Angebot nur für kurze Zeit gültig!

Verpasse nicht die Möglichkeit sofatutor heute kostenlos zu testen!

Nur für kurze Zeit gültig!

sofatutor kostenlos testen!

14.081+

14.081+ Bewertungen

Wie setzen sich lateinische Wörter zusammen?

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 3.9 / 49 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Anne-Katrin Niemeyer
Wie setzen sich lateinische Wörter zusammen?
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Wie setzen sich lateinische Wörter zusammen?

Inhalt

Wie setzen sich lateinische Wörter zusammen?

Das Lernen von Vokabeln ist ein wichtiger Bestandteil des Lateinunterrichts. Vokabeln zu lernen, ist häufig mühsam und macht nicht richtig Spaß. In diesem Video erfährst du, wie du dir das Lernen von Vokabeln erleichtern kannst. Dazu werden dir die wichtigen Wortbildungsprozesse erläutert und du lernst einige Regeln kennen, nach denen sich lateinische Wörter zusammensetzen. Außerdem wird dir erklärt, wie du einen Wortstamm im Lateinischen erkennst, welche wichtigen Wortteile es gibt (z. B. Suffixe und Präfixe) und welche Funktion sie haben.

Wie erkenne ich einen Wortstamm im Lateinischen?

Als Wortstamm oder auch Wurzel bezeichnet man den Bestandteil eines Worts, der Basis für die Bildung vieler verschiedener Wörter ist. Diese Wörter entstehen häufig durch Anhängen einer Silbe (Suffix) oder durch Voranstellen einer Silbe (Präfix). Außerdem können auch verschiedene grammatische Endungen angehängt werden. Wenn du also Suffixe, Präfixe und grammatische Endungen entfernst, bleibt der Wortstamm oder die Wurzel übrig.

Präfixe und Suffixe machen genauere Angaben zur inhaltlichen Bedeutung oder geben wichtige Hinweise, um welche Wortart es sich handelt. Dieses Phänomen kennst du bereits aus der deutschen Sprache. Ähnlich wie im Deutschen bestehen auch im Lateinischen zwischen Wörtern, die auf die gleiche Wortwurzel zurückgreifen, Verwandtschaftsverhältnisse hinsichtlich ihrer Bedeutung. Man bezeichnet diese Wörter mit gleicher Wurzel deshalb als Wortfamilie.

Lateinische Suffixe

Suffixe findest du vor allem bei Substantiven, Adjektiven und Verben.

Suffixe bei Substantiven
Suffix Bedeutung Beispiel
-tor/-trix Täter/Täterin einer Handlung domina-trix (Beherrscherin)
ora-tor (Redner)
-men/-mentum Mittel/Werkzeug medica-mentum (Heilmittel)
instru-mentum (Werkzeug)
Suffixe bei Adjektiven
Suffix Bedeutung Beispiel
-ilis/ -bilis weist eine Möglichkeit auf evita-bilis (vermeidbar)
comprehensi-bilis (ergreifbar)
-eus zeigt das Material an argent-eus (silbern)
-osus/-olentus zeigt ein hohes Maß an etwas an glori-osus ruhmvoll

Lateinische Präfixe

Wie auch im Deutschen gibt es sehr viele Verben, die mit einem Präfix beginnen:

Präfixe bei Verben
Präfix Bedeutung Beispiel
ab- weg- ab-esse (weg sein, abwesend sein)
ad- hinzu- ad-venire (hinzukommen)
com-/con-/col- zusammen- con-venire (zusammenkommen)
de- herab- de-scendere (herabsteigen)
dis-/di-/dif- auseinander- dis-cedere (auseinanderlaufen)
ex-/e-/ef- heraus- ex-ire (herausgehen)
in- hinein- in-fluere (hineinfließen)
per- durch- per-currere (hindurchlaufen)
pro- vor- pro-cedere (vorrücken)
re-/red- zurück-/wieder- red-ire (zurückkehren)

Hier nun zwei Satzbeispiele:

Lateinische Wortbildung am Beispiel der zusammengesetzten Wörter adire und inire

Lateinische Wortfamilien – Beispiele

Hier findest du zwei Beispiele für lateinische Wortfamilien:

Die lateinische Wortfamilie laus (Lob):

  • laus (Lob)
  • lauda-tor (Lobredner)
  • lauda-trix (Lobrednerin)
  • lauda-re (loben)
  • lauda-bilis (lobenswert)
  • lauda-tio (Lobrede)

