30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Paris – der Mittelpunkt Frankreichs

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.2 / 53 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Team Wissensdurst
Paris – der Mittelpunkt Frankreichs
lernst du in der Unterstufe 2. Klasse - 3. Klasse

Grundlagen zum Thema Paris – der Mittelpunkt Frankreichs

Inhalt

Paris, die Hauptstadt Frankreichs

In dem Video und in diesem Überblick lernst du die Hauptstadt Frankreichs näher kennen. Du erfährst mehr über die Geografie und die Besonderheiten von Paris, über seine Einwohnerinnen und Einwohner sowie über die Geschichte von Paris und seine Sehenswürdigkeiten. Außerdem wird dir erklärt, warum Paris die gallische Spinne genannt wird und was die gallische Spinne genau ist. Am Ende dieses Überblicks findest du einen Steckbrief über Paris mit wichtigen Informationen in Kurzfassung. Diese kannst du auch für die Vorbereitung eines Referats über Paris nutzen.

Geografie und Besonderheiten von Paris

In der Stadt Paris leben über zwei Millionen Einwohnerinnen und Einwohner auf einer Fläche von ungefähr 105 Quadratkilometern Fläche. Im Vergleich zu anderen europäischen Hauptstädten ist Paris eher klein (Berlin 892 km², Rom 1 285 km², Madrid 607 km²). Die Hauptstadt liegt im Norden von Frankreich und gilt trotz der Lage und der kleinen Fläche als absolutes Zentrum des Landes. In wenigen anderen Ländern der Welt ist das gesamte Leben so stark auf die Hauptstadt ausgerichtet wie in Frankreich. Zwei Merkmale sind hierbei zentral:

Metropolregion Paris

Wenn man von Paris spricht, ist meistens der Großraum Paris gemeint. Diese Metropolregion geht weit über die Grenzen der eigentlichen Stadt hinaus und bezieht sich auf das Gebiet, das von den drei Flüssen Seine, Marne und Oise umflossen wird. In diesem Großraum leben über zwölf Millionen Menschen und die Fläche liegt bei über 12 000 Quadratkilometern – also um ein Vielfaches größer als die Stadt Paris.

Da die drei Flüsse Seine, Marne und Oise die Metropolregion Paris wie eine Insel umschließen, wird dieser Großraum oft auch als Île-de-France (zu Deutsch: Insel Frankreichs) bezeichnet.

Metropolregion Paris

Ausrichtung auf Paris

Das Leben in Frankreich ist in vielen Fällen auf die Hauptstadt Paris ausgerichtet. Sternförmig münden alle Autobahnen um Paris in den Boulevard Peripherique, einen Autobahnring, der die Innenstadt von den Vororten trennt. Auch die Hauptstrecken der Eisenbahnen enden in Paris, in sechs großen, sogenannten Kopfbahnhöfen. Das sind Bahnhöfe ohne durchgehende Gleise; wie in einer Sackgasse fährt der Zug dann rückwärts wieder hinaus. Die Namen dieser Bahnhöfe zeigen die Richtung an, aus der die Züge kommen, z. B. Gare du Nord, Gare de Lyon.

Mitten in der Stadt liegt eine besondere Sehenswürdigkeit, der Arc de Triomphe (zu Deutsch: Triumphbogen). Auch hier zeigt sich eine sternförmige Ausrichtung der Straßen: Die großen Boulevards der Stadt führen alle zum Arc de Triomph. Die Metrostation in der Nähe heißt übrigens auch bezeichnenderweise Etoile (zu Deutsch: Stern).

Gallische Spinne

Und was hat dies nun alles mit der sogenannten gallischen Spinne zu tun? Diese Metapher zeigt, dass in Frankreich viel oder sogar fast alles von Paris aus gesteuert wird. In Paris läuft vieles zusammen (z. B. Autobahn, Verkehr, Politik) und rund ein Fünftel der Bevölkerung lebt hier. Wie in einem Spinnennetz sind alle Bereiche und Orte, auch die entferntesten, mit Paris verbunden und Paris selbst ist die Spinne, die die Fäden zieht und die mitten im Spinnennetz, dem Zentrum der Macht, sitzt und wacht. Gallisch bezieht sich übrigens auf die ehemalige römische Bezeichnung „Gallia“ für das Gebiet Frankreichs.

Paris - die Gallische Spinne

Frankreich selbst ist wie Deutschland eine demokratische Republik. Während in Deutschland jedoch die Bundesländer mitbestimmen können (Föderalismus), wird in Frankreich traditionell das Leben vom politischen Zentrum Paris geprägt und organisiert (Zentralismus). Allerdings gibt es seit längerer Zeit die Tendenz, die Dezentralisierung weiter zu stärken und so den Regionen und Departements mehr Selbstständigkeit zu verleihen.

Geschichte und Sehenswürdigkeiten

Wer hat nun Paris gegründet und was ist früher in Paris passiert? Die Geschichte von Paris zeigt, dass sie weitgehend die Geschichte Frankreichs mitbestimmt hat, da die meisten französischen historischen Ereignisse in Paris stattfanden. Von den Kelten bis zu den Römern wurde Paris im Mittelalter die Hauptstadt des Fränkischen Reichs. Im 12. Jahrhundert wurde die Kathedrale Notre-Dame gebaut.

Ein etwas größerer Zeitsprung führt zur Thronübernahme von König Ludwig XIV. im Jahr 1654 und zu seinem äußerst prunkvollen Leben. Daran schloss sich die Französische Revolution und die Zeit Napoleons, der unter anderem den Arc de Triomphe (Denkmal) und das Panthéon (Ruhmeshalle) erbauen ließ. Im 19. Jahrhundert wurden die bereits existierenden Boulevards (z. B. die Prachtstraße Champs-Elysee) ausgebaut und das heute noch bekannteste Wahrzeichen von Paris, der Eiffelturm, zur Weltausstellung 1889 fertiggestellt. Charles de Gaulle, der spätere französische Staatspräsident, prägte das Stadtbild zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit dem Bau der ersten modernen Hochhäuser.

Steckbrief Paris, Hauptstadt Frankreichs
Einwohner*innen - Stadt Paris: über 2 Mio.
- Metropolregion: über 12 Mio.
Fläche - Stadt: 105 km²
- Metropolregion: 12 000 km²
Spitznamen gallische Spinne
Bedeutung des
Spitznamen
Zentralismus: Paris gilt als Steuerzentrum
von Frankreich – hier laufen „alle Fäden zusammen“.
geschichtliche
Sehenswürdigkeiten
Notre Dame, Arc de Triomphe, Panthéon,
Boulevards, Eiffelturm

Transkript Paris – der Mittelpunkt Frankreichs

Wir sind in Paris, in der Hauptstadt Frankreichs. Hier gibt es alles, was das Herz begehrt. Über 100 Museen und Theater, 1500 Hotels, 12000 Restaurants, Cafés und Bars. 67 Kaufhäuser, 15000 Taxis auf 52000 Boulevards, Straßen und Gassen und mindestens 100000 Tauben. In Paris leben aber auch etwa 2,2 Millionen Menschen. In der Metropolregion sind es sogar über 12 Millionen. Der Großraum Paris ist heute eine der bevölkerungsreichsten Regionen Europas. Paris liegt weit im Norden Frankreichs. Trotz dieser relativen Randlage ist die Stadt das absolute Zentrum des Landes. Die Metropolregion nimmt gut zwei Prozent der Landesfläche Frankreichs ein. Sie wird auch als "Île-de-France" bezeichnet, als Frankreichs Insel. Gemeint ist das Gebiet, das von den Flüssen Seine, Marne und Oise umschlossen ist. Sternförmig, wie die Speichen eines Rades, münden alle französischen Autobahnen in den Autobahnring, den "Boulevard périphérique". Dieser umschließt die Innenstadt und trennt diese von den Vororten. Die Hauptstrecken der Eisenbahnen enden in sechs großen Kopfbahnhöfen. Die Namen der Bahnhöfe geben die Richtung an, aus der die Züge kommen: Gare du Nord, Gare de l’Est, Gare de Lyon. Wie ein Magnet hat Paris immer alles an sich gezogen. In keinem anderen Land der Welt ist das gesamte Leben so stark auf die Hauptstadt ausgerichtet. Man nennt Paris daher auch die "Gallische Spinne", und die Stadt sitzt im Zentrum des Spinnennetzes. Mitten in der Stadt steht auch der Triumphbogen, der "Arc de Triomphe". Er wurde zur Erinnerung an Napoleons Siege erbaut. Auf ihn laufen die großen Boulevards der Stadt sternförmig zu. Und auch die Metrostation hier heißt "Étoile", zu Deutsch "Stern".

Paris – der Mittelpunkt Frankreichs Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Paris – der Mittelpunkt Frankreichs kannst du es wiederholen und üben.
  • Bestimme die richtigen Zahlenangaben.

    Tipps

    Es gibt ungefähr 3.000 mehr Taxis als Restaurants, Cafés und Bars.

    Achtung: Im Großraum Paris leben über 12 Millionen Menschen. Die Stadt Paris selbst hat ungefähr 2,2 Millionen Einwohner.

    Lösung

    Paris ist die Hauptstadt von Frankreich und zugleich die größte Stadt des Landes.

    • In vielen Fällen werden inzwischen neben der Einwohnerzahl von großen Städten (Paris: 2,2 Mio.) auch die Einwohnerzahl des gesamten Großraums (Metropole Paris: 12 Mio.) angegeben.

    Weltweit ziehen immer mehr Menschen in die großen Städte, da hier die meisten Arbeitsplätze angeboten werden.

    • Deshalb wachsen die Städte und dehnen sich auf das Umland aus.
    • Die Bezeichnungen für eine Stadt mit Umland sind beispielsweise Großraum oder Metropolregion.
    • Die weltweit größten Ballungsgebiete werden auch Megalopolen genannt (Einzahl: Megalopolis).

    Achte also darauf, ob bei der Einwohnerzahl die Stadt selbst oder die Metropolregion beschrieben wird.

  • Beschreibe Paris als Stadt und als Metropolregion.

    Tipps

    Alle Autobahnen rund um Paris führen zum Boulevard Périphérique.

    Der Boulevard Périphérique liegt wie ein Ring um Paris und markiert die Stadtgrenzen.

    Viele weitere Orte umschließen Paris. Diese Großregion wird als Île-de-France bezeichnet.

    Lösung

    Jetzt kannst du die Stadt Paris und die Metropolregion Paris genau lokalisieren:

    • Der Boulevard Périphérique markiert die Grenze vom Stadtgebiet Paris.
    • Mit 105 km² Fläche ist Paris im Vergleich mit anderen europäischen Hauptstädten eher klein (Berlin 892 km², Rom 1.285 km², Madrid 607 km²).
    Die drei Flüsse Seine, Marne und Oise umschließen die Großregion Paris wie eine Insel.
    • Daraus ist der Name Île-de-France (Insel Frankreichs) abgeleitet.
    • Diese Fläche ist um ein Vielfaches größer und liegt bei 12.011 km².

  • Untersuche verschiedene französische Gebietsunterteilungen.

    Tipps

    Ähnlich wie bei anderen Ländern wird Frankreich in verschiedene Gebiete aufgeteilt. Die erste Unterteilung sind 26 Regionen, die nächstkleinere Form sind die 101 Departements.

    Bretagne, Elsass und Île-de-France sind französische Regionen.

    Lösung

    Achte zukünftig mal auf Autos mit französischem Kennzeichen.

    • Hier wird die Region und das Departement dargestellt.
    • Auf der rechten Seite des Autokennzeichens stehen stets das Logo der Region und darunter die Nummer des Departement.
    In der Abbildung hier siehst du die Aufteilung der 20 Pariser Arrondissements.
    • In der Mitte liegt die Nummer eins.
    • Aufgrund der Spiralförmigkeit nennen die Pariser diese Struktur auch l‘escargot de Paris, die Pariser Schnecke.

  • Erläutere bekannte Sehenswürdigkeiten von Paris.

    Tipps

    Gustave Eiffel erbaute den Eiffelturm Ende des 19. Jahrhunderts.

    Eines der bekanntesten Gemälde der Welt hängt im Louvre: die Mona Lisa.

    Lösung

    Jetzt kennst du vier bekannte Sehenswürdigkeiten. Lust auf weitere Informationen?

    Eiffelturm

    • Im Jahr der Erstellung 1889 war der Eiffelturm das höchste Bauwerk weltweit.
    • 1930 wurde der Eiffelturm abgelöst durch das Chrysler Building in New York.
    • Heutige Bauten erreichen inzwischen ganz andere Höhen: Der Wolkenkratzer Burj Khalifa ist mit seinen 828 Metern den Wolken schon näher als der 324 Meter hohe Eiffelturm.
    Louvre
    • Das berühmte Museum umfasst über 35.000 Kunstwerke.
    • Im Jahre 1989 wurde das Museum erweitert und die Glaspyramide vor dem Hauptgebäude eröffnet.
    Triumphbogen
    • Auf Französisch heißt er Arc de Triomphe, ist ungefähr 50 Meter hoch und hat oben eine Aussichtsplattform.
    Im Bild oben siehst du die Kathedrale Notre-Dame.
    • Erkennst du die Spitzbögen? Das ist ein Zeichen, dass die Kathedrale aus der Zeit der Gotik stammt.
    • Point Zéro des Routes de France ist ein Punkt auf dem Vorplatz der Kathedrale, von dem aus alle Entfernungen in Frankreich berechnet werden.
    • Die Kathedrale Notre-Dame hat 2019 gebrannt.

  • Vervollständige die Metapher über Paris.

    Tipps

    Hier geht es nicht um gallische Dörfer wie bei Asterix, sondern um gallische ....

    Das gesuchte Tier ist die Herstellerin des Spinnennetzes.

    Lösung

    Paris wird als gallische Spinne bezeichnet. Paris sitzt dabei im Zentrum des Spinnennetzes. Warum gibt es wohl diese Metapher?

    • In Frankreich wird viel von Paris aus gesteuert.
    • Hier läuft vieles zusammen (z. B. Autobahnen, Zugverkehr) und ein Fünftel der Bevölkerung lebt hier im Großraum.
    • Wie in einem Spinnennetz sind alle Bereiche und Orte, auch die entferntesten, mit Paris verbunden.

  • Charakterisiere den Zentralismus Frankreichs.

    Tipps

    Ein markanter Unterschied zwischen Frankreich und Deutschland ist die zentralistische bzw. föderalistische Ausrichtung der Länder.

    Das politische Zentrum in Paris bestimmt das Leben in Frankreich.

    Seit mehreren Jahrzehnten werden Versuche zur Dezentralisierung umgesetzt.

    Lösung

    Jetzt kennst du die Unterschiede zwischen den Staatsorganisationen Föderalismus und Zentralismus.

    • Vorteile einer Dezentralisierung sind ganz klar die bessere Verteilung der Machtstrukturen und die Ausweitung der Mitsprachemöglichkeiten eines jeden Bürgers.
    • Nachteile beim deutschen Föderalismus sind beispielsweise die uneinheitliche Vorgehensweise der Bundesländer beim Thema Bildung.
    • Schulstrukturen sehen in jedem Bundesland anders aus. Ziehen Familien in ein anderes Bundesland, müssen viele SchülerInnen große schulische Veränderungen hinnehmen.
    Sind die Dezentralisierungsversuche in Frankreich nun erfolgreich?
    • Eine eindeutige Antwort darauf gibt es nicht.
    • Regionen und Departements sind in ihren Möglichkeiten gestärkt.
    • Jedoch sind diese jahrhundertelangen Strukturen weiterhin noch sehr traditionell verankert. Zentralistische Vorgehensweisen tauchen immer wieder auf.
    $\rightarrow$ Das Spinnennetz der gallischen Spinne hat auf jeden Fall Risse bekommen.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.575

sofaheld-Level

5.805

vorgefertigte
Vokabeln

10.216

Lernvideos

42.307

Übungen

37.382

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden