Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Französische Adverbialpronomen „y“ und „en“ – Überblick

Die Adverbialpronomen y und en sind entscheidende Elemente im Französischen. Y bezieht sich meist auf Orte oder Richtungen, während en Mengen oder indirekte Objekte ersetzt. Erfahre mehr über ihre vielfältigen Verwendungen! Interessiert? Entdeckt dies und vieles mehr im folgenden Text!

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.1 / 13 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Französische Adverbialpronomen „y“ und „en“ – Überblick
lernst du im 4. Lernjahr - 5. Lernjahr - 6. Lernjahr

Französische Adverbialpronomen „y“ und „en“ – Überblick Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Französische Adverbialpronomen „y“ und „en“ – Überblick kannst du es wiederholen und üben.
  • Entscheide, welche Satzelemente durch welches Adverbialpronomen ersetzt werden können.

    Tipps

    Wenn ein Satzelement durch das Adverbialpronomen en ersetzt werden soll, dann ist es hilfreich, im französischen Satz nach der Präposition de Ausschau zu halten.

    Überlege, welches Element hier durch y ersetzt wird:

    • Margot et Julien sont au cinéma. Ils y sont depuis une heure. – Margot und Julien sind im Kino. Sie sind seit einer Stunde dort.

    Lösung

    Im französischen Satzgefüge ist es möglich, bestimmte Satzteile durch die Adverbialpronomen y und en zu ersetzen.
    Alle Ortsangaben, die nicht mit de beginnen, sowie indirekte Sachobjekte mit à können durch y ersetzt werden:

    • Ortsangabe, die nicht mit de beginnt: Solène attend à côté de la grande roue. Elle y attend. – Solène wartet neben dem Riesenrad. Sie wartet dort.
    • indirektes Sachobjekt mit à: Solène n'a pas participé au jeu de cartes. Elle n'y a pas participé. – Solène hat nicht am Kartenspiel teilgenommen. Solène hat nicht daran teilgenommen.

    Das Adverbialpronomen en kann genutzt werden, um Ortsangaben mit de, Verbergänzungen mit de oder Mengenangaben mit de zu ersetzen:

    • Ortsangabe mit de: Julien revient du cinéma. Il en revient. – Julien kommt aus dem Kino zurück. Er kommt von dort zurück.
    • Verbergänzung mit de: Lisa a peur de perdre Julia dans la foule. Elle en a peur. – Lisa hat Angst, Julia in der Menge zu verlieren. Sie hat Angst davor.
    • Mengenangabe mit de: Paul a mangé de la soupe. Il en a mangé. – Paul hat Suppe gegessen. Er hat davon gegessen.

  • Ersetze die hervorgehobenen Satzteile durch das entsprechende Adverbialpronomen.

    Tipps

    Das Adverbialpronomen y muss dreimal eingesetzt werden und das Adverbialpronomen en einmal.

    Achte darauf, welche Präposition das Satzelement einleitet, das durch y ersetzt wird:

    Jemal attend à la grande roue. Il y attend. – Jemal wartet am Riesenrad. Er wartet dort.

    Lösung
    • Aujourd'hui, Margot et Paul vont au parc d'attractions avec Jemal. Ils veulent y passer plusieurs heures. – Margot und Paul gehen heute mit Jemal in den Vergnügungspark. Sie wollen dort mehrere Stunden verbringen.
    → Hier ersetzt das Adverbialpronomen y eine Ortsangabe, die nicht mit de beginnt.


    • Jemal attend à côté de la grande roue. Il y attend déjà depuis une heure. – Jemal wartet neben dem Riesenrad. Er wartet dort schon seit einer Stunde.
    → In diesem Fall ersetzt y wieder eine Ortsangabe ohne de.


    • Il mange de la barbe à papa : « Vous en voulez aussi ? » – Er isst Zuckerwatte: „Möchtet ihr auch etwas davon?“
    → Hier wird eine Mengenangabe mit de durch en ersetzt.


    • Paul veut acheter des bonbons mais il n'a pas pensé à son portefeuille : « Mais pourquoi je n'y ai pas pensé ? » – Paul möchte Bonbons kaufen, aber er hat nicht an sein Portemonnaie gedacht: „Warum nur habe ich nicht daran gedacht?“
    → In dem Beispiel wird ein indirektes Sachobjekt mit à durch das Adverbialpronomen y ersetzt.
  • Ergänze die fehlenden Pronomen.

    Tipps

    In der Spitze des Dreiecks stehen die beiden Adverbialpronomen ... und en.

    Erinnerst du dich an die beiden indirekten Objektpronomen ... und leur?

    In der zweiten Spalte fehlt ein direktes Objektpronomen. Die feminine Form und die Pluralform stehen schon da. Welche Form fehlt noch?

    Ein Tipp für die erste Spalte:

    • « Tu peux me rappeller s'il te plaît ? » – „Kannst du mich bitte zurückrufen?“
    • « Oui, je peux te rappeler dans deux minutes. » – „Ja, ich kann dich in zwei Minuten zurückrufen.“

    Lösung

    Im französischen Satz stehen die Pronomen me, te, se, nous und vous immer vor den direkten Objektpronomen le, la und les.
    Erst danach stehen die indirekten Objektpronomen lui und leur.
    Am Schluss stehen die Adverbialpronomen y und en, wobei y immer vor en stehen muss.


    Im Dreieck ist die Reihenfolge angegeben, nach der die Pronomen im französischen Satz stehen müssen:


    • Zuerst stehen die Pronomen me, te, se, vous und nous.
    • Danach folgen die direkten Objektpronomen le, la und les.
    Beispiel:
    • « Tu peux me passer le sel s'il te plaît ? » – „Kannst du mir bitte das Salz geben?“
    • « Oui, je peux te le passer. » – „Ja, ich kann es dir geben.“

    • Die indirekten Objektpronomen lui und leur stehen im französischen Satz nach den direkten Objektpronomen.
    Beispiel:
    • Paul a passé le sel à Jemal. – Paul hat Jemal das Salz gegeben.
    • Il le lui a passé. – Er hat es ihm gegeben.

    • Die Adverbialpronomen y und en stehen in der Pronomenreihenfolge ganz am Ende, wobei y vor en stehen muss.
    Beispiel:
    • Margot a donné de la monnaie à Paul. – Margot hat Paul Kleingeld gegeben.
    • Elle lui en a donné. – Sie hat ihm welches gegeben.
  • Ordne die Pronomen richtig an.

    Tipps

    Im französischen Satz stehen die direkten Objektpronomen le, la und les sowie die indirekten Objektpronomen lui und leur vor den Adverbialpronomen y und en.
    Die Pronomen me, se, te, nous und vous stehen immer ganz vorn und daher auch vor den Adverbialpronomen y und en.

    Lösung

    So sind die Dialoge in der korrekten Reihenfolge:


    • « Julie, est-ce que tu as vu tes amis à l’école? » – „Julie, hast du deine Freunde in der Schule gesehen?“
    • « Oui, je les y ai vu. » – „Ja, ich habe sie dort gesehen.“
    → Das Adverbialpronomen y steht hinter dem direkten Objektpronomen les.


    • « Alice, est-ce que tu as donné des bonbons à ton petit frère aussi ? » – „Alice, hast du deinem Bruder auch etwas von den Bonbons gegeben?“
    • « Oui, je lui en ai donné deux. » – „Ja, ich habe ihm zwei davon gegeben.“
    → Das indirekte Objektpronomen lui steht vor dem Adverbialpronomen en.


    • « Paul, est-ce que tu as encore de la monnaie dans ton portefeuille ? » – „Paul, hast du noch Kleingeld in deinem Portemonnaie?“
    • « Oui, j'y en ai. » – „Ja, ich habe dort welches.“
    → Das Adverbialpronomen y steht vor dem Adverbialpronomen en.


    • « Tu peux m'acheter trois cent grammes de bonbons s'il te plaît ? » – „Kannst du mir bitte 300 Gramm Bonbons kaufen?“
    • « Oui, je peux t'en acheter trois cent grammes. » – „Ja, ich kann dir 300 Gramm davon kaufen.“
    → Die Pronomen me, se, te, nous und vous stehen immer ganz vorn und daher auch vor den Adverbialpronomen y und en.
  • Welche Antworten sind richtig?

    Tipps

    Zwei der vier Antwortmöglichkeiten sind korrekt.

    Bei den beiden richtigen Antworten wird die Frage einmal mit Ja und einmal mit Nein beantwortet.

    Lösung

    Indirekte Sachobjekte mit à werden durch y ersetzt.

    Das Fragesatzelement à ton portable wird in beiden korrekten Antwortsätzen durch y ersetzt:

    • « Est-ce que tu as pensé à ton portable ? » – „Hast du an dein Handy gedacht?“
    • « Non, je n'y ai pas pensé. » – „Nein, ich habe nicht daran gedacht.“
    • « Oui, j'y ai pensé. Bien sûr! » – „Ja, ich habe daran gedacht. Na klar!“

    Die Antworten « Non, je n'en ai pas pensé. » und « Oui, j'en ai pensé. Bien sûr! » sind nicht korrekt, weil in der Frage kein Satzelement vorkommt, das durch en ersetzt werden kann.

  • Ersetze die hervorgehobenen Satzelemente durch das passende Adverbialpronomen.

    Tipps

    Das Adverbialpronomen y steht im französischen Satz vor dem Adverbialpronomen en.

    Das Adverbialpronomen en muss viermal eingesetzt werden.

    Lösung

    Das ist die richtige Lösung:


    • Paul n'a pas envie de manger du chocolat. Il n'en a pas envie. – Paul hat keine Lust, Schokolade zu essen. Er hat keine Lust darauf.
    → Hier wird die Verbergänzung mit de durch en ersetzt.


    • Paul revient du parc d'attractions. Paul en revient. – Paul kommt vom Vergnügungspark zurück. Paul kommt von dort zurück.
    → Hier wird eine Ortsangabe mit de durch en ersetzt.


    • Margot n'a pas envie d'aller au cinéma. Elle n'a pas envie d'y aller. – Margot hat keine Lust, ins Kino zu gehen. Sie hat keine Lust, dort hinzugehen.
    → Hier wird eine Ortsangabe ohne de durch y ersetzt.


    • Paul achète trois cent grammes de bonbons. Paul en achète trois cent grammes. – Paul kauft 300 Gramm Bonbons. Paul kauft 300 Gramm davon.
    → Hier wird eine Mengenangabe mit de durch en ersetzt.


    • « Vous avez de la monnaie dans vos poches ? » – Habt ihr Kleingeld in euren Taschen?
    • « Non, nous n'y en avons pas. » – Nein, wir haben keins darin.
    → Hier wird zunächst eine Ortsangabe ohne de durch y und anschließend eine Mengenangabe mit de ersetzt durch en ersetzt.