Die lateinische Wortfamilie bellum (Krieg):

  • bellum (Krieg)
  • bella-tor (Krieger)
  • bella-trix (Kriegerin)
  • bella-re (Krieg führen)
  • bell-osus (kriegerisch)
  • bella-torius (des Kriegshandwerks kundig, erfahren)
  • bell-ax (kriegslustig)

Du siehst an diesen beiden Beispielen, wie schnell man seinen Wortschatz vergrößern kann, wenn man die Übersetzung der Wurzel bzw. des Wortstamms und die Bedeutung von einigen Suffixen und Präfixen kennt. So erleichterst du dir das Vokabellernen. Such doch einmal nach weiteren lateinischen Wortfamilien! Dein Lexikon hilft dir dabei und du wirst sehen, dass es auch Spaß macht.

Transkript Wie setzen sich lateinische Wörter zusammen?

Name der Datei: 14453 – Wie setzen sich lateinische Wörter zusammen? Salvete! Seid gegrüßt! Latein, einfach erklärt von Anne. Amor, die Liebe, amabilis, liebenswert, amicus, der Freund, amare, lieben, amator, der Liebhaber. Klar, diese lateinischen Wörter gehören zusammen. Aber wie? Wie werden lateinische Wörter zusammengesetzt? Und welche Bestandteile haben sie? In diesem Video möchte ich dir diese Fragen beantworten. Wenn du weißt, wie sich lateinische Wörter zusammensetzen, fällt es dir leichter, Vokabeln zu lernen und dir neue zu erschließen. Zuerst zeige ich dir, aus welchen Bestandteilen lateinische Wörter zusammengesetzt sind. Wurzel, Suffix, Stamm, Endung und Präfix. Wir schauen uns Beispiele an. Danach gibt es eine kleine Zusammenfassung. Legen wir los! Schauen wir uns die Wörter noch einmal an! Fällt dir etwas auf? Was ist immer gleich? Genau. Die Silbe „am“. Das ist die Wurzel. An der Wurzel erkennst du die Wörter, die zur selben Wortfamilie gehören. Amor, amabilis, amicus, amare, amator sind alle miteinander verwandt und gehören zusammen. Das siehst du auch an den deutschen Bedeutungen. Die gehören alle zum Themenkreis Liebe. Neben der Wurzel gibt es auch noch das Suffix. Das Suffix hängt an der Wurzel. Es zeigt dir, um was für eine Wortart es sich handelt und gibt Aufschluss über die Bedeutung. Wenn du einige Suffixe kennst, kannst du dir sehr leicht Vokabeln erschließen. Bei amator ist -tor das Suffix. Das Suffix -tor steht für einen Täter oder Handelnden. Wenn du die Bedeutung von Wurzel und Suffix zusammenfügst, kannst du das Wort erschließen. Die Wurzel -am zeigt an, dass das Wort mit Liebe zu tun hat. Das Suffix -tor zeigt an, dass es um einen Handelnden geht. Amator ist jemand, der liebt, also ein Liebhaber. Schauen wir uns ein weiteres Beispiel an: invenire heißt erfinden. Was bedeutet dann inventor? Richtig! Das Suffix -tor zeigt wieder an, dass es um einen Handelnden geht. Inventor ist einer, der erfindet, also ein Erfinder. Wenn es um eine Frau geht, steht das Suffix -trix. Was bedeutet also inventrix? Genau, die Erfinderin. Es gibt noch viele andere Suffixe. Häufig findest du das Suffix -tio. Es bezeichnet eine Tätigkeit oder Handlung und deren Ablauf. Delectare heißt jemanden erfreuen. Der Stamm ist delecta. Hängt man daran ein -tio, bekommt man delectatio. Und was heißt das? Richtig! Das ist die Tätigkeit des Erfreuens, also die Vergnügung oder Unterhaltung. Orare kennst du vielleicht auch, reden. Der Stamm ist ora. Und was heißt dann oratio? Richtig, das ist die Tätigkeit des Redens. Oder kürzer, die Rede. Das Suffix -or kommt auch häufig vor. Es bezeichnet Zustände, in denen man sich befindet. Du kennst schon amor. Das ist der Zustand, in dem man ist, wenn man liebt. Also, die Liebe. Ein weiteres Beispiel: dolere heißt schmerzen. Was ist dann