Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

“let”, “have” and “make”

Verständliche Erklärung von "Let, Have und Make" Erfahre, wie die Verben "let", "have" und "make" im Englischen verwendet werden. Von Erlaubnis über Anweisungen bis hin zum Zwang - lerne die Feinheiten und Unterschiede zwischen ihnen kennen. Interessiert? All das und noch mehr findest du im folgenden Text!

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 4.0 / 283 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Team Digital
“let”, “have” and “make”
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

“let”, “have” and “make” Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video “let”, “have” and “make” kannst du es wiederholen und üben.
  • Vervollständige die Informationen zu den kausativen Verben.

    Tipps

    Make ist die „strengste“ Option der drei Verben. Man bringt jemanden dazu, etwas zu tun, auch wenn diese Person dies eigentlich nicht möchte.

    Let klingt so ähnlich wie das Deutsche „lassen“. Mit diesem Verb erteilst du jemandem eine Erlaubnis.

    Lösung

    Die kausativen Verben, also verursachende oder veranlassende Verben, let, have und make lassen sich folgendermaßen übersetzen:

    • Let verwendet man im Sinne von „jemandem erlauben, etwas zu tun“.
    • Have benutzt du, wenn du „jemanden beauftragst, etwas zu tun“.
    • Make gebraucht man, wenn man “jemanden dazu zwingt, etwas zu tun“.
    Auf alle drei Verben folgt immer die gleiche Satzstruktur:

    • Subjekt + let / make / have + Objekt + Infinitiv ohne to.
  • Bestimme die korrekte Satzstruktur.

    Tipps

    Die Satzstruktur nach den Verben let, make und have ist immer gleich.

    Am Satzanfang werden alle Wörter großgeschrieben.

    Lösung

    Sätze mit den kausativen Verben let, have und make folgen alle der gleichen Satzstruktur:

    Kausatives Verb + Person(en) + Infinitiv ohne to

    Vor dem Kausativen Verb steht normalerweise das Subjekt des Satzes. Auf den Infinitiv ohne to, also auf die Grundform des Verbs, folgt oft (mindestens) ein Objekt, zum Beispiel: My parents let me eat pizza for breakfast.

    Die Sätze dieser Übung lauten in der richtigen Reihenfolge:

    • My parents let me eat pizza for breakfast.:
    Me ist hier die Person, der etwas erlaubt wird. Das Verb eat ist der Infinitiv ohne to.

    • I make my mum drive me to the cinema.:
    My mum ist die Person, die hier zu etwas gezwungen wird, drive der Infinitiv ohne to.
    • We have a clown come to the party.:
    A clown ist die Person, die einen Auftrag erhält. Come ist der Infinitiv ohne to.
    • I let my brother play with my toys.:
    My brother ist hier die Person, der etwas erlaubt wird. Play ist der Infinitiv ohne to.
  • Ermittle die gesuchten Satzteile in den Sätzen.

    Tipps

    Auf kausative Verben folgt immer die Nennung von Personen.

    Pro Satz müssen jeweils die kausativen Verben let, make, have, eine Person und ein Infinitiv ohne to markiert werden.

    Auf das kausative Verb und die Person folgt immer ein Verb im Infinitiv.

    Lösung

    In dieser Übung konntest du die Satzstruktur üben und wiederholen, die auf ein kausatives Verb (let, have oder make) folgt. Die Struktur ist eigentlich immer gleich:

    • Subjekt + let / make / have + Person(en) + Infinitiv ohne to (+ Objekt)
    Im Satz "I had my friend help me with my homework." ist "had" das kausative Verb, "my friend" die Person und "help" der Infinitiv ohne to.

    Vor dem Verb steht meistens das Subjekt des Satzes. Nach dem Infinitiv ohne to folgt oft mindestens ein Objekt oder weitere Informationen.

  • Ordne den Sätzen die fehlenden Verben zu.

    Tipps

    Die fett geschriebenen Signalwörter in den Sätzen weisen darauf hin, dass eine andere Zeitform, als das simple present, genutzt werden muss.

    Hinter den Sätzen steht auf Deutsch, um welche Art des Satzes es sich handelt.

    Steht das Subjekt in der dritten Person Singular? Dann muss das Verb in der Gegenwartsform ein angehängtes -s haben.

    Lösung

    Alle drei Verben let, have und make können auf Deutsch „lassen“ heißen. Daher ist es wichtig, dass du dir die Bedeutungsunterschiede merkst:

    • Let verwendest du, wenn du jemandem die Erlaubnis für etwas erteilst, es zulässt, dass er etwas tut.
    • Sam sometimes lets Zoe use his old racket, so they could play tennis together.
    • Have benutzt du, wenn du jemanden dazu veranlasst, etwas zu tun, also ihn mit etwas beauftragst:
    • Zoe always has her mum repair the holes in her T-shirts.
    • Make benutzt du, wenn du zwar jemanden zu etwas veranlasst, dies jedoch im Sinne von zwingen passiert:
    • My parents always make me clean up my room, even though I don't like cleaning.
  • Entscheide, welche Aktion im Satz durchgeführt wurde.

    Tipps

    Die Verben let, have und make beschreiben Erlaubnisse, Aufträge und auch, dass jemand oder etwas gezwungen wird.

    Let benutzt man, wenn man Erlaubnisse erteilt.

    Make verwendet man, wenn jemand oder etwas gezwungen wird.

    Achte darauf, ob etwas nicht veranlasst oder erlaubt wird.

    Lösung

    Bei diesen Sätzen ging es darum, eine Begründung für die Verwendung der verschiedenen Verben zu finden:

    • His coach makes Tom pick up all the tennis balls on the court. – Hier wird Tom zu etwas gezwungen.
    • My friends let me choose the movie because it's my birthday. – Hier wird etwas erlaubt.
    • His mother doesn't let Chris play computer games, because he hasn't tidied up his room yet. – Hier wird etwas (noch) nicht erlaubt.
    • Tim has his mother bake him a cake for his birthday. – Hier veranlasst Tim, dass seine Mutter ihm einen Kuchen backt.
  • Leite die fehlenden Verben in den Sätzen her.

    Tipps

    Achte darauf, ob in den Sätzen Erlaubnisse (let) erteilt werden, etwas in Auftrag (have) gegeben wird, oder jemand zu etwas gezwungen (make) wird.

    Achte darauf, ob das Subjekt in der 3. Person Singular steht. "He, she, it, das -s muss mit."

    Steht der Satz in der Gegenwart oder ist das Ereignis in der Vergangenheit passiert?

    Lösung

    Diese zwei Grundregeln musst du in dieser Aufgabe beachten:

    • Ist das Subjekt in der 3. Person Singular (he, she, it), musst du im Präsens an das -s denken. Es heißt also: lets, has und makes.
    • Beschreibt der Satz vergangene Handlungen, müssen die past-Formen let, had und made eingesetzt werden.
    Du musst außerdem die Bedeutung der drei Verben kennen und sie anwenden können:
    • Let benutzt du in der Bedeutung „erlauben“ oder „zulassen“.
    • Have bedeutet, dass du etwas in Auftrag gibst oder veranlasst.
    • Make benutzt du, wenn du jemanden zu etwas zwingst, es sich also nicht um eine Bitte handelt, sondern um einen Befehl. Die Person möchte dem Befehl vielleicht nicht nachkommen, muss es aber tun.