sofatutor 30 Tage
kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Das Akkusativobjekt 06:12 min

Textversion des Videos

Transkript Das Akkusativobjekt

Hallo Kinder.

Wir beschäftigen uns in diesem Film mit dem Akkusativobjekt. Teos Häschen wird uns nachher als Akkusativobjekt zur Verfügung stehen. Darum wartet es hier.

Wir müssen noch ein bisschen arbeiten, bevor wir das Häschen wiedersehen.

Klären wir erst mal die Frage, was ein Akkusativobjekt überhaupt sein soll.

Wisst ihr noch, was ein Objekt ist?

Ein Objekt ist ein Satzglied. Satzglieder sind die Einheiten, aus denen ein Satz gebildet wird. Jeder Satz muss mindestens zwei Satzglieder haben, damit er grammatisch korrekt ist: ein Subjekt und ein Prädikat.

Pia stellt sich hier als Subjekt zur Verfügung. Das Subjekt ist eine Person oder eine Sache, von der die Handlung oder der Zustand ausgeht. Wir können mit der Frage: „wer?“ leicht herausfinden, wer oder was in einem Satz das Subjekt ist.

Schauen wir uns einen sehr einfachen Satz an.

Pia sitzt.

Wer sitzt?

Pia

Pia ist das Subjekt. Und nun schauen wir uns an, was die Handlung ist.

Pia sitzt...

„sitzt“ ist das Prädikat.

Das Prädikat enthält immer ein Verb und ist dadurch ebenso leicht zu identifizieren wie das Subjekt.

Und damit kommen wir zum Satzglied Objekt. Es ist zwar nicht in jedem Satz zu finden, kommt aber durchaus häufig vor.

Das Objekt ergänzt das Prädikat und es beschreibt, worauf die Handlung abzielt oder wer noch dafür wichtig ist. Oft gibt es auch zwei Objekte in einem Satz. Und häufig macht das Objekt den Satz erst komplett. Schaut mal her. Nehmen wir das Subjekt „Pia“ und das Prädikat „mag“. „Pia mag.“ Das ist ein Satz, der Subjekt und Prädikat enthält, aber trotzdem nicht vollständig klingt. Stimmt´s? Es fehlt hier etwas und zwar das Objekt.

Pia mag.... ...Teos Häschen.

Nun ist der Satz komplett.

„Teos Häschen“ ist das Objekt.

Wir schauen uns noch ein paar weitere Sätze mit einem oder mehreren Objekten an und rahmen die Objekte ein.

Pia gibt dem Häschen eine leckere Karotte.

Pia will auch ein Haustier haben.

Pia findet den Hasen total süß.

Auch nach dem Objekt kann man fragen – wie nach dem Subjekt. Es ist nur komplizierter.

Das Subjekt gibt immer Antwort auf die Frage: „Wer oder was?“ Aber das Objekt kann Antwort auf verschiedene Fragen geben, z.B. „Wessen?“, „Wem?“ oder „wen oder was?“ Alle Satzglieder, die auf diese Fragen Antwort geben sind Objekte. Aber wir picken uns nur eines davon heraus: Das Akkusativobjekt.

Das Akkusativobjekt ist das Satzglied, das man mit der Frage: „Wen oder was?“ bestimmen kann.

Es kann übrigens aus einem Wort bestehen oder aus mehreren Wörtern. Das werdet ihr gleich sehen.

Betrachten wir doch gemeinsam ein paar Sätze und stellen die Akkusativ-Frage: „Wen oder was?“ Das Akkusativobjekt rahmen wir dann ein.

Nehmen wir die Sätze von eben.

Pia gibt dem Häschen eine leckere Karotte.

Wen oder Was gibt Pia dem Häschen?

Eine leckere Karotte.

„Eine Karotte“ ist das Akkusativobjekt. Würden wir fragen: Wem gibt Pia eine Karotte? würden wir auch ein Objekt ermitteln. „dem Häschen“, aber das wäre kein Akkusativobjekt, sondern ein Dativobjekt. Aber wir sind ja bei den Akkusativobjekten. Also weiter mit der Frage: „Wen oder was?“

Pia will auch ein Haustier haben

Wen oder was will Pia auch haben?

Ein Haustier.

Pia findet den Hasen total süß.

Wen oder was findet Pia total süß?

Den Hasen.

Ich denke, ihr habt das ungefähr verstanden, oder? Ich wiederhole:

Das Akkusativobjekt ist ein Satzglied, dass das Prädikat um eine wichtige Information ergänzt.

Es kann aus einem oder aus mehreren Wörtern bestehen.

Es wird durch folgende Frage ermittelt:

„Wen oder was?“

Zum Schluss gibt´s noch eine kleine Aufgabe. Ich gebe euch einen Satz und ihr bestimmt die wichtigsten Satzglieder: Was ist Subjekt, was ist Prädikat und in diesem Falle: Wo ist das Akkusativobjekt?

Teo hat Pia den süßen kleinen Hasen geschenkt.

Finde zuerst das Subjekt mit der Frage „Wer?“ !

Teo.

Teo ist diesmal Subjekt.

Das Prädikat ist... (Anmerkung: Pause)

Hat geschenkt

Und wen oder was hat Teo Pia geschenkt?

(Anmerkung: Pause)

„Den süßen kleinen Hausen.“

„Den süßen kleinen Hasen“ ist das Akkusativobjekt.

Und was ist mit Pia? Ist Pia etwa kein Satzglied mehr?

Doch! Pia ist hier das Dativobjekt. Was das ist, weißt du vielleicht schon – oder du wirst es bald lernen.

Ich sag solange Tschüss!

62 Kommentare
  1. War sehr gut um nochmal aufzufrischen

    Von Heidipinkwart, vor 14 Tagen
  2. Mir hat das Video sehr gefallen und habe sehr fiel gelernt.

    Von Sol K., vor 24 Tagen
  3. Vielen Dank für euer Feedback. Wir freuen uns zu hören, dass euch das Video gefällt.
    Beste Grüße aus der Redaktion

    Von Daniela Edas, vor etwa 2 Monaten
  4. cool

    Von Cindy Quednau, vor 2 Monaten
  5. Ich fand das Video echt gut.Danke!! Super!! :)

    Von Sandra C., vor 9 Monaten
Mehr Kommentare

Das Akkusativobjekt Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Das Akkusativobjekt kannst du es wiederholen und üben.

  • Was weißt du über Satzglieder? Gib an.

    Tipps

    Im folgenden Satz ist das Subjekt dick markiert:

    • Pia liebt es, im Meer zu schwimmen.

    In diesem Satz ist das Prädikat markiert:

    • Pia liebt es, im Meer zu schwimmen.

    Und hier ist das Akkusativobjekt markiert:

    • Pia liebt es, im Meer zu schwimmen.
    Lösung

    Du brauchst mindestens ein Subjekt und ein Prädikat, um einen richtigen Satz zu bilden. Manchmal ist der Satz dann aber noch unvollständig, wie zum Beispiel dieser hier:

    • Lea mag.
    Bei diesem Satz wissen wir noch nicht, was Lea denn mag und so ergibt er keinen Sinn. Wir fragen uns: Wen oder was mag Lea? Und das ist auch schon die Frage nach dem Akkusativobjekt. Die Antwort könnte lauten: Ihre Freunde. Im ganzen Satz:

    • Lea mag ihre Freunde.
    Das Akkusativobjekt kann aus einem oder, wie in diesem Beispiel, aus mehreren Wörtern bestehen.

  • Wie lauten die Akkusativobjekte? Bestimme.

    Tipps

    Nach dem Akkusativobjekt fragst du mit dieser Frage:

    • Wen oder was?
    Lösung

    In dieser Aufgabe hast du die Akkusativobjekte markiert. Die hast du sicherlich herausbekommen, indem du diese Frage gestellt hast: Wen oder was?.

    Denn das Akkusativobjekt findest du heraus, wenn du danach fragst. Hier ein Beispiel:

    • Pia mag Teos Häschen.
    Um herauszufinden, welches das Akkusativobjekt ist, fragst du: Wen oder was mag Pia? Die Antwort ist: Teos Häschen.

  • Wie ist die richtige Reihenfolge der Sätze? Zeige auf.

    Tipps

    Das Akkusativobjekt kann sich zwischen das Prädikat schleichen:

    • Maja hat den Auftrag erledigt.
    hat erledigt ist das Prädikat. Damit der Satz aber grammatisch richtig ist, muss das Akkusativobjekt den Auftrag dazwischen stehen.

    Nach dem Subjekt fragst du mit der Frage: Wer?

    Lösung

    In dieser Aufgabe musstest du zunächst die Satzteile bestimmen. Welches ist das Subjekt, welches das Prädikat? Und wo versteckt sich das Akkusativobjekt?

    Im Normfall ist das Prädikat nur ein Wort, wie in diesem Satz:

    • Karl präsentiert das neue Computerspiel.
    Das Wort präsentiert ist das Prädikat. Es verrät, was Karl gerade macht oder was passiert.

    Im folgenden Satz aber musste das Akkusativobjekt zwischen die zwei Teile des Prädikats kommen, da es sich sonst komisch anhören würde. Du kannst es ja einmal ausprobieren. So sieht der richtige Satz aus:

    • Betty hat ihren geliebten Ring verloren.
    Das Prädikat ist hat verloren, wird aber von dem Akkusativobjekt ihren geliebten Ring unterbrochen.

    *Die starke Fußballmannschaft hat viele Tore geschossen.

    Auch bei diesem Satz hat sich das Prädikat hat geschossen geteilt.

  • Wie fragst du nach den markierten Satzgliedern? Entscheide.

    Tipps

    Nach dem Subjekt fragst du mit: Wer oder was? Das Subjekt können Personen oder Sachen sein.

    Nach dem Akkusativobjekt fragst du mit Wen oder was?

    Lösung

    In dieser Aufgabe hast du jeweils die passende Frage den markierten Satzteilen zugeordnet. Vielleicht hast du herumprobiert, was sich am besten anhört. Vielleicht hast du aber auch überlegt, was für ein Satzteil markiert ist und wie du nach diesem fragen kannst. Hier noch einmal zur Wiederholung:

    • Mit wer? fragst du nach dem Subjekt.
    • Das Prädikat erkennst du daran, dass etwas getan wird.
    • Das Akkusativobjekt findest du heraus, wenn du fragst: Wen oder was?
  • Wie fragst du nach den Satzgliedern? Gib an.

    Tipps

    Das Akkusativobjekt ergänzt das Prädikat um eine wichtige Information.

    • Pia mag Teos Häschen.
    In diesem Beispiel wird das Prädikat mag durch das Akkusativobjekt Teos Häschen ergänzt, damit wir wissen, wen oder was Pia mag.

    Lösung

    Es gibt bestimmte Fragen, um die Satzglieder in einem Satz herauszufinden.

    • Das Subjekt erfährst du mit der Frage: Wer oder was?
    • Um herauszufinden, was das Prädikat ist, fragst du: Was passiert?
    • Das Akkusativobjekt erfragst du mit der Frage: Wen oder was?
    • Das Dativobjekt erfragst du mit der Frage: Wem?
  • Wie lauten die Satzglieder? Arbeite heraus.

    Tipps

    Es müssen nicht alle Satzteile markiert werden. Manche Satzteile kennst du noch nicht, deswegen markierst du nur das Subjekt, das Prädikat und das Akkusativobjekt.

    Das Prädikat kann sich in mehrere Teile teilen. Zum Beispiel:

    • Laura hat endlich ausgeschlafen.
    Die zwei Wörter hat ausgeschlafen gehören zum Satzglied Prädikat. Beide Wörter stehen aber nicht zusammen.

    Lösung

    In dieser Aufgabe hast du die verschiedenen Satzteile markiert. Das hat bestimmt schon ganz gut geklappt. Als Hilfestellung hast du dich vermutlich an die Fragen erinnert, mit denen du die Satzteile herausfinden kannst. Welche waren das noch einmal?

    • Wen oder was? zeigt dir das Akkusativobjekt
    • Wer? zeigt dir das Subjekt
    • Was passiert? zeigt dir das Prädikat.
    Wie du gesehen hast, kann sich das Prädikat in zwei Teile teilen, der zweite Teil steht dann am Ende.