sofatutor 30 Tage
kostenlos ausprobieren

Videos & Übungen für alle Fächer & Klassenstufen

Die Rocky Mountains

Woher stammt der Name "Yellowstone"?

  • Schwefelablagerungen an den Felsen
  • gelbes Wasser der Geysire
  • gelbes Vulkangestein
  • Schwefeldioxid in der Luft
Bewertung

Ø 4.2 / 22 Bewertungen

Die Autor/-innen
Avatar
Team Wissensdurst

Die Rocky Mountains

lernst du in der Unterstufe 3. Klasse - 4. Klasse - Oberstufe 5. Klasse - 6. Klasse

Beschreibung Die Rocky Mountains

Die Rocky Mountains sind ein großes Faltengebirge, das sich weit durch den Westen der USA zieht. Seine größten Berge sind bis zu 5000 Meter hoch. Der Yellowstone Nationalpark liegt im Gebiet der Rocky Mountains. Er wird von vielen Menschen wegen der einmaligen Landschaft besucht.

Transkript Die Rocky Mountains

Wir fahren weiter in Richtung Westen. Das Gelände wird hügeliger und wir treffen auf die ersten Ausläufer der Rocky Mountains. Die Rocky Mountains sind ein gewaltiges Faltengebirge, das sich über 4000 Kilometer von Alaska bis nach New Mexico erstreckt. Die höchsten Gipfel sind in Alaska über 6000 Meter hoch. In den Staaten Colorado und Wyoming erreichen sie Höhen von über 4000 Metern. Die Hochlagen sind teilweise auch im Sommer mit Schnee bedeckt. Die Baumgrenze liegt bei etwas 3800 Metern. Im Gegensatz zu den Appalachen sind hier Nadelbäume typisch. Vor allen Dingen Kiefern, Lärchen und Tannen. In den oft trockenen Gebirgssenken wachsen vorwiegend Sträucher. Ursprünglich gab es in Nordamerika viele Büffel. Heute treffen wir sie fast nur noch in Nationalparks an. Auge in Auge mit den Touristen. An manchen Stellen der Rocky Mountains rumort es im Untergrund. Vor allem im Yellowstone Nationalpark. Unter diesem ältesten Nationalpark der USA befindet sich eine riesige Magmakammer. Hier brodelt es an allen Ecken. Überall dampft es und es riecht nach Schwefel. Jedes Jahr kommen um die 3000000 Besucher. Ein besonderes Highlight ist der „Old Faithful“. Der Geysir stößt in regelmäßigen Abständen über 50 Meter hohe Heißwasserfontänen aus. Der Schwefel hat die Gesteine im Nationalpark an manchen Stellen gelb gefärbt. Daher kommt auch der Name: „Yellowstone“. Der Ort Jackson am Rande des Nationalparks ist eine Westernstadt, wie aus dem Bilderbuch. Allerdings sind die Preise hier leicht überzogen. Eine Nacht in einem einfachen Motel kostet hier 250 Dollar. Die Magmablase im Untergrund des Yellowstone Nationalparks hat etwa 300 Kilometer weiter westlich noch eine ganz andere Landschaft entstehen lassen. Die „Craters of the moon“ sind eine bizarre Mondlandschaft. Eine der verlassensten und kargsten Gegenden der USA. Der letzte Vulkanausbruch hier ist erst 15000 Jahre her. Nur ein Wimpernschlag im Lauf der Erdgeschichte. Jederzeit kann mit einem erneuten Ausbruch gerechnet werden.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
Im Vollzugang erhältst du:

10.270

Lernvideos

42.316

Übungen

37.242

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer/
-innen

running yeti

In allen Fächern und Klassenstufen.

Von Expert/-innen erstellt und angepasst an den Schulstoff.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden