30 Tage kostenlos testen:
Mehr Spaß am Lernen.

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Vergleichende Gedichtanalyse – Arbeitsschritte 06:37 min

  • Ohne Druck

    Wissenslücken schließen

    videos
  • Überall

    wiederholen und üben

    tests
  • Im eigenen Tempo

    mit Arbeitsblättern lernen

    worksheets
  • Jederzeit

    Fragen stellen

    chat
Mit Spaß

Noten verbessern

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Textversion des Videos

Transkript Vergleichende Gedichtanalyse – Arbeitsschritte

Keine Frage – die Aufgabe eine vergleichende Gedichtanalyse zu schreiben ist wirklich herausfordernd. Als ob es nicht schon schwer genug wäre, ein einzelnes Gedicht ordentlich zu analysieren und zu interpretieren. Aber nein, man traut dir mal wieder mehr zu: du sollst gleich zwei Gedichte auf einmal bearbeiten.

Damit dir das in Zukunft leicht fällt, erkläre ich dir in diesem Video, welche Möglichkeiten du hast, eine vergleichende Gedichtanalyse sinnvoll zu strukturieren.

Wir fangen mit einer kleinen Wiederholung an. Erinnerst du dich noch, worauf es grundsätzlich bei der Analyse eines Gedichts ankommt?

Genau: Nach einer Einleitung, in der du dich zur Gattung, dem Titel, dem Autor, der zeitgeschichtlichen Einordnung und der Aufgabenstellung äußerst, betrachtest du zuerst den allgemeinen Aufbau, den Inhalt und die von dir vermutete Aussageabsicht. Als nächstes siehst du dir das lyrische Ich, Wortwahl, Satzbau und verwendete Bilder an. Außerdem wirfst du einen Blick auf formale Merkmale wie Strophenform, Reim, Rhythmus und Klang. Zum Schluss fasst du deine Analyse in einer auf die Aufgabenstellung Bezug nehmenden Interpretation zusammen. Gegebenenfalls stellst du dabei die Aktualität des Gedichts bzw. der darin behandelten Aussagen dar.

Diese Schritte solltest du im Kopf haben, wenn du dich der Herausforderung einer vergleichenden Gedichtanalyse stellst. Natürlich würde keiner auf die Idee kommen, völlig wahllose Gedichte miteinander zu vergleichen. Normalerweise werden Gedichte ausgewählt, die eine Gemeinsamkeit aufweisen. Die Gedichte könnten dasselbe Thema behandeln, in derselben literarischen Epoche entstanden sein oder denselben Autor haben. Es kann passieren, dass du dir selbst überlegen musst, zu welchem Aspekt du die Gedichte vergleichst. Eine dieser drei Möglichkeiten ist es.

Drei Möglichkeiten hast du auch, bei deiner Analyse vorzugehen. Ich stelle dir drei Aufgabenstellungen vor und zeige dir, welche Methode du dabei verwenden kannst.

Aufgabenstellung 1:

  1. Interpretieren Sie das Gedicht von Eichendorff.
  2. Interpretieren Sie das Gedicht von Lichtenstein und vergleichen Sie es mit dem von Eichendorff.

Bei einer solchen Aufgabenstellung liegt es auf der Hand, dass du die Gedichte nacheinander behandelst, also wie in unserer Wiederholung nach Inhalt, Aufbau und Form untersuchst. Du kannst beide Texte voneinander unabhängig betrachten. Erst am Ende gehst du auf Übereinstimmungen und Unterschiede ein. In unserer Aufgabenstellung ist dabei kein Vergleichsaspekt vorgegeben. Du musst ihn dir selbst wählen. Erinnerst du dich an die drei Möglichkeiten? Es ist nicht derselbe Autor und auch nicht dieselbe Epoche. Bleibt noch eins: dasselbe Thema. Aufgabenstellung 2:

  1. Analysieren Sie das Gedicht „Maifest“ von Johann Wolfgang Goethe.
  2. Vergleichen Sie anschließend die Darstellung der Natur mit ihrer Darstellung in Bertolt Brechts Gedicht „Erinnerung an die Marie A.“

Bei dieser Aufgabe beginnst du wie beim Aufgabentyp 1 zunächst mit der Analyse des ersten Gedichts. Dabei erarbeitest du schon eine mögliche Deutung. Diese ergänzt du dann, indem du den zweiten Text vergleichend einfließen lässt. Der zweite Text ist vor allem dazu da, deine Deutung des ersten Gedichts zu erweitern. Beim zweiten Text musst du dich deswegen nur auf die in der Aufgabenstellung genannten Vergleichsaspekte konzentrieren und keine komplette Analyse mehr durchführen. Der Vergleichsaspekt ist in dieser Aufgabe vorgegeben: die Darstellung der Natur.

Aufgabenstellung 3:

  1. Vergleichen Sie, worin sich Gottfried Benns Gedichte „Schöpfung“ (1928) und „Ein Wort“ (1941) sprachlich und gedanklich ähneln und voneinander unterscheiden; erörtern Sie, was Benn zur Überarbeitung der ersten Fassung bewogen haben mag.

Diese Aufgabe erfordert von dir ein anderes Vorgehen als die beiden davor. Hier gehst du gleich von einem bestimmten Vergleichsaspekt aus und zeigst, wie er in beiden Gedichten bearbeitet wurde. Das bedeutet, dass du beide Gedichte parallel betrachtest. Es ist bei so offenen Aufgabenstellungen hilfreich, wenn du dir zu Beginn eine Struktur für diesen Vergleich überlegst und als Gliederung notierst. Auch hier wählst du die Vergleichsaspekte selbst. Dir ist in unserer Aufgabe nur vorgegeben, dass du sowohl die sprachliche Umsetzung als auch inhaltliche Aspekte betrachten sollst. Da es sich laut Aufgabenstellung um eine erste und eine überarbeitete Fassung eines Gedichts handelt, werden inhaltlich ähnliche Dinge besprochen, aber anders betont, weggelassen oder umgestaltet. Diese Veränderungen haben sich auf inhaltlicher sowie formaler Ebene abgespielt. Du untersuchst und erläuterst, wie sich inhaltliche Veränderungen in ihrer sprachlichen Umsetzung wie Wortwahl, rhetorischen Mitteln und Bildern, niederschlägt. Um den zweiten Teil der Aufgabe zu erfüllen, die Vermutungen über das persönliche Motiv zur Veränderung des Gedichts durch den Autor anzustellen, kannst du auf dein Wissen über die zeitgeschichtlichen Vorgänge zurückgreifen.

Welche Aufgabenstellung hast du gerade vor dir zu liegen? Jetzt ist es ganz einfach zu entscheiden, welches Vorgehen am besten dazu passt.

3 Kommentare
  1. Dieses Video hat mir sehr geholfen.Der Inhalt war schön erklärt und ich konnte alles verstehen.

    Danke liebes Deutsch-Team

    Von Finn L., vor fast 2 Jahren
  2. Hallo Lenny,
    vielen Dank für dein Feedback. Die Grundlage des Gedichtvergleichs bildet die Gedichtanalyse. Dazu kannst du dir auch gern noch einmal dieses Video ansehen: https://www.sofatutor.com/deutsch/videos/aufbau-einer-gedichtinterpretation. Es gibt mehrere Möglichkeiten, eine vergleichende Gedichtanalyse zu schreiben. Normalerweise ist es so, dass du dich nach der Einleitung dem allgemeinen Aufbau des Gedichts sowie formalen Merkmalen wie dem Reimschema, dem Rhythmus, dem Klang usw. widmest.
    Viel Spaß weiterhin mit unseren Videos.
    Beste Grüße aus der Deutsch-Redaktion

    Von Carolin Kasper, vor fast 2 Jahren
  3. Total gut. Aber soll man das Gedicht nicht auch noch Gliedern?

    Von Lenny M., vor fast 2 Jahren

Vergleichende Gedichtanalyse – Arbeitsschritte Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Vergleichende Gedichtanalyse – Arbeitsschritte kannst du es wiederholen und üben.

  • Bestimme, unter welchen Aspekten zwei Gedichte sinnvollerweise miteinander verglichen werden können.

    Tipps

    Ist es wichtig, ob zwei Gedichte im selben Gedichtband erschienen sind?

    Bei einem Autor könnte man die Entwicklung eines Textes untersuchen oder bestimmen, inwiefern sich sein Stil über die Jahre verändert hat. Denkst du, das ist ein sinnvoller Vergleichspunkt?

    Lösung

    Eine vergleichende Gedichtanalyse ist nur sinnvoll, wenn die zu untersuchenden Gedichte eine Gemeinsamkeit aufweisen. Diese könnte sein:

    • dasselbe Thema, welches in unterschiedlicher Art und Weise dargestellt wird.
    • dieselbe literarische Epoche, um aufzuzeigen, dass verschiedene Autoren zu ähnlichen Themen und mit ähnlichen Darstellungsmitteln geschrieben haben.
    • derselbe Autor, um die Entwicklung verschiedener Textversionen zu beleuchten.
    Nicht von Relevanz ist jedoch, ob die Gedichte in demselben Gedichtband oder bei demselben Verleger erschienen sind.

  • Vervollständige die Herangehensweise an einen Gedichtvergleich.

    Tipps

    Überlege noch einmal, welche Aspekte du bei einer Gedichtinterpretation betrachtest. Dieselben Aspekte bilden die Grundlage für einen Vergleich.

    Lösung

    Bei einem Gedichtvergleich wie diesem gibt es einige Dinge zu beachten:

    1. Die Aufgabe fordert, dass beide Gedichte nacheinander behandelt werden. Dadurch bewahrst du einen klaren Überblick und ein Leser würde sich später besser in deinem Text zurechtfinden.
    2. Zunächst sollte man das erste Gedicht nach Inhalt, Aufbau und Form untersuchen. Das kennst du schon von der Interpretation eines einzelnen Gedichts.
    3. Anschließend wird das zweite Gedicht nach der gleichen Methode analysiert und interpretiert.
    4. Zum Schluss sollten Übereinstimmungen und Unterschiede zwischen den beiden Gedichten herausgestellt werden. Ein Vergleich erfordert, dass beides betrachtet wird, denn Gemeinsamkeiten allein sind noch nicht die Grundlage eines Vergleichs.

  • Ergänze die wichtigsten Schritte einer Gedichtanalyse.

    Tipps

    Eine Gedichtanalyse ist aufgebaut wie die meisten Aufsätze.

    Im Hauptteil werden Sprache, Form und Inhalt des Gedichts untersucht.

    Im Schlussteil setzt man seine Deutung oftmals in Bezug zu anderen Kontexten wie der Literaturgeschichte oder zur Gegenwart.

    Lösung
    1. Die Gedichtanalyse gliedert sich in Einleitung, Hauptteil und Schluss, also drei Teile.
    2. In die Einleitung gehören Informationen zu Gattung, Titel, Autor, eine zeitgeschichtliche Einordnung und ein Bezug zur Aufgabenstellung.
    3. Im Anschluss fässt du die Inhalte des Gedichts zusammen und erläuterst den allgemeinen Aufbau.
    4. In der Deutungshypothese formulierst du eine von dir vermutete Aussageabsicht.
    5. Im Hauptteil betrachtest du das lyrische Ich und seine Position. Ist es Beobachter des Geschehens oder nimmt es aktiv daran teil? Dazu kommt eine Analyse von Wortwahl, Satzbau und den verwendeten Bildern.
    6. Danach analysierst du formale Merkmale wie die Strophenform, das Reimschema, den Rhythmus und den Klang des Gedichts. Damit stützt du deine Interpretation.
    7. Im Schlussteil formulierst du eine auf die Aufgabenstellung Bezug nehmende Interpretation. Gegebenenfalls stellst du die Aktualität des Gedichts heraus und beschreibst einen persönlichen Eindruck.
  • Entscheide dich für mögliche Vor- und Nachteile der vergleichenden Gedichtanalyse.

    Tipps

    Zwei Analysen sind zeitaufwendiger als eine.

    Wenn zwei Gedichte genau analysiert werden, kann man dann noch wichtige Aspekte vergessen?

    Lösung

    Eine vergleichende Gedichtanalyse ohne vorgegebenen Vergleichsaspekt dauert sehr viel länger als eine einfache Gedichtanalyse, weil beide Gedichte ausführlich untersucht werden müssen.

    Anders verhält es sich bei der vergleichenden Gedichtanalyse mit vorgegebenem Thema. Hier grenzt man die Analyse auf einen bestimmten Untersuchungsaspekt ein. Damit geht natürlich auch ein geringerer Arbeitsaufwand einher. Wenn ein Gedicht sehr genau analysiert und das zweite nur zu Vergleichszwecken in kleinerem Umfang herangezogen wird, ist der Fokus des Aufsatzes klar definiert.

    Natürlich können durch die vergleichende Analyse mit vorgegebenem Vergleichsaspekt auch andere Deutungen der Gedichte verloren gehen.

    Wichtig ist immer, dass du erkennst, um welchen Aufgabentyp es sich handelt und dass du die richtige Herangehensweise wählst.

  • Ermittle die korrekte Vorgehensweise bei der Beispielaufgabe.

    Tipps

    In der ersten Aufgabenstellung wird kein Thema genannt, unter dem das Gedicht „Maifest“ untersucht werden soll. Was bedeutet das für die Analyse?

    Welche Schritte gehören zu einer ausführlichen Gedichtinterpretation? Was muss zuerst untersucht werden, was folgt darauf?

    Lösung

    Die folgende Vorgehensweise ist bei dieser Aufgabenstellung die sinnvollste:

    • Zunächst analysiert man das Gedicht „Maifest“ von Goethe.
    • Wie bei jeder Gedichtanalyse werden dabei Inhalt, Aufbau und Form in Bezug zueinander untersucht.
    • Anhand der Analyseergebnisse kann man eine erste Deutung vornehmen.
    • Anschließend soll anhand eines Vergleichsaspekts das zweite Gedicht analysiert werden.
    • Dabei sollte man sich auf den in der Aufgabenstellung genannten Vergleichsaspekt der Naturdarstellung konzentrieren und keine zweite ausführliche Analyse durchführen.

  • Erläutere die Herangehensweise an den vorgegebenen Aufgabentypen.

    Tipps

    Ergibt es für die Lösung der Aufgabe mehr Sinn die Gedichte gleichzeitig oder nacheinander zu analysieren?

    Lösung

    Man kann bei diesem Aufgabentypen von einem bestimmten Vergleichsaspekt beziehungsweise Vergleichsmerkmal ausgehen. Zur Lösung der Aufgabe sollte man:

    • beide Gedichte parallel betrachten, immer mit Fokus auf den vorgegebenen Aufgabenschwerpunkt.
    • sich zu Beginn eine Struktur überlegen und eine entsprechende Gliederung aufstellen. Das erleichtert das Schreiben und spart Zeit.
    • sprachliche und inhaltliche Aspekte betrachten.
    • die Einordnung der Gedichte in die Epoche der Romantik vornehmen. Hierbei sollten nur die für die Gedichte relevanten Aspekte eingebracht werden.