Lernen mit Spaß!

Verbessere deine Noten mit sofatutor!

Lernen mit Spaß!

sofatutor kostenlos testen!

14.081+

14.081+ Bewertungen

Satzzeichen

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Lucy lernt 5 Minuten 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Lucy übt 5 Minuten 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    89%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Lucy stellt fragen 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden

Bewertung

Ø 4.3 / 7 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Lionel Billan
Satzzeichen
lernst du im 1. Lernjahr - 2. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Satzzeichen

In diesem Video lernst du alles über die französischen Satzzeichen! Was sind die Unterschiede in der Verwendung von Satzzeichen im Vergleich zum Deutschen? Worauf muss man besonders achten und wann und wie benutzt man die Satzzeichen im Französischen? Diese Fragen werden allesamt in diesem Video beantwortet. Viel Spaß dabei!

Transkript Satzzeichen

Bonjour. Ça va? In diesem Video lernst du alles über die französischen Satzzeichen. Was für Zeichen gibt es? Und wann und wie werden sie verwendet? Diesen Fragen werden wir in diesem Video auf den Grund gehen. Wir beginnen mit den Klassikern unter den Satzzeichen: Punkt, Fragezeichen und Ausrufezeichen. Der Punkt, auf Französisch sagt man “le point”, steht immer am Ende eines Aussagesatzes. Genau wie im Deutschen markiert ein Punkt das Ende eines Aussagesatzes. Der darauffolgende Satz muss dann mit einem Großbuchstaben, mit einer “majuscule” begonnen werden. Die Verwendung des “point” ist also genau gleich wie im Deutschen. Wenn du einen Satz liest, ist der Punkt auch immer das Zeichen dafür, dass du mit deiner Stimme beim Lesen etwas heruntergehen musst und eine kurze Sprechpause einlegst. Ein Beispiel wäre also: Il s’appelle Luc et il habite en France. Luc a 14 ans et il a deux frères et une sœur. Auch bei Abkürzungen können Punkte stehen. Zum Beispiel steht “M Punkt” für Monsieur oder “p Punkt” für page. “Le Point” ist übrigens auch ein französisches politisches Wochenmagazin, aber das nur am Rande. Kommen wir zum nächsten Satzzeichen, dem Fragezeichen. Auf Französisch heißt es: Le point d’interrogation. Ein Fragezeichen steht, wie du ja sicherlich weißt, am Ende einer Frage. Es wird also genau wie im Deutschen verwendet. Allerdings gibt es eine kleinen, aber feinen Unterschied: Du musst vor das Fragezeichen immer ein Leerzeichen setzen. Das gleiche gilt auch für Doppelpunkt wie das Ausrufezeichen, das Semikolon und Anführungszeichen. Aber dazu später mehr. Ein Fragezeichen kann einen Aussagesatz auch ganz einfach in eine Frage verwandeln. Zum Beispiel: Il a douze ans. Er ist zwölf Jahre alt. Und jetzt einfach den Punkt durch ein Fragezeichen ersetzen und das Leerzeichen nicht vergessen: Il a douze ans? Er ist zwölf Jahre alt? Wie du schon gemerkt hast, spiegelt sich der Wechsel der Satzzeichen auch in der Betonung des Satzes wider. Alle Sätze die mit einem Fragewort, also zum Beispiel “comment”, “quand” oder “qui” beginnen oder die Frageformel “est-ce que” beinhalten, haben am Satzende ein Fragezeichen: Est-ce que tu veux manger avec nous ce soir? À quelle heure? Als nächstes schauen wir einmal, wie es mit dem Ausrufezeichen, dem “point