Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Lokaladverbien (Übungsvideo)

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.2 / 121 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Martina M.
Lokaladverbien (Übungsvideo)
lernst du in der Unterstufe 1. Klasse - 2. Klasse

Lokaladverbien (Übungsvideo) Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Lokaladverbien (Übungsvideo) kannst du es wiederholen und üben.
  • Definiere, was Adverbien sind.

    Tipps

    Adverbien sind nicht flektierbar, das heißt, man kann sie nicht verändern.

    Adverbien sind eine eigene Wortgruppe neben Verben, Nomen und vielen anderen.

    Lösung

    Adverbien sind eine Wortgruppe, die andere Wörter wie Verben, Nomen oder Adjektive näher beschreiben.

    Man kann sie in vier Gruppen einteilen: Die Lokaladverbien, die Temporaladverbien, die Kausaladverbien und die Modaladverbien. Sie beziehen sich daher auf Zeit, Ort und Richtung, Grund oder Ursache und Grund oder Ursache. Da sie besondere Umstände einer Sache beschreiben, werden sie auch Umstandswörter genannt. Beispiele sind hier, einst, oben, draußen und viele viele mehr.

  • Beschreibe, welchen Umstand die verschiedenen Adverbien näher beschreiben.

    Tipps

    Fange mit den Adverbien, bei denen du dir sicher bist.

    Lösung

    Es gibt vier verschiedene Arten von Adverbien:

    • Lokaladverbien wie hier oder da beschreiben den Ort oder die Richtung
    • Temporaladverbien wie jetzt oder spät beschreiben die Zeit
    • Kausaladverbien wie also oder daher beschreiben den Grund oder die Ursache
    • Modaladverbien wie so oder kaum beschreiben die Art und Weise einer Handlung.
  • Unterscheide Adverbien von Adjektiven.

    Tipps

    Adjektive beschreiben ein Nomen genauer und sind veränderbar. Adverbien sind unveränderbar.

    Lösung

    Adverbien und Adjektive sind sich sehr ähnlich. Sie unterscheidet jedoch, dass sich Adjektive auf ein Nomen beziehen und veränderbar, d.h. flektierbar sind.

    Adverbien hingegen beziehen sich eher auf ein Verb und sind unveränderbar, d.h. nicht flektierbar. Man kann entscheiden, ob es ein Adjektiv oder ein Adverb ist, indem man versucht, sie vor ein bestimmtes Nomen in einer bestimmten Form zu setzen.

  • Unterscheide Lokaladverbien von den Temporaladverbien.

    Tipps

    Lokal und temporal kommen von lateinischen Wörtern, die örtlich und zeitlich bedeuten.

    Lösung

    Temporaladverbien und Lokaladverbien sind zwei verschiedene Kategorien von Adverbien.

    Temporaladverbien beziehen sich auf die Zeit. Es sind unveränderbare Wörter, die eine genauere Zeitangabe machen, wie z. B. inzwischen, morgen oder einst.

    Lokaladverbien hingegen beziehen sich auf den Ort oder die Richtung. Auch sie sind nicht flektierbar, wie alle Adverbien, und werden verwendet, um ein räumliches Verhältnis zu beschreiben wie z. B. oben, draußen oder da.

  • Unterscheide die Adverbien des Ortes von den Adverbien der Richtung.

    Tipps

    Ort und Richtung sind beides Lokaladverbine, der Ort ist jedoch fest, die Richtung gibt hingegen eine Bewegung an.

    Lösung

    Lokaladverbien lassen sich unterteilen in Adverbien des Ortes und Adverbien der Richtung.

    Der Ort ist eine feststehende, fixe Angabe wie hier, vorne, überall und nirgends.

    Die Richtungsangabe ist hingegen verbunden mit einer Bewegung, der Ort verändert sich. Darunter fallen Adverbien wie hoch, bergab, rückwärts und dorthin.

  • Unterscheide Lokaladverbien des Ortes von denen der Richtung.

    Tipps

    Achtung: Nicht alle angegebenen Wörter müssen im Text verwendet werden!

    Lösung

    Lokaladverbien sind Adverbien, die den Ort oder die Richtung angeben. Adverbien sind nicht veränderbar und bestimmen Verben, Nomen oder Adjektive genauer.

    Wie unterscheiden wir sie? Nach dem Ort fragen wir natürlich mit wo, nach der Richtung mit wohin. Wenn du diese Fragen anwendest, ist die Unterscheidung nicht mehr schwer.

    Doch Vorsicht! Ohne und also sind keine Lokaladverbien, denn man kann nach ihnen nicht mit wo oder wohin fragen. Sie sind vielmehr Modaladverbien oder Kausaladverbien.