30 Tage kostenlos testen

Überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Inhalte.

Native Americans

Du möchtest schneller & einfacher lernen?

Dann nutze doch Erklärvideos & übe mit Lernspielen für die Schule.

Kostenlos testen
Bewertung

Ø 4.0 / 153 Bewertungen

Die Autor*innen
Avatar
Englisch-Team
Native Americans
lernst du im 3. Lernjahr - 4. Lernjahr

Grundlagen zum Thema Native Americans

Inhalt

Native Americans: Ureinwohnerinnen und Ureinwohner Amerikas

Was sind eigentlich Native Americans?

Als Native Americans werden die Ureinwohnerinnen und Ureinwohner Amerikas bezeichnet. Umgangssprachlich werden diese oft auch als Indians, also „Indianer“, bezeichnet, was jedoch aus vielerlei Gründen diskriminierend wirkt und inzwischen weitläufig durch den Begriff Native Americans ersetzt wurde. Die verschiedenen Stämme zeichneten sich schon früh durch ihre fortschrittliche Verwendung von Feuer und Technologie aus. So nutzten viele Stämme beispielsweise Hunde als Haustiere sowie eine Harpune und Pfeil und Bogen zur Jagd. Doch was passierte mit den Native Americans? Das erfährst du in den folgenden Abschnitten.

Native Americans: history – Geschichte

Woher kamen die Native Americans? Und wie kamen die Ureinwohnerinnen und Ureinwohner nach Amerika?

Die ersten amerikanischen Siedelnden gab es bereits vor über 15 000 Jahren. Dabei entstanden einzelne Kulturstämme, welche über viele Jahrtausende individuelle Kulturen entwickelten. Es siedelten sich vor allem zwischen dem Mississippi und der Atlantikküste immer mehr indigene Stämme an. Als Christoph Kolumbus im Jahre 1492 Amerika für die Europäer entdeckte, gab es schätzungsweise bereits 7 Millionen Ureinwohnerinnen und Ureinwohner, die in verschiedenen Stämmen beheimatet waren.

Als in den späteren Jahrhunderten dann die Besiedlung Amerikas durch europäische Einwanderer immer mehr zunahm, wurde die Zahl der Indianerstämme immer weniger. Die indigenen Völker wurden durch die Auswirkungen von Epidemien, militärischer Eroberung und Versklavung stark dezimiert. Als Folge erklärten die europäischen Siedelnden Anspruch auf stets mehr Land der Native Americans. Auf der Suche nach Reichtum bauten die kolonisierenden Europäerinnen und Europäer im Jahr 1840 die erste Eisenbahn, um Menschen und Waren durch das Land zu transportieren. Den Native Americans wurde mehr und mehr Territorium weggenommen. Die Waffengewalt der Besiedelnden nahm vielen Ureinwohnerinnen und Ureinwohnern ihr heiliges Land oder sogar ihr Leben.

Native Americans: tribes – Stämme

Heute sind über 500 indigene Stämme von der amerikanischen Regierung offiziell anerkannt. Wer waren denn die bekanntesten Native American tribes? Die folgende Tabelle stellt die vier größten Stämme der indigenen Bevölkerung Amerikas und deren jeweiligen Lebensraum dar:

Tribes Territorium
Sioux Great Plains
Cherokee North Carolina to Alabama
Apaches Arizona, New Mexico, Texas
Chayenne South Dakota to Colorado

Native Americans: heute

Im Jahr 2009 wurde eine „Entschuldigung an die Ureinwohner der Vereinigten Staaten“ in das Verteidigungsgesetz aufgenommen. Darin heißt es, dass sich die USA im Namen des Volkes der Vereinigten Staaten bei allen Ureinwohnerinnen und Ureinwohnern für die vielen Fälle von Gewalt, Misshandlung und Vernachlässigung entschuldigen, die den Native Americans durch Angehörige der Vereinigten Staaten zugefügt wurden. Trotz des offiziellen Bekenntnisses werden Ureinwohnerinnen und Ureinwohner noch heute häufig Opfer von Diskriminierung. So kommt es, dass viele Native Americans an der Armutsgrenze leben müssen, weil sie keine gute Ausbildung erhalten und somit keine Arbeit finden. Auch eine Entschädigung für das geraubte Land gibt es bis heute nicht.