d’exclamation” aussieht. Im Deutschen stehen Ausrufezeichen vor allem am Ende von Imperativen, also Befehlsformen. Wie zum Beispiel: Mach bitte das Fenster zu! Das ist im Französischen nicht der Fall. Da wird ein “point d’exclamation” vor allem hinter Ausrufe gesetzt. So ein Ausruf kann zum Beispiel sein: Attention! Achtung! Au secours! Hilfe! Oder: Arrêtez! Hört auf! Die Anführungsstriche, oder umgangssprachlich auch Gänsefüßchen genannt, sehen in der französischen Schriftsprache etwas anders aus als im Deutschen. Und die “guillemets” werden verwendet, um die wörtliche Rede vom restlichen Text abzugrenzen. Wenn ihr französische Texte schreibt, müsst ihr darauf achten, vor und nach den “guillemets” ein Leerzeichen zu setzen. Also zum Beispiel: Jean a demandé à Marie : « Il est quelle heure? » . Oft wird die wörtliche Rede wie im Deutschen durch einen Doppelpunkt, einen “deux-points” eingeleitet. Also zum Beispiel: Jean a dit a Marie : « Tu peux m’aider avec mes devoirs de français, s’il te plaît? » . Maire a répondu : « Bien sûr, je veux bien t’aider. » . Auf Deutsch heißt dieser Satz: Jean hat zu Marie gesagt: “Kannst du mir bitte mit meinen Französischaufgaben helfen?”. Marie hat geantwortet: “Ja sicher, ich möchte dir gerne helfen”. Das Komma, la virgule, ist im Französischen anders geregelt als im Deutschen. Das Komma im Französischen zeigt kurze Sprechpausen im Satz an und ist nur selten ein syntaktisches Gliederungssignal wie im Deutschen. Das Komma wird zum Beispiel gesetzt bei adverbialen Bestimmungen: Hier, nous sommes allés au cinéma. Gestern sind wir ins Kino gegangen. Malheureusement, il n’a pas pu venir au Festival de Cannes. Leider konnte er nicht zu den Filmfestspielen von Cannes kommen. Ses manières, pendant le repas, ont été détestables. Seine Manieren während des Essens waren abscheulich. Ebenso werden Kommas bei Aufzählungen gesetzt: Sa femme est belle, blonde, sympa et très charmante. Seine Frau ist schön, blond, sympathisch und sehr charmant. Ein weiteres oft verwendetes Satzzeichen ist das Apostroph, “l’apostrophe” auf Französisch. Im Deutschen verwenden wir das Apostroph nur sehr selten. Zum Beispiel: Das ist Felix’ Buch. Oder wenn wir Umgangssprache schriftlich darstellen möchten: Das ist ‘ne gute Idee. Im Französischen wird das Apostroph oft verwendet, um das Aufeinandertreffen zweier Vokale zu vermeiden. Das kennt ihr schon von den Artikeln. Man kann zum Beispiel nicht sagen “la école”, da hier das A von “la” direkt auf das E von “école” stoßen würde. Daher wird hier ein Apostroph verwendet. Aber auch das stumme H hat Einfluss auf die Verwendung des “apostrophe”. Es heißt also nicht “le hôtel”, sondern “l’hôtel”. Das soll es erst einmal gewesen sein. Fassen wir noch einmal kurz zusammen, was wir heute gelernt haben: Punkt und Fragezeichen haben im Französischen die gleiche Funktion wie im Deutschen. Zweiteilige Satzzeichen, also Satzzeichen, die aus zwei Teilen bestehen, wie das Ausrufezeichen, das Fragezeichen, das Semikolon, die Anführungszeichen und der Doppelpunkt müssen mit einem Leerzeichen geschrieben werden. Einteilige Satzzeichen wie Punkt und Komma haben kein Leerzeichen. Die Anführungszeichen sehen im Französischen anders aus als im Deutschen. Ich hoffe, ihr habt wieder etwas dazu gelernt und alles verstanden. Salut! À bientôt!

3 Kommentare

3 Kommentare
  1. ich finde es nicht so gut weil, die Französischen Beispiele nicht übersetzt wurden.

    Von Florinda Handreck, vor mehr als 4 Jahren
  2. Hallo Weinbrenner,
    was genau gefällt dir denn nicht oder ist dir noch unklar? Du kannst dich mit Fragen auch gern montags bis freitags an unsere Lehrer im Hausaufgaben-Chat wenden.
    Viele Grüße aus der Französisch-Redaktion

    Von Cara Gaffrey, vor mehr als 6 Jahren
  3. Nicht so gut

    Von Weinbrenner, vor mehr als 6 Jahren

Satzzeichen Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Satzzeichen kannst du es wiederholen und üben.
  • Vervollständige die Merksätze.

    Tipps

    Lies dir die Sätze genau durch, damit du den Sinn verstehst und erkennst, ob ein Nomen oder ein anderes Wort fehlt.

    Lösung

    Die Satzzeichen verwendet man im Französischen recht ähnlich wie im Deutschen. Dennoch gibt es ein paar Unterschiede, die man kennen muss, denn auch Fehler in der Interpunktion (so der Fachausdruck für Zeichensetzung) beeinflussen den schriftlichen Ausdruck.

    So sollte man wissen, dass das Ausrufezeichen nicht nach Aufforderungen oder Befehlen verwendet wird, dass vor einigen Satzzeichen ein Leerzeichen steht und wann man apostrophiert.

  • Gib die Satzzeichen wieder.

    Tipps

    Es kommen folgende Satzzeichen vor:

    • :
    • '
    • ,
    • « »

    Lösung

    Bei manchen Satzzeichen erkennt man an ihrer Schreibung schnell, um welches Zeichen es sich handelt, wie z. B. le deux-point, was Doppelpunkt heißt.

    Andere Schreibweisen sind da schon schwieriger, wie z. B. la virgule (Komma) oder les guillemets (Anführungszeichen).

  • Bestimme, bei welchen Satzzeichen im Französischen davor und danach ein Leerzeichen steht.

    Tipps

    Im Deutschen macht man vor diesen Satzzeichen kein Leerzeichen.

    Vor zwei Satzzeichen steht kein Leerzeichen.

    Lösung

    Im Gegensatz zum Deutschen macht man bei einigen französischen Satzzeichen sowohl davor und auch danach ein Leerzeichen. Und zwar bei:

    • Anführungszeichen
    • Ausrufezeichen
    • Doppelpunkt
    • Fragezeichen
    • Strichpunkt
    Bei all diesen Satzzeichen handelt es sich um zweiteilige Satzzeichen.

  • Zeige, wie die Satzzeichen auf Deutsch heißen.

    Tipps

    Die Bedeutung der zweiteiligen Satzzeichen kannst du dir herleiten.

    Lösung

    Die Bezeichnungen für die Satzzeichen auf Französisch kann man bei den zweiteiligen Satzzeichen, also denen, die aus einem Punkt und noch einem Zeichen bestehen, recht einfach herleiten: In ihrer Bezeichnung stecken dann beide Bestandteile ihres Zeichens, z. B. Doppelpunkt – deux-points usw.

    Das Wort für Ausrufezeichen bildet sich auf Französisch ähnlich wie im Englischen: point d'exclamationexclamation mark.

    Andere Bezeichnungen wie virgule (Komma) oder guillemets [gemeint sind die französischen Anführungszeichen] muss man hingegen einfach auswendig lernen.

  • Fasse zusammen, in welchen Redesituationen im Französischen ein Ausrufezeichen steht.

    Tipps

    Im Deutschen verwendet man das Ausrufezeichen häufiger.

    Lösung

    Das Ausrufezeichen (le point d'exclamation) wird im Französischen seltener gebraucht als im Deutschen. Tatsächlich verwendet man es nicht nach Imperativen (also Befehlen und Aufforderungen), sondern, wie der Name schon sagt, nach Ausrufen wie z. B. Au secours ! (Hilfe!). Denke daran, dass man im Französischen vor und nach dem Ausrufezeichen ein Leerzeichen macht.

  • Ermittle die fehlenden Satzzeichen.

    Tipps

    Nur der Punkt und das Fragezeichen haben dieselbe Funktion im Deutschen und Französischen.

    Vor Punkt und Komma steht kein Leerzeichen.

    Lösung

    Um die Regeln für die Zeichensetzung auf Französisch zu lernen, ist es am sinnvollsten, wenn man feststellt, welche Zeichen ähnlich verwendet werden, und sich beim Lernen auf die Regeln konzentriert, die sich unterscheiden.

    So hast du wahrscheinlich schon gemerkt, dass sowohl der Punkt als auch das Fragezeichen im Deutschen und Französischen gleich verwendet werden, vor dem Fragezeichen allerdings ein Leerzeichen steht.

    Unterschiede gibt es z. B. beim Ausrufezeichen und beim Komma:

    • Das Ausrufezeichen (le point d'exclamation) steht ausschließlich bei Ausrufen wie z. B. Attention !. Denke auch hier an das Leerzeichen davor.
    • Das Komma dient im Französischen weniger dazu, den Satz syntaktisch zu Gliedern, sondern markiert Sprechpausen. Eine wichtige Kommaregel ist, dass das Komma adverbiale Bestimmungen vom Rest des Satzes trennt wie in Malheureusement, je ne ...
    Bei der wörtlichen Rede folgt die Zeichensetzung nach dem selben Prinzip wie im Deutschen, allerdings sehen die französischen guillemets anders aus und auch hier steht davor und danach ein Leerzeichen.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

2.679

sofaheld-Level

6.280

vorgefertigte
Vokabeln

10.218

Lernvideos

42.160

Übungen

37.254

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden