30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Semideponentien

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.6 / 12 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Latein-Team
Semideponentien
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Semideponentien

Inhalt

Semideponentien – einfach erklärt

Als Semideponentien bezeichnet man lateinische Verben, die entweder nur im Präsensstamm oder nur im Perfektstamm ihre Formen wie Deponentien bilden.

Deponentien von Semideponentien unterscheiden

Deponentien kannst du am einfachsten erkennen. Sie unterscheiden sich von normalen Verben und Semideponentien darin, dass sie nur passive Formen haben. Du siehst also schon am Infinitiv, ob ein Verb ein Deponens ist.

  • hortari, hortor, hortatus sum (auffordern)
  • loqui, loquor, locutus sum (sprechen)
  • polliceri, polliceor, pollicitus sum (versprechen)
  • proficisci, proficiscor, profectus sum (aufbrechen)
  • mentiri, mentior, mentitus sum (lügen)

Semideponentien und normale Verben kannst du anhand der dritten Stammform unterscheiden und erkennen. Ist diese Form passiv, handelt es sich um ein Semideponens.

Wie viele Semideponentien gibt es?

Die Liste der Semideponentien ist nicht besonders lang:

Semideponens Übersetzung
gaudere, gaudeo, gavisus sum sich freuen
solere, soleo, solitus sum gewohnt sein
audere, audeo, ausus sum wagen
fidere, fido, fisus sum trauen
diffidere, diffido, diffisus sum misstrauen
confidere, confido, confisus sum vertrauen
reverti, revertor, reverti zurückkehren

Das lateinische Verb reverti bildet, im Gegensatz zu den anderen Formen, den Präsensstamm als Deponens.

Wie wird ein Semideponens übersetzt?

Im Präsensstamm der Semideponentien gibt es keine Abweichungen von den „normalen“ Formen. Semideponens heißt nämlich wörtlich „halbes Deponens“, da es in der Regel nur im Perfektstamm seine Formen passiv bildet.

Indikativ Präsens Imperfekt Futur I
1. P. Sg. audeo
ich wage
audebam
ich wagte
audebo
ich werde wagen
2. P. Sg. audes
du wagst
audebas
du wagtest
audebis
du wirst wagen
3. P. Sg. audet
er wagt
audebat
er wagte
audebit
er wird wagen
1. P. Pl. audemus
wir wagen
audebas
wir wagten
audebimus
wir werden wagen
2. P. Pl. audetis
ihr wagt
audebatis
ihr wagtet
audebitis
ihr werdet wagen
3. P. Pl. audent
sie wagen
audebant
sie wagten
audebunt
sie werden wagen

Die passiven Formen der Semideponentien werden aktiv übersetzt.

Indikativ Perfekt Plusquamperfekt Futur II
1. P. Sg. ausus sum
ich habe gewagt
ausus eram
ich hatte gewagt
ausus ero
ich werde gewagt haben
2. P. Sg. ausus es
du hast gewagt
ausus eras
du hattest gewagt
ausus eris
du wirst gewagt haben
3. P. Sg. ausus est
er hat gewagt
ausus erat
er hatte gewagt
ausus erit
er wird gewagt haben
1. P. Pl. ausi sumus
wir haben gewagt
ausi eramus
wir hatten gewagt
ausi erimus
wir werden gewagt haben
2. P. Pl. ausi estis
ihr habt gewagt
ausi eratis
ihr hattet gewagt
ausi eritis
ihr werdet gewagt haben
3. P. Pl. ausi sunt
sie haben gewagt
ausi erant
sie hatten gewagt
ausi erunt
sie werden gewagt haben

Semideponentien – Satzbeispiele

  • Ante Lucius dormire solitus est, nunc pugnare solet.
    Früher pflegte Lucius zu schlafen, nun pflegt er zu kämpfen.
  • Milites iam otio gravisi erant, cum subito bellum ortum est.
    Die Soldaten hatten sich schon über die Ruhe gefreut, als plötzlich ein Krieg ausbrach.
  • Si mihi confiditis, victores eritis!
    Wenn ihr mir vertraut, werdet ihr Sieger sein!

Semideponentien am Beispiel Soldat

Merke: Achte bei der Übersetzung der Semideponentien, dass du die passiven Formen des Perfekts, Plusquamperfekts und Futurs II aktivisch übersetzt.

Semideponentien – Besonderheit

Bei den Semideponentien gibt es nur den …

  • Infinitiv Präsens (audere, wagen),
  • Infinitiv Perfekt (ausum esse, gewagt haben) und
  • Infinitiv Futur (ausurum esse, wagen werden).

Alle Infinitive der Semideponentien werden im Aktiv wiedergegeben.

Transkript Semideponentien

Salve. Das ist der Imperator Lucius Piger. Sein Feldzug lief bislang nicht so gut. Aber er hat große Pläne. “Heri bellum genere non ausus sum, sed hodie audeo.” “Gestern wagte ich nicht Krieg zu führen, aber heute wage ich es.” Lucius hat zweimal das Wort audere verwendet. Das heißt wagen. Ausus sum sieht aus wie ein Passiv, audeo wie ein Aktiv. Dennoch haben wir übersetzt wagte ich und wage ich. Seltsam. Das liegt daran, dass audere zu einer besonderen Art von Verben gehört. Den Semideponentien. In diesem Video erkläre ich dir, was Semideponentien so besonders macht. Danach zeige ich dir, wie sie konjugiert werden. Ich gebe dir eine Liste mit typischen Semideponentien zum lernen. Anschließend machen wir noch Übungen mit Beispielsätzen. Lass uns beginnen. Schauen wir uns noch einmal an, was der Imperator gesagt hat. Das Verb audere gehört zur e-Konjugation, wie wir an der Form audeo erkennen. Diese steht im Präsens Aktiv. Ausus sum sieht aus wie ein Perfekt Passiv, denn es ist aus dem PPP mit esse gebildet. Die Besonderheit liegt in der Übersetzung. Ich wage und ich wagte. Beides mal Aktiv. Wir merken uns also folgendes. Semideponentien haben im Perfekt passive Formen, werden aber immer aktiv übersetzt. Semi heißt halb. Deponere bedeutet ablegen. Das heißt, diese Verben haben ihre Aktivformen halb abgelegt. Achte beim Vokabellernen auf die Stammformen audere, audeo, ausus sum. Ist die letzte Form Passiv, handelt es sich um ein Semideponens. Im Unterschied dazu haben Deponentien nur passive Formen. Hortari, hortor, hortatus sum. Werfen wir einen Blick auf die Konjugation der Semideponentien. Im Präsens konjugieren wir audeo, ich wage, audes, du wagst, audet, er, sie, es wagt, audemus, wir wagen, audetes, ihr wagt und audent, sie wagen. Im Perfekt heißt es ausus sum, ich habe gewagt, ausus es, du hast gewagt, ausus est, er, sie, es hat gewagt, ausi sumus, wir haben gewagt, ausi estis, ihr habt gewagt, ausi sunt, sie haben gewagt. Alle Formen des Präsensstammes werden aktiv gebildet. Also heißt es im Präsens audeo, im Imperfekt audebam und im Futur audebo. Alle Formen des Perfektstammes sind Passiv. Im Perfekt ausus sum, im Plusquamperfekt ausus eram, im Futur II ausus ero. Wir sollten noch auf eine Besonderheit der Semideponentien eingehen. Bei den Semideponentien gibt es nur den Infinitiv Präsens, audere, den Infinitiv Perfekt, ausum esse, und Infinitiv Futur, ausurum esse. Alle diese Infinitive werden aktiv übersetzt. Wagen, gewagt haben und wagen werden. Ein Beispiel. “Te ausum esse scio” übersetzen wir mit “ich weiß, dass du gewagt hast”. Ich zeige dir jetzt die häufigsten Semideponentien zum Lernen. Solere, soleo, solitus sum, gewohnt sein, pflegen. Gaudere, gaudeo, gavisus sum, sich freuen. Diffidere, diffido, diffisus sum, misstrauen, zweifeln. Und confidere, confido, confisus sum, vertrauen. An den Formen siehst du schon, dass es Semideponentien in der e-Konjugation und der konsonantischen Konjugation gibt. Machen wir jetzt noch ein paar Übungen zum Übersetzen. “Ante Lucius dormire solitus est, nunc pugnare solet.” Wir bestimmen zunächst die Formen des Semideponens. Solitus est ist Perfekt und sieht aus wie ein Passiv. Solet ist Präsens. Wir übersetzen beides aktiv. “Früher pflegte Lucuis zu schlafen. Nun pflegt er zu kämpfen.” Auweia, die Männer des Lucius sind nicht gerade erfreut. “Milites iam otio gavisi erant, cum subito bellum novum ortum est.” Achtung, hier stehen zwei besondere Verben. Gavisi erant kommt von gaudere und ist ein Semideponens im Plusquamperfekt. Ortum est stammt von oriri, anfangen, ausbrechen und ist ein Deponens. Wir übersetzen. “Die Soldaten hatte sich schon über die Ruhe gefreut als ein neuer Krieg ausbrach.” Lucius versucht sie zu motivieren. “Si mihi confiditis, victores eritis.” “Wenn ihr mir vertraut, werdet ihr Sieger sein.” Hoffen wir das Beste für ihn. Fassen wir nochmal zusammen, was wir heute gelernt haben. Semideponentien sind Verben, die Passivformen im Perfekt haben aber immer aktiv übersetzt werden. Auch alle Infinitive werden aktiv übersetzt. Die wichtigsten Semideponentien sind gaudere, solere, audere, diffidere und confidere. Diese solltest du dir merken. Das war es von Lucius Piger und den Semideponentien. Viel Erfolg und vale.

6 Kommentare

6 Kommentare
  1. toll erklärt!
    alle sind happy und das issssst : Latein- Lerngruppe!!!!! :)

    Von Monikaklin, vor mehr als einem Jahr
  2. Vielen Dank für die verständliche Erklärung, ich habe es auf Anhieb verstanden
    Weiter so! =D

    Von Anna T., vor etwa 4 Jahren
  3. Sehr gut erklärt

    Von Tamara Lenz, vor fast 5 Jahren
  4. Aha, ich habe gefunden, dass sich das Semidepones "reverti" auf zwei Weisen im Perfekt konjugieren lässt als "reversi, revertisti, ..." oder a u c h "reversus sum, reversus es..." . Hier entfällt also das "ausschließende oder" des vorherigen Kommentars. - Entsprechendes gilt dann wohl auch für "deverti" (einkehren, absteigen) : 1) Präsens: devertor, devertoris, ... 2) Perfekt: deverti sum, ... ODER AUCH in Aktivform: deverti, devertisti ...
    Man kann also hier wohl von "unechten" Ausnahmen (klingt schön widersprüchlich) ausgehen ?

    Von Eemilelv, vor mehr als 6 Jahren
  5. Mein ursprüngliches Missverständnis war, dass ich meinte die Semi-Deponenzien/-Deponentien hätten nur bei der Perfektstammform die Perfektkonstruktion, während sie bei der Präsensstammform aktivische Konstruktionsform hätten. - Erst als ich auf das Verb "revertor - reversus sum" gestoßen bin, wurde mir klar, dass e n t w e d e r im Präsens- o d e r im Perfektstamm passive Konstruktionsformen existieren, während es in dem jeweils anderen Stamm aktive Formen gibt !! ... wobei alle Bedeutungen natürlich aktiv sind.
    Ich frage mich, wieso dieser Eindruck bei mir entstand - und ob es nötig gewesen wäre darauf hinzuweisen. - Aber vielleicht ist das der Fall bei einem der anderen Videos.

    Von Eemilelv, vor mehr als 6 Jahren
Mehr Kommentare

Semideponentien Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Semideponentien kannst du es wiederholen und üben.
  • Gib an, welche Aussagen rund um die Semideponentien richtig sind.

    Tipps

    Überlege, was die Wörter semi und deponere bedeuten.

    audere heißt wagen.

    audeo übersetzt man: ich wage.

    ausus sum übersetzt man: ich wagte.

    Lösung

    „Semideponens“ bedeutet wörtlich übersetzt: „halbes Deponens“. Im Gegensatz zu den Deponentien haben Semideponentien nur im Perfekt passive Formen. Daher kannst du sie anhand ihrer Stammformen gut erkennen. Die ersten beiden Stammformen stehen im Aktiv und die dritte Stammform im Passiv, also: audere, audeo, ausus sum. Obwohl sie Passivformen im Perfekt haben, werden Semideponentien immer aktiv übersetzt - wie Deponentien. Es heißt also: wagen, ich wage, ich wagte.

    Richtig sind daher die Aussagen 2, 3 und 5.

    Die Form ausum esse ist der Infinitiv Perfekt von audere. Er heißt übersetzt: gewagt haben.

  • Nenne die Übersetzung der Semideponentien.

    Tipps

    Überlege, welche Substantive von den Deponentien abgeleitet sind.

    Was bedeuten die Worte fides, audacia und gaudium?

    Lösung

    Das Semideponens audere bedeutet wagen. Es gibt zwei Wörter, die sich davon ableiten: das Adjektiv audax, audacis - wagemutig und das Substantiv audacia, ae (f.) - der Wagemut.

    Sich freuen heißt gaudere. Vielleicht kennst du die deutsche Redewendung: „eine Gaudi haben“. Darin steckt das lateinische Wort gaudium, i (n.), die Freude.

    In confidere und diffidere steckt das Verb fidere, das heißt: vertrauen. Davon leitet sich das Substantiv fides, ei (f.) ab: die Treue. Die Vorsilbe con- verstärkt das fidere, während die Vorsilbe dif- einen Gegensatz ausdrückt. Confidere bedeutet also: ganz fest vertrauen, diffidere bedeutet: misstrauen.

    Solere bedeutet: gewohnt sein, pflegen.

  • Ordne die Verben den Verbkategorien zu.

    Tipps

    Überlege dir bei jedem Verb, wie seine Stammformen lauten.

    Deponentien kannst du am einfachsten erkennen. Bei ihnen steht schon der Infinitiv im Passiv, wird aber aktiv übersetzt.

    Die Verben, die Semideponentien sind, hast du im Video kennengelernt. Welche hast du hier zur Auswahl?

    Lösung

    Deponentien kannst du am einfachsten erkennen. Sie unterscheiden sich von normalen Verben und Semideponentien darin, dass sie nur passive Formen haben. Du siehst also schon am Infinitiv, ob ein Verb ein Deponens ist. Die Infinitive im Passiv haben die Endungen -i oder -ri. Daher sind folgende Verben aus der Aufgabe ein Deponens:

    • hortari (hortor, hortatus sum) - auffordern
    • loqui (loquor, locutus sum) - sprechen
    • polliceri (polliceor, pollicitus sum) - versprechen
    • proficisci (proficiscor, profectus sum) - aufbrechen
    • mentiri (mentior, mentitus sum) - lügen
    Semideponentien und normale Verben kannst du anhand der dritten Stammform unterscheiden, denn Semideponentien haben im Perfekt nur passive Formen.

    Semideponentien sind:

    • audere (audeo, ausus sum) - wagen
    • gaudere (gaudeo, gavisus sum) - sich freuen
    • solere (soleo, solitus sum) - gewohnt sein
    • diffidere (diffideo, diffisus sum) - zweifeln
    • confidere (confideo, confisus sum) - vertrauen
    Übrig bleiben die normalen Verben:
    • putare (puto, putavi) - glauben
    • habere (habeo, habui) - haben
    • agere (ago, egi, actum) - tun, machen
    • capere (capio, cepi, captum) - fangen, fassen
    • audire (audio, audivi, auditum) - hören
    Sie haben alle Formen im Aktiv und Passiv. Bei ihnen werden die Aktivformen aktiv, die Passivformen passiv übersetzt.

  • Nenne das Plusquamperfekt zu den Präsensformen.

    Tipps

    Überlege dir zuerst, von welchem Verb die Formen kommen und wie die Stammformen lauten.

    Überlege dann, wie das Plusquamperfekt gebildet werden muss.

    Von welcher Stammform musst du ausgehen?

    Lösung

    Die Plusquamperfektformen der Semideponentien sind zweigeteilt, denn sie bestehen aus einem Partizip Perfekt Passiv und einer Form von esse im Imperfekt - also: eram, eras, erat, eramus, eratis, erant.

    Um die Aufgabe zu lösen, solltest du dir zuerst klarmachen, von welchem Infinitiv die Form kommt, die vorgegeben ist. Untersuche, in welcher Person sie steht und ob sie Singular oder Plural ist. Dann nimmst du dir die Stammformen und suchst die entsprechende Plusquamperfektform in der richtigen Person.

    • audeo (von audere) steht in der 1. Person Singular, deshalb lautet die passende Plusquamperfektform ausus eram - ich hatte gewagt.
    • gaudet (von gaudere) steht in der 3. Person Singular, deshalb lautet die passende Plusquamperfektform gavisum erat - es freute sich.
    • soletis (von solere) steht in der 2. Person Singular, deshalb lautet die passende Plusquamperfektform soliti eratis - ihr hattet gepflegt.
    • diffidunt (von diffidere) steht in der 3. Person Plural, deshalb lautet die passende Plusquamperfektform diffisi erant - sie hatten misstraut.
    • confidimus (von confidere) steht in der 1. Person Plural, deshalb lautet die passende Plusquamperfektform confisi eramus - wir hatten vertraut.

    Achtung: verwechsle nicht das Plusquamperfekt mit dem Imperfekt oder Perfekt.

    • audebam ist die 1. Person Singular Imperfekt von audere.
    • gaudebat ist die 3. Person Singular Imperfekt von gaudere.
    • soliti estis kommt von solere und ist die 2. Person Plural Perfekt.
    • diffidebat von diffidere ist die 3. Person Singular Imperfekt.
    • confisi sunt von confidere ist die 3. Person Plural Perfekt.
    Alles klar?

  • Ordne die Schnipsel so, dass sich daraus Perfektformen von Semideponentien ergeben.

    Tipps

    Semideponentien sind im Perfekt immer zweiteilig. Das leere Kärtchen steht für das Leerzeichen. Positioniere es an der richtigen Stelle!

    Der erste Teil der Formen ist immer ein Partizip Perfekt Passiv.

    Der zweite Teil ist immer eine Form von esse.

    Lösung

    Die Perfektformen der Semideponentien sind zweigeteilt. Sie bestehen aus dem Partizip Perfekt Passiv und einer Form von esse im Präsens. In den Stammformen lernst du meistens die 1. Person Singular: sum. Das Partizip Perfekt Passiv endet entweder auf -tus oder auf -sus.

    Deshalb heißen die Formen:

    • gavisus sum (von gaudere, gaudeo) - ich freute mich
    • ausus sum (von audere, audeo) - ich wagte
    • solitus sum (von solere, soleo) - ich pflegte
    • diffisus sum (von diffidere, diffido) - ich misstraute
    • confisus sum (von confidere, confido) - ich vertraute

  • Vervollständige die lateinischen Sätze, indem du die Verbformen im Perfekt einsetzt.

    Tipps

    Überlege dir, wie die Stammformen der Verben lauten. Setze sie dann im Perfekt ein.

    Achte darauf, die richtige Person und den richtige Numerus zu wählen!

    Lösung

    Um die Lücken korrekt zu füllen, musst du dir zunächst die Stammformen der Verben in Erinnerung rufen:

    • solere, soleo, solitus sum - pflegen
    • diffidere, diffido, diffisus sum - misstrauen
    • confidere, confido, confisus sum - vertrauen
    • audere, audeo, ausus sum - wagen
    • gaudere, gaudeo, gavisus sum - sich freuen
    Anschließend musst du herausfinden, in welcher Personalform die Verben stehen müssen. Da der Großvater über sich selbst erzählt, stehen alle Verben in der 1. Person Singular. Du kannst also jeweils die 3. Stammform einsetzen.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.583

sofaheld-Level

5.869

vorgefertigte
Vokabeln

10.216

Lernvideos

42.284

Übungen

37.358

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden