtern begegnest, die mit ä oder äu geschrieben, dann sind das vermutlich Ableitungen eines Wortes, das mit a geschrieben wird. Beispiele hierfür sind die folgenden Ableitungen eines Verbs fährt, schlägt, fängt oder wäscht.

    An bereits abgeleiteten Wörtern, die mit e geschrieben werden wie das Verb lernt, erkennst du die richtige Schreibweise der Wortverwandten sofort, da auch sie mit e geschrieben werden.