Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Transitive und intransitive Verben

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.7 / 3 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Laurent
Transitive und intransitive Verben
lernst du im 5. Lernjahr - 6. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Transitive und intransitive Verben

Das Prinzip von transitiv und intransitiv ist im Französischen grundlegend für die Bildung von Sätzen. Einige Verben nennt man transitiv, andere intransitiv und manche sogar gleichzeitig transitiv und intransitiv. Wie bitte?! Anhand von zahlreichen Beispielsätzen und anschaulichen Regeln nehme ich dich mit in die fantastische Welt der französischen Verben. Zum Schluss bekommst du eine ausführliche Liste von Verben, um vielleicht deinen Wortschatz zu ergänzen. Bon voyage !

Transkript Transitive und intransitive Verben

Salut. Écoute pour commencer ce professeur de français parlant à ses élèves. Chers élèves, rentrez vite dans l’école, car il pleut. Lasse et Kevin, vous rentrez le matériel. Moi, je rentre le reste. Dans cette vidéo nous allons traiter des verbes transitifs et intransitifs d’où son titre transitive und intransitive Verben. Nous allons procéder de la manière suivante. Premièrement nous allons nous pencher sur les verbes transitifs. Puis sur les verbes intransitifs. Et enfin nous verrons qu’il existe également des verbes transitifs qui peuvent devenir intransitifs vice versa. Qu’est donc un verbe transitif? Un verbe transitif exprime une action passant du sujet sur une personne ou sur une chose. Comme dans cette phrase: Lasse a fait un exposé. Ce verbe ici faire et suivit d’un complément d'objet ici un exposé. Sans ce complément le verbe faire aurait un sens incomplet. Bein oui, Lasse il a fait quoi? Et ce verbe transitif est soit direct, soit indirect. Il est transitif direct quand son complément objet est direct, c'est-à-dire sans préposition. Par exemple: Jakob a acheté un nouveau cahier. Monica aime bien Jakob. Et au contraire un verbe est transitif indirect quand son complément object est un direct. C'est-à-dire introduit par une préposition. Voici quelques exemples. Les élèves ont besoin du dictionnaire. Ici, nous avons la préposition “du”. Ali s’intéresse beaucoup à la musique française. Mais attention. Certains verbes peuvent d’avoir en même temps deux complément d'objets. L’un direct l’autre indirect. Comme dans ces exemples. Elle demande la règle de l’article partitif à son prof. Les délégués parlent du voyage de fin d’année à la classe. Ici le verbe parle à deux compléments d'objet indirect. Passons à présent au verbe intransitif. Un verbe intransitif exprime une action ne pas sont pas du sujet sur une personne et sur une chose. Il n’a pas de complément d'objet. Le verbe et son sujet exprime des complètes de l’action. Voici quelques exemples. Kevin dort. A la fin du cours, tous les élèves se sont levés. Mais certains verbes sont hybrides pour ainsi dire. Ils peuvent être transitifs ou intransitifs. Comme le verbe rentrer. Voici quelques exemples. Dans la phrase les élèves sont rentrés dans l’école. Ils sont allés dans l’école. Ici rentrer est intransitif. Dans la deuxième phrase Lasse et Kevin rentrent le matériel. Les élèves ont rentré ou ramené le matériel. Ici, rentrer est transitif. C’est verbe hybride change donc souvent de sens. Un autre exemple avec le verbe sortir. A la fin du cours, les élèves sont sortis très vite. Ici sortir est intransitif. Et signifie que les élèves ont quitté la salle, sont sortis. Le prof a sorti son ordinateur portable de son sac. Ici sortir est transitif et signifie que le prof a pris son ordinateur et l'a sorti de son sac. Voila. Et pour finir en guise de résumé, je te propose une liste des verbes. Comme on sent par le verbe transitif direct suivit d'un COD. Aimer quelqu’un, aimer quelque chose. Tu aimes le français? Boire quelque chose. Tu bois un café? Entendre quelqu’un, entendre quelque chose. Kevin et Lasse, je vous entends. Perdre quelqu’un, perdre quelque chose. Monsieur, j’ai perdu ma gomme. Regarder quelque chose. Regardez ce tableau, quelle est l’expressions de cette femme? Voici quelques verbes transitifs indirects suivit d’un COI, complément d'objet indirect. Avoir besoin de quelque chose. Monsieur, j’ai besoin du dictionnaire. Se souvenir de quelque chose. Vous vous souvenez de la chanson de Stromae? Faire attention à quelqu’un, faire attention à quelque chose. Faites attention à la consigne. Réfléchir à quelque chose. Je vous demande de réfléchir à cette question. S’intéresser à quelqu’un, s’intéresser à quelque chose. Nous nous intéressons au rock français. Voici quelques verbes transitifs avec deux compléments. Comprendre quelque chose à quelque chose. Je ne comprends rien à ce texte. Demander quelque chose à quelqu’un. Max, si tu ne comprends pas, demande à Lisa. Écrire quelque chose à quelqu’un. Ecrivez une carte postale à votre grand-mère. Passons à présent aux verbes intransitifs sans complément d'objet. Arriver. C’est à cette heure-là que tu arrives? Entrer. Bonjour. Entrez, je vous en prie. Se lever. Monsieur, on peut se lever? Travailler. Elle travaille très bien. Vivre. Monsieur, vous vivez au Moyen Age, ou quoi? Et pour finir voici une liste de verbes transitifs et intransitifs. C'est-à-dire des verbes hybrides. Descendre. Nous sommes descendus au secrétariat. Ici descendre est intransitif. Les élèves descendent les livres. Ici, descendre est transitif. Monter. La classe est montée dans le bus. Kevin, monte le dictionnaire au premier étage. Rentrer. Les élèves sont rentrés dans l’école. Kevin et Lasse rentrent le matériel. Et sortir. Demain, nous sortons au cinéma. Bonjour. Sortez votre livre, s’il vous plaît. Et voilà. Merci beaucoup d’avoir regardé cette vidéo. J'espère qu’elle va te dit. A bientôt et salut.

2 Kommentare
2 Kommentare
  1. Ich hab es nicht verstanden, weil es auf Französisch war und ich will mit dem Video ja erst französisch lernen

    Von Clara, vor mehr als einem Jahr
  2. Tolles Video hat mir sehr geholfen dieses Thema endlich zu verstehen. Danke :-)

    Von Jan Ott, vor mehr als 6 Jahren

Transitive und intransitive Verben Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Transitive und intransitive Verben kannst du es wiederholen und üben.
  • Vervollständige die Merksätze zu transitiven und intransitiven Verben.

    Tipps

    In den Fachbegriffen steckt der lateinische Begriff transitus, was so viel bedeutet wie „Übergang“. Versuche dir daraus herzuleiten, wie die Bezeichnungen transitiv und intransitiv gemeint sein können.

    Lösung

    Das Verständnis, dass es Verben gibt, die ein Objekt als Ergänzung brauchen, aber auch solche, die ohne Objekt stehen, ist grundlegend für den französischen Satzbau.

    Im Unterschied zum Deutschen unterscheidet man im Französischen keine Fälle (Kasus), sondern nur zwischen einem direkten Objekt (wird ohne Präposition an das Verb angeschlossen) und einem indirekten Objekt (zwischen Verb und Objekt steht eine Präposition, meist à).

    Der Unterschied zwischen transitiven und intransitiven Verben ist ganz leicht:

    • Verben mit einem oder mehreren Objekten/Ergänzungen sind transitiv (Merkhilfe: Im Wort transitiv steckt der Begriff Übergang, das heißt, das Verb geht sozusagen auf Objekte (im grammatikalischen Sinne) über.)
    • Verben ohne Objekt sind intransitiv (Merkhilfe: Es besteht kein Übergang.)

  • Skizziere den Satzbau.

    Tipps

    Zur Erklärung der Abkürzungen:

    • COD = complément d'objet direct (direktes Objekt)
    • COI = complément d'objet indirect (indirektes Objekt)

    Ein transitives Verb kann direkt oder indirekt gebraucht werden. Das hängt von den angeschlossenen Objekten (direkt oder indirekt) ab.

    Lösung

    Um einige Grammatikregeln im Französischen zu verstehen und anzuwenden, ist es wichtig, dass du die Satzbaulehre beherrschst und ihre Besonderheiten im Französischen kennst.

    Der französische Satzbau ist recht strikt und zeichnet sich durch die Abfolge Subjekt (sujet) – Verb (verbe) – Objekt/Ergänzung (complément d'objet) aus.

    Transitive Verben sind Verben, die ein Objekt nach sich ziehen können. Es können auch mehrere Objekte angeschlossen werden, entscheidend ist für die Kategorie transitiv, dass überhaupt Objekte theoretisch angeschlossen werden können. Man unterscheidet hier noch zwischen

    • direkten transitiven Verben, die ein direktes Objekt nach sich ziehen, z. B. faire qc, und
    • indirekten transitiven Verben, die ein indirektes Objekt nach sich ziehen, z. B. téléphoner à qn.
    Wie gesagt können transitive Verben auch beides sein (direkt und indirekt), indem sie zwei Objekte anschließen, z. B. demander qc à qn.

  • Zeige, welche Verben transitiv, intransitiv oder beides sind.

    Tipps

    Prüfe, ob die Verben mit einem Objekt stehen können oder nicht. Dazu kannst du dir einen Beispielsatz überlegen oder dir den Infinitiv mit qc oder qn vorstellen.

    Lösung

    Um festzustellen, ob ein Verb transitiv oder intransitiv ist, überprüft man, wie bzw. ob Objekte angeschlossen werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Objekt direkt oder indirekt ist oder es sogar zwei Objekte sind - sondern nur die Tatsache, ob ein Verb überhaupt welche anschließen kann.

    Die Infinitive + Objekte der transitiven Verben dieser Aufgabe lauten:

    • aimer qc / qn
    • chercher qc / qn
    • demander qc à qn
    • écrire qc à qn
    • perdre qc / qn
    Die intransitiven Verben stehen ohne Ergänzung:
    • aller
    • arriver
    • dormir
    Sie ziehen zwar keine Objekte nach sich, können aber zusammen mit einer Orts- oder Zeitangabe stehen, z. B.: aller à l'école, arriver dans une heure, dormir dans un lit. Verwechsle solche Angaben nicht mit Objekten.

    Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Verben, die - je nach Kontext - sowohl transitiv als auch intransitiv gebraucht werden können; dazu zählen

    • sortir qc (etw. herausnehmen) – sortir (hinausgehen)
    • rentrer qc (etw. reinbringen) – rentrer (nach Hause gehen)
    Bei Verben, die beides sein können, besteht, wie du siehst, stets ein Bedeutungsunterschied zwischen dem transitiven und dem intransitiven Gebrauch.

  • Bestimme, ob die Verben transitiv oder intransitiv sind.

    Tipps

    Erinnere dich an den grundlegenden Unterschied zwischen transitiven und intransitiven Verben. Schau im Text auch auf das Umfeld der Verben - mit welchen Ergänzungen stehen sie?

    Hilfsverben wie pouvoir fallen nicht in die Kategorie transitiv – intransitiv und müssen daher hier nicht markiert werden.

    Lösung

    Um die Aufgabe richtig zu lösen, musst du zuerst alle Verben, die im Text vorkommen, erkennen und dann prüfen, ob sie

    • mit einem oder mehreren Objekten ( = transitiv)
    • oder ohne Objekt(e) ( = intransitiv)
    stehen.

    Das kannst du entweder am jeweiligen Satz ablesen oder dir mithilfe des Infinitivs ins Gedächtnis rufen. Hier die Verben der Reihe nach im Infinitiv:

    • rentrer → hier: intransitiv (es kann, wie du weißt, auch transitiv gebraucht werden)
    • aider qn → transitiv
    • faire qc → transitiv
    • comprendre qc à qc → transitiv
    • arriver → intransitiv
    • parler de qc / qn → transitiv
    • s'agir de qc → transitiv
    • être → intransitiv
    • finir (bzw. avoir fini = fertig sein) → intransitiv
    • aller → intransitiv
    Aufgepasst: Verwechsle nicht ein indirektes Objekt mit einer Ortsangabe oder einer anderen Adverbiale, die mit einer Präposition angeschlossen wird, z. B. aller au cinéma: Hier ist au cinéma kein indirektes Objekt, sondern eine Ortsangabe (die Präposition à hat mehrere Funktionen und Bedeutungen).

  • Nenne die intransitiven Verben.

    Tipps

    Was zeichnet intransitive Verben aus?

    Wenn du dir nicht sicher bist, kannst du dir einen Beispielsatz überlegen, in dem das Verb vorkommt.

    Ob ein Verb transitiv oder intransitiv ist, hat nichts mit der Konjugation zu tun bzw. damit, ob ein Verb unregelmäßig ist oder nicht.

    Lösung

    Intransitive Verben zeichnen sich dadurch aus, dass sie weder ein direktes noch ein indirektes Objekt nach sich ziehen. Sie können zwar mit einer Orts- oder Zeitangabe in Verbindung stehen, dabei handelt es sich aber nicht um Objekte im grammatikalischen Sinne, z. B. venir. Dieses Verb ist intransitiv, kann aber z.B. mit einer Zeitangabe stehen:

    • Je viens dans une heure.
    • Tu viens avec nous ?

  • Bilde die Sätze auf Französisch.

    Tipps

    Verwende die in Klammern angegebenen Verben.

    Intransitive Verben bilden das Passé Composé mit être.

    Transitive Verben bilden das Passé Composé mit avoir.

    Denke an die Angleichung des Participe Passé bei être.

    Lösung

    Eine Möglichkeit zu erkennen, ob ein Verb transitiv oder intransitiv ist, betrifft die Bildung des Passé Composé:

    • Alle intransitiven Verben bilden das Passé Composé mit être (das sind z. B. alle Verben der Bewegungsrichtung).
    • Alle transitiven Verben bilden das Passé Composé mit avoir (außer den reflexiven Verben).
    Du hast gelernt, dass einige Verben, je nach Kontext bzw. Bedeutung, sowohl transitiv als auch intransitiv gebraucht werden können. Dies hat auch Einfluss auf die Bildung des Passé Composé. Vergleiche dazu die Sätze aus der Aufgabe:
    1. Il est descendu du train.descendre (aussteigen) = intransitiv
    2. Elle a descendu la table.descendre qc. (etw. runterbringen) = transitiv
    3. Nous sommes rentrés.rentrer (nach Hause kommen) = intransitiv
    4. J'ai rentré la valise.rentrer qc. (etw. reinbringen) = transitiv
    5. Vous êtes sortis du magasin.sortir (rausgehen) = intransitiv
    6. Vous avez sorti les bonnets.sortir qc. (etw. herausholen) = transitiv

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

7.695

sofaheld-Level

6.601

vorgefertigte
Vokabeln

7.440

Lernvideos

35.618

Übungen

33.147

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden