Über 1,6 Millionen Schüler*innen nutzen sofatutor!
  • 93%

    haben mit sofatutor ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert

  • 94%

    verstehen den Schulstoff mit sofatutor besser

  • 92%

    können sich mit sofatutor besser auf Schularbeiten vorbereiten

Le Passif – Zeiten

Du willst ganz einfach ein neues Thema lernen
in nur 12 Minuten?
Du willst ganz einfach ein neues
Thema lernen in nur 12 Minuten?
  • Das Mädchen lernt 5 Minuten mit dem Computer 5 Minuten verstehen

    Unsere Videos erklären Ihrem Kind Themen anschaulich und verständlich.

    92%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim selbstständigen Lernen.
  • Das Mädchen übt 5 Minuten auf dem Tablet 5 Minuten üben

    Mit Übungen und Lernspielen festigt Ihr Kind das neue Wissen spielerisch.

    93%
    der Schüler*innen haben ihre Noten in mindestens einem Fach verbessert.
  • Das Mädchen stellt fragen und nutzt dafür ein Tablet 2 Minuten Fragen stellen

    Hat Ihr Kind Fragen, kann es diese im Chat oder in der Fragenbox stellen.

    94%
    der Schüler*innen hilft sofatutor beim Verstehen von Unterrichtsinhalten.
Bewertung

Ø 3.7 / 17 Bewertungen
Die Autor*innen
Avatar
Magdalena Sofatutor
Le Passif – Zeiten
lernst du im 5. Lernjahr - 6. Lernjahr

Le Passif – Zeiten Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Le Passif – Zeiten kannst du es wiederholen und üben.
  • Erstelle eine Tabelle mit den verschiedenen Zeitformen des Verbs être.

    Tipps

    Das futur proche bildet man mit aller und Infinitiv.

    Passé composé und plus-Que-Parfait sind zweiteilig.

    Lösung

    Um das Passiv zu bilden, musst du immer das Verb être beugen. Deswegen ist es ganz wichtig, alle seine Zeitformen gut zu beherrschen. Das Passiv bildet man nämlich, indem man das Verb être beugt und das participe passé hinzufügt.

    Im passé composé und im plus-que-parfait benutzt man das Hilfsverb avoir mit dem Verb être. Was du auch sehen kannst ist, dass man das conditionnel und das futur simple mit dem selben Stamm bildet. Nur die Endung ändert sich.

  • Nenne die verschiedenen Zeitformen des Passivs in diesen Sätzen.

    Tipps

    Beachte das participe passé accepté bei der Zeitform nicht.

    Lösung

    Im Passiv bestimmt die Zeitform ausschließlich das Verb être. Deshalb beachten wir das participe passé accepté bei dieser Aufgabe gar nicht. Es interessiert uns nur die Form von être. Hier sind die vorkommenden Zeitformen:

    est → présent

    a été → passé composé

    était → imparfait

    avait été → plus-que-parfait

    fut → passé simple

    sera → futur simple

    va être → futur proche

  • Arbeite die verschiedenen möglichen Endungen des participe passé heraus.

    Tipps

    Welcher Buchstabe markiert die Mehrzahl im Französischen?

    Welcher Buchstabe markiert das Feminin im Französischen?

    Lösung

    Das participe passé muss im Passiv immer in Genus und Numerus angeglichen werden. Um das participe passé von Verben auf -er zu bilden, muss man die Endung des Infinitivs durch ersetzen. Bei vielen Verben auf -ir kommt einfach das -r weg. Bei anderen Verben, wie bei prendre verändert sich ein wenig der Stamm zu pris und bei savoir verkürzt er sich zu su.

    Das participe passé gleichst du an das Subjekt des Passivsatzes an. Wenn das Subjekt männlich ist, bleibt das participe passé unverändert. Wenn es aber weiblich ist, bekommt es ein -e. Bei der Mehrzahl bekommt es ein -s, und wenn es um die weibliche Mehrzahl geht, dann bekommt das Verb -es.

    Es heißt la pizza und un exercice. Im ersten Satz haben wir also eine weibliche Mehrzahl und im zweiten Satz eine männliche Mehrzahl. Es heißt la leçon (weiblich) und le train (männlich). Beide sind im Singular.

  • Ermittle die richtige Zeitform im Passivsatz.

    Tipps

    Schau auf die Zeitangaben, sie helfen dir.

    Was kommt nach il faut que?

    Lösung

    In jedem dieser Sätze hast du ein Indiz, das dir die richtige Zeitform verrät. Fangen wir mal mit dem Satz 1 an. Er fängt mit dem Ausdruck il faut que (es muss) an. Nach diesem Ausdruck wird immer der subjonctif verwendet. Den subjonctif erkennt man am Verb être (soit).

    Im Satz 2 steht das Wort demain (morgen), also weißt du, dass es sich um die Zukunft handelt. Wir brauchen also das futur simple von être: sera.

    Nach hier (gestern) kann nur eine Zeit der Vergangenheit kommen, zum Beispiel das passé composé, wie hier, weil es sich um eine einmalige Aktion handelt: a été.

    Nach einem Satz mit si (wenn), benutzt man im Hauptsatz das conditionnel: aurait été.

    Im letzten Satz haben wir eine Beschreibung in der Vergangenheit (depuis longtemps (seit langem)), deshalb benutzt man das imparfait: était.

  • Gib die Beugung des Verbs être im Conditionnel und im Subjonctif an.

    Tipps

    Das conditionnel ähnelt dem futur simple.

    Lösung

    Das Verb être brauchst du, um das Passiv in der richtigen Zeitform zu benutzen. Im conditionnel nimmt man den Futurstamm ser- und fügt die Endungen des Imparfait hinzu: -ais, -ais, -ait, -ions, -iez, -aient. Der subjonctif von être ist unregelmäßig. Also musst du ihn dir einfach merken.

  • Arbeite die richtige Passivzeitform heraus.

    Tipps

    Wie bildet man das participe passé von Verben auf -er?

    Achte auf alle Wörter im Satz, um die richtige Zeitform festzulegen.

    Vergiss nicht, das participe passé in Numerus und Genus anzupassen.

    Lösung

    Alle Verben dieser Aufgabe enden auf -er, also ist ihr participe passé für alle gleich und endet auf . Du musst noch aufpassen und auf das Subjekt des Satzes achten, um zu wissen, wie die Endung ist. In allen Sätzen bis auf den zweiten war la secrétaire das Subjekt, deswegen bekommt in diesen Sätzen das participe passé ein finales -e für die weibliche Form. Im zweiten Satz ist le directeur das Subjekt, deswegen gibt es in diesem Falle kein -e beim participe passé enchanté.

    Was die Zeitform angeht, kommt im ersten Satz ein conditionnel, weil es sich um einen irrealen Bedingungssatz handelt (Si-Satz). Nach il faut que im zweiten Satz kommt der subjonctif, weil dieser Ausdruck immer die Benutzung eines subjonctifs bedingt. Demain (morgen) zeigt dir, dass du das futur simple benutzen sollst. Lundi dernier (vorherigen Montag) zeigt, dass es sich um die Vergangenheit handelt. Im vierten Satz handelt es sich um eine Beschreibung, daher das imparfait, während es um eine einmalige Begebenheit im Satz 5 geht und deshalb benutzt man das passé composé.

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

8.090

sofaheld-Level

6.601

vorgefertigte
Vokabeln

7.447

Lernvideos

35.544

Übungen

33.097

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden