30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Quadratische Funktionen f(x) = (x+d)²

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 3.5 / 4 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
Quadratische Funktionen f(x) = (x+d)²
lernst du in der Unterstufe 4. Klasse - Oberstufe 5. Klasse

Grundlagen zum Thema Quadratische Funktionen f(x) = (x+d)²

Nach dem Schauen dieses Videos wirst du den Einfluss des Parameters d auf quadratische Funktionen kennen und kannst damit Vorhersagen über den Verlauf des Funktionsgraphen treffen.

Parabeln Verschiebung nach links und rechts

Zunächst lernst du, wie man für quadratische Funktionen der Form f(x)=(x+d)² die Wertetabelle aufstellen und den Funktionsgraphen zeichnen kann.

Quadratische Funktionen der Form (x_d)² Wertetabelle

Anschließend werden wir quadratische Funktionen der Form f(x)=(x+d)² ohne Wertetabelle zeichnen.

Abschließend lernst du, wie wir aus einem gegeben Funktionsgraphen, die Funktionsgleichung der Form f(x)=(x+d)² aufstellen kann.

Parabeln Verschiebung entlang der x-Achse

Bevor du dieses Video schaust, solltest du bereits die Grundlagen zu quadratischen Funktionen und die Normalparabel kennen.

Transkript Quadratische Funktionen f(x) = (x+d)²

Wusstest du, dass unsere Haut achtzig bis neunzig Prozent unseres Vitamin-D-Bedarfes durch Sonneneinstrahlung selbst bildet? Den restlichen Bedarf können wir mit der Nahrung aufnehmen. Vitamin D ist zum Beispiel in Fisch, Eiern oder Pilzen enthalten. Der Körper braucht Vitamin D vor allem für den Knochenaufbau. Wofür „quadratische Funktionen“ ein D brauchen, erfährst du hier. Fangen wir zunächst mit der Normalparabel an. Die Funktion „f von x gleich x Quadrat verläuft so.“ Sie hat ihren Scheitelpunkt in „null, null“. Bis hierhin sollte alles klar sein. Wir können den Funktionsterm nun abwandeln und zum Beispiel „f von x gleich x plus eins in Klammern zum Quadrat“ untersuchen. Schauen wir uns dazu zunächst einmal die Wertetabelle an. Du kannst an dieser Stelle das Video kurz pausieren und die Wertetabelle selbst ausfüllen. Das sind die entsprechenden Funktionswerte. Wenn wir diese in ein Koordinatensystem eintragen, sehen wir, dass wir eine Normalparabel erhalten, die um eine Einheit nach links verschoben wurde. Der Scheitelpunkt liegt nun bei „minus eins, null“. Lass uns das Ganze nun mit der Funktion „f von x gleich x minus eins in Klammern zum Quadrat“ versuchen. Auch hier stellen wir wieder eine Wertetabelle auf und ermitteln die Funktionswerte. Nun tragen wir die Werte wieder in ein Koordinatensystem ein und erkennen, dass die Parabel diesmal um eine Einheit nach rechts verschoben wurde. Der Scheitelpunkt dieser Funktion liegt bei „eins null“. Schauen wir uns beide Graphen noch einmal an. Der Graph der ersten Funktion, bei der das d größer als null war, ist nach links verschoben während der Graph der zweiten Funktion, bei der d kleiner als null ist, nach rechts verschoben ist. Obwohl also das d negativ ist, wird der Funktionsgraph in die positive Richtung der x-Achse verschoben, während bei positivem d der Graph in die negative Richtung verschoben wird. Die Verschiebung geht also in genau die entgegengesetzte Richtung als man intuitiv vermuten könnte. Mit diesem Wissen können wir weitere Funktionsgraphen zeichnen, ohne vorher eine Wertetabelle aufstellen zu müssen. Bei der Funktion „g von x“ sehen wir, dass das d positiv, also größer als null ist. Der Funktionsgraph ist also nach links verschoben. Und zwar um zwei Einheiten. Der Scheitelpunkt liegt dementsprechend bei „minus zwei, null“. Schon können wir die Parabel einzeichnen. Nehmen wir direkt ein weiteres Beispiel. Bei „h von x“ ist d negativ, also kleiner als null. Das bedeutet, es liegt eine Verschiebung nach rechts vor. Diesmal sind es drei Einheiten. Der Scheitelpunkt liegt also bei „drei null“. Und so sieht die Parabel aus. Das d verschiebt also den Scheitelpunkt. Statt in „null, null“ liegt der Scheitelpunkt dann nämlich in „minus d, null“. Die erste Koordinate entspricht also d, jedoch mit einem Vorzeichenwechsel, weil ja auch die Verschiebung immer in die entgegengesetzte Richtung geschieht. Dann können wir ja auch aus einer gegebenen Parabel den Funktionsterm ablesen! Schauen wir uns einmal diese beiden Funktionsgraphen an. Der Scheitelpunkt der ersten Funktion liegt bei „Minus drei, null“. Das heißt also, dass die Parabel um drei Einheiten nach links verschoben wurde. Der Funktionsterm lautet also „in Klammern x plus drei zum Quadrat“. Die zweite Funktion hat ihren Scheitelpunkt bei „eins Komma fünf, null“. Die Parabel wurde also um eins Komma fünf Einheiten nach rechts verschoben. Somit lautet der Funktionsterm „in Klammern x minus eins Komma fünf zum Quadrat“. Klasse, dann fassen wir alles noch einmal kurz zusammen. Funktionen der Form „x plus d in Klammern zum Quadrat“ sind entlang der x-Achse verschoben. Im Vergleich zur Normalparabel sind sie also nach links oder rechts verschoben. Anders als man im ersten Moment vermuten könnte, wird die Parabel bei d größer null nach links und bei d kleiner null nach rechts verschoben. Damit ändert sich auch der Scheitelpunkt. „Dieser liegt dann nämlich dann bei „minus d, null“.“ Anhand des Scheitelpunktes kann man anschließend gut den Funktionsterm ablesen. Man muss nur den Vorzeichenwechsel im Scheitelpunkt beachten. Manchmal ist es in der Mathematik eben so, wie im wahren Leben: Man bekommt das Gegenteil von dem was man erwartet. Bleibt nur noch die Frage: Wie decken Maulwürfe eigentlich ihren Vitamin D Bedarf?

1 Kommentar

1 Kommentar
  1. tolles vid c:

    Von Issy, vor 4 Monaten

Quadratische Funktionen f(x) = (x+d)² Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Quadratische Funktionen f(x) = (x+d)² kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib den Scheitelpunkt der verschobenen Normalparabeln $g$ und $h$ an.

    Tipps

    Bei einem Punkt ist der erste Wert immer der $x$-Wert und der zweite Wert der $y$-Wert.

    Die Parabeln wurden NUR in $x$-Richtung verschoben.

    Hier ist $S(-3|0)$.

    Lösung

    Der Funktionsgraph einer quadratischen Funktion ist eine Parabel. Wird die Normalparabel entlang der $x$-Achse nach links oder rechts verschoben, so hat die Funktionsgleichung die Form: $f(x)=(x+d)^2$.

    Der Scheitelpunkt ist der tiefste Punkt der Normalparabel. Wir nennen ihn $S$. Er wird - wie alle Punkte in der Mathematik - in der Form $S(x_S \vert y_S)$ angegeben. Da die Parabel nicht in $y$-Richtung verschoben ist, ist der $y$-Wert $0$. Den $x$-Wert können wir direkt an der $x$-Achse ablesen. Er entspricht $-d$ aus der Funktionsgleichung.

    Wir erhalten für $g(x)=(x+2)^2$:
    $S_1(-2\vert0)$

    und für $h(x)=(x-3)^2$:
    $S_2(3\vert0)$

  • Beschreibe die Verschiebung der Normalparabel.

    Tipps

    $f(x)=(x+1)^2$

    Der Scheitelpunkt der Funktion $f(x)=(x-d)^2$ lautet $S(d|0)$.

    Lösung

    Der Funktionsgraph einer quadratischen Funktion ist eine Parabel.

    Der Funktionsgraph der Funktion $f(x)=(x+d)^2$ ist die Normalparabel, welche nach rechts oder links, also entlang der $x$- und nicht der $y$-Achse verschoben wurde. Dies gilt auch für das Beispiel $f(x)=(x+3)^2$.

    Für $f(x)=(x+d)^2$ gilt:

    Ist $d<0$, so wird die Normalparabel nach rechts verschoben.
    Der Scheitelpunkt der Funktion $f(x)=(x-d)^2$ lautet $S(d|0)$.

    Ist $d>0$, so wird die Normalparabel nach links verschoben.
    Der Scheitelpunkt der Funktion $f(x)=(x+d)^2$ lautet $S(-d|0)$.

    Beispiele:
    Die Funktionsgraph der Funktion $f(x)=(x+5)^2$ entspricht der Normalparabel, welche um $5$ Einheiten nach links verschoben wurde. Der Scheitelpunkt der Funktion lautet $S(-5|0)$.
    Für die Beispielfunktion $f(x)=(x-4)^2$ ist der Scheitelpunkt also $S(4|0)$.

  • Ermittle, welcher Funktionsgraph zu der Funktion $f(x)$ gehört.

    Tipps

    Diese Parabel gehört zu der Funktion: $f(x) = (x-1)^2$

    $f(x)=(x+d)^2$

    In der Klammer wird addiert, wenn die Parabel nach links verschoben ist, und subtrahiert, wenn die Parabel nach rechts verschoben ist.

    Lösung

    Der Funktionsgraph einer quadratischen Funktion ist eine Parabel. Wird die Normalparabel nur entlang der $x$-Achse nach links oder rechts verschoben, so lautet die zugehörige Funktionsgleichung $f(x)=(x+d)^2$. Dabei wird in der Klammer addiert, wenn die Parabel nach links verschoben ist, und subtrahiert, wenn die Parabel nach rechts verschoben ist.

    Beispiel

    $f(x) = (x+2)^2$

    Bei unserem Funktionsterm wird in der Klammer addiert, die Parabel ist also nach links verschoben. Da in der Klammer $2$ addiert wird, ist die Parabel ebenfalls um $2$ Einheiten nach links verschoben.

    Der Scheitelpunkt der Funktion lautet $S(-2 \vert 0)$.

    Die anderen dargestellten Parabeln gehören zu folgenden Funktionsgleichungen:

    • $f(x) = (x+1)^2$
    • $f(x) = (x-1,5)^2$
    • $f(x) = (x-3)^2+2$
    • $f(x) = (x-2)^2$
  • Ordne jedem Funktionsgraphen die passende Funktionsgleichung zu.

    Tipps

    Achte darauf, dass in der Klammer addiert wird, wenn die Parabel nach links verschoben ist, und subtrahiert wird, wenn die Parabel nach rechts verschoben ist.

    Die Parabel ist um $2$ Einheiten nach links verschoben, daher lautet der Funktionsterm: $f(x)=(x+2)^2$

    Lösung

    Der Funktionsgraph einer quadratischen Funktion ist eine Parabel. Wird die Normalparabel nur entlang der $x$-Achse nach links oder rechts verschoben, so lautet die zugehörige Funktionsgleichung $f(x)=(x+d)^2$. Dabei wird in der Klammer addiert, wenn die Parabel nach links verschoben ist, und subtrahiert, wenn die Parabel nach rechts verschoben ist.

    Somit ergeben sich die folgenden Funktionsgleichungen:

    • Die Parabel ist um $1,5$ Einheiten nach rechts verschoben: $f(x)=(x-1,5)^2$
    • Die Parabel ist um $1$ Einheit nach links verschoben: $f(x)=(x+1)^2$
    • Die Parabel ist gar nicht verschoben: $f(x)=x^2$
    • Die Parabel ist um $1$ Einheit nach rechts verschoben: $f(x)=(x-1)^2$
  • Vervollständige die Wertetabelle der Funktion $f(x) = x^2$.

    Tipps

    Da es sich um eine quadratische Funktion handelt, musst du beim Ausfüllen der Wertetabelle quadrieren.

    Hier siehst du den Funktionsgraphen der gegebenen Funktion. Man nennt den Graph auch Normalparabel. Wie du siehst, sind alle Funktionswerte, also alle $y$-Werte positiv.

    Beispiel: $f(x) = x^2$

    $x=3$

    $y=3^2=9$

    Lösung

    Bei der Funktion $f(x)=x^2$ handelt es sich um eine quadratische Funktion, welche nicht verschoben wurde. Ihren Funktionsgraphen nennt man Normalparabel: Der Scheitelpunkt der Funktion $f(x)$ ist $S(0|0)$. Die weiteren Funktionswerte können wir durch quadrieren berechnen:

    • $x=-2$: $\quad y= (-2)^2 = 4$
    • $x=-1$: $\quad y= (-1)^2 = 1$
    • $x=0$: $\quad y= 0^2 = 0$
    • $x=1$: $\quad y= 1^2 = 1$
    • $x=2$: $\quad y= 2^2 = 4$
    Somit ergibt sich folgende Wertetabelle:

    $\begin{array}{rr} x& y\\ \hline -2& 4\\ -1& 1\\ 0 & 0\\ 1& 1\\ 2&4\\ \end{array}$

  • Ermittle die Gleichung der Funktion, welche zu der Wertetabelle gehört.

    Tipps

    Die allgemeine Funktionsgleichung lautet: $f(x)=(x+d)^2$

    Du musst den Wert für $d$ ermitteln.

    Dir reicht ein Wertepaar der Wertetabelle aus, um $d$ zu bestimmen. Ein Wertepaar besteht aus einem $x$- und einem $y$-Wert.

    Setze das Wertepaar, welches du gewählt hast, in die allgemeine Funktionsgleichung ein und löse sie nach $d$ auf.

    Du kannst den $x$-Wert des Scheitelpunktes auch mittels der Symmetrie der Parabel bestimmen. Untersuche dafür die Wertetabelle auf Symmetrie.

    Lösung

    Jede Funktion kann durch eine Wertetabelle, einen Funktionsgraphen oder auch durch eine Funktionsgleichung dargestellt werden.

    Wir haben von der Funktion $f(x)$ die Wertetabelle gegeben. Außerdem wissen wir aufgrund der vorgegebenen Struktur der Funktionsgleichung, dass es sich um eine quadratische Funktion handelt. Dabei handelt es sich beim Funktionsgraphen um eine Normalparabel, welche nach rechts oder links verschoben wurde. Die zugehörige Funktionsgleichung lautet allgemein:

    $f(x)=(x+d)^2$

    Wir müssen also die Variable $d$ ermitteln. Dazu können wir eines der in der Wertetabelle gegebenen Wertepaare in die allgemeine Funktionsgleichung einsetzen und nach $d$ auflösen.
    Wir wählen beispielhaft das Wertepaar $x=-1$ und $y=9$:

    $\begin{array}{rcll} y & = & (x+d)^2 & \\ 9 & = & (-1+d)^2 & \vert \sqrt{} \\ 3 & = & -1+d & \vert +1 \\ 4 & = & d & \end{array}$

    Wir erhalten mit $d=4$ diese Funktionsgleichung:

    $f(x)=(x+4)^2$

    Alternativ können wir die Funktionsgleichung auch über die Symmetrie der Parabel bestimmen:
    Wir untersuchen dazu die Wertetabelle auf Symmetrie: Der $y$-Wert $4$ taucht bei den beiden $x$-Werten $-6$ und $-2$ auf. Der $x$-Wert des Scheitelpunktes muss also in der Mitte zwischen $-6$ und $-2$ liegen: $\frac{-6 + (-2)}{2} = \frac{-8}{2} = -4$. Somit hat der Scheitelpunkt die Koordinaten $S(-4 \vert 0)$.
    Als Funktionsgleichung ergibt sich erneut:

    $f(x)=(x+4)^2$

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.590

sofaheld-Level

5.907

vorgefertigte
Vokabeln

10.220

Lernvideos

42.293

Übungen

37.364

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden