Homeschooling?
sofatutor 30 Tage kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Passive – Bildung in verschiedenen Zeitformen 06:38 min

Textversion des Videos

Transkript Passive – Bildung in verschiedenen Zeitformen

"Passive". Bildung in verschiedenen Zeitformen. Es ist wieder mal Zeit, den "Gangster of the year" zu küren. Gastgeber des Abends, Miguel Da Cruz, stellt die diesjährigen Nominierten vor. Langfinger Snatch, ein ehemaliger Nachrichtenreporter aus Alabama. Mafiaboss Herbert, ein früherer Geschäftsmann aus der Rasenmäherbranche, der auf die schiefe Bahn geriet. Und Aktivistin [engl. Namen] Martha, die ihr Künstlerdasein aufgab, um das System zu stürzen. Alle drei wollen dieses Jahr den Titel holen. "The gangster of the year is awarded today." - Heute wird der Gangster des Jahres ausgezeichnet. Dieser Satz steht im Passiv, auf Englisch "passive" oder "passive voice". Ein Passivsatz drückt aus, mit wem oder was etwas geschieht oder geschah. Das Passiv erkennst du immer an einer Form von "to be" und dem past participle, der 3. Verbform. Die Form von "to be" markiert die Zeit, in der wir sprechen. Das past participle beschreibt immer die Handlung, um die es geht. "Is awarded" kann also mit "wird ausgezeichnet" übersetzt werden. Um von einem Aktivsatz zu einem Passivsatz zu kommen, gibt es eine Art Formel, die du dir merken kannst. Schau dir zuerst an, in welcher Zeitform das Verb des Aktivsatzes steht. Hier steht "award" im simple present. Die gleiche Zeitform muss nämlich auch die Form von "to be" im Passivsatz haben. Das simple present von "be" im Singular ist "is". Jetzt müssen wir das Verb des Aktivsatzes für das Passiv nur noch in das past participle umwandeln. "Award" wird also durch die Endung [Buchstaben einzeln] -ed zu "awarded". Im Passiv haben wir schließlich "is awarded". Möchtest du ganze Sätze umschreiben, ist es wichtig, dass das OBJEKT des Aktivsatzes zum SUBJEKT des Passivsatzes wird. Lass uns anhand der vergangenen Verbrechen der Nominierten durchgehen, wie du das Passiv in den verschiedenen Zeitformen bildest. "Snatch stole gold last year." - Snatch hat letztes Jahr Gold gestohlen. Das Verb "stole" steht im simple past, der einfachen Vergangenheit. Die Form von "to be" im Passivsatz muss also ebenfalls im simple past stehen: "was". "Steal" ist ein unregelmäßiges Verb. "Steal", "stole", "stolen". Das past participle lautet also "stolen". Wir erhalten "was stolen". "Gold was stolen by Snatch." "Herbert has not murdered anyone yet." - Herbert hat noch niemanden getötet. Dieser Satz steht im present perfect, der vollendeten Gegenwart. Die Form von "to be" im Passivsatz muss also ebenfalls im present perfect stehen: "has been". Das past participle von "murder" lautet "murdered". Wir erhalten: "Nobody has been murdered by Herbert yet." "Herbert had blackmailed the police before." - Herbert hatte die Polizei schon einmal erpresst. "Has blackmailed" zeigt dir, dass der Satz im past perfect steht, der Vorvergangenheit. Wie immer muss also auch die Form von "to be" des Passivsatzes im past perfect stehen: had been. Das past participle von "blackmail" lautet "blackmailed". Im Passiv heißt es daher: "The police had been blackmailed by Herbert before." "Martha will organise an illegal protest." - Martha wird einen illegalen Protest organisieren. Hier haben wir das will-future. Es wird auf die Form von "to be" im Passivsatz übertragen: will be. "Organise" wird als past participle zu "organised". Wir erhalten also: "An illegal protest will be organised by Martha." "Martha is going to overthrow the government." - Martha wird die Regierung stürzen. Das "going-to-future" des Aktivsatzes gibt wieder die Zeitform der Form von "to be" im Passivsatz vor: is going to be. Das Verb "overthrow" lautet als past participle "overthrown". Der Passivsatz ist daher: "The government is going to be overthrown by Martha." "Snatch is planning his next theft at the moment." -Snatch plant im Moment seinen nächsten Diebstahl. Auch Verlaufsformen kannst du ins Passiv umwandeln. Bei "is planning" handelt es sich um das present progressive, die Verlaufsform der Gegenwart. Die Form von "to be" des Passivsatzes muss jetzt also ebenfalls im present progressive stehen: is being. Das Verb des Aktivsatzes wird auch hier wieder zum present participle des Passivsatzes: planned. Wir erhalten: "The next theft is being planned by Snatch." Würde unser Beispielsatz im PAST progressive stehen, müsste das Passiv "was being planned" heißen. Hier siehst du nochmal eine Übersicht der Passivzeiten. Und wer wird jetzt gangster of the year? "The gangster of the year award goes to NOBODY! YOU ARE ALL UNDER ARREST!"