dolor? Richtig! Das ist der Zustand, den man hat, wenn etwas schmerzt. Also, der Schmerz. Lustig klingt auch das Suffix -ulus oder -olus. Das bezeichnet Verkleinerungen, ähnlich wie unser deutsches „-chen“. Wir sagen Löffel und Löffelchen für den kleinen Löffel. Filius heißt der Sohn. Was ist dann der filiolus mit dem Suffix -olus? Richtig. Das Söhnchen. Und filiola? Das Töchterchen. Es gibt auch bei Adjektiven Suffixe. Vorhin hatten wir amabilis. Das Suffix -bilis oder auch -ilis steht für etwas, das möglich ist. Amabilis ist also jemand, der geliebt werden kann. Oder kürzer, jemand liebenswertes. Facere heißt tun oder machen. Was bedeutet dann facilis, nun mit dem Suffix -ilis? Genau. Das ist etwas, das zu machen möglich ist. Es ist machbar. Mobilis ist verwandt mit movere, bewegen. Es hat das Suffix –bilis. Kannst du dir vorstellen, was das heißt? Genau. Es heißt beweglich. Du merkst, im Deutschen übersetzen wir -bilis und -ilis oft mit Adjektiven auf die Endung -bar, -wert oder -lich. Ein weiteres Suffix bei Adjektiven ist -osus. Es bedeutet, dass man voll von etwas ist. Du kennst vielleicht periculum. Das heißt Gefahr. Was heißt dann periculosus? Genau, das heißt gefahrvoll, also gefährlich. Und noch ein Beispiel: gloria ist der Ruhm. Kannst du gloriosus übersetzen? Genau: ruhmvoll oder glorreich. Nun hast du viele Suffixe kennen gelernt. Es lohnt sich, sie im Kopf zu behalten. Dadurch sparst du dir viel Arbeit beim Vokabeln-Büffeln. Schauen wir noch weitere Bestandteile lateinischer Wörter an. Die Wurzel und das Suffix, die du eben kennen gelernt hast, bilden zusammen den Stamm. Zum Beispiel am plus or gleich amor, die Liebe. An den Stamm werden einzelne Formen angefügt. Das ist dann die Endung. -is ist die Endung für den Genitiv Singular. Oder amoribus, -ibus ist die Endung für den Dativ oder Ablativ Plural. Manchmal steht auch noch eine Silbe vor dem Stamm, das nennt man Präfix. Ein Präfix ist eine Vorsilbe. Nehmen wir als Beispiel venire, kommen. Der Stamm ist veni, davor kann ein Präfix treten, zum Beispiel con. Es heißt dann convenire und bedeutet dann zusammenkommen. Ire heißt gehen, ab heißt weg von etwas. Stellt man es als Präfix vor ire, hat man abire. Das heißt weggehen. Sehr gut! Du hast es geschafft. Hier eine kleine Zusammenfassung: Lateinische Wörter setzen sich aus mehreren Bestandteilen zusammen. Haben Wörter die gleiche Wurzel, zeigt dir das, dass sie zu einer Familie gehören und miteinander verwandt sind. Suffixe sind Silben am Ende, die an der Wurzel hängen. Sie geben eine Wortart und eine Bedeutungsrichtung an. Zum Beispiel steht das Suffix -tor für ein Substantiv. Es ist jemand, der etwas tut. Amator ist also der Liebende oder Liebhaber. Der Stamm ist die Verbindung der Wurzel eines Wortes und dem Suffix. Das Präfix ist eine Vorsilbe, die vor dem Wortstamm steht. Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Wenn du nun Vokabeln paukst, schau doch einmal, ob du die einzelnen Bestandteile erkennst. Vielleicht kannst du dir jetzt schneller Wörter erschließen. Probiere es doch gleich in deinem Lateinbuch aus! Viel Erfolg! Res bene succedat! Viel Erfolg wünscht Anne.

11 Kommentare

11 Kommentare
  1. Irgendwie verstehe ich nicht was die da erklärt 😂😂😂😂😂

    Von Schlauchmayer, vor 4 Monaten
  2. und liebenswert ist fast das einzige mit -wert (6:45)

    Von Christina Scheinpflug, vor mehr als einem Jahr
  3. aber ich brauch Vokabeln keine Endungen

    Von Christina Scheinpflug, vor mehr als einem Jahr
  4. nice, hat echt geholfen!

    Von Christina Scheinpflug, vor mehr als einem Jahr
  5. Hallo Mameschnue,
    vielen Dank für deinen Hinweis! Wir haben die Aufgabe korrigiert.
    Viele Grüße aus der Redaktion

    Von Till S., vor mehr als 2 Jahren
Mehr Kommentare

Wie setzen sich lateinische Wörter zusammen? Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Wie setzen sich lateinische Wörter zusammen? kannst du es wiederholen und üben.
  • Entscheide anhand der Endsilbe der Wörter, was sie ausdrücken.

    Tipps

    Wenn du dir die Wortenden genau anschaust, kannst du feststellen, dass es hier nur vier verschiedene Endsilben gibt.

    Wofür steht welche Endsilbe?

    Sicher hast du bemerkt, dass die meisten Wörter auf -or, -tio oder -tor enden. Erinnerst du dich noch, was die Endung -trix bedeutet?

    Lösung

    Schau dir die Endungen (Suffixe) der Wörter genau an. Du wirst feststellen, dass es nur vier verschiedene Suffixe gibt: -or, -tio und -tor.

    Die Endsilbe -or bezeichnet einen Zustand.

    • amor, amoris (m.) ist der Zustand des Liebens, also: die Liebe.
    • terror, terroris (m.) ist der Zustand des Erschreckens, oder kürzer: der Schrecken.
    • clamor, clamoris (m.) ist der Zustand des Schreiens, also: das Geschrei.
    • dolor, doloris (m.) ist der Zustand, wenn man Schmerzen hat. Gemeint ist also: der Schmerz.
    Die Endsilbe -tio steht bei Wörtern, die eine Tätigkeit und ihren Ablauf ausdrücken:
    • oratio, orationis (f.) ist die Tätigkeit des Redens, oder besser: die Rede.
    • liberatio, liberationis (f.) ist die Tätigkeit des Befreiens, also: die Befreiung.
    • comparatio, comparationis (f.) ist der Vorgang des Vergleichens, also: der Vergleich.
    Die Endsilbe -tor bezeichnet einen Täter, also jemanden, der eine Handlung vornimmt. Die Endsilbe -trix bezeichnet eine weibliche Täterin:
    • orator, oratoris (m.) ist jemand, der redet, also ein Redner.
    • auditor, auditoris (m.) ist jemand, der zuhört, also ein Zuhörer.
    • amatrix, amatricis (f.) ist eine Frau, die etwas liebt, also eine Liebhaberin.
    • laudator, laudatoris (m.) ist jemand, der eine Lobrede hält, also: ein Lobredner.
    Wenn du dir diese Suffixe gut einprägst, wirst du in Zukunft keine Probleme mehr haben, diese Bedeutungen zuzuordnen.

  • Ordne die lateinischen Wörter anhand ihrer Endsilbe der richtigen Übersetzung zu.

    Tipps

    victor ist verwandt mit dem Verb vincere, vinco, vici, victum.

    Schau dir am besten die Beispiele aus dem Video nochmal an. amabilis bedeutet zum Beispiel: etwas, das geliebt werden kann. Oder kürzer: etwas ist liebenswert.

    Lösung

    Auch wenn du die genaue Übersetzung der Vokabeln nicht kennst, kannst du schon vermuten, was sie für eine Bedeutung haben, wenn du dir die Endsilben (Suffixe) anschaust:

    • Das Suffix -tor bezeichnet jemanden, der eine Handlung ausführt, also einen Täter. vic-tor ist jemand, der siegt - oder kürzer: ein Sieger.
    • Das Suffix -tio steht für eine Handlung, die gerade ausgeführt wird. ul-tio ist die Handlung des Rächens, also: die Rache.
    • Das Suffix -or bezeichnet einen Zustand, in dem sich jemand oder etwas befindet. lab-or ist der Zustand des Arbeitens, also: die Arbeit.
    • Das Suffix -ulus steht bei Substantiven für eine Verkleinerungsform. cat-ulus ist also: der kleine Hund oder das Hündchen.
    • Das Suffix -(b)ilis drückt bei Adjektiven aus, dass etwas denkbar oder möglich ist. Im Deutschen haben solche Adjektive meistens die Endsilbe -bar oder -lich. ut-ilis heißt also: brauch-bar, mög-lich.
    • Das Suffix -osus drückt bei Adjektiven aus, dass eine Person oder Sache voll von etwas ist. otium bedeutet: die Ruhe. oti-osus heißt: voll von Ruhe, ruhevoll oder müßig.

  • Leite die Bedeutung der Wörter her.

    Tipps

    Du kannst die Bedeutung anhand der Suffixe (Endsilben) herleiten.

    Sie sind jeweils durch einen Strich abgetrennt.

    Mache dir nochmal die Bedeutung der Suffixe anhand des Videos klar.

    Schau dir dazu am besten die Beispielwörter zu den jeweiligen Suffixen an.

    Lösung

    Um die Bedeutung herzuleiten, musst du dir das zweite Wort genau ansehen. Alle Wörter haben ein Suffix, also eine Endsilbe, die durch Bindestrich abgetrennt wurde. An ihr kannst du die Bedeutung des Wortes ablesen.

    • Das Suffix -tor steht für einen Täter, also jemand, der etwas macht. Wenn audire hören bedeutet, muss audi-tor derjenige sein, der zuhört - oder kürzer: der Hörer oder Zuhörer.
    • Das Suffix -trix steht für eine weibliche Täterin, also eine Frau, die etwas tut. Wenn canere singen heißt, muss can-trix die Sängerin oder Singende sein.
    • Das Suffix -tio steht für eine Tätigkeit, die gerade passiert und noch abläuft. facere bedeutet tun, handeln - fac-tio ist deshalb die Tat oder Handlung.
    • Das Suffix -or steht für einen Zustand. timere heißt fürchten, tim-or ist der Zustand des Fürchtens, also die Furcht oder Angst.
    • Das Suffix -ulus steht für eine Verkleinerung oder Verniedlichung. regulus ist also der kleine König.
    • Das Suffix -(b)ilis drückt bei Adjektiven aus, dass etwas möglich oder machbar ist. Wenn movere bewegen heißt, ist mo-bilis etwas, das sich bewegen kann - es heißt also: beweglich oder bewegbar.
    • Das Suffix -osus drückt bei Adjektiven aus, dass eine Sache voll von etwas ist. Ist otium die Ruhe, dann bedeutet oti-osus voll von Ruhe, oder einfach: ruhevoll, ruhig.

  • Bilde die lateinischen Wörter, indem du die richtigen Suffixe einsetzt.

    Tipps

    Jedes Suffix passt nur zu einem Wort.

    Mache dir nochmal klar, wofür die Suffixe stehen!

    Überlege, ob es sich beim gesuchten Wort um ein Adjektiv oder ein Substantiv handelt. Das siehst du an der deutschen Übersetzung!

    Überlege, welche Funktion das gesuchte Wort hat.

    Wird etwas gesucht, das möglich ist?

    Oder gibt es an, dass etwas voll von etwas ist?

    Wenn du die Funktion gefunden hast, kannst du das Suffix zuordnen.

    Lösung

    Das Suffix ist eine Endsilbe, die bei Substantiven und Adjektiven an den Wortstamm gehängt wird. Wenn du weißt, von welchem Stamm ein Wort kommt und was er bedeutet, kannst du anhand des Suffix die Bedeutung des neu gebildeten Wortes erschließen.

    • Das Suffix -ulus steht für eine Verkleinerung oder Verniedlichung. Heißt das Wort übersetzt „das Örtchen“, dann musst dieses Suffix anhängen: loc-ulus.
    • Das Suffix -tio steht für eine Handlung, die gerade abläuft. „Die Befragung“ heißt also: interroga-tio.
    • Das Suffix -or steht für einen Zustand, in dem sich jemand befindet. Der Zustand des Schreiens ist das Geschrei, also: clam-or.
    • Das Suffix -tor steht für eine männliche Person, die etwas tut. Der Verkäufer ist der Mann, der etwas verkauft, also: vendi-tor.
    • Das Suffix -trix bedeutet dasselbe für eine weibliche Person. Die Heilerin ist eine Frau, die gerade heilt, also: cura-trix.
    • Das Suffix -osus drückt bei Adjektiven aus, dass etwas voll von einer Sache ist. Ist man voll von Ruhm oder ruhmvoll, heißt das im Lateinischen fam-osus.
    • Hat ein Adjektiv das Suffix -ilis oder -bilis, dann drückt das aus, dass etwas machbar oder möglich ist. audire heißt hören, audi-bilis bedeutet hörbar.
  • Ordne die unbekannten Wörter der richtigen Wortwurzel zu.

    Tipps

    Bei dieser Übung erhältst du die Lösung, indem du die Wurzel jedes Wortes bestimmst. Prüfe dazu zunächst, welche Wörter Präfixe und Suffixe haben und bestimme diese.

    Lösung

    Bei dieser Übung findest du Wörter von drei Stämmen, die sich sehr ähnlich sehen: doc-, dic- und duci-. Auf den ersten Blick lassen sich die Wörter nicht so schnell einem Stamm zuordnen.

    Wenn du sie dir aber genauer anschaust, erkennst du, dass viele eine Endsilbe (Suffix) haben, die du im Video kennengelernt hast: zum Beispiel -tor, -tio oder -ilis.

    Wenn du diese abhängst, kommst du dem Wortstamm schon näher. Daneben haben manche Wörter auch ein Präfix, also eine Vorsilbe, zum Beispiel e- oder de-. Auch diese kannst du abhängen, um den Wortstamm zu erkennen.

    Hast du alle Präfixe und Suffixe entfernt, bleibt der Wortstamm übrig. Jetzt kannst du das Wort zuordnen.

    Der Wortstamm -duc- hat den Bedeutungsbereich „führen“:

    • du-cere, duco, duxi, ductum heißt führen.
    • e-du-catrix, -tricis (f.) ist eine Frau, die Kinder großzieht oder zur Bildung führt, also eine Erzieherin.
    • de-du-ctio, -nis (f.) ist das Abführen, Wegführen.
    Der Wortstamm -doc- hat den Bedeutungsbereich „unterrichten, lehren“. Dazu gehören:
    • docere, doceo, docui, doctum - lehren.
    • doc-tor, -ris (m.) ist jemand, der lehrt, also: ein Lehrer.
    • doc-ilis, -e ist ein Adjektiv. Es heißt: gelehrig.
    • * docil-itas, -atis* (f.) ist der Zustand des gelehrig-Seins, also: die Gelehrigkeit.
    Der Wortstamm -dic- hat den Bedeutungsbereich „sagen, sprechen“:
    • dicere, dico, dixi, dictum heißt sagen.
    • e-dic-tio ist die Tätigkeit des öffentlichen Sagens, also: die Bekanntmachung oder Verordnung.
    • dic-ta-tor ist jemand, der wiederholt etwas sagt oder ansagt und dadurch etwas vorgibt, also: der Dikator.

  • Nenne die Wörter mit dem Suffix -tor, -tio und -or und bestimme ihre Funktion.

    Tipps

    Gehe jeden Satz einzeln durch und suche nach einem Substantiv, das eines der Suffixe hat.

    Überlege dann, welchem der drei Bedeutungsfelder du das Wort zuordnen kannst.

    Lösung

    Um diese Aufgabe zu lösen, musst du zwei Dinge tun: Zunächst einmal musst du in jedem Satz die Substantive finden, die ein Suffix haben, wie es gesucht wird.

    Wenn du ein solches Substantiv gefunden hast, musst du überlegen, was dir das Suffix anzeigt:

    • Steht es für einen Täter, also jemand, der eine Handlung vornimmt? (-tor)
    • Steht es für die Handlung selbst, die gerade unternommen wird? (-tio)
    • Steht es für einen Zustand, indem sich jemand oder etwas befindet? (-or).
    Das Suffix -tor für einen Täter haben in den Sätzen folgende Wörter:
    • cantor - das ist jemand der singt, also: ein Sänger.
    • imperator - das ist einer, der befiehlt, also: ein Befehlshaber oder Feldherr.
    Das Suffix -or für einen Zustand haben folgende Substantive:
    • dolor - das ist der Zustand des Trauerns, also: die Trauer oder der Kummer.
    • timor - das ist der Zustand des Fürchtens, also: die Furcht.
    • labor - das ist der Zustand des Arbeitens oder Bemühens, also: die Arbeit oder Mühe.
    Das Suffix -tio hat das Wort exercitatio - das ist die Handlung des Übens oder Trainierens (exercere), also: die Übung oder das Training.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.679

sofaheld-Level

6.290

vorgefertigte
Vokabeln

10.220

Lernvideos

42.158

Übungen

37.248

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden