30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Imparfait – Überblick 06:43 min

46 Kommentare
  1. Ich finde, Ihr habt das Thema im Video richtig gut rübergebracht! Vielen Dank!

    Von Herzeranja, vor 28 Tagen
  2. Das Video erklärt es sehr gut .
    ( :
    Aber ich hätte noch eine Frage wie lange braucht ihr so ein Video herzustellen? ( ;

    Von Levin Baetschmann, vor 3 Monaten
  3. Wir wünschen dir viel Erfolg für deine Klassenarbeit, liebe Melanie!

    Von Cara Gaffrey, vor 3 Monaten
  4. War sehr gut erklärt. Hoffe das die Klassenarbeit für mich morgen gut läuft:)

    Von Melanie Kaaden, vor 3 Monaten
  5. tolle übungen und klasse video

    Von Marion Lang, vor 3 Monaten
  1. supa sach des video

    Von Michi Sc, vor 4 Monaten
  2. Echt super auch die Übung

    Von Scolopaci, vor 5 Monaten
  3. Gut Danke!!

    Von Sandra C., vor 10 Monaten
  4. Echt gut erklärt

    Von Mitch Merz, vor 10 Monaten
  5. super erklärt

    Von Salimo1206, vor etwa einem Jahr
  6. gut erklärt

    Von Petra Kroencke, vor etwa einem Jahr
  7. lamas und dieses video sind cool

    Von Lisa K., vor etwa einem Jahr
  8. gut erklärt

    Von Saule Nadile, vor etwa einem Jahr
  9. Sehr schön erklärt! Und die Stimme und Aussprache der erzählenden Person ist sehr angenehm.

    Von Laleinan, vor etwa einem Jahr
  10. Schöne Schrift und gut erklärt !

    Von T Viefhaus, vor mehr als einem Jahr
  11. Hallo Cajolw,
    danke für deine Frage. Das normale c schreibst du einfach über die Tastatur. Nur die Sonderzeichen findest du unten in der Sonderzeichen-Toolbar.
    Viele Grüße aus der Französisch-Redaktion

    Von Cara Gaffrey, vor mehr als einem Jahr
  12. Wo ist bei der 2. Übung das c ?

    Von Cajolw, vor mehr als einem Jahr
  13. gut erklärt super video =0

    Von Lhcityline, vor mehr als einem Jahr
  14. Hallo J Rosewich,
    danke für deine Frage. Sonderzeichen wie die Cédille setzt du mithilfe des Sonderzeichen-Auswahlmenüs unter der Übung. Leider kann zur Zeit dieses Menü aus technischen Gründen noch nicht auf mobilen Endgeräten wie dem Tablet angezeigt werden, sondern nur am PC. Daher kannst du Sonderzeichen auf dem Tablet einfach mithilfe deiner Tastatur erzeugen: indem du länger einen Buchstaben hältst, erscheinen die jeweiligen Sonderzeichen-Möglichkeiten.
    Viele Grüße aus der Französisch-Redaktion

    Von Cara Gaffrey, vor mehr als einem Jahr
  15. Sehr gut erklärt aber wie kann in Übung 2 ein cedille setzen. (Tablet)

    Von J Rosewich, vor mehr als einem Jahr
  16. Sehr gut erklärt:)

    Von Anja 92, vor fast 2 Jahren
  17. @Maximillian B.
    Es gibt ein kleiner Knopf rechts unten neben dem Lautsprecher-Symbol, damit kann man das Video verlangsamen oder schneller abspielen.

    Von Cat In A Hat, vor mehr als 2 Jahren
  18. Sehr gut erklärt, aber leider zu schnell gesprochen...

    Von Maximilian B., vor mehr als 2 Jahren
  19. Danke!

    Von Bianca Schmitz, vor mehr als 2 Jahren
  20. Hallo Anita Lindenbeck, danke für deine Frage. In Satz 4 muss das "passé composé" statt "imparfait" angewendet werden, da durch das Wort "plötzlich" (tout à coup) eine neue Handlung einsetzt. In Satz 5 geht es um eine einmalige Handlung, die sich nicht wiederholt, daher auch passé composé. Für die Unterschiede der beiden Zeitformen siehe folgendes Video: https://www.sofatutor.com/franzoesisch/videos/passe-compose-und-imparfait-vergleich?topic=2319
    Viele Grüße aus der Französisch-Redaktion

    Von Stella S., vor fast 3 Jahren
  21. ! ´mochte` in Satz 4 und `kam` in Satz 5 sind doch einfache Vergangenheit, also Imparfait oder ? Eine Antwort von Ihnen wäre sehr hilfreich. Danke

    Von Anita Lindenbeck, vor fast 3 Jahren
  22. schönes gut erklärtes Video

    Von Prestele Wagner, vor etwa 3 Jahren
  23. dankeschön! :)

    Von Noemi P., vor etwa 3 Jahren
  24. ich habs die ganze Zeit nicht gewusst wie es richtig funktioniert,dank diesem Video schon,DANKE : )

    Von Linsi, vor mehr als 3 Jahren
  25. Sehr gut gemachtes Video!
    Danke :)

    Von Hoangmi N., vor mehr als 3 Jahren
  26. Sehr gut und übersichtlich erklärt

    Von My School World, vor etwa 4 Jahren
  27. toll

    Von Ehermfisse, vor mehr als 4 Jahren
  28. hammermässig-génial

    Von Pheimsch, vor mehr als 4 Jahren
  29. Perfekt! Danke!

    Von Ruth Martin, vor fast 5 Jahren
  30. Sehr schön und hilfreich vielen dank !!!! (nur etwas langsamer wäre toll.)

    Von NJNS J., vor fast 5 Jahren
  31. schön

    Von Katia Borgaes, vor fast 5 Jahren
  32. Sehr gut, danke! :D

    Von Angelikaklemm, vor fast 5 Jahren
  33. Richtig toll erklärt :D es war sehr hilfsreich :)

    Von Im Jaeger, vor etwa 5 Jahren
  34. Gut erklärt nur leider kann ich kein Französisch ,habe nie aufgepasst von daher Wirts so oder so eine sechs ahaha

    Von Danielbuecker, vor etwa 5 Jahren
  35. Mega gut :)

    Von Elisasuhr12, vor mehr als 5 Jahren
  36. klasse erklärt! War sehr hilfreich.

    Von Surferstrand, vor mehr als 5 Jahren
  37. Richtig toll erklärt, nur bitte manchmal etwas langsamer.

    Von Tomtom300, vor mehr als 5 Jahren
  38. sehr einfach erklärt, klar und sehr verständlich ... danke

    Von Annika M., vor mehr als 5 Jahren
  39. War sehr hilfreich.

    Von O O Lisa Oo, vor mehr als 5 Jahren
  40. Super.

    Von Mdb, vor fast 6 Jahren
  41. Das machen Sie meiner Meinung nach sehr gut! Bei Ihnen verstehe ich alles sehr gut! Jede Einzelheit erklären sie ganz genau! Vielen Dank!

    Von Johannes H., vor fast 6 Jahren
Mehr Kommentare

Imparfait – Überblick Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Imparfait – Überblick kannst du es wiederholen und üben.

  • Vervollständige die Konjugationstabelle.

    Tipps

    In einer Konjugationstabelle werden immer zuerst die Singular- und dann die Plural-Formen angegeben.

    Die Imparfait-Endungen von je und von tu sind identisch.

    Die Imparfait-Endungen sind immer die gleichen, egal, ob ein Verb regelmäßig oder unregelmäßig konjugiert wird.

    Lösung

    Das Imparfait ist ein Tempus der Vergangenheit.

    Für die Bildung benötigst du den Stamm der ersten Person Plural im Präsens. Bei nous donnons (wir geben) ist das also donn-, bei nous allons (wir gehen) ist der Stamm all-.

    An diesen Stamm ergänzt du dann die Imparfait-Endungen:

    • -ais
    • -ais
    • -ait
    • -ions
    • -iez
    • -aient

  • Ergänze die fehlenden Buchstaben in den Verben.

    Tipps

    Der Buchstabe c wird im Französischen vor den dunklen Vokalen -a, -o und -u wie k ausgesprochen: cacao, cube, cola.

    Eine Cédille unter dem c verändert die Aussprache des französischen c: statt einem k wird dann ein scharfes s gesprochen, wie in garçon oder français.

    Lösung

    Wenn du dir die einzelnen Verben im Imparfait ansiehst, achte auf den Vokal, der jeweils hinter der Lücke steht. Erinnere dich an die Ausspracheregeln zum c:

    • Der Buchstabe c wird im Französischen vor den dunklen Vokalen -a, -o und -u wie k ausgesprochen: cacao, cube, cola.
    • Eine Cédille unter dem c verändert die Aussprache des französischen c: statt einem k wird dann ein scharfes s gesprochen, wie in garçon oder français.
    Nur in der 1. und 2. Person Plural verwendest du bei den Verben commencer, annoncer und prononcer im Imparfait ein normales c:
    • je commençais
    • tu commençais
    • il commençait
    • nous commencions
    • vous commenciez
    • ils commençaient

  • Ermittle die fehlenden Verben im Imparfait.

    Tipps

    Être ist ein unregelmäßiges Verb.

    Die normalen Imparfait-Endungen werden an den unregelmäßigen Stamm von être, der ét- lautet, angehängt.

    Lösung

    Um zu entscheiden, welche Form von être eingesetzt werden soll, musst du zunächst wissen, dass der unregelmäßige Verbstamm von être im Imparfait ét- lautet (er ist also nicht wie sonst von der être-Konjugation der 1. Person Plural im Präsens abzuleiten).

    Die regelmäßigen Imparfait-Endungen

    • -ais
    • -ais
    • -ait
    • -ions
    • -iez
    • -aient
    werden an diesen Stamm angehängt.

    Achte genau darauf, auf welches Personalpronomen sich das Verb bezieht und wähle die Imparfait-Endung entsprechend aus.

  • Prüfe, in welchen Sätzen man in der französischen Übersetzung das Imparfait anwenden muss.

    Tipps

    Das Imparfait ist eine Zeitform der Vergangenheit.

    Das Imparfait beschreibt Zustände, Stimmungen und Schauplätze.

    Das Imparfait beschreibt Regelmäßigkeiten und Gewohnheiten.

    Lösung

    Bestimmt kennst du nicht alle Vokabeln aus den Sätzen und musst sie auch nicht übersetzen. Sieh dir eher den allgemeinen Inhalt der Sätze an und analysiere, um welche Situation es sich handelt. Die Schlüsselwörter können dir dabei eine Hilfe sein.

    • Wird zum Beispiel ein plötzlich auftretendes Ereignis beschrieben oder geht es um einen Zustand?
    • Geht es um ein regelmäßig auftretendes Ereignis oder ein Ereignis, das einmalig stattgefunden hat?

  • Vervollständige die Verben mit g oder ge.

    Tipps

    Vor den dunklen Vokalen a, o und u wird das g im Französischen ganz normal wie ein deutsches g gesprochen: la gare.

    Vor den hellen Vokalen e und i wird das g im Französischen als [ʒ] ausgesprochen, wie das zweite g in le garage.

    Ein eingeschobenes e nach einem g sorgt im Französischen dafür, dass das g als [ʒ] gesprochen wird, wie in il mangeait.

    Lösung

    Erinnere dich an die Ausspracheregeln zum g und überlege dir bei jedem Verb, wie das g mit oder ohne eingeschobenes -e- an dieser Stelle ausgesprochen werden würde. Der Vokal, der direkt nach der Lücke steht, kann dir darüber Auskunft geben.

    • Vor den dunklen Vokalen a, o und u wird das g im Französischen ganz normal wie ein deutsches g gesprochen: la gare.
    • Vor den hellen Vokalen e und i wird das g im Französischen als [ʒ] ausgesprochen, wie das zweite g in le garage.
    • Ein eingeschobenes e nach einem g sorgt im Französischen dafür, dass das g als [ʒ] gesprochen wird, wie in il mangeait.

  • Arbeite die korrekten Imparfait-Formen heraus.

    Tipps

    Welches Personalpronomen wird in dem jeweiligen Satz verwendet?

    Die Geschichte wird aus der Sicht eines neutralen Erzählers wiedergegeben. Da keine direkte Rede vorkommt, fallen die Konjugationen von je, tu, nous und vous weg.

    Lösung

    Konzentriere dich in der Geschichte auf die Personalpronomen, die dir vorgeben, welche Endung des Imparfait du benötigst. Der Stamm ist immer vorgegeben.

    Beim Lernen neuer Verben solltest du immer den Imparfait-Stamm direkt mitlernen, damit du dann selbst die Verbformen im Imparfait problemlos bilden kannst.