30 Tage kostenlos testen: Mehr Spaß am Lernen.
30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

30 Tage kostenlos testen

Sätze und Texte lesen

Sinnverstehendes Lesen, Lesetechniken weiterentwickeln, Textsorten kennenlernen

Funktionen des Lesens

Das Lesen erfüllt viele sehr wichtige Funktionen: Wenn du lesen kannst, so kannst du zum Beispiel Fahrpläne und Geschichten lesen, Spiele spielen und die Eissorten im Eisladen erkennen. Beim Lesen erhältst du Informationen zu allen möglichen Themen. Ein Lernen ohne Lesen ist also nur sehr schwer möglich. Beim Lesen können außerdem ganze neue und fantastische Welten entstehen. Manchmal ist ein Buch so spannend, dass man es gar nicht mehr aus der Hand legen will. Dadurch, dass man nämlich keine Bilder sieht, sondern nur Worte hat, muss man sich die Bilder selbst vorstellen. Außerdem nimmt man durch das Lesen unbewusst neue Wörter auf und vergrößert somit den eigenen Wortschatz!

altes Buch

Wörter, Sätze und Texte lesen

Unsere Sprache besteht aus Buchstaben, die sich zu Wörtern zusammensetzen. Wörter haben eine Bedeutung, einen Sinn. Mit anderen Wörtern zusammen bilden sie Sätze, die einen Sinn ergeben. Sätze werden am Anfang immer groß geschrieben und enden auf ein Satzzeichen.

Genau wie es unterschiedliche Wörter und Buchstaben gibt, gibt es auch unterschiedliche Sätze: Sie können entweder lang oder kurz sein. Außerdem gibt es verschiedene Satzarten, die du an den Satzzeichen erkennst: Fragesätze (?), Aussagesätze (.) und Ausrufesätze (!).

Mehrere Sätze bilden zusammen einen Text. Jeder Text hat einen Inhalt. Der Inhalt ergibt sich aus den einzelnen Sätzen. Schau dir die beiden Beispiele an:

Gestern ging ich ins Kino. Ich hatte mich schon seit Wochen auf den Film gefreut. Doch an der Kasse musste ich feststellen, dass ich mein Geld zu Hause vergessen hatte. Zum Glück arbeitete meine Mutter gleich nebenan. Ich lieh mir etwas Geld von ihr und kaufte meine Eintrittskarte. Dadurch habe ich zum Glück nur die Vorschau verpasst.

Dadurch habe ich zum Glück nur die Vorschau verpasst. Ich hatte mich schon seit Wochen auf den Film gefreut. Zum Glück arbeitete meine Mutter gleich nebenan. Doch an der Kasse musste ich feststellen, dass ich mein Geld zu Hause vergessen hatte. Gestern ging ich ins Kino. Ich lieh mir etwas Geld von ihr und kaufte meine Eintrittskarte.

Beide Texte bestehen aus den gleichen Sätzen. Dennoch kannst du beim zweiten Text nur schwer erkennen, was das Thema ist. Der Grund dafür ist, dass die Reihenfolge der Sätze in einem Text sehr wichtig und hier durcheinander geraten ist. Zwar kannst du die einzelnen Sätze verstehen, aber das Thema - die Geschichte des Textes - erkennst du nicht.

Texte verstehen

Das Lesetagebuch

Es gibt viele Möglichkeiten, das Lesen zu üben. Eine besonders schöne ist das Anfertigen eines Lesetagebuchs. In ein richtiges Tagebuch schreibst du die Dinge, die an einem bestimmten Tag passiert sind. Beim Lesetagebuch ist es ganz genauso, nur, dass du alles Wichtige zu einem Buch aufschreibst. Es ist also ein Buch zu einem Buch. So kannst du beispielsweise wichtige Namen, Personen und Ereignisse aufschreiben. Aber du kannst auch besonders schöne Textstellen und Sätze notieren. Durch das Lesetagebuch kannst du dich an das Gelesene besser erinnern und beschäftigst dich intensiver mit dem Buch. Durch das Lesetagebuch kannst du außerdem anderen Mitschülern und Mitschülerinnen viel mehr von dem Buch erzählen und ihnen Lust darauf machen, es auch zu lesen. Probiere es doch einfach mal aus und schreibe beim nächsten Buch, das du liest, auch ein Lesetagebuch!

lesen und schreiben