Transkript Native Americans

We are Native Americans. We are the first inhabitants of the United States.

I am going to tell you the story of a brave young woman from my tribe a long, long time ago in the Wild West. European settlers are taking more and more of our Native American land. Before these settlers arrived the whole land belonged to Native American tribes, now the settlers want to take the best land and build their farms on it. They employ cowboys to work on the farms and make lots of money. Of course we try to fight them and protect our territory, but many of us have been killed and much of our land has been taken away from us. In 1840 the settlers built the first railroad to transport people and goods across the country. More land is taken away from the Native Americans. Let’s go forward to the year 1842...

Our tribe is having a pow-wow with another tribe. They are talking about the situation. They have heard that the settlers want to continue building the railroad and take away their land.

We are losing our home, our beautiful land and nature. We have to fight! They call us ‘Indians’ and have no respect for our culture! Brother, we cannot fight any more. The settlers will kill us all. We have to leave our home before the Iron Horse destroys us all… The Iron Horse was our Native American name for the train travelling along the new railroad. Because it was made out of iron and looked very frightening to them, they called it the Iron Horse. The settlers say that there is treasure, gold at the end of the railroad. They want to travel with the Iron Horse to find the gold and become rich from our land. They are bad people! What are we going to do? Look! Here is a young woman. Her name is Wauna which means strong. Wauna heard the men talking and was very angry. How could these settlers take her tribe’s land and kill her people? She must save the tribe!

The settlers really want to have gold and become rich. Perhaps if she can get some of this gold and give it to them, make them rich, they will leave her family alone. Wauna knows where to find the Iron Horse. She has seen it in the distance. She runs to the railroad. Wauna hides in the grass and waits. Suddenly, she hears a great noise and sees the enormous moving Iron Horse. She is afraid. But she must be brave. She must ride on this Iron Horse. She must find gold and save her tribe. So she climbs onto the roof of the train. The Iron Horse arrives in the town.

Wauna walks down the street. She sees saloons, stores, banks, with people everywhere. Everyone has come to this town to find gold and become rich. She sees cowboys from the farms going into the saloons to drink. She walks into a saloon: “Get out of here you stupid Indian!” shouts the man at the bar. Outside she sees some men are drunk and fighting, pointing their pistols at each other. This is a crazy place, she thinks! This gold makes people bad. Then she sees some men running down the street on horses with their pistols in the air. Outlaws. Wauna has heard about them. They are bad men who rob trains and banks. The men stop their horses and run into the bank with their pistols. “Give us gold or we will kill you!” they shout. The man in the bank is very scared. I don’t like these European setters, but these outlaws are worse, she thinks. She starts shouting and screaming for help. “Outlaws! In the bank! Stop them!” Men from the town run into the bank and stop the outlaws. The sheriff comes in on his horse and takes the outlaws to prison.

The man in the bank says to Wauna, “Thank you, lady. You are an Indian girl, and you saved my life. Here, take this gold as a reward.” Wauna is very happy. Now she has a lot of gold. Perhaps she can save her tribe now. Wauna takes the railroad back home. When she arrives, she sees some settlers shouting and telling people to leave. They are holding a piece of paper. On the paper it says “ building permission: farm”

She runs up to the men. “Gentlemen,” she says, “I can make you very rich. But only if you promise to let us stay in our home. Destroy that piece of paper and go home. Say that you will build your settlement somewhere else. I promise you will be rich. I have been to the gold town.” The men look at each other. They don’t like Indians and they wanted to build a farm on the land but quick and easy money is more important. “Show us the gold.” they say. Wauna takes the gold bar and holds it out in front of her. “Wow! That’s a big bar of gold! That will make us very rich!” “Destroy that paper and it will be yours!” says Wauna. The men tear up the piece of paper. Wauna gives them the bar of gold. “OK. Your land is safe.” they say. The men laugh. “That stupid Indian girl has just given us so much gold! We will never have to work again! Ha ha!”

But Wauna doesn’t care. She and her tribe are happy. They are rich too. Rich without money. They can keep their land.

Thank you for watching. I hope you liked our story. Bye.

30 Kommentare

30 Kommentare
  1. oha danke schön

    Von Kimberly, vor 4 Monaten
  2. Gut gemacht

    Von Nathanael, vor 9 Monaten
  3. ehrlich cool ehrlich gute viedeo

    Von stevvveeeee, vor 10 Monaten
  4. Good video

    Von Fabiona, vor etwa einem Jahr
  5. 😃

    Von Melis, vor mehr als einem Jahr
Mehr Kommentare

Native Americans Übung

Du möchtest dein gelerntes Wissen anwenden? Mit den Aufgaben zum Video Native Americans kannst du es wiederholen und üben.
  • Erkläre, warum Waunas Stamm ihre Hilfe benötigt.

    Tipps

    Überlege, was die Siedler tun.

    Lösung

    Waunas Stamm benötigt Hilfe, weil die europäischen Siedler ihnen das Land wegnehmen und sie töten - The settlers take the tribe's land and kill its people.

    Die anderen Antworten sind falsch. Weder wollen die Siedler mit dem Stamm zusammenleben, noch will der Stamm reich werden oder das „Eiserne Pferd“ nutzen.

  • Gib Gründe für die Geschehnisse in der Geschichte an.

    Tipps

    Übersetze die einzelnen Satzteile, bevor du versuchst einen passenden Teil zu finden.

    Lösung

    Die Lösung findest du vor allem durch das Übersetzen der Teilsätze.

    1. Die europäischen Siedler zum Beispiel nehmen das beste Land, nicht etwa um ihre Gebiete zu verteidigen, zur Goldstadt zu kommen oder um ihren Stamm zu retten, sondern um ihre Farmen darauf zu bauen und so viel Geld zu machen.
    2. Waunas Stamm kämpft gegen die Siedler, um ihr Territorium zu beschützen.
    3. Die Sieder benutzen den Zug, um nach Gold Town zu kommen und reich zu werden.
    4. Wauna reist auch mit dem “Iron Horse” nach Gold Town, aber nicht um selbst reich zu werden, sondern um Gold zu bekommen und damit ihren Stamm zu retten.
    Durch das Ausschlussprinzip kommst du sehr schnell auf die richtigen Lösungen.

  • Entscheide, welche Fakten im Hörbeispiel über Waunas Abenteuer in “Gold Town” vorkommen.

    Tipps

    Höre dir die Erzählung ein zweites Mal an.

    Überlege, was mit “Iron Horse” gemeint ist.

    Versetze dich in Waunas Lage und überlege, wie sie sich fühlt.

    Lösung

    Bei dieser Aufgabe ist es wichtig, genau hinzuhören. Hier ist der Text nochmal in schriftlicher Form:
    My journey to the Gold town was treacherous. Many dangers awaited and I didn't know what to expect from these strange men, who had invaded so many of our brother's territories. I only knew I had to save our land and our people! First I had to ride the Iron Horse - there was no other way to reach the Gold Town. The Iron Horse is a loud and monstrous beast, exhaling steam and dirt. I was so scared I wanted to turn around and head back. But I had to be brave. I climbed onto the Iron Horse and reached the Gold Town. The town was full of people - everyone comes there to find gold! When I saw outlaws riding down the streets with their pistols in the air trying to rob the bank, I screamed for help. The sheriff came and took the outlaws to prison - the town was safe. Fortunately the director of the bank was kind and thanked me with the bar of gold, which I just gave to the settlers to save our tribe! I hope we will be safe for some time now!

    Nun die Erklärungen zu den Aussagen:

    1. ist falsch, denn der Weg nach “Gold Town” war nicht einfach für Wauna.
    2. ist richtig, denn Wauna hat Angst, aber überwindet diese.
    3. ist falsch, denn das “Iron Horse” ist ihr fremd und erscheint ihr monsterhaft, aber ist in Wirklichkeit ein Zug.
    4. ist falsch, weil die outlaws nicht freundlich sind, sondern versuchen, die Bank auszurauben.
    5. ist richtig, denn Wauna muss sehr mutig sein, um ihrem Stamm zu helfen.
    6. stimmt ebenfalls, da die Stadt voller Goldsucher ist.

  • Vervollständige die Sätze mit dem richtigen Vokabular zum Thema Native Americans.

    Tipps

    Achte auf die Rechtschreibung. Denke zum Beispiel daran, Nationalitäten großzuschreiben.

    Lies dir alle Sätze genau durch. Der Inhalt der anderen Sätze kann dir bei der Lösung von schwierigen Lücken helfen.

    Lösung

    Die Lösung findest du vor allem durch das Übersetzen der Sätze. Die ersten Einwohner Amerikas waren die sogenannten Native Americans. Später erst kamen europäische Siedler (European settlers), die viel Land an sich rissen. Dieses Land hatte ursprünglich Stämmen (tribes) von amerikanischen Ureinwohnern, den Native Americans, gehört. 1840 bauten die Siedler die erste Eisenbahnstrecke (railroad), um Waren zu transportieren. Diese Eisenbahn nannten die amerikanischen Ureinwohner Iron Horse: eisernes Pferd.

  • Nenne, was auf den Bildern zum Thema Native Americans zu sehen ist.

    Tipps

    Achte auf Singular und Plural.

    Lösung

    In dieser Aufgabe geht es darum, das Bild mit der passenden Vokabel zu beschreiben:

    • Railroad kann man sowohl als Eisenbahnschienen, als auch als Eisenbahn selbst übersetzen.
    • Ein tribe ist ein Stamm, der in diesem Fall gerade ums Feuer herumsitzt.
    • European settlers sind europäische Siedler. Du erkennst sie zum Beispiel an ihrer Kleidung.
    • Ein sheriff ist auch im Deutschen ein Sheriff. Typischerweise reiten Sheriffs auf Pferden und tragen einen Hut und einen Sheriff-Stern.
    • Native American bedeutet amerikanischer Ureinwohner.

  • Fasse die Geschichte um Waunas Stamm zusammen.

    Tipps

    Lies dir zunächst alle Abschnitte genau durch und überlege, welche am Anfang und am Ende der Zusammenfassung stehen müssen. Gehe von diesen Punkten aus.

    Lies dir deine bisherige Reihenfolge durch und überlege, ob sie Sinn ergibt. Bleiben vielleicht Teile übrig, die jetzt nicht mehr passen können?

    Lösung

    Der erste Teil der Zusammenfassung beginnt mit This story is about.... Dieser Einleitungssatz zeigt dir an, dass du mit diesem Teil der Geschichte beginnen musst. Der nächste Teil muss dann der sein, der mit These settlers... beginnt, denn das bezieht sich auf die settlers aus dem letzten Satz des ersten Teils. Bevor jetzt Waunas Geschichte erzählt wird, werden die Siedler noch weiter beschrieben. Als Nächstes beginnt dann Waunas Geschichte mit Wauna decides to get some gold herself.... Das zeigt dir auch, dass der Teil, der beschreibt, dass die Siedler Gold suchen zuvor kommen muss. Jetzt gibt es nur noch zwei Teile zu sortieren, von denen einer den Schluss der Geschichte bildet. Das erkennst du an der Einleitung In the end...

30 Tage kostenlos testen
Mit Spaß Noten verbessern
und vollen Zugriff erhalten auf

4.000

sofaheld-Level

6.574

vorgefertigte
Vokabeln

10.231

Lernvideos

42.201

Übungen

37.298

Arbeitsblätter

24h

Hilfe von Lehrer*
innen

laufender Yeti

Inhalte für alle Fächer und Schulstufen.
Von Expert*innen erstellt und angepasst an die Lehrpläne der Bundesländer.

30 Tage kostenlos testen

Testphase jederzeit online beenden